Zum Inhalt wechseln


Foto

[De Profundis] Möchte deutschsprachige "De Profundis"-Runde starten


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
118 Antworten in diesem Thema

#106 jjs

jjs

    Advanced Member

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 64 Beiträge

Geschrieben 15. Januar 2015 - 14:59

wie genau läuft das den in ner 3/4er runde ab? da is ja immer jemand benachteiligt.... sofern man sich nicht abspricht, wer wem wann schreibt?

glaube ehrlich gesagt des zu zweit leichter umzusetzten wäre


out of what crypt they crawl, i cannot tell...

#107 Nyre

Nyre

    Cthulhus Glücksbringer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.277 Beiträge

Geschrieben 21. Januar 2015 - 18:09

wie genau läuft das den in ner 3/4er runde ab?

ja das würde mich auch interessieren. hab es nie verstanden. ^^


"...and the stars will be your eyes, and the wind will be my hands"


#108 jjs

jjs

    Advanced Member

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 64 Beiträge

Geschrieben 22. September 2015 - 13:03

Grannus, ich wollte dir eigentlich ne PN schreiben, das ging aber merkwürdigerweise nicht...wollte mich erkundigen wie eure Runde denn bis jetzt läuft, oder ob die auf Eis liegt (was schade wäre).


out of what crypt they crawl, i cannot tell...

#109 grannus

grannus

    Ich hab den Gatsby geknallt!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.715 Beiträge

Geschrieben 22. September 2015 - 21:08

Läuft Leider noch nicht. Wollten wir zwar angehen, aber mein Mitspieler hier in Forum findet dazu aktuell nicht den Nerv für.

#110 jjs

jjs

    Advanced Member

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 64 Beiträge

Geschrieben 22. September 2015 - 21:35

Sollte es lediglich an einem weiteren Mitschreiber scheitern, so hätte ich Interesse...


out of what crypt they crawl, i cannot tell...

#111 rito

rito

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 110 Beiträge

Geschrieben 14. März 2016 - 19:39

Sucht ihr noch Mitspieler für eine "De Profundis" Runde?



#112 Dumon

Dumon

    Herold des Gelben Königs

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 4.001 Beiträge

Geschrieben 15. März 2016 - 09:03

Ich suche noch immer nach einem engagierten Mitspieler für eine 2er-Korrespondenz in den 20ern.
20er insbesondere deshalb, weil ich das Ganze auf keinen Fall per Mail/Textverarbeitungs-Druck machen möchte, das Internet nicht vorhanden sein sollte (für einfache Recherche von Zusammenhängen etc.) und auch das Telefon keine große Alternative zur Briefkommunikation darstellen sollte. Man also auf Briefkommunikation angewiesen ist, wenn man sich nicht besucht...

Alle weiteren Ansichten meinerseits könnt ihr ja hier in dem Thread nachlesen. Schreibt mir einfach ne PN...
:D

Grütze,
Dumon


  • 123 gefällt das

Never trust the storyteller. Only trust the story.
(Neil Gaiman, Sandman #38)

 

It is a fool's prerogative to utter truths that no one else will speak.
(Neil Gaiman, Sandman #19)


#113 rito

rito

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 110 Beiträge

Geschrieben 15. März 2016 - 20:22

Ha, habe gerade bemerkt, dass ich diesen Threat vor fast 8 jahren gestartet hatte :-) Leider musste ich mich damals ausklinken. Nun starte ich also rollenspielmäßig wieder durch. Also eine Zweierkorrespondenz fände ich eigentlich fast zu wenig. Aber so verdichtet sich vielleicht auch die langsam entstehende Atmosphäre. Und ja ich bin auch für ein langsames Spiel, wo man sich mit dem Schreiben Zeit lassen kann, nicht erwartet jede Woche einen weiteren Brief zu erhalten, das okkulte nicht gleich sofort präsent ist. Aber die eigene Figur in der eigenen Stadt möchte ich eigentlich nicht spielen. Es sollte für mich schon eine fiktive Person in den 20ern bzw. 30ern sein.



#114 Dumon

Dumon

    Herold des Gelben Königs

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 4.001 Beiträge

Geschrieben 16. März 2016 - 13:53

 Aber die eigene Figur in der eigenen Stadt möchte ich eigentlich nicht spielen. Es sollte für mich schon eine fiktive Person in den 20ern bzw. 30ern sein.

Das ist, denke ich, jedem unbenommen, und die meisten hier werden es wohl so sehen wie Du (auch, wenn vielleicht bezüglich des Settings da unterschiedliche Ansichten existieren mögen). Ich glaube, ich war der Einzige, der kundtat, sich selbst spielen zu wollen (mehr oder weniger). Liegt einfach daran, dass ich glaube, die ganze Sache viel intensiver erleben zu können, wenn es sich quasi um einen Spiegel meiner selbst handelt...
:)


  • 123 gefällt das

Never trust the storyteller. Only trust the story.
(Neil Gaiman, Sandman #38)

 

It is a fool's prerogative to utter truths that no one else will speak.
(Neil Gaiman, Sandman #19)


#115 123

123

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.414 Beiträge

Geschrieben 16. März 2016 - 16:46

 

 ...

Ich glaube, ich war der Einzige, der kundtat, sich selbst spielen zu wollen (mehr oder weniger). Liegt einfach daran, dass ich glaube, die ganze Sache viel intensiver erleben zu können, wenn es sich quasi um einen Spiegel meiner selbst handelt...
:)

 

Kann ich nachvollziehen und reizt mich durchaus. Ich finde aber dann fast die Variante Now, also quasi-Ego im quasi-Hier und Jetzt noch reizvoller (wenngleich ich auch den Reiz der 1920er/30er durchaus sehe und dem nicht gänzlich abgeneigt bin. Hier überlege ich ja immernoch, wie ich eine Runde 1920er und Now gemischt finde. Ein geheimer Briefkasten im Wald, der die Briefe durch die Zeit transportiert o. ä. ... Ach die Zeit... so viele Ideen und so wenig Zeit ;)). Ich bringe meine Forenrunden durch und wenn es dann noch passt (und nicht die nächsten Forenrunden schon starten :P ;)), melde ich mich hier nochmal ;).


Bearbeitet von 123, 16. März 2016 - 16:47 .

Ceterum censeo: Es sollte (zumindest für Forenspieler) einen "Gefällt-mir-nicht"-Button (kurz: GeMiNi) geben :P.

#116 Harold Angel

Harold Angel

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 19 Beiträge

Geschrieben 16. März 2016 - 22:02

Grüße!

 

Da ich im Moment - in einer mehr als cthuloiden Situation - am Rande des Wahnsinns stehe (nein, bin nicht eingeliefert worden, nur unheimlich viel zu tun und keine Gelegenheit eine "normale" Rollenspielrunde zu organisieren), hat mich das Thema "Brief-Rollenspiel" sehr neugierig gemacht. Leider habe ich das noch nicht ganz verstanden. Es läuft also wie in einem klassischen Lovecraft ala "Der Flüsterer im Dunkeln" und die Geschichte entwickelt sich über die Briefe, die dem Spielleiter gesendet und unter den Spieler zugesandt werden. Richtig?

 

Wenn ja: Klasse Idee. 

 

Dazu noch zwei Fragen:

- Gibt es eine "Gesamtübersicht" oder hat man nur die Informationen die man durch die Briefe erhält?

- Gibt es einen klassischen Handlungsfaden den der Spielleiter vorantreibt/vorantreiben kann?

 

Eine sehr entschleunigte Variante. Ich finde den Gedanken bei Kerzenlicht am Ofen noch hektisch in die Schreibmachine zu tippen während ich bete, dass das Feuer nicht ausgeht und das Heulen doch nur der Wind im Zug des Kamins ist, sehr gut. Dann könnte ich auch mal die alte Naumann vom Dachboden holen...


  • Dumon gefällt das

#117 rito

rito

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 110 Beiträge

Geschrieben 17. März 2016 - 09:09

Genau so ist es. Wobei die ersten Briefe wahrscheinlich erst einmal der allgemeinen Situation und der Darstellung der einzelnen Figuren dienen, so dass man ein Gefühl für die eigene Figur bekommt. Es muss also nicht gleich sofort mit dem cthulhuiden Schrecken losgehen (fände ich auch schade wenn es so wäre).

Klassisches Beispiel:
Ein junger Archäologe hat die Möglichkeit das erste Mal an einer Expedition in Ägypten Teil zu nehmen. Er hat eine Schwester, einen Studienfreund einen Kollegen usw. mit der/dem er in Briefkontakt steht. Er wird also zuerst von dem Beginn der aufregenden Expedition erzählen, sich über die Schrullen seiner Mitreisenden lustig machen, die Anreise berichten. Und erst nach und nach wird sich die Briefatmosphäre ändern.

Und unterschätze den Aufwand nicht einen geschriebenen Brief handschriftlich zu verfassen. Also ich habe immer das Gefühl ich bräuchte unsäglich lange, bis meine Idee wirklich auf dem Briefpapier gelandet ist.

Zur Gesamtübersicht:
Ist es nur ein Spiel mit zwei Personen, kopierst du für dich deine Briefe, die du versendest und die Briefe die du bekommst heftest du einfach dazu. Spielt man mit mehreren, könnte man ja im Forum die ganzen Briefe veröffentlichen. Doch weiß ich nicht ob das zu viel spoilert. (gut man kann ja auch erst zum Schluss alle Briefe im Zusammenhang lesen)

Spielleiter?
Nö, einen Spielleiter gibt es nicht wirklich. Es gibt vielleicht einen Schreiber, der eine Hauptrolle in der Geschichte übernimmt, da er ja (wie in unserem Beispiel) auf Expedition geht, doch kann sich das Blatt auch wenden. Wie sieht es denn aus, wenn der Studienkollege eine alte Tonscherbe nach Hause geschickt bekommt, in der Hoffnung er könne die Schriftzeichen entziffern? Was macht dieser Text mit ihm? Beginnt er jetzt nachts Stimmen zu hören? Bildet er sich das nur ein? Jetzt könnte sich das Zentrum der Erzählung verschieben.

Ach ja, Briefe müssen nicht alt aussehen nur weil es in den 20ern oder 1880 oder wann auch immer geschrieben wurde. Die haben bestimmt nicht auf altes Papier geschrieben damals ;-)

Ich hoffe dies bringt den Charakter dieses Spieles ein wenig rüber.

Bearbeitet von rito, 17. März 2016 - 09:20 .


#118 Harold Angel

Harold Angel

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 19 Beiträge

Geschrieben 17. März 2016 - 11:17

Vielen herzlichen Dank!

 

Das fasst es gut zusammen und hat mir sehr weitergeholfen.

 

Der Arbeitsaufwand ist mir mehr als bewusst, da ich sehr viel mit der Hand/mechanischen Schreibmaschine schreibe. Ich muss meist alles skizzieren und dann erst zu Papier bringen, da geht es mir wie dir. Aber generell befasst man sich mehr mit dem Inhalt und der Art und Weise wie man ihn transportieren will. Eine langwierige aber interessante Alternative zum Video-Chat und Forenspielen. Ich gebe zu, dass es mich weniger abschreckt als noch mehr für die Idee begeistert!

 

Der Gedanke, dass sich alles dynamisch entwickelt - vor allem ohne Zutun eines Spielleiters - finde ich genial! Dann kann sich jeder Spieler einbringen. Keine Briefe als Props zu erzeugen ist klar und reduziert den Aufwand. Aber der Gedanke bei beigelegten Fotos, oder dem ein oder anderen Artefakt ein wenig zeitgemäß zu bleiben finde ich reizvoll.

 

Zusammengefasst: Danke für die kompakte Info und ich wäre dabei, wenn es denn zu einer Runde kommt!


Bearbeitet von Harold Angel, 17. März 2016 - 11:18 .


#119 rito

rito

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 110 Beiträge

Geschrieben 19. März 2016 - 08:17

Hab dir ne PN geschickt!






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0