Zum Inhalt wechseln


[De Profundis] Das freie Netzwerk


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 Guest_Nice Guy Eddie_*

Guest_Nice Guy Eddie_*
  • Gäste

Geschrieben 20. September 2004 - 20:29

Dann will ich mich auch mal wieder melden. Ich bin wirklich erstaunt, was meine einfache Frage nach der Verfügbarkeit in der Zeit, in der ich weg war ausgelöst hat. Ich habe übrigens kurzerhand mittlerweile in meiner Gruppe zu spielen begonnen und, wenn ich das richtig überblicke, sind bisher etwa 8 Briefe verschickt worden und das, obwohl es noch gar nicht richtig läuft....Es macht wirklich Spa?!

Doch davon wollte ich gar nicht reden. Stattdessen würde ich gerne über das freie Netzwerk, wie es im Heft vorgeschlagen wird, diskutieren(?ber- und Einleitungen waren noch nie meine Stärke...)
Zugegeben, der Gedanke an ein quasi grenzenloses und anonymes Netzwerk, in dem Charaktere und Geschichten unkontrolliert wachsen können, hat etwas verlockendes. Ich frage mich jedoch, ob dies ohne Koordination funktionieren kann, wie weit der Organisator gehen muss, um alles reibungslos von statten gehen zu lassen. Oder wie man Charaktere einführt, ?berschneidungen vermeidet und verhindert, dass es grö?ere Wiedersprüche gibt.

und vor allem: Wie weit muss man sich vorher über eine gemeinse Geschichte oder einen einheitlichen Grundgedanken einigen oder absprechen? Oder muss man das nicht?

Es wäre schön, wenn wir ein paar Fragen beantworten könnten, denn wie gesagt, ich finde das ganze hat etwas...verlockendes...



#2 Erich Zann

Erich Zann

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 630 Beiträge

Geschrieben 20. September 2004 - 22:09

Also ich spiele ja wie erwähnt mit meiner Gruppe nun schon recht "erfolgreich" seit Mai 2004.
Wir haben allerdings eine klare Hintergrundgeschichte, die die Teilnehmer/Spieler anlässlich eines Live-Acts Ende November zu einem Ende bringen werden (zu welchem auch immer :) ).
Ich könnte mit durchaus aber vorstellen, dass wir vielleicht eine oder zwei Kontaktadressen austauschen, dass hier fremde Einflüsse in andere Spiele stattfinden. Das kann Bezug zur Geschichte haben, muss aber nicht. Es kann sich vielleicht auch ganz was eigenes entwickeln.
Wie das Netzwerk praktisch zu handhaben ist, so wie es im Buch beschrieben ist, das weiss ich auch nicht, aber wenn mir jemand z.B. eine mail schreiben würde dass er eine Profundis Runde hat und Kontakt sucht, ich würde ihm helfen, ähnlich wie "Brieffreund gesucht".
Voraussetzung ist natürlich, dass man in der selben Zeit spielt (1920 oder wann auch immer).


#3 Guest_Nice Guy Eddie_*

Guest_Nice Guy Eddie_*
  • Gäste

Geschrieben 21. September 2004 - 14:33

Hey, ein Live-Act hört sich gut an, vor allem, da wir alle uns selbst spielen, bietet sich das an. Muss ich gleich mal mit den anderen drüber reden...

Zum Thema: Darüber andere Spieler in ein schon bestehendes Spiel oder Netz einzubeziehen, um so vielleicht sogar Verbindungen zwischen zwei verschiedenen 'Klein-Netzwerken' herzustelln habe ich auch schon nachgedacht.
Dann müsste man nur noch darauf achten, dass sich die Charaktere gut einfügen lassen, bzw. logisch passend involviert werden. Dies könnte man z.B. dadurch regeln, dass man dem Koordinator eine kleine Beschreibung des Charakters zuschickt(es reicht ja schon so etwas wie: armer Geschichtsstudent aus Wien). Der, oder ein anderer Spieler, hat dann die Aufgabe sich etwas einfallen zu lassen, um den anderen Spieler ins Geschehen einzubringen. Geht ganz leicht.

P.S.: Wir spielen übirgens in der Gegenwart, wie schon gesagt, uns selbst.







#4 Guest_Yanoel_*

Guest_Yanoel_*
  • Gäste

Geschrieben 21. September 2004 - 16:02

Hey, das klingt interessant!
Ihr habt nicht durch Zufall Verwendung im Play für eine durchgeknallte Landschaftsarchitektin im öffentlichen Dienst (cthuloidere Welten als städtische ?mter gibt es kaum, man fühlt sich immer so sehr an den Asterix-Film erinnert "Das Haus das Verrückte macht", es gibt beängstigende Parallelen), die sich auch mit Denkmalschutz beschäftigt, sich nebenher als Illustrator und Comiczeichner verdingt, verheiratet ist und zwei Kinder hat? :D



#5 skom

skom

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 3 Beiträge

Geschrieben 29. Mai 2010 - 20:25

Hi,

warum nicht einfach ein De Profundis-Forum???

Man könnte ja seinen Charakter mit Name, Beruf, Adresse, usw. rein stellen. Wenn man jemanden anschreiben möchte schickt man dem jenigen einfach eine PM um nach der richtigen Adresse zu fragen. Wenn man schon ausgelastet ist kann man das ja dann mitteilen und der Suchende probiert es dann bei einem Anderen.

Wie genau das Forum aufgebaut sein mü?te kann man ja noch besprechen. Wäre nur erstmal interessant zu erfahren ob daran Interesse besteht. Wäre ja dann auch ein freies Netzwerk, oder?




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0