Zum Inhalt wechseln


Foto

Beliebtester "Beruf"


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
118 Antworten in diesem Thema

#106 Guest_eve_*

Guest_eve_*
  • Gäste

Geschrieben 29. Mai 2005 - 21:35

Original von Manji
Jemanden vom anderen Geschlecht spielen? Meinst du nicht, dass das unter Umständen zu Verwirrungen führen könnte?


oooch, das geht schon... ich spiele besonders bei coc auch meistens männliche charas [als frau muss man da immer so brav sein ;)]und es gibt eigentlich nie verwirrungen au?er manchmal das obligatorische... "sie äh... er"

#107 Guest_Gjeve van Halen_*

Guest_Gjeve van Halen_*
  • Gäste

Geschrieben 30. Mai 2005 - 17:40

Hallo, eden! Hallo, eve!

Schon verständlich, aber die Frauenquote bzw. der Anteil von weibl. SC's in C.o.C. ist doch eh' schon so niedrig.....
Und wenn die wenigen Mädels, die mitmachen, dann auch noch 'nen männl. Chara spielen.....

Gru? und Frust

Florian

#108 Guest_Manji_*

Guest_Manji_*
  • Gäste

Geschrieben 30. Mai 2005 - 22:23

Andererseits schon verständlich, immerhin haben Frauen in den 20igern ja nicht besonders viel zu melden und das kann für die weiblichen Spieler ja schon nervend sein, wenn ihre Charaktere gewisse Dinge einfach nicht dürfen.

#109 Guest_Gjeve van Halen_*

Guest_Gjeve van Halen_*
  • Gäste

Geschrieben 30. Mai 2005 - 22:43

Du hast ja leider recht..... :/

Gru?

Florian


#110 Eibon

Eibon

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 722 Beiträge

Geschrieben 31. Mai 2005 - 12:20

Wobei ich nicht sagen würde, das gerade diese "Verhaltensregeln für die Moderne Frau in den 20ern" ohne Reiz sind. Manchmal kann es auch gut tun solch einen zurückhaltenden Charakter zu spielen, der seine kleinen Geheimnisse hat, oder nur äu?erlich schwach ist. Oder eben auch die Variante, gerade als Frau in den damaligen Zeiten sich komplett abzugrenzen, man nehme nurmal die Flapper als ein solches Beispiel, oder auch eine Abwandlung der geheimnisvollen "Hexe". Natürlich ist es auch möglich eine Frau zu spielen, die schonmal unsittlich von einem gro?en Alten, oder einem Wesen aus der Tiefe "berührt" wurde, aber das will sicherlich hier niemand vertiefen... Hierzu fällt mir das gro?artige Solo-Abenteuer im Spielerbuch ein.

Aber zurück zum eigentlichen Thema:
Einen Lieblingscharakter hatte ich eigentlich noch nicht, weil ich jedem Beruf und jedem Wesenszug eines Charakters etwas neues und interessantes abgewinnen konnte. Man muss das ganze auch mal in Bezug auf die Kampagne / das Abenteuer sehen. Sehr reizvoll war es für mich, jemand im Gangstermillieu darzustellen und mit der Prohibition zu spielen. Aber für gewöhnlich bevorzuge ich Berufe, die sich dicht an den Lovecraft-Romanen orientieren: Altertumsforscher, Journalisten (gerade für obskure Magazine), Professoren oder natürlich den klassischen Detektiv.

Vielleicht könnte es aber auch mal reizvoll sein einen gewöhnlichen Beruf wie Gärtner, Friseuer oder ähnliches zu wählen und nur durch Rollenspiel allein den Charakter mit leben zu füllen, ohne die Besonderheiten, welche die typischen Lovecraft-Berufe mit sich bringen. Aber ansonsten bleibe ich dabei: Ein Beruf kann mein Interesse wecken, wenn die Fertigkeiten ausgewogen und nützlich sind und wenn der Hintergrund gut in der Kampagne / dem Abenteuer darstellbar und vor allem interessant / aussergewöhnlich ist.

Zur Zeit: Wes Bently, neugierig, tollpatschig und auf der Spur des Okkulten, Student und Sidekick, Tätig bei einem Journalisten für ein oskures Magazin in der Nähe von Boston und Umgebung

Gru?,
Eibon

#111 Sturmknecht

Sturmknecht

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 493 Beiträge

Geschrieben 31. Mai 2005 - 14:12

Schon verständlich, aber die Frauenquote bzw. der Anteil von weibl. SC's in C.o.C. ist doch eh' schon so niedrig..... Und wenn die wenigen Mädels, die mitmachen, dann auch noch 'nen männl. Chara spielen.....

Es gibt ja auch Spieler die weibliche Chars haben... Kommt auf jeden Fall bei uns ab und zu vor.

Andererseits schon verständlich, immerhin haben Frauen in den 20igern ja nicht besonders viel zu melden und das kann für die weiblichen Spieler ja schon nervend sein, wenn ihre Charaktere gewisse Dinge einfach nicht dürfen.

Ich stelle mir das gar nicht als grossen Nachteil, sondern eher als zusätzliche rollenspielerische Herausvorderung vor...
Wie auch oben schon verweise ich auch auf die Flapper...

#112 Heiko Rode

Heiko Rode

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 99 Beiträge

Geschrieben 15. Juni 2005 - 10:42

Hallo Frank,

in meiner RPG Runde gibt es mehrere Frauen:
Berufe die in meiner runde bevorzugt gespielt werden, egal ob Frau oder Mann sind:

Frauen und Männer:
Medizinische Berufe bis hin zu Gerichtsmedizinerin,
Künstlerische Berufe Schauspielerin + Flapper, Maler, Schriftsteller etc.
Reporterin, Fotojournalistin, etc.
Reiche Adlige,
Studierte Berufe
Eine Spielerin spielte auch männlichen SC, selten kommt aber vor.

Männer:
Auch militärische Berufe, Polizei oder Kriminelle.
Auch Handwerkliche Berufe.
Ein Spieler hat eine Krankenschwester als SC.

Insgesamt werden die * markierten also für Cthulhu als besonders geeignet hervorgehobenen Berufge sehr gern genomen.

Persönlich spiele ich zur Zeit leider auch kein Cthulhu da ich leite, aber früher spielte ich vom Farmer (wurde im Dschungel auf dem Weg nach Tibet vom Tiger gefressen), Boxer, Spion (Angeschossen und zu Tode gekommen als er beim König in Gelb eine Audienz ahben wollte und mit Schusswunde von der Treppe stürzte), sehr Witzig für meine Runde war in 1990 Setting ein Zuhälter, Rene Schön einer Frauen gehören an den Herd und Jede will doch in ihrem innersten für mich arbeiten ... mit Redewendung "Ist das alles Top Tip hier"

so genug wird sonst zu lang.

#113 Guest_Lysistrata_*

Guest_Lysistrata_*
  • Gäste

Geschrieben 28. Juni 2005 - 16:04

Original von Gjeve van Halen
Schon verständlich, aber die Frauenquote bzw. der Anteil von weibl. SC's in C.o.C. ist doch eh' schon so niedrig.....
Und wenn die wenigen Mädels, die mitmachen, dann auch noch 'nen männl. Chara spielen.....


Ich habe bis jetzt das Glück, der männliche und weibliche Anteil in der Gruppe immer 50/50 war ;) , liegt vielleicht daran das ich selber ein Mädchen bin :] .

Was ich wirklich toll finde, das auch die Jungs bei uns mal in die weiblichen Rolle schlüpfen. z.B. die strenge Pathologin.. sieht aus wie die Haushälterin vom Trickfilm "Heidi" :P

Ich habe prinzipiell nichts gegen Rollentausch, da kann man mit Klischees nur um sich werfen.
Männer spucken ständig auf den Boden, laufen breitbeinig durch die Gegend und benehmen sich wie Rüpel. Während Frauen, ständig dabei sind sich die Haare zurecht zu fummeln, Zigarretten mit dem "stäbchen" rauchen, alle Koffer tragen lassen und ständig die Tür aufhalten lassen.... :D
Gru? Lysi

#114 Heiko Rode

Heiko Rode

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 99 Beiträge

Geschrieben 08. Juli 2005 - 17:33

Da kann ich nur zustimmen, beim rollentausch spielt man die klisches voll und ganz aus und das kann ziemlich gut sein und spass machen.
habe in fantasysystemen schon magierin in mers und shadowrun eine domina gespielt bzw. spiele noch.


#115 Sternenkrieger

Sternenkrieger

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 572 Beiträge

Geschrieben 08. Juli 2005 - 17:46

Also meine neue Gruppe besteht aus drei Mädels...:D

Und die haben sich echt Mühe gegeben...

Vetreten sind:

Armanda Ride, von Beruf Tochter und Hobby-Archäologin.

Cassandra Morningside, Sängerin ihres Zeichens, die sich aus der Gosse hoch gesungen hat.

Und zuletzt Virginia Lang, begabte Fotografin und Film-Luder


Ich wei? auch nicht aber irgendwie erinnern mich alle drei Namen an Porno-Stars... :D


Wir sind alle neu in der Cthulhu-Welt, und zwei von den Mädels sind sogar komplette Anfängerinnen ("Wirf mal 3W6" - "Hä?? Was soll ich machen???"). Morgen werden sie in die Welt des Rollenspiels entführt... :) - hoffe es wird gut, gespielt wird das Einsteiger Abenteuer aus den Grundregelwerk mit Leroy Turner als Zombie-Jazz-Trompeter...


#116 Sturmknecht

Sturmknecht

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 493 Beiträge

Geschrieben 09. Juli 2005 - 01:02

Nette Gruppe... Muss Spass machen sowas zu leiten. (Jetzt bitte nicht falsch verstehen :D )
Ist ja wirklich mal was anders als man/ich sich gewohnt ist.

#117 Magister Mirko

Magister Mirko

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.032 Beiträge

Geschrieben 14. Juli 2005 - 14:15

Buchhändler, am besten Antiquar mit einem Laden, in den einmal die Woche ein solventer Kunde kommt, einige tausend Dollar ausgibt und in dem ich für den Rest des Tages ungestört bin.

Du da! La? das liegen! Das ist teuer!

Yours
very old bookseller

#118 Höchster Patriarch von Lomar

Höchster Patriarch von Lomar

    Truchse? von Olathoe

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.120 Beiträge

Geschrieben 14. Juli 2005 - 14:28

:rofl: Ja, so müsst's sein.

Gru? Kostja

#119 Guest_KULTist_*

Guest_KULTist_*
  • Gäste

Geschrieben 14. Juli 2005 - 14:34

Bis jetzt konnte ich nur meinen Privatdetektiv spielen, und das auch nicht beosnders oft.....naja ist halt CoC! ;)

Habe noch das Konzept für einen Thanatologen, einen Todesforschers, der hauptberuflich natürlich Pathologe ist!

Und für das Gaslicht-Setting ein 'Medium', zumindest jemanden, der damit sein Geld verdient! ;) :D




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0