Zum Inhalt wechseln


Foto

Wissen-Wert afugrund des Alters


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
8 Antworten in diesem Thema

#1 Rob_SL

Rob_SL

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 53 Beiträge

Geschrieben 01. März 2011 - 08:19

Hallo Leute,

ich hätte da mal eine Regelfrage zum Thema Alter und dadurch beinflusstem Wissen-Wert. Dazu folgendes Beispiel:

Ich erstelle einen Charakter (Professor) mit BI 17 und gebe ihm ein hohes Alter, nämlich 60 Jahre. Da der Prof. schon von Berufswegen her einen Bonus auf BI hat (+2), schie?t der BI-Wert nach "Alterung" (nochmalige +3 für drei volle Jahrzehnte) auf BI 22. Daraus resultierend steigt der Wissen-Wert auf 110 (BIx5).

Und dazu die Frage: Macht ein Wissen-Wert >= 100 Sinn? Gibt es im Regelwerk vielleicht irgend ein Limit für die einzelnen Attribute?

Ich konnte dazu im Spielerhandbuch nichts finden, und hoffe, dass ihr vielleicht helfen könnt.

Danke schon mal für eure Meinungen/Tipps.



#2 The Roach

The Roach

    Forums-Kakerlake

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.492 Beiträge

Geschrieben 01. März 2011 - 09:17

Es gibt ja die Möglichkeit, einen schwierigen Wissenswurf durchführen zu lassen, dann wird der Basisprozentsatz halbiert. Und schon ist ein Wissen von 110 (schwieriger Wurf: 55) sinnvoll, weil er eine bessere Chance bietet als ein Wissen von 100 (schwieriger Wurf: 50)...

y'In nI yIsIq 'ej yIchep

Roachware, das Spiele-Rezensions-Blog

#3 Rob_SL

Rob_SL

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 53 Beiträge

Geschrieben 01. März 2011 - 09:49

Danke für den Hinweis mit dem "schwieriegen Wurf". Das bedeutet dann aber (wenn ich es richtig verstanden habe), dass man den Wissen-Wert nicht auf Max. 100 beschränken soll/darf, es im Hinblick auf schwierige Würfe sogar gewollt ist, einen Wert > 100 zu haben.

Bei "normalen" Würfen kann man sich dann den Wurf ersparen, da man mit einem 100er-Würfel nie schlechter sein kann. Nur bei "schwierigen" Würfen greift man zum Würfel, und versucht sein Glück 8)

Kann man so sagen, oder?


#4 TAFKAP

TAFKAP

    Kultist

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.159 Beiträge

Geschrieben 01. März 2011 - 09:59

Ich lasse trotzdem immer würfeln, kann ja doch mal eine 000 dabei sein, was dann trotz 110 % Fertigkeitswurf ein Fehlschlag ist. Kommt öfter vor, als man denkt! :D

Die Welt der Kunst und Fantasie ist die wahre, the rest is a nightmare.

Arno Schmidt


#5 Valryne

Valryne

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 358 Beiträge

Geschrieben 01. März 2011 - 11:21

Trotz eines Werts > 100 kann ein Wurf auch darüber entscheiden, wie gut etwas klappt à natürlich liegt das Ausma? der zur Verfügung gestellten Information oder der genaue (geglückte) Handlungsablauf am Ende eh beim Spielleiter, ich finde es aber recht angenehm mir durch die Würfel sagen zu lassen, wie nett ich denn nun sein muss.

Ausserdem kannst du je nach Aktion die Grenze für einen Fehlschlag auch schon bei 98, 99 oder noch weiter darunter ansetzen.

Dir steht es als Spielleiter auch frei andere Multiplikatoren als 1 oder 0,5 anzuwenden oder gar eine Hausregel einzuführen, dass kein Wert 99 oder 100 übersteigen darf.
Ich gebe meiner Hausrunde z. B. bei äMutterspracheô die Möglichkeit alle Punkte die 99 übersteigen auf andere Sprachen umzuverteilen (natürlich auf eigenes Risiko, was modifizierte Würfe betrifft).

#6 Rob_SL

Rob_SL

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 53 Beiträge

Geschrieben 01. März 2011 - 14:55

Danke für eure Einschätzungen, die sehr hilfreich sind.

@TAFKAP: ähm, wie entsteht ein 000-Wurf. Hab ich da auf meiner 100er-Kugel die Null übersehen? Aber auch mit zwei 10er-Würfel geht das ja eigentlich nicht.

#7 starwarschef

starwarschef

    Supporter

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.325 Beiträge

Geschrieben 01. März 2011 - 15:06

Die "00" entspricht der 100!

TEST


#8 TAFKAP

TAFKAP

    Kultist

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.159 Beiträge

Geschrieben 01. März 2011 - 15:39

Bei zwei 10seitigen Würfeln, von denen einer die 10er und der andere die 1er Stellen anzeigt, kann das Ergebnis eine 00 + 0 sein, entspricht 100.
Dachte, das wäre so üblich. 8)
Du verwendest doch nicht wirklich eine 100er Kugel, oder?
Die rollt ewig, braucht eine absolut ebene Riesenfläche und ist dann immer noch kaum abzulesen (jedenfalls in meiner Erfahrung).

Die Welt der Kunst und Fantasie ist die wahre, the rest is a nightmare.

Arno Schmidt


#9 Rob_SL

Rob_SL

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 53 Beiträge

Geschrieben 02. März 2011 - 10:21

Okay, verstehe. 100 ist immer 0. Was konsequnterweise bedeutet, dass ein 100er-Ergebnis nicht möglich ist. Bei zwei 10er-Würfeln entspricht dann 10 + 10 der 0.

@TAFKAP: also die 100er-Kugel ist bei meinen Spielern (und auch bei mir) sehr beliebt. Ich war ganz stolz, als ich im Laden eine gefunden habe.

Da gibt es aber vielleicht auch verschiedene Ausführungen. Ich habe eine, die mit Sand (oder ähnlichem) gefüllt ist. Das bremst den Wurf etwas ab, und die Kugel rollt nie weiter als max. 10 - 20 cm. Aber du hast Recht, beim Ablesen muss man dann schon sehr genau hinschauen. Vor allem bei Kerzenlicht... 8)




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0