Zum Inhalt wechseln


Foto

Eigene Hexer-Abenteuer oder Zwischenabenteuer


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 Ibag

Ibag

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 452 Beiträge

Geschrieben 24. Juli 2007 - 16:58

Hallo!

Ich studiere gerade das Hexer-Regelwerk von vorne bis hinten um mich bald darauf vorzubereiten eine Hexer-Kampagne zu leiten. Diese soll natürlich aus den 4 bisher erschienenen Abenteuern bestehen, aber vermutlich wären Zwischenabenteuer und Lückenfüller nicht schlecht. Habt ihr eigene kleine Abenteuer geschrieben? Oder welche aus dem "normalen" Cthulhu-Universum importiert? Wenn ja worum drehen sich eure eigenen Hexer-Geschichten? Oder welche Erfahrung habt ihr mit konvertierten AB?s? Oder reichen diese 4 Abenteuer gar für eine erfüllende Kampagne und jegliche Zwischenspiele zerstören das gro?e Ganze?

Hoffe, dass es hier genug Leute gibt die bereits alle Abenteuer gelesen und einen Gro?teil auch schon "gelitten" haben und mir mit ihrer Erfahrung zur Seite stehen.

LG
Ibag

#2 Guest_Miss Evil_*

Guest_Miss Evil_*
  • Gäste

Geschrieben 26. Juli 2007 - 06:45

Ich leite seit ca. 1/2 Jahr immer wieder eines der vorgefertigten Hexerabenteuer als lose Kampagne. Eigenen Abenteuer habe ich aus Zeitmangel noch nicht gemacht, aber ich denke das dürfte mit den viele Hexerromanen und Kurzgeschichten kein Problem sein.

Zwischenspiele zwischen den vier Abenteuern machen garantiert nichts kaputt, sind aber auch nicht zwingend notwendig. Kannste machen wie Du willst. Auf jeden Fall machen alle vier viel Spa?!



#3 Dingo

Dingo

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.074 Beiträge

Geschrieben 26. Juli 2007 - 11:28

Hi!

da gabs mal nen anderen thread zu, aber der ist nich gerade sehr ausführlich, sehe ich gerade.

eigene abenteuer hab ich nicht zwischengestreut. ich finde, da die vier offiziellen abenteuer ja ne minikampagne darstellen, war es schwer zu sagen, ob man bei eigenkreationen irgendwetwas vorwegnehmen würde. jetzt, wo die vier abenteuer komplett vorliegen ist das natürlich einfacher.

generell kann man sagen, dass sich alle coc-abenteuer für hexer eignen, die an sich etwas zu abgedreht sind fürs normale cthulhu. ich hatte da "geister in loch feinn" und "herr der winde". aber "siegfriedslust" wird auch immer gerne genannt. hab zwischendurch auch mal den "narrenball" mit hexerchars gespielt.

problematisch wars bei uns blo?, dass die spieler zwischendurch die chars wechselten aufgrund von ausfällen durch tod und wahnsinn. die dreifache tp hat nicht unbedingt so eine postive auswirkung auf die lebensdauer, wie ich zuerst dachte. neue chars sind dann schwer in neue abenteuer zu kriegen, gerade weil die offiziellen abenteuer immer davon ausgehen, dass die chars bereits als bekämpfer des unerklärlichen bekannt sind.

zu deiner frage: die 4 abenteuer des hexers sind nicht so zusammenhängend, dass man keine anderen dazwischen platzieren könnte. eigentlich springen die offiziellen abenteuer eher selber von höckschen zu stöckschen und sind eher unabhängig voneinander.

„Wenn ist das Nunstück git und Slotermeyer? Ja! … Beiherhund das Oder die Flipperwaldt gersput!“

The funniest joke in the world


#4 Ibag

Ibag

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 452 Beiträge

Geschrieben 26. Juli 2007 - 12:37

Danke für die Antworten. Denke, das hilft mir schonmal weiter.

Beim durchsehen der Gegner fiel mir auf, dass auch 3-fache TP wahrscheinlich schnell verbraucht sein könnten. ;) Aber abwarten wie sich das im Spiel wirklich zeigt, kann ich wohl erst dann beurteilen.

Ich hatte beim Durchlesen der Kurzbeschreibungen der Hexer-Romane so ein paar gesehen von denen ich denke, dass sie sich von der Story her gut als kleine Zwischen-AB?s machen, werd das dann aber wohl stark von meiner Gruppe abhängig machen.

Wie wichtig sind denn richtige Hexer fürs Spiel? Oder sind sie manchmal sogar hinderlich?

#5 amel

amel

    Advanced Member

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 78 Beiträge

Geschrieben 26. Juli 2007 - 14:58

Original von Ibag
Wie wichtig sind denn richtige Hexer fürs Spiel? Oder sind sie manchmal sogar hinderlich?


Ich habe bisher zwei der Abenteuer gespielt: "Wenn Engel fallen" und natürlich mein eigenes "Tage des Mondes". Einmal war ein Hexer dabei, doch der hat nicht "gehext". Gefehlt haben sie jedenfalls nie. "Tage des Mondes" habe ich sogar einmal auf DSA umgemünzt und auch das hat geklappt, Hexer sollten da also nicht stören (es gab nämlich magiebegabte Charaktere).

Hexer können natürlich auch mal im Wege stehen, wenn ihre besondere Fähigkeit oder oder ihr Fluch nicht bedacht werden, doch ich bezweifle, dass so etwas in einem der vier offiziellen Abenteuer passiert - jedenfalls nur in seltenen speziellen Fällen.

Andreas




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0