Zum Inhalt wechseln


Foto

Preisberge des Wahnsinns (auch als "Limited Edition" erhältl


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
107 Antworten in diesem Thema

#1 Raven2050

Raven2050

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.794 Beiträge

Geschrieben 29. Dezember 2010 - 12:56

Ich möchte an dieser Stelle mal einen Diskussionspunkt einwerfen, der im Ansatz zwar schon an anderer Stelle entstanden ist, jedoch auf Grund von hysterischer Lobhuddelei an den Rand gedrängt wurde.
Da ich dieses Thema aber relativ wichtig finde, nun ein eigener Thread. ;)

"Berge des Wahnsinns" ist sicherlich eine der, wenn nicht sogar DIE Cthulhu-Kampagne in Sachen Kultstatus und Umfang. Die Vorfreude war riesig, Kultstatus sei Dank - und auf Grund der literarischen Vorlage sicherlich für Fans auch nicht ganz unberechtigt.

Nun aber folgender Gedanke:
Band 1 - 34,95 Ç
Band 2 - 39,95 Ç
Band 3 - 34,95 Ç

Zusätzliche "Extras":
Expeditionspack - 24,95 Ç
Ergänzendes Exp.-Pack - 10,00 Ç
BdW Soundtrack - 15,99 Ç

Macht unterm Strich 109,85 Ç für die "Grundausstattung" und 160,79 Ç für das "Komplettpaket", welches viele Spieler bestimmt haben möchten - denn wer verzichtet schon gerne freiwillig auf den "Directors Cut" und greift lieber zur "gekürzten" Fassung?
Die Preise für jene Spieler, die nicht zeitig genug auf den limitierten Zug aufgesprungen sind und das eine oder andere oder gar beide limitierten Zusatzpacks verpasst haben kann man hier nicht nennen. Dank der Marktwirtschaft und geschäftstüchtiger Schnellaufkäufer sind Preise nach oben bestimmt offen.

Es ist sicherlich toll, das es nun eine der epischten kampagnen auch in einer überarbeiteten und ergänzten Fassung gibt.
Und es ist toll, das es "Zusatzmaterial" gibt, welche den Spieler noch tiefer in die Arktis eintauchen lassen.
Jedoch frage ich mich, ob der Freudestaumel nicht langsam aber sicher etwas zu besoffen und blind macht.
Der Punkt ist:

Früher gab es für Kampagnen eine Box.
Alle Bücher drin, alle Handouts drin (sogar in Farbe und in Hochglanz) und alles zu einem überschaubarem Preis, der in etwa bei der Hälfte (bzw. einem Drittel) lag. Fertig war der Schuh.
Keine Schnellaufkäufe.
Kein hysterisches Ebay-Geschacher 2 Wochen nach Veröffentlichung.
Nun wurde an anderer Stelle im Forum bereits u.a. geäussert, das Boxen aus "lagertechnischen Gründen" für einen Verlag ungünstig sind. Das Argument verstehe ich zwar nicht so ganz, da ich nur harmloser Konsument und weder Verlagsleiter, noch Lagerist bin.
Jedoch stellen sich mir schon ein paar Fragen, wie z.B.:

Warum konnte man vor wenigen Jahren gro?e Kampagnen (z.B. "Auf den Inseln") incl. grandioser Handouts noch für ca. 50 Euro haben bzw. muss man heute das doppelte (bzw. fast dreifache) hinblättern?

Ist eine Limitierung tatsächlich sinnvoll, wenn es doch eine wesentlich grö?ere Nachfrage gibt und Schnellaufkäufer via Ebay "echte" Spieler finanziell ausbluten lassen?

Warum wird eigentlich jedes Produkt künstlich bejubelt, wenn der "Kosten-Nutzen-Faktor" jedoch nüchtern betrachtet eine fraglich ist?
In Bezug auf diese Frage kommt mir das von Pegasus veröffentlichte Expeditionspack inzwischen ein wenig wie
"Des Kaisers neue Kleider" vor. Viel Rummel und künstlich geschaffene Verknappungshysterie um eigentlich fast nichts, dafür war der Preis saftig, gewinnsüchtigen Schnellaufkäufern noch viel saftiger.

Um es auf den Punkt zu bringen:
Ich spiele nun fast 10 Jahre Cthulhu und bin über die aktuelle Entwicklung etwas erstaunt.
Sicherlich muss ein Verlag auch finanziellen Gewinn machen.
Sicherlich zwingt niemand dazu, dieses oder jenes Produkt zu kaufen.
Und sicherlich hat Qualität (über die sich auch trefflich streiten lässt) auch ihren Preis.
Der limitierte Traumlande-Band war z.B. eine tolle Sache (zumal das Setting sicherlich nicht für jeden Kultisten etwas ist).
Jedoch deute ich diese Publikation nun Rückblickend als eine Art Startschuss für überflüssigen Limitierungswahn. Hinzu frage ich mich ob eine Kampagne, die der Durchschnittsspieler / Spielleiter vermutlich nur einmal spielen wird tatsächlich weit mehr als 100,- Euro kosten muss!?

Das sind so momentan meine Gedanken, die mir zu den letzten Veröffentlichungen / cthuloiden Wochen so kommen...

Gru?
Raven2050




- Wir leben in einem System, in dem man entweder Rad sein muß oder unter die Räder gerät - F. Nietzsche

#2 moshe doc shirmon

moshe doc shirmon

    فمن لم يمت الأبدية التي يمكن أن تكمن ومع الدهر غريبة قد حتى ال

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 744 Beiträge

Geschrieben 29. Dezember 2010 - 13:48

viele deiner einwürfe sind sicherlich treffend und diskusionswürdig.
es ist schon wahnsinn, wie teuer alles wird
und die spielrelevanz und ausführungsqualität ist dann noch nicht mal so wie man es sich wünscht.
schlechter druck, zu kleine bilder, schlechtes layout, schlechte bindung,
schlechter coverdruck. alles dinge die in letzter zeit bei pegasus passieren bzw. passiert sind.
da stellt man sich fragen, wo das hinführt und endet.
die systempflege von pegasus dem cthulhu rollenspiel gegenüber ist lausig,
es werden kaum bestände von standard-bänden gehalten,
es werden nur die cashcrops nachdgedruckt siehe regelwerk dritte edition limited/unlimited,
auf der anderen seite wird eine nagelneue now kampagne samt spielerbuch verramscht,
da spielt es für den verlag keine rolle ob was als box erscheint oder nicht.
und der "nachwuchs" guckt in die röhre - ein verlag sollte hier etwas langfristiger denken!
es liegt hier an uns spielern, wir mü?en protestieren, einflu?nehmen.
in frankreich kostet berge des wahnsinns 65Ç plus pack und cd bist du bei 110Ç !?
ich will nicht maulen, ich bin froh das cthulhu ein zuhause hat und das ich all die guten bände,
die unter franks hand als chefredakteur erschienen sind mein eigen nenne.
aber ich stimme dir zu, kritik ist angebracht.

doc shirmon

فمن لم يمت الأبدية التي يمكن أن تكمن ومع الدهر غريبة قد حتى ال


#3 Guest_Macthulhu_*

Guest_Macthulhu_*
  • Gäste

Geschrieben 29. Dezember 2010 - 19:02

Ergänzendes Exp.-Pack - 10,00 Ç
BdW Soundtrack - 15,99 Ç



... die 25,99 kannste aber abziehen was Pegasus betrifft. Das ergänzende Pack ist eine Nullnummer und der Soundtrack ist von Erdenstern, damit hat Pegasus nichts zu tun.

#4 Raven2050

Raven2050

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.794 Beiträge

Geschrieben 29. Dezember 2010 - 19:08

Macht unterm Strich 109,85 Ç für die "Grundausstattung"



zuzüglich:

Zusätzliche "Extras":
Expeditionspack - 24,95 Ç
...
...



Sagte ich somit also (zumindest indirekt).
Der stattliche Preis bleibt somit auch ohne die (kompletten) zusätzlichen Extras bestehen - und somit auch mein wehmütig anachronistischer Gedanke an Komplett-Kampagnen in Boxen bzw. verdaulicheren Preisen. ;)
- Wir leben in einem System, in dem man entweder Rad sein muß oder unter die Räder gerät - F. Nietzsche

#5 Eliot Ness

Eliot Ness

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 89 Beiträge

Geschrieben 29. Dezember 2010 - 20:39

Also gegen Limitierungen (Traumlande, Expeditionspack) habe ich mich ja auch schon gelegentlich ausgesprochen, aber da? die Kampagnenbände limitiert wären höre ich hier zum ersten Mal...
Es handelt sich eben um äu?erst volumiöse Bände, die als Softcover nicht in diesem Umfang hätten publiziert werden können; daher finde ich, da? der Preis im Verhältnis zum Inhalt völlig in Ordnung geht und ehrlich gesagt sind mir in diesem Fall drei Hardcover auch deutlich lieber als es sechs Softcover gewesen wären (die vermutlich auch nicht billiger hätten produziert werden können).

#6 dr_seltsam

dr_seltsam

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 471 Beiträge

Geschrieben 29. Dezember 2010 - 20:59

Die BDW sind doch auch nicht limitiert, oder? Was ich aber auch schon immer etwas seltsam finde, ist das auch nicht-limitierte Bände irgendwann ausgehen, ohne dann in einen offensichtlichen Nachdruck zu gehen. So schlecht kann der Verkauf ja nicht sein, wenn die Bände einmal ausverkauft waren, oder? Stichwort: Wales!

#7 dr_seltsam

dr_seltsam

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 471 Beiträge

Geschrieben 29. Dezember 2010 - 21:01

An sich habe ich aber nichts gegen limitierte Sonderauflagen, wie zB beim neuen Spielerbuch, da es ja auch eine "Normalversion" gibt. Wenn aber nur limitierte Auflagen erscheinen dann beginnt eben wieder die Jagd auf Ebay zu horrenden Preisen (hätte da noch die Traumlande abzugeben, ne CW1 hab ich auch...nur Spa?, bleibt bei mir) :D

#8 Synapscape

Synapscape

    Großer Alter Rufer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.363 Beiträge

Geschrieben 29. Dezember 2010 - 21:12

OHHH mein Gott, die BdW sind limitiert????? Ich muss sofort alle Bestände aufkaufen, die es noch gibt ...

Ist ja wie Stille Post hier.

Ich glaube, es ging niemandem hier um eine Limitierung der Kampagne selbst, oder?

So sehr ich die Boxen und auf den Inseln auch mag, mu? man verteidigend mal sagen, dass die Berge des Wahnsinns auch den vierfachen Umfang haben.

Auf den Inseln hatte nicht mal 200 Seiten + Handouts, während man mit allen drei BdW-Bänden wohl bei rund 900 Seiten liegt.

Die eigentlich nicht nötigen Handouts aus den Zusatzpacks sind wohl deshalb limitiert, weil sie einfach völlig irrelevant für das Spiel sind und deshalb wie der Name "Zusatzpack" schon sagt, einzig und alleine als Zusatzpack für den Fan gedacht sind.

Wenn man also die Preiskalkulation von Raven heranzieht, müsste man bei vierfachem Umfang heute ja um die 200 Euro für Bücher + Handouts zahlen, um den mit der Auf den Inseln-Kampagne vergleichen zu können.

Rollenspieler in und um Düsseldorf treffen sich hier:

Rollenspiel in Düsseldorf und Umgebung (Facebook)


#9 -TIE-

-TIE-

    Der böse Hirte

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 6.532 Beiträge

Geschrieben 29. Dezember 2010 - 23:13

BDW ist wohl in in jeder Hinsicht eine Superlative, preislich wie vom Umfang. Ich glaube man kann sie schwer mit bisherigen Veröffentlichungen vergleichen. Aber leider muss sie sich mit der englischen Version vergleichen lassen.

Vom Preis- Leistungsverhältnis her schneidet die bei mir deutlich besser ab. Das liegt wohl auch daran, dass mir die Zusatzabenteuer in Band zwei so überhaupt nicht gefallen. Die sind für mich leider reine Papierverschwendung.

Von daher ist ein Vergleich dieses Werkes mit irgendwas Anderem sehr schwer. Ich bin aber immens gespannt wo sich zukünftige Publikationen preislich bewegen werden.
Mir persönlich wären Boxen für Kampagnen auch lieber und Softcoverbändeà*gg*àdie Bücher sehen nachdem ich sie durchgearbeitet habe eh recht äbedenklichô aus. Bei einem Hardcoverband tut mir das doppelt weh.


-take it easy-

 

2919955c3fef835b21b510ce30177b93b678fa25

 

-Initiate of the Order-


#10 Sonny

Sonny

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 157 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2010 - 08:18

Ich habe lieber die Hardcover Bücher als ne Box mit Softcover. Aber da sind wir bei persönlichen Vorlieben.

Aber kommen wir zum schwierigen Teil der Diskussion:
Haben wir einen erfahrenen Drucker hier? Wie haben sich denn die Preise entwickelt? Wie teuer wäre denn eine Auf der Insel Box heute?
Klar alleine wegen dem Umfang wäre sie billiger. Aber das ist ja kein Argument. Wenn sollten die Sachen ja bei gleichen Umfang billiger sein!
Oder wünscht sich jemand die gute alte Box auf kosten des Umfangs zurück?
(wenn ich überlege, wie gro? müsste denn eine BdW Box sein um alles drin zu haben. Mal unabhängig was davon gar nicht von Pegasus ist.)

#11 moshe doc shirmon

moshe doc shirmon

    فمن لم يمت الأبدية التي يمكن أن تكمن ومع الدهر غريبة قد حتى ال

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 744 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2010 - 10:01

es geht nicht nur um den preis.
das ex-pack wurde von pegasus zusammen gekürzt,
so kam es zum zweiten pack von cthulhu ruf.
hier wäre material einfach unter den tisch gefallen, das ist doch schade
was mich hier demnach mehr stört, ist der generelle umgang
mit einem phantastischem spiel von seiten des verlages.
ich sag es gerne nochmal laut: systempflege!

doc shirmon

فمن لم يمت الأبدية التي يمكن أن تكمن ومع الدهر غريبة قد حتى ال


#12 Mrs.Catonic

Mrs.Catonic

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 314 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2010 - 10:06

Ich finde den Preis der ganzen Kampange schon gerechtfertigt. Alleine wegen das Megaplots, der sich an den richtigen Stellen auch einfach mal Zeit lässt.

Wenn ich BDW mit dem Orientexpress vergleiche, dann liegen die preislich gesehen sehr dicht beieinander und sind inhaltlich kaum mit einander zu vergleichen.

Der gro?e, wenn nicht riesige Pluspunkt des OE ist natürlich das Hintergrundmaterial in den entsprechenden Kampangen, die auch nützlich sind, wenn man die Kampange nicht spielt.
Allerdings sind die Informationen zu den Auswirkungen in der Antarktis auch sehr brauchbar, wenn auch vom Gesamtnutzen nicht zu vergleichen.

Wenn man dann aber mal den Plott vergleicht, dann muss man ja mal sagen, dass DBW sehr viel reifer und durchdachter sind: Eine durchgehende nachvollziehbare Story, die recht lange ohne Mythos auskommt - was ich persönlich sehr schätze - und sich dann langsam steigert (zum Ende kann ich aus nachvollziehbaren Gründen noch nichts sagen...).

Im OE reist man mal quer durch Mittel- und Osteuropa und erlebt immer mal wieder Episoden, die doch eher nur lose im Zusammenhang stehen. Au?erdem kommt mir der Mythos im OE etwas zu geballt vor. An jeder Ecke und in jeder grö?eren Stadt gibt es Mythos in einem so gro?en Umfang, dass es auch mal anderen Menschen hätte auffallen müssen (Venedig, das Glockenspiel, gesamt Mailand: die sind dann alle mal schlecht drauf, kampf gegen einen Vampir, die Rückreise), naja, da hab ich mir schon so meinen Teil gedacht.

Bei dem gesamten Für und Wieder muss man sich aber wohl mal klar machen, dass Pegasus die Entscheidungen trifft, was mit welcher Auflage publiziert wird und nicht die Cthulhuredaktion.

Die limitirerei hat aber seit den Traumlanden schon deutlich zugenommen...

#13 F

F

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 32 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2010 - 10:15

Rollenspiele sammeln mag teuer sein.

Rollenspiele spielen ist es nicht:

(35 EUR BdW I) /((Leiter + 5 Spieler) * (geschätzt 50h BdW Band I) )

= 12 cent/h

Eine 6-köpfige Rollenspielrunde kostet der BdW-Spa? gerade mal 12 Cent pro Kopf und Stunde Spielspa?. Ein billigeres Hobby kann man kaum finden.

#14 Raven2050

Raven2050

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.794 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2010 - 10:49

Die BDW sind doch auch nicht limitiert, oder?



Hat keiner gesagt - und: Nein, die sind nicht limitiert.
Der Gedanke in meinem Eröffnungsbeitrag bezog sich auf Traumlande und die Resonanz, welche (vermutlich) die relativ kurz darauf ercheinenden Limitierungen von weiteren Büchern (Regelwerke) und Expeditionspacks. Bei letzterem meine ich insbesondere das von Pegasus, welches zwar toll aussieht, aber einen verschwindend geringen Kosten-Nutzen-Faktor hat. Hier wurden Handouts und Verknappung im Vorfeld künstlich Hochgepuscht - und im Nachhinein fragt man sich schon "Wofür das alles?".
Wenn das nun eine Ausnahme bleibt, dann will ich garnicht weiter Kritik äussern.
Jedoch unter dem genannten Aspekt und der Berücksichtigung was die Gesamtkampagne (auch ohne Zusatzmaterial) kostet, im bereits genennten Vergleich das BdW z.B. in Frankreich wesentlich günstiger ist, kommt man schon ins Grübeln.

@Synascape:

Auf den Inseln hatte nicht mal 200 Seiten + Handouts, während man mit allen drei BdW-Bänden wohl bei rund 900 Seiten liegt.



Das ist ein gutes Argument, dem man eigentlich zustimmen könnte.
Jedoch wurde ja bereits geäussert, das BdW im benachbarten Ausland günstiger auf dem Markt liegt.
Was den Umfang von 900 Seiten angeht: Das Malleus Monstrorum umfasst 500 Seiten und kostet 39,95 Euro.
Kauf 2 Bände und du hast 1000 Seiten für knapp 80,- Euro. Das macht unter dem Strich eine Differenz von ca. minus 100 Seiten aber plus 30 Euro für den Konsumenten 2 x Malle kostet ca. 80,- / BdW komplett ca. 110,- , macht eine Differenz von 30,- Euro) .
Nun mag diese Rechnung ja etwas simpel gestrickt sein und der Realität nicht wirklich genügen.
Dennoch bleibt ein fader Beigeschmack, Dank der zusätzlichen Limitierungshysterie auf die Expeditionspacks, wovon zumindest das Pegasus-Pack aus meiner Sicht irreführend mit Vokabular wie "Das Spielmaterial geht über die Inhalte der drei Bände der Kampagne
weit hinaus..." beworben wurde. Wer ein Zusatzpack erhalten hat, wird hier sagen können: Diese Behauptung hat in der Realität Schiffbruch erlitten. An und für sich ist das ja auch nicht weiter schlimm, jedoch ist das ein weiteres Mosaiksteinchen, welches mich als Cthulhu-Spieler und Fan verstimmt.
Da war das "Cthulhus-Ruf"-Pack im Gegensatz tatsächlich Zusatzmaterial, welches "weit über die Kampagne hinaus geht" und tatsächlich eine ?berraschung war. Nur gut, das dieses Material nun via Internet veröffentlicht wird und so jeder etwas davon hat und zusätzlich dem Ebay-Geschacher Paroli geboten wird!

Kurz gesagt: Viele kleine Faktoren, die sich da zu einem Gesamtbild fügen, lassen hoffen, das sich zukünftig nicht weiteres "Spielmaterial dessen Inhalte weit hinaus über Kampagne XY" in überteuerter, limitierter Form erscheinen wird, sondern gutes, qualitatives Material, welches ein ausgewogenes Preis-Leistungsverhältnis erkennen lässt.
Ich bin kein Freund von "Zusatzausstattungen", sondern eben von "Komplettpaketen" wie z.B. Boxen oder die "elegante" Lösung, die der Orient-Express präsentiert hat (4 Lose Bände + eine Box). Kein Zusatz-Schnick-Schnack, kein EBay-Geschacher, meiner Meinung nach faire Preise und sehr gute Handouts (man bedenke alleine das zusätzliche NPC-handbuch mit ca. 35 zusätzlichen Seiten!!!) fertig ist die Kiste.




- Wir leben in einem System, in dem man entweder Rad sein muß oder unter die Räder gerät - F. Nietzsche

#15 angband

angband

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 713 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2010 - 11:13

die "elegante" Lösung, die der Orient-Express präsentiert hat (4 Lose Bände + eine Box). Kein Zusatz-Schnick-Schnack, kein EBay-Geschacher, meiner Meinung nach faire Preise und sehr gute Handouts (man bedenke alleine das zusätzliche NPC-handbuch mit ca. 35 zusätzlichen Seiten!!!) fertig ist die Kiste.


Das hier ist zwar ein bisschen OT, da beim Orient Express nichts limitiert war, aber die OE-Bände 2+4 haben mitlerweile auch Sammlerwert. Neulich ist (nicht mein!) Band 4 für 50Ç bei Ebay versteigert worden, Ebay-Geschacher gibt es also auch hier.

Ich finde es übrigens auch sehr cool, dass das cthulhu.de Spielmaterial zum Download angeboten wird! Für den wirklichen Rollenspielleiter, der die Kampagne leiten will, ist das völlig in Ordnung und ausreichend.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0