Zum Inhalt wechseln


Foto

Fertigkeitenfrage: Was drücken die Prozentwerte aus?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 Jadetiger

Jadetiger

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 344 Beiträge

Geschrieben 01. November 2004 - 17:47

Hi Leute!
Ich will demnächst in einer One-Shot-Session die "Charaktererschaffung in Irrsinns-Schnelle" aus der CW5 testen.
Da die Spieler hier ja bei jedem Fertigkeitenwurf einen Wert neu festlegen müssen und ich bestimmt auch ein paar Neulinge dabeihaben werde, ist folgende Frage aufgetaucht:
Welcher Prozentwert bedeutet eigentlich wieviel Fähigkeit?

Sind 10% schon "geübt" oder immer noch "blutiger Anfänger"?
Ist man mit 50% auf dem jeweiligen Gebiet schon berufsmä?ig augebildet?
Gehört man mit 80% schon zur Weltelite?

Ich hoffe das Problem ist verständlich.
Eine derartige Tabelle habe ich in keinem meiner Regelbücher gefunden, daher wende ich mich nun an die flei?igen Poster und Experten dieses Forums.

Könnt ihr mir weiterhelfen?

Gru?,
Rupert
"Zieh ihm den Schinken über!" (Praktische Frauenselbstverteidigung in meiner Gaslicht-Kampagne)

#2 Skyrock

Skyrock

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 706 Beiträge

Geschrieben 01. November 2004 - 18:54

Ab 50% ist man gut genug um von der Fertigkeit zu leben.
Ab 90% hat man eine Fertigkeit gemeistert, weshalb es 2w6 Stabilitätspunkte dazu gibt.

Das ist AFAIK alles was konkret festgelegt ist.

#3 Guest_Black Aleph_*

Guest_Black Aleph_*
  • Gäste

Geschrieben 01. November 2004 - 19:04

Tja, ist halt immer ne Frage wie du's siehst. Ich spiel soà

äDer Prozentwert gibt nur darüber Auskunft, wie gut ein Spieler in einer gewissen Situation ist. Pa?t es nicht so 1A in den Spielverlauf hat die/der SL immer noch Macht das Ergebniss zu beeinflussen (oder sollte gleich seine Rolls besser anlegen - d.h. 1/5 Fertigkeit usw.).ö

Au?erdem beachte, dass ja auch noch die Attribute BI/INT Ausschlag geben. Jemand, der zwar das Handwerkszeug eines Arztes besitzt aber nicht genug BI/IN/MA wird wohl nich so leicht ne Herzoperation durchführen können. Kuzum: Bei so etwas würde ich zusätzlich auch noch einen Roll auf Glück (kann ja was schiefgehen) und Berufserfahrung (also Bilsung) ansetzen.

Im Grunde gilt für jedes Cthulhu-Spiel: Auf Rolls erst dann zurückgreifen wenn es unbedingt erforderlich wird.


Also, Charaktererschaffung ist glaub ich auch ist dann so ne bissle Erfahrungssache. Normalerweise sage ich meinen Spielern ägut beherrschenö hei?t ~50/60... äwirklich gutö ~80, aber da bitte nur max. eine Fähigkeit oder nach Absprache. Der Rest der Fertigkeitspunkte geht meist eh gut aus.
Au?erdem setzen ja meine Spieler grundsätzlich schon etwas auf äVerborgenes erkennenö oder äHörenö. Sollte insgesamt ausgewogen sein, aber schau drauf dass in einer Gruppe wenigstens 1-2 Leute da sind, die immer ne Chance haben auch was zu sehen oder zu hören, sonst laufen Sie den Biester ungwollt auf.

Tipp: Wenn du schon ein paar gute Charaktere hast, kannst du ja mal davon abgucken und individualisieren (vor allem bei vielen NSC'S *puh!*). Mach ich zumindestens bei den Waffen meist so.


Ok, ie sieht's die offizielle Crew?

#4 Jadetiger

Jadetiger

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 344 Beiträge

Geschrieben 01. November 2004 - 20:48

@Skyrock
Danke

@Blackhole Aleph
Das ist mir schon alles klar. Ich bin kein Neuling im Cthulhu-Spielen.
Das mit dem "Rest der Fertigkeitspunkte" greift bei dem von mir genannten Erschaffungssystem nicht, da man hier theoretisch unendlich viele Fertigkeitspunkte hat (siehe CW5).
Man geht hierbei von einem gedachten Charakterbild aus und legt dann die Attribute und Fertigkeitswerte während des Spiels spontan und frei fest, wenn man sie braucht. Es wird also kaum jemand einem Charakter mit wenig BI einen hohen Wert in "Altsumerisch" geben.
"Zieh ihm den Schinken über!" (Praktische Frauenselbstverteidigung in meiner Gaslicht-Kampagne)

#5 Der Narr

Der Narr

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 151 Beiträge

Geschrieben 04. November 2004 - 07:45

Ich möchte selber am Samstag bei einem Cthulhu-Oneshot eine etwas andere Charaktererschaffung ausprobieren. Und zwar werde ich die Charaktere mit ihren Berufsfertigkeiten vorgeben, alles was darüber hinausgeht soll aber von den Spielern während eines Kartenspiels festgelegt werden, dass die Spieler in-character spielen. Beim Kartenspiel können sie Ideen zu ihrem Charakter äu?ern und diese vermerken oder aber, besser, sie unterhalten sich in-character darüber, was sie so in letzter Zeit erlebt haben, über ihre Freizeit usw., und können dabei Elemente des Charakters einbringen, die dann auf dem Charakterbogen festgehalten werden.

Jedenfalls ist es auch dafür nützlich, mehr als nur die 50%/90%-Unterscheidung zu haben. Daher orientiere ich mich an GURPS, dort sieht es so aus:

10%: Inept
25%: Mediocre
50%: Average
74%: Rather skilled
90%: Well-trained
98%+: Expert

Wobei bei Gurps schon eher Modifikationen auf die Probe kommen. Aber generell würde ich sagen, dass jemand, der von seinem Job nicht nur lebt, sondern ihn auch gut macht, eher im 75%-Bereich angesiedelt sein sollte als knapp über dem 50%-Bereich. Da man aber ja mehrere Berufsfertigkeiten hat, sehe ich es so, dass eine Berufsfertigkeit in der man nur 50% hat schon eher eine Schwäche des Charakters ist. So als Beispiel: Ein Geschichtslehrer mit Antike 50%, Zeitgeschichte 75% und Ur- und Frühgeschichte 90% begeistert sich gnadenlos für die Ur- und Frühgeschichte und hat da seinen Schwerpunkt drauf gelegt, in der Zeitgeschichte kennt er sich immer noch sehr gut aus, muss in Detailfragen aber manchmal passen, in Sachen Antike hat er aber einige Schwächen und wird seinen Schülern vielleicht auch mal was Falsches erzählen oder auf Fragen nicht antworten können.

#6 Guest_Gast_*

Guest_Gast_*
  • Gäste

Geschrieben 23. November 2004 - 15:16

Hi,
unsere Regelung ist folgende

bis 30% Grundkenntnisse
40-60% Standardwissen
70-90% Expertenwissen
91%+ legendär

Amüsiert sehe ich manchmal die absurd hohen Werte in manchen CoC Abenteuern der NSCs. (vor allem die alten Abenteuer) Ich nehme an, diese wurden künstlich in die Höhe geschraubt, damit diese einen "spannenden" Gegner für die PCs abgeben.

alles gute


#7 oleg1364424405

oleg1364424405

    Traeumer im Hexenhaus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.887 Beiträge

Geschrieben 24. November 2004 - 10:17

Original von Gast
91%+ legendär

"Legendär" gefällt mir sehr gut. Da hat die Nachwelt auch was von. :D

#8 Peterchen

Peterchen

    Mann mit Nase

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.127 Beiträge

Geschrieben 28. November 2004 - 21:02

Man kann das ja ein bi?chen individualisieren, da es ja einerseits Berufsfertigkeiten (Bibliotheksnutzung, Gesetzeskenntnisse etc, dann körperliche wie Klettern und Springen und Sprachen gibt)

Bei uns in etwa:

Bis 25%: mehr oder minder blutiger Anfänger, häufig verdienen auch Standardsituationen einen Wurf, Sprache nur bruchstückhaft ("Wo Essen" bis "Bitte sagen sie mir den Weg zum Bahnhof, ohne dann die etwas komplexere Antwort zu verstehen :D)

ab 25%: geübt, will sagen, Standardsituationen (wie Auto anlassen, Fahrrad fahren, bei gutem Wetter schwimmen...) erfordern keinen Wurf mehr, auch in Sprachen kann man sich einigerma?en unterhalten, aber der Gesprächspartner merkt sofort, dass man einen Ausländer vor sich hat

ab 50%: berufliche Qualifikation, sofern das mit dem Talent geht (Werfen?, Springen?, ....), in Sprachen flüssige Unterhaltung mit leichtem Akzent möglich

ab 70%: sehr gute berufliche Qualifikation auf Uniniveau, sofern der Charakter es darauf angelegt hat, könnten andere in seinem Fachgebit schon von ihm gehört haben (Wissenswurf)
Akzentfreie Unterhaltung möglich

ab 90%: Weltklasse, sofern der Charakter das möchte, kennt ihn fast jeder NSC auf einem Wissenswurf, wie gesgat, das "möchte" ist die Frage. Mit ?berreden 90% kann man ein weltberühmter Politiker sein oder mit Klettern ein berühmter Bergsteiger, falls man nicht nur für sein stilles Kämmerlein geübt hat. Professionelle Talente kennt man sicher (so was wie ?rchäologie spricht sich rum) innerhalb des Fachgebiets auch ohne Wissenswurf.
Sprachlich kann man auch selbst seltene Dialekte gekonnt nachahmen.

Genug gelabert

Gru?
Peter

#9 Heiko Rode

Heiko Rode

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 99 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2005 - 15:58

bei Cthulhu
Maximalwerte für Fertigkeiten ist 99%
Perfektion > beim überschreiten einer Fertigkeit von 90% gewinnt der SC 2w6 Stabilitätspunkte als Erfahrungswert hinzu, Perfektion ab 90% (gewinne von 2w6STA durch Selbstvertrauen)
Spezialist, Besonderes Talent ab Fertigkeitswert von 70%.
Normale einfachen Aktionen ab Fertigkeitswert von 25% ohne Würfeln zu müssen einsetzbar z.B. Autofahren gutes Wetter, gutes auto, gute Stra?e, kein Verkehr (kein ?berholen etc.)

Aus meinem eigenem w100 Fantasy System:
Sprechen und Lesen/Schreiben
01-30 Grundzüge der Sprache
31-60 Annehmbar
61-85 Flüssig
86+ Einheimischer
Fertigkeiten / Berufe
Lehrling 1-30% Kein Gehalt, Keine Macht oder Rechte
Werktätiger 31-50% 1-5S pro Tag, Keine Macht, Frei
siehe Liste mit Löhnen
Geselle 51-70% 6-30S pro Tag, Keine Macht, Frei
siehe Liste mit Löhnen (Wert*6)
Meister 71-90% 31- ...S pro Tag, Ausbilden, sonst keine Macht, Frei
siehe Liste mit Löhnen (Wert*30)
Grossmeister 91%- ... Status eines Gildenradsmitgliedes, Macht, Frei
Lohn wie Meister, erhält aber Zuwendungen
Gildenmeister Oberster Grossmeister einer Gilde, Viel Macht, Frei
Lohn wie Meister, erhält aber hohe Zuwendungen



#10 Sternenkrieger

Sternenkrieger

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 572 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2005 - 20:52

Naja, da gefällt mir diese Definition aber schon am besten...


10%: Inept
25%: Mediocre
50%: Average
74%: Rather skilled
90%: Well-trained
98%+: Expert

Denn eine gute Sängerin hat dann doch recht leicht mal 90% (was dann ja hei?en würde, dass sie immer noch 10% der Töne daneben haut) ein Vollprofi macht keine Fehler - unter normalen Umständen...

Man muss sich eben nur überlegen, welche Fähigkeiten eine Charakter meistern können darf...




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0