Zum Inhalt wechseln


USA


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
61 Antworten in diesem Thema

#46 Alphekka

Alphekka

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 922 Beiträge

Geschrieben 21. November 2008 - 12:36

Thema Al Capone,

gab es nicht eine Ausgabe von der CW wo der mit Werten belegt war?
Ich meine es hätte da mal was gegeben. Wei? aber nicht mehr welche Nummer.
Also wenn ja dann eben die Seite kopieren und in den America Band legen.
Ist zwar nicht die eleganteste Lösung aber nun ja.

Ansonsten ich bin echt gespannt was in dem Band stehen wird freut mich jedenfalls das es da eine Neuauflage gab.

Grü?e
Alphekka

#47 King Ghidrah

King Ghidrah

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 141 Beiträge

Geschrieben 21. November 2008 - 12:58

[QUOTE]Original von Alphekka
Thema Al Capone,

gab es nicht eine Ausgabe von der CW wo der mit Werten belegt war?
Ich meine es hätte da mal was gegeben. Wei? aber nicht mehr welche Nummer.

Wahrscheinlich meinst du #6 (Y?go auf dem Cover).
Dort war ein Artikel über die Prohibition und der daraus wuchernden Kriminalität, Al C. wurde dort vorgestellt, aber OHNE Werte.

Ebenso im alten Amerika-Band.




#48 Alphekka

Alphekka

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 922 Beiträge

Geschrieben 21. November 2008 - 13:30

Schade, ich dachte ich hätte da mal wa gesehen..

Naja dann bringt ja vielleicht Pegasus mal einen Errata raus...

Grü?e
Alphekka

#49 Cagliostro

Cagliostro

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.566 Beiträge

Geschrieben 21. November 2008 - 15:09

Mal eine Frage:

Was ist eigentlich so interessant an den Spielwerten von Al Capone? Bzw. wofür werden die benötigt? Damit ich als SL wei?, ob Capone die Maschinenpistole auf 70% oder 80% hat und ob Ausweichen auf 50% oder 60%?
Oder ist wichtig, ob der gute Mann 50 oder 75 Stabi-Punkte hat? Oder ob BI auf 10 oder 13?

Völlig ernstgemeinte Frage. Klar, wenn man wirklich mal Capone als Gegner einsetzt ist es doof, sich selbst die drei Werte ausdenken zu müssen. Aber die geschätzte Häufigkeit der Notwändigkeit dieser Werte ist für mich 1,23% ;)

Oder ist ein "richtiger NPC" erst dann ein "richtiger NPC" wenn er Werte hat?

Gru?
Bernd

#50 Alphekka

Alphekka

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 922 Beiträge

Geschrieben 21. November 2008 - 17:57

Hallo Bernd,

naja so richtig wichtig ist das nicht, doch so hätten die Capones der einzelnen Gruppen halt die gleichen Werte.

-weitestgehend zumindest-

Es stünde immer noch jedem SL frei "seinen" Capone zu ändern aber es gäbe schon mal einen unverbindlichen Vorschlag an den sich vielleicht die meisten SLs halten.

Meine - wenn auch bereits wiederlegte - Vermutung war ja dass es Capone mit Werten schon mal in einer CW gegeben hat.

Aber du hast natürlich Recht, dass er auch ohne Werte spielbar ist.

Grü?e
Alphekka

#51 AlexH

AlexH

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 237 Beiträge

Geschrieben 26. Januar 2009 - 10:08

Habe mir erlaubt, folgende Rezi für's Gate zu schreiben:

http://www.dnd-gate....dex.php?id=2576

#52 Cagliostro

Cagliostro

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.566 Beiträge

Geschrieben 26. Januar 2009 - 12:12

Original von AlexH
Habe mir erlaubt, folgende Rezi für's Gate zu schreiben:

http://www.dnd-gate....dex.php?id=2576


Mir fällt das Lesen vom Band im Moment echt schwer, Geschichtsbücher lesen sich halt nicht sooo gut ... Hab erst hinten gelesen und mich jetzt doch an den Anfang gewagt.

Ich bin selbst auf mein endgültiges Fazit gespannt.

Sehe auch hier die, anscheinend ja von Vielen gewünschte, Tendenz zum Geschichtsbuch. Vieles davon scheint mir für das Spiel eher uninteressant bzw. halt nur bedingt interessant zu lesen. Lovecraft County bringt ohne die noch erscheinenden Zusatzbände nicht sooo viel.

Ist halt die Gefahr bei Cthulhu, wenn man sich an die Historie hält und bei einem RPG-Produkt mehr Fakten als Fiktion hat, mehr Faktensammlung als kreative Schöpfung.

Gru?
Bernd

#53 Eliot Ness

Eliot Ness

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 89 Beiträge

Geschrieben 19. Februar 2009 - 14:02

Der Band ist wirklich hervorragend gelungen - Gratulation! :)
Sowohl die historischen Fakten als auch die cthulhoiden Anwendungsmöglichkeiten sind sehr gut aufbereitet, der Vorgängerband wird tatsächlich bei weitem übertroffen.

Ein Thema, bei dem ich mich ziemlich gut auskenne ist im Kapitel "Musik und Gesellschaft" (S. 69ff.) behandelt: das hätte man m.E. auf dem zur Verfügung stehenden Platz nicht besser machen können. Wenn alle Themen mit vergleichbarer Kompetenz behandelt wurden, haben wir mit dieser Spielhilfe ein Kompendium der Epoche, das auch jenseits des Cthulhu-Rollenspiels keine Vergleiche zu scheuen braucht.

Ich persönlich finde es übrigens gut, da? man sich besonders der USA als Schauplatz angenommen hat und das - mit dem Fokus auf Lovecraft-Country - auch weiterhin tun wird.

Au?erdem finde ich es natürlich sehr nett, da? mein Photo Eingang in den Band gefunden hat und da? man mir kleinem Finanzbeamten so schmeichelhafte Attributswerte zutraut - allerdings glaube ich, da? man mich mit nur einem L schreibt... ;)

#54 Cagliostro

Cagliostro

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.566 Beiträge

Geschrieben 19. Februar 2009 - 14:35

Original von Eliot Ness
Ich persönlich finde es übrigens gut, da? man sich besonders der USA als Schauplatz angenommen hat und das - mit dem Fokus auf Lovecraft-Country - auch weiterhin tun wird.


Praktischerweise muss man die Lovecraft-County-Sachen ja auch kaufen, denn im USA-Band ist ja nicht allzuviel dazu drin. Und die Stadt der Tiefen Wesen ist in Terra Cthuliana drin.

Man muss halt wissen, was im USA-Band drin ist und das auch wollen, dann ist er gut.

Gru?
Bernd

#55 Eliot Ness

Eliot Ness

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 89 Beiträge

Geschrieben 19. Februar 2009 - 15:51

Es ist einfach eine riesige Arbeitserleichterung, wenn man sich nicht erst umständlich aus diversen Lexika zusammen suchen mu?, was z.B. an technischem Gerät in den 1920ern schon verfügbar war etc. etc. - wenn man das Buch gelesen hat, wird man sich mit gro?er historischer Selbstsicherheit durch diesen Spielhintergrund bewegen können.

Ich habe durchaus Verständnis für die Leute, die lieber in Europa spielen, da die Zerstörung eines Weltbildes durch den Mythos umso krasser ausfällt, je besser man sich in der zu bespielenden Welt auszukennen glaubt; so gesehen wäre Deutschland in der Gegenwart sogar das geeignetste setting.
Für mich persönlich ist es allerdings ein Teil des Vergnügens, in der historischen Epoche USA der 20er spielen zu können, nicht nur, aber auch weil es die Epoche Lovecrafts war.

#56 Arkam

Arkam

    Wahnsinniger Wissenschaftler

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 916 Beiträge

Geschrieben 16. September 2009 - 22:09

Hallo zusammen,

ich bin jetzt auf Seite 210 angekommen und mir sind doch ein paar Dinge aufgefallen.

Warum hat der Band kein Lesebändchen oder gar mehrere? Das wäre wirklich eine Lese- und Spielleitererleichterung.

Es sind ein paar Rechtschreibefehler durch die Tentakeln der Korrektur gerutscht.

Als Material vermisse ich noch eine brauchbare Karte. Das Kartenmaterial im Buch ist zwar sehr nett aber eine Karte für das Jahr 1920 mit den Verkehrslinien und den ungefähren Grö?en der Städte wäre eine perfekte Abrundung gewesen.
Hier führt das Konzept Material aus der Zeit zu nehmen wohl zu einem Problem.

Bei den Schwarzmarktpreisen liegen gleich zwei Fehler vor.
Laut den Regeln auf Seite 207, 1 Spalte, 2 Absatz, 1-2 Zeile kosten alle Gegenstände auf dem Schwarzmarkt mindestens das Dreihundertfachen kann aber schon Mal bis zum Tausendfachen und darüber betragen.
Das ist einfach nur deutlich überteuert.
Die Schwarzmarktpreise die dann leider auf die Seiten 209 und 210 gerutscht sind weichen davon dann auch deutlich ab.
So würde nach den Angaben auf Seite 207 etc. die Tommy Gun mit einem Basispreis von 225$ auf dem Schwarzmarkt 67500$ kosten. Der maximale Preis nah der Schwarzmark Preisliste beträgt dann auch maximal 2400$ und im Schnitt sogar nur 1800$.
Das sind Abweichungen die auch bei einem System das eher weniger Wert auf ein Resourcen Managment legt zu krass sind.

Gru? Jochen

#57 Leronoth

Leronoth

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 787 Beiträge

Geschrieben 28. Dezember 2009 - 12:02

Original von Arkam
Es sind ein paar Rechtschreibefehler durch die Tentakeln der Korrektur gerutscht.

ich muss dem leider zustimmen. Ich bin da zwar nicht allzu pingelig, aber das ist mir auch recht schnell aufgefallen.

Als Material vermisse ich noch eine brauchbare Karte. Das Kartenmaterial im Buch ist zwar sehr nett aber eine Karte für das Jahr 1920 mit den Verkehrslinien und den ungefähren Grö?en der Städte wäre eine perfekte Abrundung gewesen.

Die allgemeine usa karte hätte man imo in dem einband platzieren können -zumindest exponierter- und dann auch grö?er oder besser strukturiert. Ich finde mich auf der karte wirklich schlecht zurecht, kenne aber einige karten die auf wesentlich kleinerem umfang mehr informaion besser strukturiert versammeln (anders gesprochen: ich hab gerade den "USA" band aus der Beckschen reihe vor mir liegen und die karten sind auf unter A4 wesentlich übersichtlicher).
zumal die wesentlchen infos Hauptstädte und Staatsgrenzen sein dürften.

stadtgrö?e und verkehrslinien braucht es für mich nicht, dafür enthalten die stadtbeschreibungen ja genug informationen.

PS. wie sieht es denn mit dem Schwarzmarktpreisen aus?

#58 Sphyxis

Sphyxis

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 531 Beiträge

Geschrieben 12. Dezember 2015 - 15:47

Hallo,

 

entschuldigt bitte die Threadnekromantie. Ich habe eigentlich einen thread für cthuluiode Fragen udn Antworten mgesucht, da ich für meine kleine Frage, kein neues Thema aufmachen wollte:

 

Kurze Frage:

Den Band "USA – Großmacht unterm Sternenbanner" ziert auf dem Buchrücken eine kleine römische I.

Ich fand bis jetzt keine Antwort auf die Frage, welche Quellenbände die römischen Ziffern II, III und/oder sogar IV zieren?

 

Die Lovecraft.County-Reihe um Arkham und Co ist es schon einmal nicht, denn die werden mit arabischen Ziffern durchgezählt. New York und London sind es auch nicht. -

Gab es vielleicht einen Abenteuerbegleitband zu USA?


Bearbeitet von Sphyxis, 12. Dezember 2015 - 15:47 .

"Trollder. 'Cause size matters!"


#59 Septic_

Septic_

    Humorloser Hofnarr

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 130 Beiträge

Geschrieben 12. Dezember 2015 - 19:15

Hi!Ich habe wirklich genau hinschauen müssen, bis ich es auch gesehen habe. :)

Was du meinst, ist mMn einfach nur Teil des Hintergrundbildes.
Beim Malleus sieht man an ähnlicher Stelle, aber schräg verschoben, eine römische Fünf. Bei anderen Büchern fehlt es komplett an der Stelle.

#60 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 15.825 Beiträge

Geschrieben 12. Dezember 2015 - 19:19

Das ist nur ein bestandteil des Meta-Coverbildes, wenn alle in der richtigen reihenfolge im Regal stehen. Da ergibt sich dann eine bücherübergreifene Illustration.


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/

(und ab 2019 unter pegasusdigital.de)





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0