Zum Inhalt wechseln


Foto

Helme


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 Skyrock

Skyrock

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 706 Beiträge

Geschrieben 07. Dezember 2004 - 15:25

Salut!

Ich sitze gerade am Panzerungsteil von CiC, wobei ich versuche mich so nah wie möglich an den Werten aus dem Original zu halten, und mich gleichzeitig an den drei realen Schutzklassen zu orientieren.
Solange es sich nur um die Schutzwesten geht hauen die Originalwerte auch einigerma?en hin.

Was mich aber zum Stutzen bringt sind die Helme, denn mit Helm+Körperpanzerung sind wirklich so gut wie unankratzbare Charaktere erschaffbar.
Beispielsweise bringen militärische Körperpanzerung(12) und moderner Helm(5) eine Panzerung von 17 - ein normales Gescho? 7,62NATO dagegen höchstens 15 Trefferpunkte ohne Critical...

Werden Helme wirklich zum Panzerungswert addiert?
Welche Erfahrung haben die Cthulhu-Now- und DG-Spieler mit Panzerungen? (Mir als 20er-Spieler fehlt da ein wenig die Spielpraxis mit Panzerung bei Cthulhu.)
Habt ihr irgendwelche Hausregeln ausgearbeitet um dieses Problem zu lösen?

#2 Skyrock

Skyrock

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 706 Beiträge

Geschrieben 07. Dezember 2004 - 18:43

Noch keine Antworten?
Ich hab mir derweil ein paar Gedanken gemacht und eine Regelung gefunden die funktionieren dürfte. Ich stell sie hier gerade mal per C&P vor:

Alternativregel: Helme
Nach den Originalregeln führt die Kombination von normalen Körperpanzerungen und Helmen rasch zu durch normale Waffen und Munitionssorten nahezu unverwundbaren Charakteren, was das cthulloide Spielgefühl erheblich beeinträchtigt. Ich rate darum zu folgender Herangehensweise:
Die Panzerung von Helmen wird nur bei kritischen Treffern miteingerechnet.
Kritische Treffer mit Schu?waffen richten sich nämlich meist gegen den Kopfbereich, weshalb es nur hierbei Sinn macht den Helm mit zu bedenken.

#3 Guest_Hallberg_*

Guest_Hallberg_*
  • Gäste

Geschrieben 07. Dezember 2004 - 19:13

Hallo Skyrock.
Nur zur Info. Es sind vier Schutzklassen, plus die entsprechenden Unterklassen.
Und ab SK 3 kommst du mit ner 7,62 NATO nicht mehr weit.
Das ist keine reine Splitterschutzweste mehr. :D
Damit deine Spieler aber nicht zu Superman werden denk an die Behinderung durch das Gewicht und die Tatsache das ab SK 3 die Dinger echt sperrig werden. 8)
Kann dir die SK übrigens mal rüberbeamen.:o

#4 Skyrock

Skyrock

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 706 Beiträge

Geschrieben 07. Dezember 2004 - 19:27

Original von Hallberg
Nur zur Info. Es sind vier Schutzklassen, plus die entsprechenden Unterklassen.
Und ab SK 3 kommst du mit ner 7,62 NATO nicht mehr weit.

Sicher? Ich kenne nur drei SKs, wie folgt:
I wehrt 9mm Para ab
II wehrt 5,56 NATO ab(ob Teilmantel oder Vollmantel wei? ich jetzt nicht mehr aus dem Kopf)
III wehrt einen(!) Schu? 7,62 NATO Vollmantel ab

Damit deine Spieler aber nicht zu Superman werden denk an die Behinderung durch das Gewicht und die Tatsache das ab SK 3 die Dinger echt sperrig werden. 8)

Keine Sorge, eine Optionalregel zur Behinderung durch Panzerung ist schon fertig. Ich kann sie in der bisherigen Form schon mal vorstellen:

Optionalregel: Behinderung durch Panzerung
Panzerung ist schwer. Panzerung ist starr. Viele Aktionen die Bewegung des ganzen Körpers erfordern sind daher in Panzerung nicht oder nur sehr erschwert möglich.
Die Behinderung wird folgenderma?en ermittelt: Panzerungswert - ST/2. Helme werden dabei nicht mitberechnet da sie nur den Kopf belasten. Ausnahme sind die schweren Stahlhelme, die den Panzerungswert für die Behinderungsberechnung um 2 Punkte erhöhen.
Für jeden Punkt Differenz werden entsprechende Proben um 5%-Punkte erschwert, etwa solche für Klettern oder Ausweichen.
Proben auf Fernkampfproben sind explizit nicht betroffen, da hierbei nur die Finger bewegt werden müssen. Im Gegenteil, starre Kleidung ist sogar sehr hilfreich zum Schie?en da sie hilft die Körperhaltung zu stabilisieren und unbewu?tes Zittern unterdrückt, wie etwa die Schu?westen der Sportschützen zeigen.

Kann dir die SK übrigens mal rüberbeamen.:o

Immer her damit.

#5 Guest_Hallberg_*

Guest_Hallberg_*
  • Gäste

Geschrieben 07. Dezember 2004 - 20:18

So jetzt kommts (Ich und meine grosse Klappe. Muste den ganzen Schlunz abtippen.)

Splitterschutz
Schutz gegen 1,1 gramm –Normsplitter nach der V50 methode gemä? STANAG 2920.
Hierbei wird das Objekt mit Normsplittern beschossen. Der V50-Wert ist die mittlere Geschw. aus den drei höchsten Geschw. Für eine teilweise Durchdringung und den drei niedrigsten Geschw. für eine vollständige Durchdringung

Stichschutz
Einalge/ Einschub aus „flexiblem Metall“, welches den Durchstich von Messern und Injektionsnadeln verhindert.

Parrabelumfestigkeit
Durchschusshemmend gegen 9 mm Para (9x19), Vollmantelrundkopf, Weichkern.

SK 1
Durchschusshemmend gegen Weichkerngeschoss aus Kurzwaffe einschl. Maschinenpistolen bis Kal. 9 mm Luger.

SK 1+
Nicht genormt. Wie bei SK 1, jedoch zusätzlicher Schutz gegen:
Makarov 9x18 und Tokarev 7,62x25

SK 2
Durchschusshemmend gegen Vollgeschosse (z.B. Kupfer, Messing) oder Eisenkerngesch. Aus Kurzwaffen einschl. Maschinenpistolen.

SK 3
Durchschusshemmend gegen Weichkerngesch. aus Langwaffen.

SK 4
Durchschusshemmend gegen Hartkerngesch. aus Langwaffen. (Hier liegt der Bereich der 7,62 NATO)

Prüfmethode
Beschussentf. 10m, Auftreffwinkel 90 ? und 25 ? bei versch. Temperaturen.

Die Definitionen SK 1-4 sind festgelegt in der „Technischen Richtlinie Schutzwesten“ der Polizeiführungsakademie Münster.

Auszug aus „Der Soldat und seine Ausrüstung“ ,Report Verlag, 2002

Viel Spass


Uff


#6 Guest_Hallberg_*

Guest_Hallberg_*
  • Gäste

Geschrieben 07. Dezember 2004 - 20:43

Einalge/ Einschub aus „flexiblem Metall“, welches den Durchstich von Messern und Injektionsnadeln verhindert.



EINLAGE, das soll Einlage heissen.;( Einalgen gibts nur für Deep One Westen. :o :D

#7 Guest_Agent_Hiram_*

Guest_Agent_Hiram_*
  • Gäste

Geschrieben 08. Dezember 2004 - 11:21

Die Panzerung betrifft ja nur den Helm. Was ist wenn aber auf das Gesicht gezielt wird ( Sniper?)?

Oder auf die Arme oder Beine ?

Weder beim Bund noch beim Tommy habe ich Westen gesehen, die die Extremitäten schützen. Und die Teile sind so schon schwer und sperrig. Dazu kommt nämlich noch der ganze Ausrüstungskrempel.

Munition und Waffe wiegen auch was :D . Dazu noch ein Funkgerät oder ein Sanipack und den üblichen Müll dann bewegt man sich gar nicht mehr. ;)

Agent HIram



#8 Skyrock

Skyrock

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 706 Beiträge

Geschrieben 08. Dezember 2004 - 12:22

Original von Agent_Hiram
Die Panzerung betrifft ja nur den Helm. Was ist wenn aber auf das Gesicht gezielt wird ( Sniper?)?
Oder auf die Arme oder Beine ?

Prinzipiell richtig, aber Cthulhu verwendet ein abstraktes Treffer- und Panzerungsmodell. Du kannst keine einzelnen Körperteile anzielen, es ist einfach regeltechnisch betrachtet ein generischer Treffer.
Ja, das hei?t dass dir eine Kevlarunterhose hilft wenn dir jemand das Ohr abschie?t.

Ich hatte ne Weile überlegt und skizziert, ob man ein Trefferzonensystem einführen könnte(das von CP2020 ist ziemlich flott und realistisch), aber es wäre zu umfangreich für ein Randthema von CiC, und obendrein eine starke Abweichung von den Originalregeln.

Munition und Waffe wiegen auch was :D . Dazu noch ein Funkgerät oder ein Sanipack und den üblichen Müll dann bewegt man sich gar nicht mehr. ;)

Prinzipiell richtig, aber es ist natürlich immer die Frage wie lange man das Zeug rumschleppen will.
Und im Zeitalter von Exoskeletten und künstlichen Muskeln zieht dieses Argument nicht mehr ganz so stark ;)

#9 Guest_Hallberg_*

Guest_Hallberg_*
  • Gäste

Geschrieben 08. Dezember 2004 - 17:40

Munition und Waffe wiegen auch was . Dazu noch ein Funkgerät oder ein Sanipack und den üblichen Müll dann bewegt man sich gar nicht mehr.



Die Rucksäcke der Special Forces in Afgahnistan wiegen bis zu 70 kg, da die Truppe sich oft wochenlang unabhängig im Feld aufhällt.
ich glaube aber das das für einen Investigator der die lokale Kutgruppe stürmt, oder mit anderen Unanehmlichkeiten rechnet keine Rolle spielt. Man darf hier nicht immer den militärischen Einatz sehen. Mit etwas Geld kann man sich auch Privat so was zulegen.
Hatte mal ein legales Angebot über eine israelische Schutzweste mit Unterleibschutz ca. SK 3 oder 4, für 1200 Euro.
Das sollte einem sein Leben schon wert sein.

Die Panzerung betrifft ja nur den Helm. Was ist wenn aber auf das Gesicht gezielt wird ( Sniper?)?



Hier gilt wieder das mit dem militärischen Bereich. Beim Einsatz von Schutzwesten bei der Polizei hat sich gezeigt das bei einer Schiesserei meistens der Rumpf getroffen wird. Und wir sollten hier nicht nur von Kugeln reden, sondern auch von Ritualmessern und Klauen.:o

#10 Spielleiter

Spielleiter

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 153 Beiträge

Geschrieben 12. Dezember 2004 - 19:59

hier ist was schief gelaufen, sorry - habe mich vertippt....




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0