Zum Inhalt wechseln


Foto

[De Profundis] Kettenbriefe


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Eine Antwort in diesem Thema

#1 Erich Zann

Erich Zann

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 630 Beiträge

Geschrieben 20. Mai 2005 - 15:35

Zunächst: keine e-mails - wirklich ein Sakrileg. Wenngleich es wohl viel bequemer wäre... :)

Du musst das Prinzip des Kettenbriefes verwenden. Das heisst, jeder Spieler, der dazu kommt, sollte einen "Bekannten" haben, mit dem er in Briefkontakt steht. Der berichtet dann eben auch diesem von sen seltsamen Inhalten der Briefe.

Beispiel: Spieler A und Spieler B wollen De Profundis spielen. Spieler A macht so die Funktion des "Spielleiters", das heisst, er hat das Grundthema im Kopf, das Inhalt der Briefe ist, was er mit B durchspielen will. Zum Beispiel: Spielleiter A denkt sich aus, dass in einem verlassenen Haus eine Entität erwacht ist, die dunkle Träume verbreitet.
Spieler B spricht sich mit dem dritten Spieler ab, das ist Spieler C. Fürs Spiel wird angenommen, beide sind befreundet und unterhalten einen mehr oder weniger regelmä?gen Briefwechsel.

Dann beginnt es.
Spieler A (Spielleiter; Initiator) schreibt an Spieler B, dass ihn seltsame Träume plagen und er fragt an, ob er nicht jemand kennt, der sich damit auskennt.
Spieler B antwortet A, dass er da jemand kennt und gibt in dem Brief Cs Adresse bekannt.
Spieler B schreibt an Spieler C, dass er von Spieler A seltsames gehört , nämlich dass er dunkle Träume hat (fügt vielleicht eigene Vermutungen dazu) und fragt ihn um Rat. Er gibt A's Adresse bekannt.
Dann kanns weitergehen:
A schreibt an B ("Sie wurden mir empfohlen..."),
C schreibt an A ("Ich habe gehört Sie erleben seltsame Träume...").
Und so weiter....

Wenn nun jemand vierter dazu kommen will, sollte man es wieder so einrichten: es ist ein Bekannter vom letzten Spieler (also von Spieler C). Spieler C schreibt ihm (D) einen Brief, indem er die vorhergehenden Briefe etwas zitiert, und gibt darin die Adressen von A und/oder von B bekannt.
Und so weiter...

Man kommt sehr gut ohne mailinglist aus. Es ist halt etwas ungewohnt, das Briefeschreiben, aber das (oft tagelange) Warten auf den Postboten kann und sollte in diesem Spiel niemals durch den (oft stressigen) Blick auf die Mailbox ersetzt werden :)


#2 Erich Zann

Erich Zann

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 630 Beiträge

Geschrieben 20. Mai 2005 - 15:39

Sollte eigentlich unter den Beitrag von "deProfundis mit mehr als zwei Spieler"....




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0