Zum Inhalt wechseln


Regelwerk Schatten des Drachen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 Guest_Dunkler_Schmied_*

Guest_Dunkler_Schmied_*
  • Gäste

Geschrieben 20. Januar 2008 - 21:07

Seyed gegrüßt,

ein befreundetes Paar hat meinen Wichteln das Spiel "Schatten des Drachen" zu Weihnachten geschenkt.
Ein sehr schönes Spiel, denke ich, wenn man das Regelwerk versteht.
Die Wichtel, mein Weibe und ich verstehen es leider nicht.
Kann uns jemand das Regelwerk mit einfachen Worten erklären.
Wir wissen schon gar nicht, wann gewürfelt werden muss.
Was bedeuten die Würfel auf den Spielerkarten?
Fragen über Fragen, also bitte ganz von vorne und ganz langsam erklären?
Das ist das erste mal, das wir so eine Art von Brettspiel spielen (möchten).

Es bedankt sich im voraus der Dunkle_Schmied

gehabt Euch wohl

#2 tobrise

tobrise

    Advanced Member

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 428 Beiträge

Geschrieben 21. Januar 2008 - 11:02

Das gesamte Regelwerk mit einfachen Worten? Wäre kein Problem wenn wir uns gegenübersitzen würden, aber ich versuch mal mein Bestes.

Die Bestandteile der Heldenbögen (Lebenspunkte, Magie, Fernkampf, Nahkampf, etc.) sind eigentlich im Regelheft mittels Zeichnung genau erklärt.

Mit den "Würfeln" meinst du sicher die unter der Erfahrungsleiste angegebenen. Die Würfel zeigen an, ab welchem Erfahrungspunktestand der Spieler für die Proben (Kampf, etc.) wieviele Würfel benutzen darf. Um eine Probe (z.B. Kampf) erfolgreich zu bestehen muss man kleiner oder gleich dem entsprechenden Wert würfeln (Augen addieren). Zu Beginn hat man dafür 2 Würfel zur Verfügung, ab zwei Erfahrungspunkten sind es drei, usw. Von den drei erzielten Ergebnisse werden dann allerdings NUR ZWEI nach Wahl des Spielers addiert.

Beispiel: Der Wert der betroffenen Fertigkeit ist 5. Die Ergebnisse der zwei Würfel sind 4 und 2. Summe wäre 6, die Probe damit nicht bestanden.
Ein paar Runden später stehen drei Würfel zur Verfügung, die Ergebnisse lauten 4, 2 und 3. Die Summe aus 2 und 3 ergibt 5, die Probe wäre damit bestanden.

Erfahrungspunkte erhält man durch das Besiegen von Gegnern und durch das Lösen von Aufträgen. Einige Ereignismarken können ebenfalls Erfahrung bringen.

Nachdem sich die Wichtel einen Helden ausgesucht haben und das Spielfeld nach den genannten Regeln aufgebaut wurde (verdeckte Marken platzieren) kann es losgehen. Die Helden werden gemäß ihrer Bewegungspunkte über das Spielfeld gezogen. Treffen sie auf verdeckte Marken werden diese aufgedeckt. Hat die Marke einen roten Rand folgt ein Kampf. Mit welchen "Waffen" der geführt wird hängt vom Gegner ab und ist auf den Marken angegeben, ebenso die Belohnung die man beim Sieg erhält. Ein blauer Rand kennzeichnet einen Auftrag. Diese Marke wird bis zur Erfüllung auf dem Heldenbogen abgelegt. Anweisungen und Belohnung ist ebenfalls auf der Marke. Grüner Rand bezeichnet Ereignisse, Beschreibung ist ebenfalls auf der Marke.

Im Laufe der Spielzeit erhalten die Helden mehr Erfahrung und bessere Ausrüstung, und können dann wenn sie sich stark genug fühlen den Kampf mit dem Drachen antreten. Der Spieler dessen Held den Drachen besiegt hat das Spiel gewonnen.

Das wäre im Groben der Spielablauf. Wenn noch weiter Fragen vorhanden sind immer her damit.

#3 Guest_Dunkler_Schmied_*

Guest_Dunkler_Schmied_*
  • Gäste

Geschrieben 19. Oktober 2008 - 16:16

Seyed gegrüßt,

habt Dank für Eure Antwort. Eine lange Zeit ist vergangen, viele male hat der Mond unsere Erdenscheibe umrundet.
Jetzt, wo der große helle Stern nicht mehr so lange am Himmel weilt, ist es wieder Zeit die Spielekiste auszupacken.
Um das Spiel besser verstehen zu können, hat sich der Schmied auf den Weg zu einem Händler gemacht und das
Spiel "Rückkehr der Helden" erworben, weil ja im "Schatten des Drachen" ein Nachfolger ist.
Was soll ich Euch sagen, jetzt besitzen wir zwei Spiele die wir nicht verstehen.

Rückkehr der Helden: Aufbau des Einstiegsspiels

Schritt für Schritt Spielaufbau

4. Die Spieler stellen ihre Spielfigur und ihr Herrenhaus auf ihre Startposition.

Der Krieger: Startposition A7
Die Elfin: Startposition M3
Der Zwerg: Startposition D4
Die Magierin: Startposition: P4 (der Pfeil zeigt übrigens auf P2)

Wo stell ich den Priester hin, wenn ich mit dem spielen will?
Wo die Kriegerin, wo den Elfen, wo die Zwergin zum Thor noch mal?
Wieviel Met muß man trinken, um das Regelwerk zu verstehen?
Ich habe ja verstanden, das man die Helden, die nicht gebraucht werden einfach weg lassen kann.
Was ist, wenn ich mit anderen Helden spielen will?
Was ist mit den Heldentaten, wenn ich einen anderen Helden nehme?
Welche Heldentat bekommt er?
Wo zum Thor steht das?

So, ich denke das sind erst einmal genug Fragen.

gehabt Euch wohl

#4 Krakzilla-Topfpflanze

Krakzilla-Topfpflanze

    Schafsgott - +5 gegen alle Schafe

  • Moderatoren
  • PIPPIPPIP
  • 1.884 Beiträge

Geschrieben 19. Oktober 2008 - 21:09

Seyed gegrüßt,

habt Dank für Eure Antwort. Eine lange Zeit ist vergangen, viele male hat der Mond unsere Erdenscheibe umrundet.
Jetzt, wo der große helle Stern nicht mehr so lange am Himmel weilt, ist es wieder Zeit die Spielekiste auszupacken.
Um das Spiel besser verstehen zu können, hat sich der Schmied auf den Weg zu einem Händler gemacht und das
Spiel "Rückkehr der Helden" erworben, weil ja im "Schatten des Drachen" ein Nachfolger ist.
Was soll ich Euch sagen, jetzt besitzen wir zwei Spiele die wir nicht verstehen.

Rückkehr der Helden: Aufbau des Einstiegsspiels

Schritt für Schritt Spielaufbau

4. Die Spieler stellen ihre Spielfigur und ihr Herrenhaus auf ihre Startposition.

Der Krieger: Startposition A7
Die Elfin: Startposition M3
Der Zwerg: Startposition D4
Die Magierin: Startposition: P4 (der Pfeil zeigt übrigens auf P2)

Wo stell ich den Priester hin, wenn ich mit dem spielen will?
Wo die Kriegerin, wo den Elfen, wo die Zwergin zum Thor noch mal?
Wieviel Met muß man trinken, um das Regelwerk zu verstehen?
Ich habe ja verstanden, das man die Helden, die nicht gebraucht werden einfach weg lassen kann.
Was ist, wenn ich mit anderen Helden spielen will?
Was ist mit den Heldentaten, wenn ich einen anderen Helden nehme?
Welche Heldentat bekommt er?
Wo zum Thor steht das?

So, ich denke das sind erst einmal genug Fragen.

gehabt Euch wohl


Im Grunde ist alles was du oben genannt hast frei auswählbar. Die Helden, die Startposition und die Heldentaten.

Bei Startposition(Herrenhaus) ist die Vorraussetzung das die Häuser auf beige felder gesetzt werden und 2 Spielfeldplatten) auseinader liegen müsssen.
Die Heldentaten sind nicht Charakter gebunden , diese werden beim "normalen Spiel" im Palast abgeholt und da gilt dann "wer zuerest kommt hat die Größte auswahl" :lol:

Die Positionen oben sind einfach nur Beispiele, wie man es machen kann, für einen leichteren Einstieg.

Solltest du zur Spielemesse kommen kannst du dir RDH gerne am Stand ausführlich erklären lassen ;)

Grüße
--------------

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild Nick : Devilsheep
Pierre Schwan

#5 Guest_Dunkler_Schmied_*

Guest_Dunkler_Schmied_*
  • Gäste

Geschrieben 20. Oktober 2008 - 23:36

Seyed gegrüßt,

habt Dank für eure Antwort und die Einladung.
Vor fast einem Jahr habe ich mein Hab und Gut zusammen gepackt und bin von NRW ins Saarland gezogen.
Leider werde ich nicht die Zeit finden, Euch zu besuchen.
Ich werde es mal bei den Dragonlord´s in Dillingen versuchen. Es ist ein Spieleshop rund um das Thema Fantasy.

gehabt Euch wohl




Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0