Zum Inhalt wechseln


Foto

Fertigkeiten uns Charakterprofil eines Bäckers


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
14 Antworten in diesem Thema

#1 TheOutsider

TheOutsider

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 75 Beiträge

Geschrieben 09. Oktober 2010 - 00:04

Da das Orakel von SuFu nur wenig hilfreiche Ergebnisse bringt, frage ich mal hier:

Ich habe eine Spielerin, die darauf besteht eine Bäckerin mit okkultem Hintergrund spielen zu wollen. Klar - Okkultist ist dann Teil des Berufs, oder Hobbyfertigkeit, aber:
Wie mache ich durch die Fertigkeiten deutlich, dass es sich um einen Bäcker handelt? Mein Vorschlag war Handwerk: Bäckerei, aber ich bin nicht ganz zufrieden mit der Lösung, würde den Char aber gerne sehen, da diese okkulte Bäckersfrau auch noch aus Innsmouth kommt und ich glaube, dass die Party durch diesen Char sehr bereichert werden könnte.

?ber Lösungsansätze würde ich mich sehr freuen.

TheOutsider

#2 Aschaschi

Aschaschi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 72 Beiträge

Geschrieben 09. Oktober 2010 - 00:25

Erst einmal, ich kann total nachvollziehen, dass du die Dame dabei haben willst! Wahnsinnig interssanter Charakter!

Okay, wenn ich jetzt nicht auf dem Holzweg bin ... gehts hier um eine sinnvolle Fertigkeitsvergabe für eine "Bäckerin" ... was mir gar nicht leicht fällt...

Mal so die allgemeinen ?berlegungen zur Bäckerin ...

- eine Bäckerin wei? um Reaktionen wie Gärung von Hefe [was nicht sonderlich ausgefallen ist] und den Umgang mit Lauge [wovon nicht jeder was versteht, denke ich] ... kann man da von Chemie sprechen (?)

- eine "alleinstehende" Bäckerin muss wohl auch der Buchführung mächtig sein

- eine Bäckerin im Verkauf muss Menschenkenntnis besitzen und je nach Auftrag auch Verhandlungskünstlerin sein


Okay, vermutlich nicht sonderlich hilfreich ... gar nicht ... aber es ist auch schon spät ...

[Und im Nahkampf mit dem Nudelholz ist die Bäckerin Dank jahrelanger Erfahrung im Teigwalzen natürlich aller erste Sahne ... :D ]

#3 TheOutsider

TheOutsider

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 75 Beiträge

Geschrieben 09. Oktober 2010 - 12:43

Dank dir für die schnelle Antwort, hab mir die Nacht über auch ähnliche Gedanken gemacht (vorallem bezüglich des Nudelholzes ^^). Zumal sich einiges auch für den Okkultisten eignet ne nette Idee (Al-Chemie?!?). Ich denke ich wende das dann mal so an, aber falls jemand noch was 'offizielles' hat - immer her damit!

#4 Peterchen

Peterchen

    Mann mit Nase

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.112 Beiträge

Geschrieben 09. Oktober 2010 - 16:07

Vorschlag für Berufsfertigkeiten:

Buchführung
Handwerk: Bäckerhandwerk (Pflicht!)
Feilschen
Mechanische Reparaturen
?berreden

dazu evtl. Ansehen, Elektrische Reperaturen, Kunst: Konditorei

möglicherweise KO+1 wegen hei?en Ífen und dem frühen Aufstehen, da ist man fit :D

#5 Heretic

Heretic

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 146 Beiträge

Geschrieben 09. Oktober 2010 - 16:43

Was ist eigentlich Gegenstand des Threads?
Willst du Vorschläge zu obskuren Neuschöpfungen von Skills haben, auf die niemals im Spielbetrieb gewürfelt werden muss, aka "Punktegrab"?

Oder möchtest du eine Liste von Fertigkeiten haben, die du der Spielerin vorlegen möchtest?


Ich bin etwas verwirrt.

Eingefügtes Bild

#6 Peterchen

Peterchen

    Mann mit Nase

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.112 Beiträge

Geschrieben 09. Oktober 2010 - 16:49

"Punktegräber" wird es da sicherlich geben, aber das sind relativ viele Skills - was mir persönlich als Spieler nie was ausgemacht hat

#7 TheOutsider

TheOutsider

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 75 Beiträge

Geschrieben 09. Oktober 2010 - 19:30

Original von Heretic
Was ist eigentlich Gegenstand des Threads?


Steht meist in der ?berschrift ^^. Ne, es war einfach: welche Skills bekommt ein Bäcker als Berufsfertigkeiten und das wurde bisher auch sehr gut und umfassend beantwortet :)

danke nochmal für die Vorschläge, ich denke ich werde ne Kombination aus den Posts von Aschaschi und Peterchen an meine Spielerin weitergeben (sollte ja nicht zuviel werden, um Punktgräber zu vermeiden :P )

#8 Peterchen

Peterchen

    Mann mit Nase

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.112 Beiträge

Geschrieben 09. Oktober 2010 - 20:51

Handwerk: Bäckerhandwerk könnte natürlich in den seltenen Fällen "wichtig" werden wenn es um folgendes geht:
Ífen, Temperaturen und deren Auswirkung (evtl. bis Keramik und Lava), Laugen und sonstige Nahrungsmittelchemie; au?erdem Ungeziefer

#9 Crimsonking

Crimsonking

    Des Wahnsinns lecker Häppchen

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.461 Beiträge

Geschrieben 09. Oktober 2010 - 21:29

mal ne Bemerkung zur "Chemie" eines Bäckers:

Die Fertigkeit Chemie sagt ja aus, das man sich mit chemischen Prozessen und Elementen auskennt.
"Ich schütte A + B zusammen und kann anhand der beobachteten ?nderungen erkennen was da auf elementarer Ebene passiert ist und welche Eigenschaften das Produkt hat..."

Ich unterstelle jetzt einfach mal das Bäcker in den 1920ern nicht unbedingt Chemie in der Berufsschule als Fach hatten...
Aber ich könnte mir vorstellen das sie ihr Handwerk eher auf einer praktikableren Ebene beigebracht bekommen haben:
"Die Lauge auf dem Gebäck verändert das ?usere und gibt ihm ein anderen Geschmack - ABER halt blo? in Aller Welt deine Finger nicht da rein, sonst verätzt du dich! - und wenn der Meister das sagt, sollte man sich dran halten!"

Oder seh ich das jetzt falsch?
(btw: Wenn sich wer mit Ausbildungsmethoden aus den 1920ern auskennt und mehr Infos hat, wär das recht interesant! :) )

„Man findet immer dort besonders viel Chaos, wo man nach Ordnung sucht.
Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist.”
Terry Pratchett


#10 TheOutsider

TheOutsider

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 75 Beiträge

Geschrieben 10. Oktober 2010 - 10:20

Original von CrimsonKing
halt blo? in Aller Welt deine Finger nicht da rein


Das wird genau so eines meiner aktuellen Lieblingszitate ;)

#11 Aschaschi

Aschaschi

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 72 Beiträge

Geschrieben 10. Oktober 2010 - 14:33

(btw: Wenn sich wer mit Ausbildungsmethoden aus den 1920ern auskennt und mehr Infos hat, wär das recht interesant! :) )


Ja, ich denke auch: Ein klassischer Fall von Learning by Doing [oder vielleicht besser nicht tun, jap :D ]

*deutet auf die QUOTE* Das würde mich auch wirklich interessieren! :))

#12 Ophiuchus

Ophiuchus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 248 Beiträge

Geschrieben 21. Oktober 2010 - 23:37

Hm, ein wenig "Chemie" haben die Bäcker auch schon zu dem Zeitpunkt beherrscht - aber nicht wirklich viel mehr als die "hausfrau" heutzutage. Es gibt schon ein paar Substanzen, die im Backwerk so manche (kleinere) chemische Reaktion bewirken, sei es das "backtriebmittel" (meist Natriumbicarbonat), Natronverbindungen (Laugengebäck) oder auch schlicht Ammoniak (für "Ammoniakaner" - so hie?en nämlich die beliebten "Amerikaner" im Original, aber die "Zivilbevölkerung" war ja zu doof das zu raffen).
Ob das aber wirklich einen Chemieskill rechtfertigt - ich denke nicht. Da hat "Frau Bäcker" vielleicht noch eher einen Blick für's Detail, wenn sie mal eine Torte dekoriert o.ä.

Von daher halte ich Peterchens Vorschlagliste für sehr geeignet, und dazu vielleicht wirklich die "Waffenfertigkeit" Nudelholz. Der Rest ist eher "Hobby".

#13 Raven2050

Raven2050

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.793 Beiträge

Geschrieben 22. Oktober 2010 - 07:21

Denkbar wären auch Skills wie z.B. "Kräuterkunde", denn solche Dinge gehörten seiner Zeit zu jeder guten Küche / Backstube - fragt mal eure Omas und Uromas. :D

So etwas muss dann noch nicht mal ein "Punktegrab" sein, da Kräuter auch für Heilung, Nervenberuhigung, Wachmacher, okkulte Zwecke / Rituale o.ä. Zwecke eingesetzt werden könnten.

Spieltechnisch könnte man Auswirkungen solcher Skills z.B. mit einem Bonus von 1W3-1 ausspielen (z.B. bei Unterstützung von regenerativen Kräften nach Verwundungen). ;)
- Wir leben in einem System, in dem man entweder Rad sein muß oder unter die Räder gerät - F. Nietzsche

#14 Peterchen

Peterchen

    Mann mit Nase

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.112 Beiträge

Geschrieben 22. Oktober 2010 - 12:35

Original von Ophiuchus
(für "Ammoniakaner" - so hie?en nämlich die beliebten "Amerikaner" im Original)

biste sicher?
Ich dachte, die hei?en so, weil sie entweder aus Amerika kamen, oder schwarz und wei? sind, die vorherrschenden Hautfarben in Amerika - oder beides.


vielleicht wirklich die "Waffenfertigkeit" Nudelholz.

Wei? nicht. Glaube kaum, dass Bäcker darin trainiert sind, das Nudelholz als Waffe zu verwenden. Würd ich eher "Messer" nehmen, oder evtl. auch "Werfen" (weil sie ab und an was nach ner Ratte in der Backstube werfen - hab ich von nem befreundeten Bäcker mal gehört)

#15 Ophiuchus

Ophiuchus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 248 Beiträge

Geschrieben 25. Oktober 2010 - 09:54

Original von Peterchen

Original von Ophiuchus
(für "Ammoniakaner" - so hie?en nämlich die beliebten "Amerikaner" im Original)

biste sicher?
Ich dachte, die hei?en so, weil sie entweder aus Amerika kamen, oder schwarz und wei? sind, die vorherrschenden Hautfarben in Amerika - oder beides.



Absolut sicher - die Dinger kommen nämlich aus Europa, und zwar aus dem deutschen Sprachraum. Sie sind mit einer Ammoniakverbindung gemacht, und hie?en ursprünglich wirklich so, aber das haben die Leute irgendwie nicht auf die Reihe bekommen, also hat der Erfinder sie aus "Bequemlichkeit" zu Amerikanern erklärt (war glaube ich mal ne Frage bei WWM oder sowas, ist kein Witz).





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0