Zum Inhalt wechseln


Foto

Traumlande-Buch


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
595 Antworten in diesem Thema

#16 PsychoMorph

PsychoMorph

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 216 Beiträge

Geschrieben 15. März 2009 - 13:32

War eigentlich zufällig jemand auf der "Hannover spielt" dieses Wochenende?

Dort sollte es doch einige Infos zum "Traumlande" und "Mittelalter" Band von Frank Heller geben. Jedenfalls wurde es so im letzten Newsletter angekündigt.

Also war zufällig jemand da und kann etwas zu diesem Thema sagen?

Greets,

PsychoMorph.


When all of your wishes are granted, many of your dreams will be destroyed.

Stolzer Besitzer des deutschen limitierten GRW (Pegasus) mit der #457 von 1100!

#17 Eliot Ness

Eliot Ness

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 89 Beiträge

Geschrieben 16. März 2009 - 09:56

Zugegeben, ich kenne diese angesprochene Diskussion um die Traumlande in Spielerkreisen nicht; für mich ist das zunächst einmal ein weiteres Quellenbuch, gegen das ich prinzipiell nicht das Geringste habe, bei dem ich aber wie bei allen anderen überlegen werde, ob ich es haben will/mu?.
Zumindest mir hätte die übliche hervorragende Qualität von Pegasus völlig gereicht - es gibt im Rollenspielbereich ohnehin kaum etwas besseres. Wenn man nun davon ausgeht, da? viele Cthulhu-Spieler, also potentielle Kunden eine eher skeptische Haltung gegenüber den Traumlanden haben, dann ist es im Sinne der Marktwirtschaft zumindest eine ungewöhnliche Ma?nahme, das Produkt auch noch ins oberste Preissegment zu befördern.

Die wirtschaftliche Begründung leuchtet mir auch deshalb nicht ein, weil es ja nicht nur die 'noch bessere' Aufmachung ist, die den Preis bei der Druckerei nach oben treibt, sondern auch die geringere Höhe der Auflage. Hätte man denn nicht so kalkulieren können, da? die Investition für den Verlag gleich hoch bleibt, indem man die Auflage höher ansetzt und den Einzelpreis niedrig hält? Dann hätte man einerseits Unentschlossene locken können und sich andererseits nicht selbst die Option eines Nachdrucks genommen. Die jetzige Kalkulation kann doch nur funktionieren, wenn man ziemlich genau wei?, wieviele Traumlande-Fans es gibt, die das Buch kaufen - und zwar egal zu welchem Preis. Ich wünsche dem Verlag ja, da? das so sein möge, aber es gibt eben auch Leute, die so etwas eher abschreckt.


#18 Guest_Lysistrata_*

Guest_Lysistrata_*
  • Gäste

Geschrieben 16. März 2009 - 11:25

Ich hab es mir nicht vorbestellt, ich vertraue darauf, das es genug limitierte Ausgaben gibt. ;)

#19 Leronoth

Leronoth

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 787 Beiträge

Geschrieben 16. März 2009 - 14:47

Original von Marcus Johanus
Der Verlag ist doch in einer misslichen Lage. Die Verkaufschancen eines Traumlande-Bandes sind extrem unkalkulierbar, eben weil das Thema so umstritten ist.

Aber ich kann auch unlimitierte auflagen in kleiner stückzahl auflegen und dann nach bedarf nach-produzieren.
dass man sich gleich ein extra aufwendiges layout wählt dürfte das risiko auch eher verstärken als verringern.
Die limitation ist entweder ein 'gag' nachdem die rarität dem thema entsprechen soll (find ich ehrlich gesagts eltsam), oder verpflichtende tradition, weil man ja auch immer nach der alten box gesucht hat (find ich ebenso seltsam).

es ist also letztlich ein riskanter anreiz zum zupacken, der dann aber so inkonsequent ist, dass esja doch weit genug gefächert sein um nicht zu zwingen...


sorry, deine argumentation überzeugt mich da nicht. eine kleine auflage dürfte das risiko genauso minimieren.
höherer preis und limitation als sammleranreiz halte ich für zusätzliche faktoren, die das ganze nur verkomplizieren.

letztlich ist es die frage des verlages. und die ist eben praktisch entschieden. nun gut, da müssen wir mit leben. und den schaden hat im zweifelsfall der verlag und nicht wir. markt und so...
ich halte es dennoch für schwer nachvollziehbar wieso das risiko so minimiert werden sollte und halte die 'meckerei' hier, für völlig im rahmen....


ich schliess mich da weitgehend 'Eliot Ness' an und würde eben hinzufügen, dass geringe auflagengrö?e und limitation sich nicht bedingen.

#20 Marcus Johanus

Marcus Johanus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.062 Beiträge

Geschrieben 16. März 2009 - 15:47

Ich habe mit dem Verlag ja nichts zu tun und spekuliere auch nur über die Gründe für die Limitierung. Aber ich bin halt eher ein Fan von solchen Sachen, weswegen ich die Kritik so ganz grundsätzlich nicht verstehen kann. Und für mich ist der Schritt, die Traumlande in einer luxuriösen limitierten

Original von Leronoth
ich schliess mich da weitgehend 'Eliot Ness' an und würde eben hinzufügen, dass geringe auflagengrö?e und limitation sich nicht bedingen.


Hmtja. Wie gesagt. Ich vermute auch nur. Aber je geringer die Auflage wird, desto höher werden auch die Produktionskosten pro Band. Deswegen erscheint mir der Schritt, den Band zu limitieren, von einer kommerziellen ?berlegung her schon vernünftig.

Aber wir müssen das Thema hier auch nicht breit treten, so wichtig ist das ja nicht. Als Fan der Traumlande kann ich eh nur die Empfehlung geben, den Band zu kaufen, schon allein, weil dort mein Lieblingsabenteuer "Pickmans Schüler" enthalten ist.

#21 Logan666

Logan666

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 84 Beiträge

Geschrieben 18. März 2009 - 16:39

Original von PacklFalk
Jaja, SuFu und so! :rolleyes:


Also, die Suchfunktion hat bei mir nen Sch..?dreck ausgespuckt.

Sorry, aber Thema macht mich echt sauer. Durch diese Limitierung stürzt sich wieder jeder Sammler auf die Ausgabe und die, die etwas knapp bei Kasse sind (Sorry, aber 50Ç für 250 dünne Seiten sind im Vergleich zum Malleus Monstrorum eine Frechheit! Besondere Design, Artwork, usw. bla. hin oder her.), aber das Buch wirklich brauchen, blicken dann meist in die Röhre.

Superleistung! Das nenne ich mal Kundenfreundlichkeit! X(

Aber wie schon bei alten Diskussionen herauskam, sind ja die meinsten CoC-Spieler traumlandefeindlich gesonnen (und sowas nennen sich Lovecraftfans!) und da will man sich ja nicht mit einem Buch, das keiner haben will (au?er den Sammlern, die es in die Ecke legen und nie mehr anrühren), belasten. Sorry, aber wahrscheinlich ist meine Einstellung in der Hinsicht zu true, aber ich sage mir: Wenn Mythos, dann wirklich intensiv und mit allen Aspekten.

In diesem Sinne.

#22 moshe doc shirmon

moshe doc shirmon

    فمن لم يمت الأبدية التي يمكن أن تكمن ومع الدهر غريبة قد حتى ال

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 744 Beiträge

Geschrieben 18. März 2009 - 19:22

ich schlie?e mich markus an, endlich kommen die traumlande.
da gibt es erstmal nichts zu meckern, sachliche kritik ist immer erwünscht.
aber dieses permanente gemecker im vorfeld ist mir ein rätsel.
wir haben mit pegasus cthulhu die schönste ausgabe dieses rollenspiels was je gemacht wurde, das zählt.
mir ist eigentlich auch der preis egal, cthulhu ist mein system und ich freue mich über jede publikation,
das ich den ganzen kram eh schon von chaosium habe? mir doch i. sieht super aus im regal.

auf, her damit!!

doc shirmon


فمن لم يمت الأبدية التي يمكن أن تكمن ومع الدهر غريبة قد حتى ال


#23 Tom

Tom

    Rollenspielrelikt aus der Zeit der Altvorderen

  • Cthulhu Moderator
  • PIPPIPPIP
  • 10.080 Beiträge

Geschrieben 18. März 2009 - 21:10

Die Sammler bringen das Geld. Aber wer Angst hat keines zu bekommen kann ja bei mir nachfragen. :D

„No swords. No wizards. Just regular humans, in way over their heads as they work to uncover the mind-shattering horrors of the Lovecraftian mythos“.


#24 Zodiak

Zodiak

    Forenspielmoderator

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.000 Beiträge

Geschrieben 18. März 2009 - 21:18

Original von Tom
Die Sammler bringen das Geld. Aber wer Angst hat keines zu bekommen kann ja bei mir nachfragen. :D


Ich glaube, du meinst "Dem Sammler bring das Geld."

#25 Marcus Johanus

Marcus Johanus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.062 Beiträge

Geschrieben 19. März 2009 - 06:59

Original von Logan666

Original von PacklFalk
Jaja, SuFu und so! :rolleyes:

Sorry, aber Thema macht mich echt sauer. Durch diese Limitierung stürzt sich wieder jeder Sammler auf die Ausgabe und die, die etwas knapp bei Kasse sind (Sorry, aber 50Ç für 250 dünne Seiten sind im Vergleich zum Malleus Monstrorum eine Frechheit! Besondere Design, Artwork, usw. bla. hin oder her.), aber das Buch wirklich brauchen, blicken dann meist in die Röhre.


Wollte zu dem Thema eigentlich nichts mehr schreiben, da ich finde, dass alles Wesentliche gesagt wurde. Aber diesen Vergleich finde ich nicht fair. Klar, wenn man die Cthulhu-Bücher preislich untereinander vergleicht, sieht das teuer aus. Aber im Vergleich zu dem, was bei Rollenspielen üblich ist, ist der Preis okay, denke ich. Natürlich sind die Traumlande kein Schnäppchen, aber als Frechheit würde ich den Preis nun auch nicht bezeichnen. Die limitierten Auflagen anderer Rollenspielpublikationen sind in der Regel wesentlich teurer.

Man hat sich bei Cthulhu nur an ein extrem gutes Preis-Leistungs-Verhältnis gewöhnt, um nicht zu sagen, an einen sehr niedrigen Preis. Das sollte man der Produktlinie nun nicht zum Vorwurf machen.

#26 Frank Heller

Frank Heller

    The Great Old One

  • Cthulhu Moderator
  • PIPPIPPIP
  • 3.745 Beiträge

Geschrieben 19. März 2009 - 07:12

Ich hätte auch gerne einen um 10 Euro niedrigeren Preis, aber die Preiskalkulation macht der Verlag.
Es gibt übrigens auch Bücher in unserem Programm, wo der Verlag extrem kundenfreundlich kalkuliert hat und vergleichsweise wenig verdient, etwa beim Spieler-Handbuch für 19,95 Euro bei knapp 250 Seiten oder 39,95 Euro bei Malleus Monstrorum für 504 Seiten. Ich denke, es ist legitim, wenn bei einer Spezialausgabe dann auch mal höher rangegangen wird.

#27 Eliot Ness

Eliot Ness

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 89 Beiträge

Geschrieben 19. März 2009 - 10:39

Ja, das Preis/Leistungs-Verhältnis bei Pegasus ist wirklich gro?artig! :) Speziell das Spieler-Handbuch als 'must have' eines jeden Cthulhu-Spielers ist wirklich sehr günstig.

Allerdings sind die Preise ja nicht 'an sich' so niedrig, sondern eben angesichts der durchgängig hervorragenden Qualität der Produkte, die man dafür bekommt.
Für ein 'noch besser' habe ich persönlich gar keinen Bedarf, d.h. mich schreckt ein höherer Preis, der sich nur der Aufmachung verdankt, eher vom Kauf ab; ein Buch von üblicher Qualität hätte ich dagegen vermutlich blind gekauft.

Ich will darauf jetzt nicht weiter herum reiten, bin aber doch vermutlich zurecht davon ausgegangen, da? man im Verlag schon an einem Meinungsbild interessiert ist. :)

#28 7th Guest

7th Guest

    Abtrünniger

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.534 Beiträge

Geschrieben 19. März 2009 - 11:41

Finde den Preis ok, schliesslich weiss man, was man bekommt und von Pegasus nur das Feinste :D

#29 henker

henker

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 813 Beiträge

Geschrieben 19. März 2009 - 12:10

oh toll, ich hab die "pickmanns" geschichte in einem lovecraft buch mal gelesen... ich bin sehr gespannt!

#30 Leronoth

Leronoth

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 787 Beiträge

Geschrieben 20. März 2009 - 13:38

Original von moshe doc shirmon
ich schlie?e mich markus an, endlich kommen die traumlande.
da gibt es erstmal nichts zu meckern, sachliche kritik ist immer erwünscht.
aber dieses permanente gemecker im vorfeld ist mir ein rätsel.

aber das stimmt ja auch einfach nicht. 'permanentes gemecker' sieht anders aus. weshalb ich auch die Einschätzung von Marcus Johanus nicht so ganz nachvollziehen kann.
zwar finde ich statements wie gerade das letzte 'true' von Logan666 ziemlich unangemessen, aber es ist doch -soweit ich das überblicke- die seltenheit.

PS. seitenzahlen als preiskriterium? jetzt nicht im ernst, oder?




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0