Zum Inhalt wechseln


Foto

Beliebtester "Beruf"


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
118 Antworten in diesem Thema

#76 Guest_QW_*

Guest_QW_*
  • Gäste

Geschrieben 24. Juli 2004 - 12:30

In der Kampagne 20er Deutschland, die ich gerade spiele, durfte ich mich schon mehrfach für neue Charaktere Entscheiden.

Die Werdegänge:
Professor der Frd. Wilhem-Universität - Journalist/Fotograph - schweizer Rechtsanwalt/Industrieller

Also neben dem erstgenannten Klassiker, der recht lange durchgehalten hat, fande ich den Journalisten am interessantesten. Er hatte sich in den 20ern der Arbeiterliteratur verschrieben und entsprechend Kontakte zum Arbeitermilieu. Zudem experimentierte er mit übergro?en Kameras und Magnesiumblitzen..
Er war recht gut ausgearbeitet, leider traf ihn viel zu früh eine profane Metallkugel, viel zu früh..
Aus dem kurzen Leben habe ich leider die Schlu?folgerung ziehen müssen, da? man bei Cthulhu auch nicht zu viel Schaffenskraft in die Charaktere legen sollte. Der Trend zum interessanten Einwegcharakter ist durch das Setting vorgezeichnet. Eine hohe 'Charaktertiefe' scheint nicht angebracht (mit viel Recherche, Vorgeschichte usw.).

Wie geht ihr damit um? Wenn Euch die Charaktere am Herzen liegen, da ihr viel Zeit investiert habt... geht ihr tendenziell weniger Risiken ein.
Aber irgendwann mu? man bei Cthulhu Risiken auf sich nehmen, damit das Abenteuer nicht hops geht.

Ein schwer lösbarer Widerspruch.

Habt Ihr Absprachen mit dem Spielleiter zwecks lebensverlängernder Ma?nahmen? Oder macht es Euch nichts aus, ständig neue Charaktere zu machen?

#77 gemüse-ghoul

gemüse-ghoul

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.312 Beiträge

Geschrieben 24. Juli 2004 - 13:00

@QW: Mir genügt eigentlich ein in wenige Worte fassbares Konzept, um damit einen Charakter interessant zu machen, so wie die oben von Euch allen aufgeführten Charakterbeispiele. Eine Vorgeschichte schreibe ich normalerweise nicht, höchstens in Stichpunkten (Studium, Kriegsdienst, sensationelle Entdeckungen...).

@Doomsday:
Schade, Deine Ideen für die 1890er klingen richtig interessant. Gerade ein SL der sich auskennt, kann vergangene Epochen zu richtig gutem Kampagnenhintergrund machen.

#78 Guest_Gruftlord_*

Guest_Gruftlord_*
  • Gäste

Geschrieben 24. Juli 2004 - 13:01

Mag sein das in CoC die meisten Caraktere eine nicht besonders hohe Lebenserwartung haben, allerdings muss ich sagen das in meiner Gruppe es die seltenste ausnahme ist das ein Carakter stirbt und wenn dann hat er diesen Tod durch eine unvorsichtige Tat selbst verschuldet, manchmal ist es eben besser davonzulaufen als sich der gefahr zu stellen, oder würdet ihr ein volles magazin auf ein wesen feuern das nach den ersten drei schüssen immer noch steht? ich glaube eher nicht!

Daher lohnt sich eine gewisse charaktertiefe durchaus

#79 Guest_QW_*

Guest_QW_*
  • Gäste

Geschrieben 24. Juli 2004 - 22:13

Original von gemüse-ghoul
@QW: Mir genügt eigentlich ein in wenige Worte fassbares Konzept, um damit einen Charakter interessant zu machen, ...


Bei einem Szenario in den 20ern kann man im Prinzip beliebig viel recherchieren. Was für eine Kamera habe ich, was für ein Fahrzeug, bei welcher Zeitung arbeite ich... und kann man alles im Spiel auch positiv für die Stimmung anbringen.
Ich bin nun auch zu dem abstrakten Beschreiben übergegangen, das Du schilderst, da manchmal die Charaktere nicht lange genug leben, um solche Details auch au?reichend verwerten zu können.

#80 Guest_QW_*

Guest_QW_*
  • Gäste

Geschrieben 24. Juli 2004 - 22:21

javascript:smilie(':D')

Original von Gruftlord
.. ein Carakter stirbt und wenn dann hat er diesen Tod durch eine unvorsichtige Tat selbst verschuldet, manchmal ist es eben besser davonzulaufen als sich der gefahr zu stellen...

Hier liegt der Widerspruch, den ich meine. In allen Abenteuern gibt es einen Zeitpunkt, zu dem die Gruppe ein Risiko eingehen mu?.
Wie sollte man sich gegen einen mächtigen Gegner auch durchsetzen, ohne Risiko?

Wenn immer alle die Beine in die Hand nehmen, wird die Gruppe das Abenteuer wohl nicht zu ihrer Zufriedenheit lösen können.
Sicher kann man durch geschicktes Handeln das Risiko minimieren und in aussichtslosen Situationen MU? man rennen, aber die Charakter sind immer gefährdet.
Tja, und wenn Dich dann noch das Würfelglück verlä?t...

Von daher mache ich meine Charaktere nun immer mit der Gewi?heit, da? sie das kommende Abenteuer nicht überleben.
Das klappt bisher :D ..aber die Charaktertiefe leidet etwas.

#81 Guest_TheCze_*

Guest_TheCze_*
  • Gäste

Geschrieben 28. August 2004 - 16:35

Also ich, muss ja gestehn ich hab noch nie Cthulhu gespielt, bereite jetzt gerade ein Abenteuer als Meister vor, und werde deshalb wohl auch bie Cthulhu wie bei nahezu jedem P&P das wir spielen hauptsächlich Meistern.
Nichts destotrotz hab ich mir natürlich bereits Gedanken über einen Charakter gemacht :D
Wenn ich jemals also spielen werde, werde ich vermutlich einen aus Berlin stammenden Revolutionär spielen, der Politik und noch irgendwas fürs Cthulhu praktische wie archäologie, n paar fremdsprachen oder so studiert hat.
Der Kerl war natürlich am Januar Aufstand in Berlin beteiligt und ist voll und ganz vom Kommunismus überzeugt :D
Und wenn er gerade nicht Revolutionen anzettelt ist er einfach nur ein Fabrikarbeiter.
Seine wirkliche Haupttätigkeit liegt dann eben auf ner politischen Ebene, zum Geld verdienen arbeitet er in einer Fabrik, in der Freizeit bzw. hauptsächlich kämpft er gegen den Kapitalismus :D

#82 Leronoth

Leronoth

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 787 Beiträge

Geschrieben 28. August 2004 - 18:01

Ihr seid aber auch so gemein, da legt man sich hier selber eine politikzensur auf, und dann kommen solche lustigen klischeecharaktere :))

Nun so einenw ürde ich selber nicht spielen (ich werd ja eh leiten) und auch nicht einbauen, da ich einfach wei?, dass die spieler das nicht so gerne sehen, wenn ich dem politrausch verfalle.
ich würde gerade einen charismatischen nichtstuer bevorzugen, da ich diesen lebensstil einfach interessant finde, ist zwar auch politisch, aber ich glaube ich würde doch viel von der lebensweise lernen...
Aberd as ist ja das schöne, das mir bei fast jedem beruf ein Bild vor Augen entsteht, was ich gerne mal ausarbeiten würde...

-Der Mü?iggangster

#83 Guest_Sengir_*

Guest_Sengir_*
  • Gäste

Geschrieben 28. August 2004 - 18:04

mal kurz n bisl OT:

@ Cze: Zufällig bei Clanintern registriert (gewesen)? ^^

#84 Guest_TheCze_*

Guest_TheCze_*
  • Gäste

Geschrieben 28. August 2004 - 18:16

@Leronoth

:D keine Angst der Charakter ist nicht gleich so einer der sagt "Klar ich war mit Karl Liebknecht befreundet und bin sowieso bla bla bla der wichtigste und der tolle Held der Revolution :D"
Meine Charaktere müssen mir einfach sympathisch sein und Dinge getan haben die ich auch so tun würde, und wär ich damals in Berlin gewesen hätt ichs genauso wie mein Charakter gemacht ^^
Du hättest mal den Char von nem Kumpel in Shadowrun sehn solln ^^ irgendso n Elf der damals bei der Russischen Revolution gemeinsam mit Lenin gekämpft hat ^^
Aber zur damaligen Zeit in Berlin war es eben normal entweder bei den Kommunisten oder den Nazis zu stehn, tja und n Nazi möcht ich nunmal echt nich spielen :D
(Wobei es bestimmt auch mal lustig wär ständig "für den Führer" zu rufen und n paar Monster umzulegen *ugly* :D)

PS: japp clanintern warich und binnich und das im oktober seit schon 4 jahren ^^ siehe mein Begrü?ungsthread :)

#85 Guest_Gast_*

Guest_Gast_*
  • Gäste

Geschrieben 18. April 2005 - 15:26

Original von Frank Heller
Was mich ja mal interessieren würde:

Was für einen "Beruf" spielt ihr am liebsten?

Ich selbst spiele ja leider fast nie sondern leite nur; täte ich es, würde ich wohl einen grauenvoll konservativen Reichswehroffizier darstellen wollen. :)

Vor allem was für Charaktere die Damen hier im Forum spielen würde mich interessieren.

Viele Grü?e
Frank


Da ich eher Spiele leite, hoffe ich immer, ich treffe mal einen Spieler der bereit ist einen erzkonservative, katholischer Priester zu spielen!
z.B. Er liest ständig in seiner Bibel und zu jedem und allem hat er ein Sprüchlein parat. Er hat einen unerschütterlichen Glauben an Gott und will das "Böse" und allen Irrglauben vernichten... wenn es sein mu? auch per Exorzismus...

:)

#86 John McGee

John McGee

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 60 Beiträge

Geschrieben 18. April 2005 - 16:10

Original von TheCze

Du hättest mal den Char von nem Kumpel in Shadowrun sehn solln ^^ irgendso n Elf der damals bei der Russischen Revolution gemeinsam mit Lenin gekämpft hat ^^


Wusste garnet, dass die Goblinisierung schon so früh einsetzte....8)

Naja, ich habe bisher gespielt:
Nen Oberfeldwebel (im Ghoul-Abenteuer, wo ja sowieso alle Soldaten spielen, war schon lustig die andern herumkommandieren zu dürfen ^^....allerdings nur bis ich STA 7 hatte...)
Nen Parapsychologen (John McGee himself :D)
Nen Geheimdienstmitarbeiter, aktuell im Orientexpress
Nen Anwalt

Ich konnte feststellen, dass relativ häufig Polizisten oder Professoren gespielt werden, die Professoren dann als Vorlage für was anderes wie Archäologe, da wir immer noch nach dem alten Regelbuch spielen.

#87 Guest_Gjeve van Halen_*

Guest_Gjeve van Halen_*
  • Gäste

Geschrieben 18. April 2005 - 22:45

Meine ersten SC's waren Privatdetektive, danach kam noch der eine oder andere Ex-Militär aus dem 'Gro?en Krieg' dazu.

Danach eine lange Zeit ein Schriftsteller (Steve Shylock Weird) (..... ;) ) und ein kleiner, alter Antiquariats-Inhaber (sieht aus wie der 'kleine Mann' aus der letzten Folge von 'Twin Peaks') namens Jakobus van Sacklen.

Aber mein Lieblingschar ist 'Jack Trade' (Expeditions-Assistent).
Kann viele Sachen - aber nichts wirklich gut.

Falsch: Eine Sache konnte er bis jetzt gut:

..... überleben .... :)

Aber mal seh'n, wie's am Ende unseres jetzigen Abenteuers ausschaut.....

Gru?

Florian


PS.:
Ganz vergessen: mein 250. post. ..... Na so was, und ich hab' mich schon so darauf gefreut.... (*kopfschüttel*)
F.

#88 Guest_Gast_*

Guest_Gast_*
  • Gäste

Geschrieben 18. April 2005 - 23:43

Hi,

also ich spiele eine ängstliche und zugleich neugierige, unter krankhaftem Verfolgungswahn leidende "Antiquitätenhändlerin"... äh... "Einbrecherin" :D
Sie ist derart neurotisch, dass sie in "heroischen" Gefühlsmomenten versucht, ihre Verfolger - arme, alte, unschuldige Männer - mit der Pistole zu stellen. :rolleyes:

Mittlerweile ist sie auch schon ziemlich lange am Leben... Toi! Toi! Toi! 8)

Ansonsten hab ich noch ne Physikerin... die unter Aqua-, Andro- und Agoraphobie leidet. Ihr letztes Abenteur führte sie in ein Sanatorium... Nachdem wir es übernommen hatten, hab ich se gleich da gelassen... :D

Mein nächster Charakter wird wohl'n Exorzist Ó la Constantine...





#89 Sturmknecht

Sturmknecht

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 493 Beiträge

Geschrieben 19. April 2005 - 01:40

Hier auch eine kleine Liste mit einigen bisher gespielten Chars:

Archäologe - im Moment noch in "Beyond the Mountains of Madness"

FBI-Detective - in nem Innsmouth-Archam-Abenteuer unseres SL

Biologiestudent, hat sein Studium abgebrochen aus Geldmangel, jobbt als (lizenzloser) Privat-Detektiv und Schnüffler


Der FBI-Typ war schon spassig, vor allem weil er im Zweifelsfalle immer allen seine Marke unter die Nase halten konnte... Aber allgemein finde ich vor allem Wissenschaftliche und Nachforschende Charaktere interessant - halt die typischen Investigator.

Sprich:
- Biologen, Archäologen, Paläontologen, Antropologen o.ä. die irgendwann etwas extrem abartiges, und nicht-ins-weltbild-passendes finden.
- Polizei-Kräfte, Detektive, Journalisten und Reporter, Anwälte, o.ä.


#90 Angela_Mc_Alaster

Angela_Mc_Alaster

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 182 Beiträge

Geschrieben 19. April 2005 - 05:35

Da ist diese Wahrsagerin mit Scully Syndrom. Also einem echten Hang zum Realismus.
Die gute Frau hat leider vor kurzem in "DAS LICHT" geguckt, danach hatte sie für längere Zeit eine durch Vergangenheit und Zukunft *hust* leicht beeinflusste Wahrnehmung.
Das nächste Spiel wird interessant :D

Oder halt Angela Mc Alaster. Eine Mischung zwischen Detektivin und angehender Anwältin. Die ist wunderschön zickig.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0