Zum Inhalt wechseln


Foto

Spielbericht - Abwärts


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
20 Antworten in diesem Thema

#1 Eiter

Eiter

    kleiner gelber

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 552 Beiträge

Geschrieben 28. Oktober 2008 - 19:34

ja .... jeder macht mal einen Fehler. Der eine heiratet seine achso "gro?e Liebe" der andere verspricht in einem Forum einen "Spielbericht" zu schreiben.
Duh!

Naja .... Dann schreiben wir mal ;)
Edit: Ja hier schon der erste Edit. Bei meiner Durchsicht ist mir augefallen das ich in zwei Zeiten schreibe. Ich hoffe ihr verzeit mir das.

Anmerkungen sind kursiv. Ich hoffe das hilft euch beim lesen.



Zur Gruppe:
3 erfahrene P&P Spieler, einer davon auch extremer Live Spieler.

Zur Location:
Wohnzimmer mit dimmbaren Licht (Wurde im späteren Teil genutzt um die Deckenleuchten pulsieren zu lassen).

Zur Uhrzeit:
11:30 - ca. 4:00

Die Charaktere.
Genutzt wurden natürlich nur die Charaktere aus dem Buch (Anwalt, Buchhalter, Schwangere-Frau).
Tony der Wachmann <- NSC

Intro:
Ich beschloss das ein kleines Intro ganz nett wäre. Hierfür lies ich die Charaktere nicht direkt vor dem Fahrstuhl erscheinen, sondern gab jedem ca 1 Minute Zeit zu dem Fahrstuhl zu gelangen. Dies dann entsprechedn mit dem Porsche, Taxi oder was auch immer.
Die Charaktere treffen sich also in/vor dem Fahrstuhl.
Die zwei Minuten Schweigen *hust* verbrachten sie mit einem Streit über das allgemeine Rauchverbot. Ein gewisser Buchhalter beschloss das dieses heute nicht für ihn galt.
Anmerkung: Nach längerem Abwägen bin ich zu dem Schluss gekommen das das Fehlen von Fahrstuhlmusik noch besser ist als das Vorhandensein. Manchmal sagt das Schweigen mehr aus als alle Worte der Welt (soz ;) )

Der Fahrstuhl:
Die Zwei Minuten sind also um und *krach bum* der Spa? fängt an.
Die erste Reaktion war das Testen der Handys, dann des Sprechfunks. Das die Frau schmertzen hatte wurde von den SCs ignoriert ... Ich musste mit NSC Tony einschreiten.
Tony verständigte also recht schnell Darwin, welcher sich auf den Weg begab.
Die Wartezeit wurde mit recht uncuthuluiden Knarren und dem ein oder anderem Absacken (der Kabine) überbrückt.
Anmerkung: Ich hab leider erst im Nachhinein an den Brandgeruch gedacht. Ich denke das ein klein wenig Rauch in der Kabine wahre Wunder bewirkt!
Irgendwann kommt jedenfalls Darwin oben an und fängt an mit Tony zu diskutieren. In unserem Fall hat Tony (bzw einer der SCs) es geschafft Darwin davon zu überzeugen erst nach oben zu gehen und die Kabine zu sichern.
Ca 10 Minuten danach, beim Hochkurbeln der Zelle, bricht der Sprechfunk ab und ein Darwin gesellt sich (mit 9,81 m/s?) zu den Fahrgästen.
Anmerkung: Ab dieser Stelle war merklich zu Spüren wie die Spieler sehr sehr unruhig wurden. Wir schalteten das Licht aus und bedienten uns Feuerzeug + Taschenlampe. Sehr gut!
Die folgenden Scenen salzte ich mit Todesschreien, Rauch im Fahrstuhlschacht und seltsamen Geräuschen.
Intressant war auch das die Charaktere erst jetzt auf die Idee kamen nach einer Notluke zu suchen. Das Geheimfach z.B. wurde nie gefunden!
Darwin kracht also auf den Fahrstuhl, das Licht geht aus, die Panik bricht aus. Ein gewisser Anwalt bekam Platzangst. Handys fingen an zu bimmeln und Leichen greifen achtlose Fahrstuhlbewohner an.
Zwei Highlights:
1. Darwin greift auf dem Fahrstuhl nach dem Anwalt, welcher panisch versucht sich in Sicherheit zu bringen. Garnicht so einfach bei so einer kleinen Grundfläche. Am Ende hat NSC Tony das ganze Regeln müssen! (Auf den Halunken komm ich noch zu sprechen)
2. Die schwangere Frau reagiert auf die "übernommene" Sprechanlage ... hmm .... ja Greift diese dann nach jmd und sagt "MEEEINNSS" oder streichelt die ihren Bauch und sagt "Meeeins?" .... hmmmm. Ich entschloss mich für ersteres (Getreu nach dem MottO: Konflike schaffen"), was dazu führte das ein Buchhalter seine Waffe gegen eine Schwangere richtete. Sehr amüsant.

Die Scene nach dem Fahrstuhl:
Nach einer gewissen Zeit tritt Pete auf dem Plan (natürlich durch einen Anruf angelockt) und kurbelt die Zelle hoch.
Man sollte meinen das alle extrem irritiert sein, aber eigentlich sind alle nurnoch Erschöpft und wollen raus. Die einzig misstrauische Person war die Frau, welche sogar nichtmal aus dem Fahrstuhl gehen wollte.
Anmerkung: Ich brachte einen kleinen Kliffhänger mit einem sich langsam auflösenden Stahlseil ein. War Ok, aber nicht der Oberhammer.
Jedenfalls stiegen der Anwalt und der Buchhalter zuerst aus dem Schacht, um dann prombt betäubt zu werden.
Als die Frau aus dem Schacht stieg war nur eine fallen gelassene Waffe zu sehen. Tony stieg als letzter aus.
Resultat: Tony schuppste Pete in den Fahrstuhlschacht woraufhin die Frau, Tony erschoss. Hmmm ..... so war das zwar nicht geplant, aber egal. Tony = NSC ....
Wie das zu stande kam ist etwas schwer zu erklären, aber es hat tatsächlich gepasst."

Anmerkung: Ich sah recht schnell das nach der sehr harten Fahrstuhlscene etwas die Luft raus war. Es war doch recht schwer in dem Haus einen so starken Horror aufrecht zu erhalten wie eben in der Zelle.
Also beschloss ich spontan alle 3 wichtigen Stockwerke auf eins zu reduzieren.

So fanden die Burschen recht schnell Dr. Reed welcher aber, auch mangels der richtigen Fragen, nicht viel zu erzählen hatte. "Das Wesen" lotste die SCs direkt zu sich und ein nochmal recht spannender Kampf entbrannte.
Ich stellte den Raum als eine Art "Vortex aus Kabeln" dar dessen Mitte "Das Wesen" bildete. Entsprechend versuchten immer wieder irgend welche Kabel die Charaktere Richtung Mitte zu ziehen.
Der Buchhalter Erschoss nach langem hin und her kurtzerhand "das Wesen" ... Der Albtraum war vorbei.
Fast ....

Wärend die Frau, der Anwalt und Dr. Renee den Weg nach drau?en suchten, begab sich der Buchalter Richtung "Krämer". Kleiner mono-/dialog Bang bang. Erst Mord dann Selbstmord ;)
Als der Spieler den Schuss einer Waffe nacharmte empfand ich das als recht guten Abschluss :)


Tipps und Erfahrungen:
Ich hoffe das der Spielbericht bis hierhin i.o. war und sich meine Schreibfehler in grenzen gehalten haben.
Da ich aber bei einigen anderen Berichten immer das Wichtigste vermisse, hänge ich hier nochmal was an.

Was kann ich euch, anderen Spielleitern, mit auf den Weg geben:
1. Ich halte es für extrem Wichtig das Tony als Spieler mitgeht. Zu oft musste ich ihn als Rettungsanker benutzen um den Spielern aus der Patsche zu helfen. Au?erdem war der Dialog mit Darwin doch viel eher ein Monolog.
2. Verklickert dem Buchhalter (bzw seinem Spieler) das das Tragen einer Waffe in den USA nicht so normal ist wie man glaubt. Vor allem nicht wenn man auf Mord aus ist. In unserer Runde wurde die Waffe, für meinen Geschmack, viel zu früh und viel zu unnötig gebraucht!
Ahja: Kugeln Zählen. Wichtig! In unserer Runde hat es genau gereicht.
3. Haltet das Ende kurtz ... ! Da geht sehr schnell die Luft aus (kann natürlich auch an mir liegen!).
4. Spielt mit dem Licht. Das Licht im Raum auszuschalten war absolut genial.

Fazit:
Das Abenteuer ist extrem ultra super duper fantastotisch genial. Dagoberts Nr1 sieht dagegen aus wie nen 5 Jahre alter 1$-Schein!

#2 Eiter

Eiter

    kleiner gelber

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 552 Beiträge

Geschrieben 28. Oktober 2008 - 22:49

ahso. ich freu mich übrigens über jede kritik zu dem "bericht".
falls ich nochma so nen ding schreibe.

ihr wisst ja .... kritik ist immer positiv. die negative version davon ist ein anschiss :D :D :D

#3 Vincent D. Maldad

Vincent D. Maldad

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 73 Beiträge

Geschrieben 29. Oktober 2008 - 10:00

Also ich finde das ist nen echt guter Bericht ... und es klingt nach einem sehr interessanten Szenario.

Du hast mich gerade für "Cthulhu Now" begeistert! ;)

#4 Boris

Boris

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 819 Beiträge

Geschrieben 29. Oktober 2008 - 10:03

Du sprichst eine Sache an, an der ich mich beim Lesen etwas gesto?en habe. Die Sache mit dem Abstürzen, Ruckeln und den rei?enden Seilen.
Ich habe etwas Angst davor, dass es einerseits etwas zu abgedroschen rüberkommt und andererseits von irgendeinem neunmalklugen Spieler einen Kommentar a la "Wie der hängt nur noch an einem Seil, was ist dass denn für ein Fahrstuhl?" nach sich zieht.
Absacken kann der Fahrstuhl doch auch, ohne dass gleich Kabel rei?en und wenn es den Charakteren zu gemütlich ist, dann dringt Rauch ein, die Seitenwand des Fahrstuhls wird auf einmal ganz hei?, etc.
Was meinst Du dazu?
Schöner Bericht ansonsten. Hast Du fein gemacht... :D

#5 Peer

Peer

    Advanced Member

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 299 Beiträge

Geschrieben 29. Oktober 2008 - 11:27

Klasse, vielen Dank für den Bericht!
Hat viel Spa? beim Lesen gemacht!! :D

Inhaltlich ein paar Anmerkungen:

- die Minute vorher spielen ist auch ok, habe ich auch schon einmal so gemacht. Sie bricht halt mit der "Echtzeit", da man die Szenen nacheinander spielen muss, aber abgesehen davon spricht nichts dagegen.

- Jau, dass in der zweiten Hälfte das Tempo nachlässt ist ein Problem. Ich habe das im Abenteuer ja selbst auch schon beschrieben, wenn einer eine Lösung oder ein besseres Ende hat: Her damit!

- Wenn die SC sich im Fahrstuhl zu wenig austauschen, dann gebt ihnen etwas mehr Zeit! Wenn sie ständig nur schreien und um ihr Leben bangen, bleibt keine Zeit zum diskutieren. Spätestens, wenn das erste "MEINSSS" ertönt ist, sollte sie aber auf die Idee kommen, dass etwas in der Kabine von Interesse sein könnte. Optimalerweise fühlen sich gleich mehrere davon angesprochen (z.B. der Anwalt mit der dicken Tasche).

- Spielt die Kabine filmisch, nicht realistisch!! D.h. natürlich gibt es rei?ende Seile etc., sonst wäre es ja öde. Und um zu verhindern, dass ein neunmalkluger Spieler seinen Senf abgibt, zieht das Ding mit der Echtzeit einfach durch. Dann kann er gar keine Out-Game-Kommentare bringen!

- Notrufe: wurde in einem anderen Thread schon angesprochen, sie sollten kein Problem sein. Polizei/Feuerwehr wurden ggf. schon von anderer Seite informiert, sie schicken jemandem zum ?berprüfen etc. Und im SChlimmstfall, wenn wirklich irgendwie eine Hunderschaft anrückt, dann gibt es eben mehr Opfer für das Wesen, auch kein Problem! :)

#6 Eiter

Eiter

    kleiner gelber

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 552 Beiträge

Geschrieben 29. Oktober 2008 - 12:53

naja. das mit dem cliffhänger habe ich speziell angesprochen um darauf hinzuweisen das es keinen gro?en effeckt hatte. es war nett ... aber auch nicht mehr.

für die zweite helfte und das thempo: ging mir gerade durch den kopf; Wie wäre es wenn man das ungebohrene Kind etwas mehr in den Vordergrund rückt? Evtl fängt es ja an über Thelephatie mit der Frau und dem Wesen zu sprechen?
Stark ausbaubar, aber evtl nen guter Ansatz.

Bzgl Fahrstuhl und warme Au?enwand: Vorsicht!
Daraus würde ich schlie?en das es im Schacht brennt und entsprechend die Kabine garnicht mehr verlassen.

Notruf: Das hatten wir zum Glück nicht. Niemand hatte die Idee ^^

#7 Guest_Tron_*

Guest_Tron_*
  • Gäste

Geschrieben 29. Oktober 2008 - 17:22

hab mir grade die neue Cthulhuide Welten bestellt

#8 Boris

Boris

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 819 Beiträge

Geschrieben 29. Oktober 2008 - 18:02

Original von Peer
- Spielt die Kabine filmisch, nicht realistisch!! D.h. natürlich gibt es rei?ende Seile etc., sonst wäre es ja öde.


Tja, das frage ich mich eben, ob es wirklich öde ist, wenn die Seile nicht rei?en, oder nicht. Denn zumindest ist das ja sicherlich das, womit die Spieler am meisten rechnen.
Sollte jemand mal die Variante ohne die rei?enden Seile ausprobieren, bitte unbedingt bescheid sagen...

#9 Guest_Macthulhu_*

Guest_Macthulhu_*
  • Gäste

Geschrieben 29. Oktober 2008 - 19:09

Tja, das frage ich mich eben, ob es wirklich öde ist, wenn die Seile nicht rei?en, oder nicht.



gute Frage.... natürlich rechnen die Spieler damit .... drum könnte man es auch so machen das "Jemand" an den Seilen sägt ("Jemand" der dieses Ding in der Schwangeren loswerden will) ... dann wissen sie das sie handeln müssen da es 12 Seile gibt meines Wissens nach, könnte man pro Seil 10 min ansetzen und der Fahrstuhl wäre in 2 Stunden Echtzeit im Sturzflug unten .....

Marc

1/2 off topic PS: Rüdiger Nehberg schrieb mal in einem ?berlebensbuch, man solle in einem abstürzenden Aufzug ... auf und ab hüpfen ... ?berlebenchance 50% wenn man sich zur Zeit des Aufpralls in der Luft befände ... ;)

#10 Eiter

Eiter

    kleiner gelber

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 552 Beiträge

Geschrieben 29. Oktober 2008 - 21:47

evtl macht es einfach dann mehr spa? wenn neben den spielern ein anderer "bemannter" fahrstuhl abstützt ........... :D

#11 Guest_Lysistrata_*

Guest_Lysistrata_*
  • Gäste

Geschrieben 30. Oktober 2008 - 08:29

Original von Eiter
evtl macht es einfach dann mehr spa? wenn neben den spielern ein anderer "bemannter" fahrstuhl abstützt ........... :D


Dein Spielbericht ist Super, ich freue mich schon darauf das Abenteuer zu leiten. Ich finde ihn sehr klar und bildhaft!

Was den anderen bemannten Fahrstuhl angeht, daran hatte ich auch schon gedacht und es in einem anderen Beitrag erwähnt. Die Leute schreien etwas wie "Raus hier, schnell" oder "Halt ihn fest, töte ihn/sie/es..." und dann RUMMS.....
:D

#12 Boris

Boris

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 819 Beiträge

Geschrieben 30. Oktober 2008 - 09:55

Oh ja. Sehr schöne Idee, richtig fies...


#13 Eiter

Eiter

    kleiner gelber

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 552 Beiträge

Geschrieben 30. Oktober 2008 - 15:16

evtl hilft es im hinteren teil die gänge mit nebel zu fluten ... evtl auch rauch. aber der brennt in der nase/rachen und würde damit zu panischen nebeneffeckten führen.
nebel könnte man evtl durch irgend welche verbrannten chemikalien bla bla erklären. kann ja sein das der irgend einen geruch hat oder so.
jedenfalls könnte man damit doch extrem an der stimmungsschraube drehen. komische lichter und gereusche im nebel etc. bla bla ..... denke ich werd das ma testen :)

#14 Guest_Lysistrata_*

Guest_Lysistrata_*
  • Gäste

Geschrieben 30. Oktober 2008 - 16:25

Haben die Charaktere versucht über die Treppenhäuser zu entkommen? Wenn ja, wie hast du das verhindern können?

#15 Eiter

Eiter

    kleiner gelber

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 552 Beiträge

Geschrieben 30. Oktober 2008 - 20:40

brandschutztüren die von dem "Wesen" kontrolliert wurden.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0