Zum Inhalt wechseln


Foto

Beliebtester "Beruf"


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
118 Antworten in diesem Thema

#61 Guest_Talwyn_*

Guest_Talwyn_*
  • Gäste

Geschrieben 15. März 2004 - 12:48

@Tom: Tut mir leid, wollte den Thread nicht "entführen" =)

In den 1920ern habe ich vor einigen Jahren einen Mafioso gespielt, der natürlich sämtliche Klischees bedient hat (Sizilianer, Nadelstreifenanzug, geglättete Haare, skrupellos und machtgeil :D). Hatte durchaus seine Vorteile:

Die Gruppe steht vor dem mit einem Vorhängeschloss gesicherten Tor eines Anwesens und rätselt, wie sie nun dort hineinkommen könnten... Makkaroni Joe zieht kurzerhand seine 45er und löst das Problem auf die... sizilianische Weise. ;)

Ist zwar vielleicht nicht die originellste Charakteridee, aber als gro?er Fan des Mob/Mafia Genres (in Bezug auf Filme) musste ich so einen mal spielen :)

#62 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 17.273 Beiträge

Geschrieben 15. März 2004 - 13:00

Original von gemüse-ghoul
Röhm-Putsch -> :rofl:
Telefon: das hab ich jetzt nicht ganz verstanden...


Drück die Daumen, dass die Verbindung nicht wieder zusammenbricht. Also das war so:

inzwischen waren
- der Offizier eine esoterische "Graue Eminenz" im Dunstkreis der Parteiführung,
- der Ex-Mechaniker in der SS
- der Schwarzmarktler politisch als Redner etc. aktiv.

alle hatten viele Freunde und vor allem Feinde (u. a. innerhalb der Machthaber).

Am 30.6. fand sich der Schwarzmarktler auf einer Todesliste wieder und wartete notgedrungen zwischen eine sich immer mehr ausdünnenden Gruppe von SA Typen auf seine erschie?ung.
Der Ex-Mechaniker befehligte eben dieses Erschie?ungskommando.
Dank Redekunst bewegte der erstere den letzteren, das telefon benutzen zu dürfen um irgendwen zu erreichen, der sich für ihn verbürgen könnte (ohne Erfolg).
Inzwischen sprach der Offizier beim Kanzler vor und überzeugte ihn davon, das Morden einzustellen.
Und A.H. wollte selbt in dem betreffenden gefängnis anrufen, um den Stop-Befehl zu geben. War leider besetzt (wegen siehe oben).
Sehr amüsant am Spieltisch (weil zeitgleiche Ereignisse zwangsläufig nacheinender durchgespielt wurden und es sich tatsächlich aus der Situation heraus so ergab *bösegrins*).
A. H. war natürlich schnell sauer und der Offizier musse per waghalsigstens Autofahrens zur hinrichtungsstätte, ehe es den Schwarzmarktler erwischte.
Es klappe gerade so (Glück -> letzte zigarette, GEx5, um möglichst lange daran zu rauchen ohne dass sie ausgeht etc.)

Das war die Sache mit dem telefon...

fabulierte
heiko

Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen zu CTHULHU als kostenlose Downloads unter pegasusdigital.de


#63 gemüse-ghoul

gemüse-ghoul

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.312 Beiträge

Geschrieben 15. März 2004 - 13:05

Danke, dass Du trotz Deiner Verbindung den Nerv hattest, alles nochmal zu schildern, das ist ja wirklich köstlich! :lol:

#64 Guest_Walter Bradley_*

Guest_Walter Bradley_*
  • Gäste

Geschrieben 17. März 2004 - 09:24

Privtdetektiv oder einen Offizier. Bei einer Runde hatte ich einen alten Wehrmachtsoffizier gespielt, der in die USA ausgewandert war, um dort ein neues Leben anzufangen. Derzeit habe ich aber nur einen Charakter, den ich spiele, wenn denn bei uns mal wieder Cthulhu gespielt wird.


Walter

#65 Guest_Gast_*

Guest_Gast_*
  • Gäste

Geschrieben 06. April 2004 - 19:37

Tja, ich wollte mir mal das Forum anschauen und hier mal meinen Senf dazu geben:

Ich persönlich spiele in meiner Gruppe (wir sind alles Polizisten, die gegen "Sekten" ermittelt), einen vom SEK.
Das hat nämlich den Vorteil, das man nicht dumm ist, gut mit Waffen umgehen kann, nicht auf Waffen angewiesen ist (der gute Alte Kampfsport) und Fahren kann man dann eh.

#66 FacelessMan

FacelessMan

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 114 Beiträge

Geschrieben 07. April 2004 - 08:51

Hi!

Mir geht's ja auch so, dass ich meist den SL gebe...;(
Vor Urzeiten hatte ich aber das Vergnügen in der "Brotherhood of the Beast"-Kampagne mitzuspielen.

Mein Lieblingssetting sind ja die Zwanziger vorzugsweise, wenn's um die ganze Welt geht.

Journalisten, ?rzte und Wissenschaftler sind's üblicherweise, die ich bevorzuge:

?rzte können zumindest die physischen Wunden lindern.

Journalisten sind eben Schnüffler ohne Kanonen (es sei denn, sie hätten im Gro?en Krieg gekämpft).

Wissenschaftler können ebenfalls dem Mythos hinterher schnüffeln und gleichzeitig mit ihrem besonderen akademischen Status ggf. in Bereiche vordringen, die anderen SCs verschlossen sind. Manchmal sind ihre besonden Kenntnisse der belebten und unbelebten Natur sehr nützlich (habe mal eine Fertigkeit MacGuyverismus vom SL bekommen...*SEUFZ* Erinnerungen)

#67 Guest_Susanne-Hoshy_*

Guest_Susanne-Hoshy_*
  • Gäste

Geschrieben 15. April 2004 - 18:26

MacGuyverismus - das ist ja geil! Das will ich auch haben... Vielleicht kann man sich ja dann auch aus einem einfachen Kindergedicht einen Bannspruch für irgendwelche Wesenheiten basteln?! ;)

#68 FacelessMan

FacelessMan

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 114 Beiträge

Geschrieben 16. April 2004 - 09:48

Original von Susanne-Hoshy
MacGuyverismus - das ist ja geil! Das will ich auch haben... Vielleicht kann man sich ja dann auch aus einem einfachen Kindergedicht einen Bannspruch für irgendwelche Wesenheiten basteln?! ;)


Hmmh, wei? nicht - aus Blumentöpfen, Edelstahlkochtöpfen, Kupfernägeln, ein paar Kohlestücken , Draht und einem Generator eine Elektrolytzelle zur Wasserstoffproduktion...
Obwohl die Nonsens-Gedichte von Lewis Caroll sind ganz gut geeignet (und die sind doch für Kinder , oder?)... :))

#69 Guest_Mondkalb_*

Guest_Mondkalb_*
  • Gäste

Geschrieben 30. April 2004 - 18:31

Momentan spiele ich einen Professor für Geschichte und Altphilologie, das macht sehr viel Spa?, au?erdem habe ich bei meinem ersten Cthulhu-Abenteuer eine Autorin gehabt, auch sehr nett.
gerne würde ich einmal einen Betrüger versuchen, mal sehen, wann sich die Gelegenheit dazu ergibt.

#70 Guest_M. Carnby_*

Guest_M. Carnby_*
  • Gäste

Geschrieben 01. Mai 2004 - 10:16

Tja, ich teile das Schicksal von vielen hier... Bin auch Spielleiter (wobei so schlecht ist das ja auch nicht ;) )

Wir sind eine fast reine Frauengruppe (bis auf mich) und die Berufe sind ziemlich gemischt:

Meine Freundin spielt einen als Rabbi getarnten Gangster, der wegen seiner Verwicklung in den Alkoholschmuggel aus den USA nach England fliehen musste.

Dann gibt es noch eine alkoholsüchtige Auslandskorrespondentin, die eigentlich Spanierin (die Spielerin ist übrigens selbst Spanierin) ist, aber schon lange Zeit in England lebt. Mit 20 bekam sie ein Kind, das ihr dann wegen ihrer Alkoholsucht weggenommen wurde. Bis auf ihren Bruder will ihre Familie nichts mehr mit ihr zu tun haben.

Und last but not least haben wir in unserer Gruppe noch eine Gerichtsmedizinerin, deren Vater verschollen ist und die immer noch versucht, herauszufinden, was mit ihm geschehen ist. (Sie wird sich noch wundern :D )

#71 Guest_Hallberg_*

Guest_Hallberg_*
  • Gäste

Geschrieben 03. Mai 2004 - 17:36

Tja, das einzige ,al wo ich zum spielen kam hatte ich einen Dilletanten als Chara.
Papi verstorben und hinterlässt dem Sohnemann als Erbe das halbe Sägewerk in den Nähe von Arkham. 8)
Da hab ich meinen Anteil an seinen Partner verkauft und meine Archäologische berufung hat mich so dann direkt in den Mythos befördert. Und da mein SL ein Gauner ist stellt sich raus das mein Chara Verwndte in England hat die mehr mit dem Mythos zu tun hatten als einem SC lieb sein kann. ;(
Hat aber Mords Spass gemacht, vor allem weil es mein erster SC war der sich nie Sorgen ums Geld machen musste.
Nur um seinen Verstand. :D



#72 PacklFalk

PacklFalk

    Carebär

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.899 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2004 - 18:10

Und da mein SL ein Gauner ist stellt sich raus das mein Chara Verwndte in England hat die mehr mit dem Mythos zu tun hatten als einem SC lieb sein kann.

Klingt für mich sehr nach dem "Familienfluch" aus der WuWe. If so, geiles Szenario, find ich! :)

PacklFalk,
Sthulhu-SL aus Passion zum Spieler quälen! :D

"I hope you brought your wits with you

for sanity is in short supply here!"

 

Hratli - Diablo 2, Act III

 

"Still sane, Exile?"

 

Zana, Mastercartogrpher - Path of Exile


#73 Guest_Hallberg_*

Guest_Hallberg_*
  • Gäste

Geschrieben 03. Mai 2004 - 18:16

Tja, Erben ist nicht immer ein Segen oder Glücksfall. :D
Das Erbe in England hätt Ich mir gern erspart.
Und die Chtonier sind auch hinter und her Waaah :( X(
Mein SL war zu dieser Zeit eben jener der mich überhaupt erst zum Lovecraft lesen und spielen angeregt hat.
Er hatte alle Bücher von Lovecraft, und mir die mal ausgeliehen.
So hats angefangen.

#74 Guest_Gast_*

Guest_Gast_*
  • Gäste

Geschrieben 12. Juli 2004 - 09:18

Doomsday:
(kann mich beim besten Willen nicht einloggen)

In unsrer Gruppe gabs erstmal eine Diskussion wann wir spielen, ich wollte umbedingt Gaslight weil ich vom (kitschigen) flair dieser Epoche so angetan bin und weil ich wohl ein paar mal zu oft Dracula guckt und gelesen hab. Was hätte ich nicht alles schönes spielen können, einen depressiven Lord der sich immer mehr von der Au?enwelt und seinen Freunden abkapselt und immer mehr zeit in seinem Garten verbirngt. Eine gelangweilte indische Ehefrau eines Engländers.... Einen Fernöstlichen Händler der versucht in Europa Fu? zu fassen und reich zu werden...
JEdenfalls sind alle Träume geplatzt, weil ich nämlich überstimmt wurde, wir spielen in der moderne. punkt.
Nach längerem hin und her war dann endlich ein Beschlu? gefasst - und ich konnt endlich wieder glaubwürdig so tun als sei ich nicht beleidigt :D - ein Künstler, Bildhauer, Schrottschwei?er. Ziemlich gut und ziemlich begabt aber noch nicht berühmt. Hat ein paar Kindheitstraumas weil sein Vater ein *****loch war, ist ein bissl pfienzig und auch sonst kein Held.
Als zweites ham wir nen Bademeister, ein typischer, nicht-prolliger Twen und dazu kopmmt irgendwann noch ein Ex-Soldat der wegen Drogendealen und Konsums unehrenhaft entlassen wurde...

Also definitiv nicht gerade das was als klassische 'Abenteurer' geeignet ist. Allerdings sind wir (also zumindest ich), nach anfänglichen Zweifeln, ganz froh darüber, denn der Horror wirkt greifbarer wenn er völlig normalen Leuten widerfährt.



#75 Guest_Wicked Gouhl_*

Guest_Wicked Gouhl_*
  • Gäste

Geschrieben 13. Juli 2004 - 08:39

Hmm, ich würde in den 1920ern einen kleinen, verhutzelten Büchsenmacher spielen, der 'ständig' mit einer Uhrmacherlupe im Auge rumläuft und jede Waffe die er in die Finger bekommt ersteinmal auseinander nimmt. Sorgt sicher für Konflikte in der Gruppe wenn dies vor einem Zombie-Angriffs geschieht und die Mitspieler auf die Gewehrkolben als Waffe zurückgreifen müssen...

In der Jetztzeit fände ich einen total weggeknallten Moderator von Naturfilmen sehr reizvoll. Der Ó la Croc-Hunter durchs Unterholz hüpft, nach allem greift was sich nicht schnell genug wegschlängelt und den anderen seine frischen Bisswunden unter die Nase hält, während er ruft "It's Amazing!"

Im finsteren Mitteralter würde ich vermutlich einen wortkargen Handwerker oder Holzfäller spielen, der nicht viel redet sondern einfach handelt.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0