Zum Inhalt wechseln


Foto

Mythos-Wissen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
38 Antworten in diesem Thema

#16 Dingo

Dingo

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.074 Beiträge

Geschrieben 09. Januar 2007 - 12:10

Mir pesönlich gefiel diese Regelung noch nie, deswegen habe ich sie auch nie eingesetzt und dementsprechend vergessen.



ja, diese regel verursacht regelmä?ig kopfweh wenn man versucht, sie vernünftig zu erläutern. daher war und ist diese regel auch glaube ich ein vorschlag und keine feste regel.

ABER : ich benutze sie in meinen runden trotzdem, da sie einen recht nützlichen zweck erfüllt. nämlich diesen:

fragen , die man sehr oft von spielern hört sind: "du sl, glaubt mein char, was er da über fliegende monster hört? oder hält er das für humbug? diesen dunklen gro?en schatten dort hinten, kommt mein char auf die idee, es könnte ein monster sein? oder wäre das völliger humbug? darf mein char das trotzdem glauben, jetzt wo er drei augenzeugen kennt? oder muss er weiterhin stur dagegen sein?"

viele (eigentlich alle) chars starten als realitätsverbundene bürger, die, sollte ihnen jemand etwas von wundererscheinungen oder übernatürlichen vorgängen erzählen, die nase rümpfen und den verfasser solchen unfugs für nicht zurechnungsfähig erklären.
dann aber geraten sie in ein abenteuer, bei dem sie möglicherweise mit dem mythos und seinen kreaturen konfrontiert werden. beim N?CHSTEN abenteuer aber, stellt sich der spieler meistens wieder stur und reagiert auf berichte übernatürlichen vorgehens wie zuvor: "geister? gespenster? der typ hat einen über den durst getrunken, sowas gibt es doch gar nicht!" und das OBWOHL sein char bereits das gegenteil GESEHEN und ERKANNT hat, nämlich dass es so etwas sehr wohl gibt.

das problem hierbei ist, das zwischen spieler/char meistens ein missverständliches empfinden darüber herrscht, was der char für glaubhaft hält und was nicht. der char hat bereits monster gesehen, der spieler nicht, daher wird der char vom spieler auch weiterhin so gespielt und bleibt skeptisch, sobald es um okkultes geht. also braucht man einen wert dafür. optimal dafür ist der wert "cthulhu-mythos".

er spiegelt nicht nur die menge an wissen wieder, sondern an ihm lässt sich auch festmachen, wie sehr der char von der existenz des mythos überzeugt ist. sobald ein char ein durch den mythos verursachtes trauma erleidet, bekommt er 5% auf den mythos. das hei?t, er hat etwas mythosbezogenes GESEHEN und auch GEGLAUBT! (ideenwurf beispielsweise wäre gelungen!)
bei jedem weiteren zusammentreffen mit mythoswesen erhöht sich diese überzeugung weiter. daher ist es am cthulhu-mythos einfach abzulesen, wie skeptisch oder eben nicht ein char mythosberichten gegenüber steht.

faustregel bei mir ist es inzwischen, hat ein char 5% cthulhumythos oder mehr auf die ein oder andere art zusammengetragen, GLAUBT er daran und tut diesartige berichte nicht mehr kategorisch als aberglauben ab.

neues problem : ein char fand mal ein siegel in einem von mir geleitetem abenteuer. der char hatte bereits 7% mythos, da er des öfteren traumata von den begegnungen mit mythoswesen hatte. also würfelte er auf cthulhumythos und schaffte 1%. also sagte ich ihm, er würde das siegel erkennen und dieser und jener gottheit zuordnen, die unter diesen und jenen bestimmten namen bekannt wären. (hey! 1%, ja!!!) der spieler freagte sich aber nun, wie kommt man dadurch, dass man mal drei monster gesehen hat, zu dem wissen über die kulte ganz anderer götter/wesen? tja, da hab ich ihm gesagt, wahrscheinlich hatte dein char nach den schrecklichen erlebnissen lange und oft albträume, in denen dir diese informationen erschienen sind. (ursprüngliche bezeichnung dieser regel ist ja auch "übernatürliche einsicht").

zugegeben, das ist nicht so ganz glücklich, aber wenigstens unterdrückt diese regelung den streit in der gruppe, wenn der char mit 3% mythos von bösartigen wesen berichtet, die seinen bruder verspeist haben und der char mit 23% mythos abwinkt und behauptet, das wären blo? ammenmärchen eines betrunkenen, denn böse wesen gäbe es nicht(, wie es bei uns des öfteren vorkam! ;) )

„Wenn ist das Nunstück git und Slotermeyer? Ja! … Beiherhund das Oder die Flipperwaldt gersput!“

The funniest joke in the world


#17 Toastbrot

Toastbrot

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 61 Beiträge

Geschrieben 09. Januar 2007 - 13:15

Ist dies nicht eher ein allgemeines Problem?

Horchenprobe. Der Indianer, welcher sich immer als verlässliche Quelle aufgetan hat wirft ne 98 etc.

Der fast taube Prof schafft seine 5%. Wie reagiert die Gruppe? Darf ich nochmal horchen? Da ist was, einer von uns hat was gehört? Prof, du hörst mal wieder deine Ohren rauschen?

OK, bei Cthulhu Mythos ist es noch etwas spezieller, da es eben nichts greifbares ist.

#18 Playmaker-M1

Playmaker-M1

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 464 Beiträge

Geschrieben 09. Januar 2007 - 18:47

Mu?te aufhören deshalb nur diese kurze Erklärung.
hier die volle:
Der Mythoswissen erhöht sich durch Bücherwissen.
Das ist richtig und allgemein auch nachvollziehbar oder?
Die Regel mit dem Erhöhen des Mythoswissen beim Verlieren des Verstandes ist im Spielerhandbuch(2003) Seite 158. Die zwei schwarzen Kasten erklären es allerdings wirklich sehr schlecht 8o und im Kapitel ...Trauma wird nicht darauf eingegangen. Schade eigentlich und gut das Necro mal gefragt hat.

#19 Playmaker-M1

Playmaker-M1

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 464 Beiträge

Geschrieben 09. Januar 2007 - 18:57

Ein Problem das ich bei unserer Cthulhuag bisher "noch" nicht hatte aber meine Idee war es schon seit langen bestimmte Wahrnehmungs und Wissenproben vom Meister auswürfeln zu lassen. Hat au?erdem noch einen Vorteil: die Spieler wissen nicht da? sie einen erfolglosen Versuch hatten bzw. erfolgreichen.
Dadurch reagieren auch mehr Spieler so wie sie im wirklichen Leben reagieren würden. Sie glauben dem Professor wirklich nicht. Wieviel Spieler schaffen es wirklich Spielerwissen von Charakterwissen zu Unterschieden? ;)

#20 PacklFalk

PacklFalk

    Carebär

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.900 Beiträge

Geschrieben 09. Januar 2007 - 19:08

@Dingo: Die von dir beschriebene Situation verlangt IMHO aber nicht zwingend, da? ein Char bei seinem ersten Trauma gleich bis zu fünf Prozent Mythoswissen bekommt.
Ich verstehe schon, da? sich Spieler anfangs, und danach den SL, fragen, ob ihre Chars an solche Mythen glauben können, aber nach der ersten heftigeren Begegnung ist dieses Problem, zumindest in meiner Runde, nicht mehr exsitent. Wenn man sich mit einer Mythoskreatur rumschlagen mu?, dabei den einen oder anderen Kumpel (fast) verliert, und dann dieses ... Ding vor einem liegt und sich nimmer mehr rührt, kann man dann ruhigen Gewissens sagen, es gibt solche Viecher nicht?

Was lernt man daraus, wenn man bei seiner(m) ersten Byakhee ein temporäres Trauma ausfa?t und sich eigentlich nur mehr verstecken will? Bekommt man da viel mehr mit als "Das Ding ist gro? und entzetzlich, und es besteht nur aus Klauen und Zähnen... Und hatte es nicht auch Flügel? Kann es also fliegen? Die Spuren, die wir gefunden habe deuten darauf hin... usw. Das wäre mir als SL noch nicht einmal einen Punkt Mythoswissen wert. Echt nicht! Das jetzt nur mal als Beispiel, so wie es in meinem ersten geleiteten Szenario ungefähr geschehen ist.

"I hope you brought your wits with you

for sanity is in short supply here!"

 

Hratli - Diablo 2, Act III

 

"Still sane, Exile?"

 

Zana, Mastercartogrpher - Path of Exile


#21 PacklFalk

PacklFalk

    Carebär

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.900 Beiträge

Geschrieben 09. Januar 2007 - 19:11

In welchen Abenteuer ist denn ein Mythoswissensteigerung angegeben?

Z.B. in Herr der Winde bekommen die überlebenden Chars 2% Cthulhumythos. Da pa?t es aber auch, da bei diesem Szenario ziemlich viele Infos heraus fallen, wenn man ordentlich genug schüttelt und überlebt. :D

"I hope you brought your wits with you

for sanity is in short supply here!"

 

Hratli - Diablo 2, Act III

 

"Still sane, Exile?"

 

Zana, Mastercartogrpher - Path of Exile


#22 Necro

Necro

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 51 Beiträge

Geschrieben 10. Januar 2007 - 01:03

In welchem Buch ist das Abenteuer enthalten?


#23 PacklFalk

PacklFalk

    Carebär

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.900 Beiträge

Geschrieben 10. Januar 2007 - 21:15

"Jenseits der Schwelle".
Aber vorsicht: Dieses Szenario ist "beknackt"! (Zitat Thomas Michalski) Als meine Spieler heraus bekamen um was es ging meinten sie, sie könnten die Geschichte nicht mehr ernst nehmen. :D Hat aber dennoch wunderbar geklappt und war ein guter Abschlu? der Kampagne. Von den drei SC wurden zwei Wahnsinnig und einer der Beiden wurde knusprig durchgebraten (hat aber dennoch überlebt). 8)

"I hope you brought your wits with you

for sanity is in short supply here!"

 

Hratli - Diablo 2, Act III

 

"Still sane, Exile?"

 

Zana, Mastercartogrpher - Path of Exile


#24 Playmaker-M1

Playmaker-M1

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 464 Beiträge

Geschrieben 11. Januar 2007 - 10:46

Menschenbraten und Wahnsinnige. Komische Mischung. :)

#25 Thomas Michalski

Thomas Michalski

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.804 Beiträge

Geschrieben 11. Januar 2007 - 15:36

Ui, ich werde schon als Quelle zitiert :-)
Aber ja - "Herr der Winde" ist was ganz Spezielles und man sollte vorher gut abwägen, ob die Spieler gewillt sind eine derart obskure Geschichte zu spielen.
Ist so etwas die Sache mit der Erwartungshaltung - wer finstere, hirnzerschmetternde Cthulhu-Mysterien will, dem könnte der Winkel vom "Herrn" durchaus missfallen.
Aber ja, mir der richtigen Runde...


Grü?e,
Thomas

#26 Blackheart

Blackheart

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 14 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2007 - 19:48

Original von PacklFalk
Wenn man sich mit einer Mythoskreatur rumschlagen mu?, dabei den einen oder anderen Kumpel (fast) verliert, und dann dieses ... Ding vor einem liegt und sich nimmer mehr rührt, kann man dann ruhigen Gewissens sagen, es gibt solche Viecher nicht?


Genau. Was mich daran stört, ist die Sache mit dem Trauma. Was, wenn ein SC durch den Anblick völlig unberührt bleibt? Das Wissen um die Existenz einer derartigen Kreatur hat er dann doch trotzdem. Und wiedererkennen wird er sie wahrscheinlich auch. Hmm...

Greetz,
Blackheart

P.S.: @Playmaker: Danke für den Menschenbraten. Jetzt hab' ich Hunger.

#27 Playmaker-M1

Playmaker-M1

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 464 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2007 - 21:07

Ja schon, aber es macht ihn dann nicht dabei verrückt. Der Mythoswert erhöht sich vorallem wenn man verrückt wird weniger durch Bücher( zumindest sollte es so sein). Aber dein Einwand ist ohne Zweifel gut (und ich hoffe der Hunger treibt dich nicht in den Wahnsinn sondern zum Essen :D ) da gibt es eine Regellücke.

#28 PacklFalk

PacklFalk

    Carebär

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.900 Beiträge

Geschrieben 24. Januar 2007 - 22:09

Der Mythoswert erhöht sich vorallem wenn man verrückt wird weniger durch Bücher( zumindest sollte es so sein).

Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich das richtig verstehe. Meinst du, da? man eher etwas über den Mythos erfährt, wenn man wahnsinnig wird, als dadurch, da? man in Büchern liest, was andere schon erfahren haben? Wenn ja, bringt mir z.B. ein katatonischer Anfall (?) bei wo Cthulhu herkommt, was Sandmenschen essen oder das auf Cealeno eine gigantische Bibliothek zu finden ist? 8o Zumindest lese ich das jetzt so aus deinem Posting heraus. Falls ich das jetzt mi?verstanden habe, sorry, aber mir stellt sich dieser Satz so dar.

Was für eine Regellücke meinst du?

//Edit: Kleine Umformulierung.

"I hope you brought your wits with you

for sanity is in short supply here!"

 

Hratli - Diablo 2, Act III

 

"Still sane, Exile?"

 

Zana, Mastercartogrpher - Path of Exile


#29 Playmaker-M1

Playmaker-M1

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 464 Beiträge

Geschrieben 25. Januar 2007 - 13:58

In den Regeln steht das beim ersten Mal verrückt werden erhöht sich der Mythoswissenwert um 5% und jedes weitere Mal um 1%. Und (das ist meine persönliche Meinung) man hat ofter ein Trauma bei Cthulhu als wenn man ein Mythosbuch liest (Das ist meine Meinung, andere werden es anderesrum richtig finden). Die Regellücke ist die das man beim Sehen eines Cthulhumonster keine Erhöhung des Mythoswissen hat, wenn man kein Trauma hat, obwohl man das Monster genau studieren könnte (und ähnliches).

Schwierig, Schwierig das Ganze!

#30 PacklFalk

PacklFalk

    Carebär

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.900 Beiträge

Geschrieben 25. Januar 2007 - 19:43

Und (das ist meine persönliche Meinung) man hat ofter ein Trauma bei Cthulhu als wenn man ein Mythosbuch liest (Das ist meine Meinung, andere werden es anderesrum richtig finden).

Ich denke, das steht wohl au?er Frage, da? der Verlust an geistiger Stabilität beim lesen über einen längeren Zeitraum statt findet und daher weit seltener zu einem Trauma führt. Da hast du schon recht. Aber ich sehe nicht, was mir ein Trauma über den Mythos beibringen kann. Deswegen empfinde ich diese Regel als unsinnig und verwende sie nicht. Ich gebe aber auch zu, da? ich mich mit Traumata nicht auskenne.

"I hope you brought your wits with you

for sanity is in short supply here!"

 

Hratli - Diablo 2, Act III

 

"Still sane, Exile?"

 

Zana, Mastercartogrpher - Path of Exile





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0