Zum Inhalt wechseln


Foto

Frage: TP von Schiffsrümpfen ?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
18 Antworten in diesem Thema

#16 Raven2050

Raven2050

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.794 Beiträge

Geschrieben 03. Januar 2011 - 18:08

Das Leck würde aber so klein sein, dass es wahrscheinlich Stunden dauert, bis der Trawler dann auch sinkt.



So hatte ich mir das auch gedacht. ;)
Der Druck, welcher sich aus der Situation ergibt, soll sich aus der Vielzahl der Gegner und vieler kleiner Lecks ergeben, so das im folgenden

- die Teufelskraken abzuwehren
- die Enterversuche der tiefen Wesen
- die Lecks zu stopfen sind (bevor sich aus letzteren eine ernsthaftere Bedrohung für den Trawler entwickeln kann).

Mir geht es in erster Linie nicht darum das Schiff zu versenken, sondern lediglich eine zusätzliche Konfliktsituation zu schaffen, die zwar gefährlich werden kann, aber zunächst nur die Spannungsschraube ein ganzes Stück weit anzieht.
Und da die Schmuggler im Vorfeld nicht unschädlich gemacht wurden, bietet sich hier eine schöne Möglichkeit.

Ich denke das man als Spieler schon gewaltig ins routieren kommt, wenn der Trawler von Tentakeln umschlungen, gleichzeitig von tiefen Wesen geentert und irgendjemand "Verdammt, die Viecher schlagen uns Lecks in den Rumpf!" ruft.... Das ganze ist schon fast Filmreif und erinnert an die guten alten Hammer-Filme.

Aber zum eigentlichen Thema halten wir mal fest:

- der Schiffsrumpf lässt sich in Segmente unterteilen
- ein Segment (hier ca. 1 Quadratmeter) lässt sich regeltechnisch in etwa mit einer Stahlplatte von 5cm dicke vergleichen (19 Trefferpunkte)
- um Angriffe auf den Schiffsrumpf regeltechnisch umzusetzen, können 3W6+2 (also ein Maximum von 20) als Wert zur Schadensermittlung genommen werden.

Dazu wahlweise 2 Regeln:
Als "Hausregel" gilt in diesem speziellem Fall, das bei gezielten Angriffen auf ein und die selbe Stelle sich die Panzerung um die jeweiligen Schadenspunkte reduziert.
Oder:
der Schaden (in diesem Fall ein Leck) entsteht erst dann, wenn ein höherer Schadenswertert als die Panzerung vorliegt.

Ok, ich denke das damit meine Frage wohl beantwortet ist. Danke für eure Unterstützung. :)
- Wir leben in einem System, in dem man entweder Rad sein muß oder unter die Räder gerät - F. Nietzsche

#17 Ophiuchus

Ophiuchus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 248 Beiträge

Geschrieben 03. Januar 2011 - 19:11

Wenn du ansonsten unbedingt mit "Panzerungsverschlei?" usw arbeitenwillst - da ist CoC vllt nicht so ganz das ideale System für...
"Experten", die sogar ganz bewu?t (und immer) damit arbeitem sind zB das Palladium.System, wo es - bevor es überhaupt an die "Hit Points" geht, erst mal gegen die S.D.C. (Structural Damage Capacity) vorgegangen wird - und die kann vonallemmöglichen resultieren, von Kevlarveste bis zur Monsterpanzerung...

Allerdings hat Palladium einen ziemlichen AKüFi und keine so tollen regeln (wenn auch ein paar recht nette Hintergründe).

bei CoC - sollte normalerweise der gesunde Menschenverstand - zumindest bei den Spielern - noch vorhanden sein...


#18 Guest_Mirko_*

Guest_Mirko_*
  • Gäste

Geschrieben 03. Januar 2011 - 20:01

Hmmm, ein massiver Angriff der Teufelskraken mit vielen kleinen Lecks ... ich glaube, das könnte eine sehr actionreiche und spannende Szene werden.

#19 Raven2050

Raven2050

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.794 Beiträge

Geschrieben 03. Januar 2011 - 21:43

Wenn du ansonsten unbedingt mit "Panzerungsverschlei?" usw arbeitenwillst - da ist CoC vllt nicht so ganz das ideale System für...



Weiss ich. ;)
Und eigentlich sind Regeln in meiner Gruppe sogar zweitrangig (da Ballerorgien eigentlich nicht im Vordergrund stehen) - aber in diesem speziellem Fall möchte ich ein faires und dem Szenario angemessenes System anwenden.

@Mirko:

Ich werde mal ein Feetback geben, wenn das Szenario sich tatsächlich so entfalten sollte. Bin selbst schon gespannt drauf.
;)
- Wir leben in einem System, in dem man entweder Rad sein muß oder unter die Räder gerät - F. Nietzsche




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0