Zum Inhalt wechseln


Foto

[De Profundis] Neue De Profundis Runde


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
53 Antworten in diesem Thema

#31 ptokremin

ptokremin

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 198 Beiträge

Geschrieben 05. September 2011 - 18:59

(Post gelöscht Edit und Zitat verwechselt. Das passiert, wenn es schnell gehen soll. Oder korrigiere ich etwa gerade die Bemerkungen eines anderen?:coc: )

#32 ptokremin

ptokremin

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 198 Beiträge

Geschrieben 05. September 2011 - 19:10

Original von DrGonzo
Ich erwarte heute einen Rückbrief. Ab jetzt bau ich gerne weitere Spieler ein.

1926 ist unser Jahr.
Wer mag kann mir über PN seine Daten schicken dann baue ich Euch so bald wie möglich ein.

Ich brauche zumindest eine Charakterskizze mit einem Beruf,
eine IT-Adresse sowie Eure Real-life Adresse. E-Mail wäre auch schön.

Nur zu!


Da bin ich 'mal zwei Wochen weg und verpasse das beste...

@DrGonzo: Ok, du bekommst einen Charakter von mir. Da die Zeit nach dem Urlaub immer etwas hektisch ist (dieses Mal besonders), kann es ein paar Tage dauern. Aber spätestens Samstag hast du mein erstes Material. Ok?

Da meine Handschrift eher eine Zumutung ist, würde ich per Schreibmaschine schreiben (d.h. Fonts wie z.B. Courier, nur in schön). Papierbriefe wären für mich aber ein Muss, einfach um ein Stück Mythos in der Hand zu haben (stand nicht etwas derartiges im Regelwerk?).

Falls ich das Regelwerk ansatzweise begriffen habe (bei den Details hakt es auf jeden Fall noch), dann geht es um Psychodrama per Post, bei dem angeblich (lt. Regelwerk und weiterer Artikel des Autors) es keine geplante Story gibt. Nur eine Anfangsszene, von der dann die einzelnen den Faden weiterspinnen. Was angeblich zu Ergebnissen führt (zumindest im interaktiven Modus, bei dem alle Beteiligten in einem Raum mit geschlossenen Augen erzählen), die keiner vorher erwartet hätte...

Letztlich möchte ich keine neue zusammen erzählte Geschichte, ich möchte das Grauen erleben. Natürlich gehört dazu eine gehörige Portion Vorstellungskraft, aber es geht in diesem Spiel auch entschieden darum, die Grenze zwischen Erdachtem und Realem zu verwischen.

Musiker würden sagen: <<Fake it 'till you make it.>>
Klar wird das Grauen zunächst erfunden sein...

Nachtrag: Ich weiss noch nicht recht, wie sich die Idee der zentralen Kontaktsammelstelle auf das Spiel auswirken wird. Wenn das ein 'Netzwerk' wird, dann ein sternförmiges (egal ob mit oder ohne blutendem Auge darin...) Aber für den Anfang ist es wahrscheinlich eine gute Idee.

Nach-dem-Nachtrag-Nachtrag: Oh, falls ihr irgendwann einmal authentisches Gefasel eines Wahnsinnigen braucht, könnte ich euch vielleicht helfen. Ein guter Freund von mir hat nämlich...





#33 Dumon

Dumon

    Herold des Gelben Königs

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 4.001 Beiträge

Geschrieben 05. September 2011 - 19:36

Ich suche ja schon seit langem nach Leuten, die genügend Stamina mitbringen, um sowas mal längerfristig zu machen. Aber gegenwärtig bin ich zu sehr magisterarbeitend eingespannt. Vielleicht bald...

Ich hätte da schon einen Charakter, allerdings fehlt mir da noch ein wenig Hintergrund. Und bevor ich dann zum Briefeschreiben übergeh, werde ich dann doch erst noch Sütterlin lernen...
8)

Never trust the storyteller. Only trust the story.
(Neil Gaiman, Sandman #38)

 

It is a fool's prerogative to utter truths that no one else will speak.
(Neil Gaiman, Sandman #19)


#34 ptokremin

ptokremin

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 198 Beiträge

Geschrieben 06. September 2011 - 21:01

Original von Dumon
Ich suche ja schon seit langem nach Leuten, die genügend Stamina mitbringen, um sowas mal längerfristig zu machen. [...]
Und bevor ich dann zum Briefeschreiben übergeh, werde ich dann doch erst noch Sütterlin lernen...
8)


Das mit der Ausdauer wird sich zeigen.

Wobei Sütterlin für meinen Geschmack etwas zu viel des guten wäre, weil ich es nur in der gedruckten Form zu lesen vermag. Aber hören wir mal, was die anderen dazu meinen.

:-|

#35 Dumon

Dumon

    Herold des Gelben Königs

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 4.001 Beiträge

Geschrieben 06. September 2011 - 21:57

Also, für mich ist De Profundis was ganz Besonderes. Das heisst, dass ich mir dafür wirklich viel Arbeit machen will. Ich habe nicht umsonst seit knapp zehn Jahren hier ein in Leder gebundenes Buch mit leeren Seiten herumliegen...
8)

Nein, für mich ist DP ein Spagat zwischen Rollenspiel und Kunst. Worauf ich halt nicht wirklich Lust hab ist ein "Lasst es uns mal ausprobieren - wir könn ja wieder aufhören, wenns langweilig ist." Ich suche halt einen Korrespondenten, der es ähnlich sieht wie ich, der durch dieses Spiel das Briefeschreiben und das Erzählen einer ganz besonderen Geschichte zur Kunstform machen, es quasi zelebrieren will. Das heisst dann eben auch, dass man gewillt sein müsste, pro Woche nen Brief zu schreiben, und am Ball zu bleiben. Zumindest, bis die Sache einen natürlichen Abschluss findet. Man steigt ja auch nicht mitten im Abenteuer aus...

Natürlich verlang ich von keinem, dass er dafür Sütterlin lernt. Aber zumindest den Willen, es zu lesen, der sollte doch schon vorhanden sein. Und ich finde auch, es sollte handschriftlich sein. Aber da stehe ich wohl auf verlorenem Posten...

Was mir noch viel wichtiger ist, ist die Charakter-Integrität. In diesem Zusammenhang "spielen" wir keine Charaktere, sondern wir erzählen eine Geschichte aus ihrer Sicht. Aus der Perspektive ihres Lebens. Deshalb könnte ich nur sehr schwer einen sportlichen Lehrer darstellen, oder einen Mathematiker. Die Fähigkeiten, die mein Charakter mitbringt, sollten im Idealfall meinen eigenen sehr nahe liegen - nur dann kann ich das wirklich glaubwürdig rüberbringen. Für eine Geschichte schreibt man ja auch keinen Charakter, ohne vorher entsprechend umfangreiche Recherchen gemacht zu haben...

Und was ich ganz übel finde, ist der Ansatz, unbedingt eine eigene GEschichte erzählen zu wollen, seine eigenen Ideen an den Mann zu bringen. Das ist wie eine Unterhaltung, bei der man nur drauf wartet, selbst wieder dran zu sein. Nehmen wir zum Beispiel die Korrespondenz (Fake oder nicht) aus dem Thread zum Thema "409-Scam". Das ist mir viel zu kurz, viel zu schnell, viel zu unglaubwürdig.
Eine solche Korrespondenz sollte im Idealfall mit Banalitäten, Alltag und Problemen der Protagonisten gefüllt sein, und nur ganz langsam und gemächlich sollte seltsames mit enflie?en. Und auch nur ein Aspekt - wir schreiben nicht die Memoiren unserer RPG-Charaktere in Briefromanform, sondern wir wollen mit diesem RPG in Briefform eine Lovecraft-Geschichte erschaffen. Ein "Ja, aber mein Charakter" oder "Neulich beim Rollenspiel" - Anekdoten-Erzählen ist da völlig fehl am Platz...

Das ist zu De Profundis meine Meinung. Vielleicht und wahrscheinlich stehe ich da relativ alleine auf verlorenem Posten, vielleicht sehe ich das zu antiquiert oder verknöchert, aber wenn ich mir die Arbeit für so ein Projekt mache, möchte ich auch die Früchte ernten, und nicht auf halbem Wege auf Grund von Dürre austrocknen...

Never trust the storyteller. Only trust the story.
(Neil Gaiman, Sandman #38)

 

It is a fool's prerogative to utter truths that no one else will speak.
(Neil Gaiman, Sandman #19)


#36 ptokremin

ptokremin

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 198 Beiträge

Geschrieben 07. September 2011 - 06:04

Hallo Dumon,

du hast deinem Pool an Sympathiepunkten bei mir gerade eine Menge hinzugefügt. Einige deiner Aussagen kann ich nur unterstützen, andere sehe ich aber etwas anders. Daher muss ich leider zu dem (zumindest für DP) sehr unschönen Stilmittel greifen, sie einzeln zu kommentieren.

Also, für mich ist De Profundis was ganz Besonderes. Das heisst, dass ich mir dafür wirklich viel Arbeit machen will. Ich habe nicht umsonst seit knapp zehn Jahren hier ein in Leder gebundenes Buch mit leeren Seiten herumliegen...
8)

Ich beneide schon jetzt den Empfänger dieses Werkes. Aber das würdest du wahrscheinlich erst versenden können, nachdem du bereits einige Zeit gespielt hast, richtig? Dann wäre für mich die Frage, wie du die Zeit bis dahin verwenden willst, wofür Briefe (egal in welcher physischen Form) dann das für DP vorgesehene Medium wären.

Worauf ich halt nicht wirklich Lust hab ist ein "Lasst es uns mal ausprobieren - wir könn ja wieder aufhören, wenns langweilig ist." Ich suche halt einen Korrespondenten, der es ähnlich sieht wie ich, der durch dieses Spiel das Briefeschreiben und das Erzählen einer ganz besonderen Geschichte zur Kunstform machen, es quasi zelebrieren will. Das heisst dann eben auch, dass man gewillt sein müsste, pro Woche nen Brief zu schreiben, und am Ball zu bleiben.

Ich finde es grossartig, dass du auf DP soviel Energie und Leidenschaft verwenden kannst und willst!
Was du beschreibst wäre auch mein Endziel, wenn ich über etwas ?bung verfügen würde. Und hier liegt für mich der springende Punkt: Natürlich will ich nicht mitten im Spiel aussteigen, aber um überhaupt erst einmal ins Spiel zu kommen finde ich diese Einstellung in Ordnung, weil sie allen Beteiligten den Druck nimmt, sofort Perfektion zeigen zu müssen.
Auch wenn ich 'am Ball' bliebe und dann pro Woche einen Brief schreiben wollte, könnte ich diese Frequenz nicht versprechen, weil diese sich (in der Endausbaustufe des Spiels) eher von selbst schreiben sollen. Die Regeln sagen irgendwo, man solle keinen Brief schreiben, nur weil man gerade 'damit dran' sei, weil das dann eher gekünstelt als authentisch wirken würde...

Natürlich verlang ich von keinem, dass er dafür Sütterlin lernt. Aber zumindest den Willen, es zu lesen, der sollte doch schon vorhanden sein. Und ich finde auch, es sollte handschriftlich sein. Aber da stehe ich wohl auf verlorenem Posten...

Nicht ganz so verloren wie du vielleicht glaubst. Mein Problem ist hier nur, dass du die Messlatte damit sehr hoch legst, für mich - zumindest am Spielbeginn - auch zu hoch. Du schaffst mit dieser anderen Schrift natürlich ein Stück Distanz zwischen Dir und deinem Charakter, weil es für dich ungewohnt und ein wenig unbequem ist. Einerseits hilft das bestimmt, Spielrealität und Alltagswelt auseinanderzuhalten, andererseits würde es mir erschweren, die Grenze zwischen Realität und Fiktion zu verwischen. Ein gewaltiges Plus für die Stimmung wäre es aber auf jeden Fall.

Handschriftliche Briefe sind bestimmt besser als maschinengeschriebe, weil man mit etwas ?bung an der Schrift beispielsweise die Schreibgeschwindigkeit (und damit auch ansatzweise Emotionen) ablesen kann. Sie zwingen den Schreiber auch (ungenaues Zitat der Regeln), seine Gedanken vor dem Schreiben zu ordnen, weil alle Korrekturen offen sichtbar sind. Bei Erstellung eines Briefes mit dem Computer als 'Schreibmaschine' könnte der Schreiber sich aber beispielsweise auch zwingen, alle Korrekturen per Durchstreichen-Formatierung oder Tip-Ex vorzunehmen. Und da meine Handschrift schon im Normalfall für den Leser eine Zumutung ist, würde ich die Briefe zumindest für den Regelfall per 'Schreibmaschine' erstellen wollen. Wer wei?, auf Trödelmärkten werden die Dinger mittlerweile ja auch zu Spottpreisen verkauft...

In diesem Thread wurde von Spielerfahrenen auch bereits angemerkt, dass zu hoher Aufwand letztlich eine Gefahr für das Spiel darstellt. Daher wäre mir ein Spiel mit Abstrichen in der B-Note lieber als die vollendete Form, für die den Beteiligten irgendwann die Energie oder Zeit fehlt, solange die Briefe für mich glaubwürdig wären.

Was mir noch viel wichtiger ist, ist die Charakter-Integrität. In diesem Zusammenhang "spielen" wir keine Charaktere, sondern wir erzählen eine Geschichte aus ihrer Sicht. [...]


Diesem ganzen Absatz stimme ich komplett zu. Ohne Vorbehalte.

Und was ich ganz übel finde, ist der Ansatz, unbedingt eine eigene GEschichte erzählen zu wollen, seine eigenen Ideen an den Mann zu bringen. [...]zum Beispiel die Korrespondenz (Fake oder nicht) aus dem Thread zum Thema "409-Scam". Das ist mir viel zu kurz, viel zu schnell, viel zu unglaubwürdig. [...]

Ich kann deinen Zorn durchaus verstehen und stimme dir im Kern auch zu, dass Glaubwürdigkeit für DP ein Muss und kein entbehrliches Extra ist. Nur würde ich versuchen, etwas milder zu urteilen. Schlie?lich lebt vermutlich auch ein DP-Briefwechsel letztlich davon, dass beide Seiten (Sender und Empfänger) sich langfristig gesehen einbringen können.
Den Anfang des 409-Scam-blogs finde ich übrigens deutlich lesenswerter als den Mittelteil, bis zu dem ich gestern vorgedrungen bin. Sei's drum.

Das ist zu De Profundis meine Meinung. [...] aber wenn ich mir die Arbeit für so ein Projekt mache, möchte ich auch die Früchte ernten, und nicht auf halbem Wege auf Grund von Dürre austrocknen...

Ich würde mich wirklich freuen, mit dir DP-Briefe austauschen zu können, weil du es dir anscheinend ernst damit ist und du offenbar nichts halb-gares abliefern willst. Aber um deinen Ansprüchen genügen zu können, mü?test du mir erst noch einige Zeit zur ?bung zugestehen... ;)

Mittlerweile bin ich nicht mehr sicher, ob diese Diskussion noch zum Thema 'Neue De Profundis Runde' gehört oder vielleicht bereits einen eigenen Thread verdient. Spannend finde ich sie trotzdem.


ptokremin

#37 DrGonzo

DrGonzo

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 63 Beiträge

Geschrieben 07. September 2011 - 13:15

Hallo. Dann mal eine paar Ideen und Anmerkungen von mir.

Habe ja jüngst mit Sebastian angefangen und wir gehen es mittlerweile sehr locker an (mal schauen was kommt und ein wenig damit herumspielen).

Zu den letzten beiden langen Kommentaren. Viele Eurer Punkte würde ich prinzipiell so unterschreiben, bin mir aber bewusst, dass es sehr unwahrscheinlich ist diese Ziele so auch wirklich zu erreichen. Siehe hier auch die Blogeinträge weiter oben.

Ich will hier keinesfalls alle Motivation im Keim ersticken allerdings denke ich, dass man sich vor Augen halten sollte, dass DP eine Menge an Kreativität voraussetzt und der mögliche Aufwand für einen Brief o ? nach oben völlig offen ist. Ausserdem ist es sehr schwierig Qualität im Stil von Lovecraft zu erreichen (seien wir ehrlich am liebsten hätten wir genau das). Gerade wenn die Geschichte von mehreren Spielern geschrieben wird und unter Umständen krasse Wendungen nehmen kann, die man dann elegant in die eigene Geschichte einbauen muss.

So jemand mit einsteigen mag lass ich mich gerne vom Gegenteil überzeugen und würde mich auch sehr über das ein oder Andere Kunstwerk freuen. Meine RPG Erfahrungen lassen mich aber vermuten das uns das RL häufig genug Grenzen setzen wird. Gerade um den Druck für Spieler niedrig zu halten und die Geschichte in Bewegung zu halten würde ich aber sagen, dass jeder locker anfangen soll und sich nicht scheuen soll zu experimentieren und seinen Stil/Aufwand/Rhythmus zu finden.

#38 Fragmentis

Fragmentis

    bescheidener User des Systems und anerkannter Thread-Nekromant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 536 Beiträge

Geschrieben 07. September 2011 - 18:38

Da ist man mal ein wenig offline und Zack...

Die Ereignisse überschlagen sich bzw. haben sich überschlagen... Habe vor 3 Wochen eine eigene Briefreihe 1921 angefangen (die Wochendaten sind genau die gleichen wie 2011, von daher ist jeder Tag 2011 auch entsprechend 1921), Material besorgt und hoffe auf Rückantwort, da der gegenüber gar nicht wu?te, was ihn anlässlich seines Geburtstages ereilte.

Tipps vom nun auch Spielenden:

Derzeit gibt es schöne Briefmarken mit alten Motiven und Leuchttürmen. habe mir direkt einige gesichert.

Bei Zazzle im Netz gibt es sehr nette Briefpapiermotive. Das Papier hat zwar einen stolzen Seitenpreis, der sich mit Menge jedoch rasch verringert und ist nur etwa ein Drittel A4 teilweise, der Versand ist 8.50 Euro, aber die Qualität stimmt und mein Laserdrucker schluckt es auch doppelseitig (mein Char ist Schriftsteller auf Reisen in Indien mit einer Remington Reiseschreibmaschine, von daher passt auch das schon erwähnte ttf-Font von der Wiesbadener Seite).

Wenn Ihr Briefe ordentlich versauen wollt: Schaut mal in die Auffangschale Eurer Pad-Maschine... geht super... wenn man den Ekelfaktor abzieht.

Wer entsprechende Wochentage in bestimmten Jahren sucht: Diese Seite sei ihm anempfohlen...
www.kalender-365.de

So, ich wünsche Euch viel Spa? bei Eurer Runde und vielleicht habe ich ja mal irgendwann noch Gelegenheit einzusteigen...

Frohlockend, dass DF nicht tot ist,
Fragmentis




Fragmentis is powered by CTHULUBUNTU !

Erster und letzter Vorsitzender des gescheiterten Vereins zur Verhinderung der Neuauflage des Ägyptenthemas und

Gründer des Clubs zur Forderung der Förderung eines Quellenbandes "Niederrhein und Ruhrgebiet"

Von der Antarktis und Asien - mehr auf 

WWW.ALT-HOMBERG.DE


#39 DrGonzo

DrGonzo

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 63 Beiträge

Geschrieben 07. September 2011 - 18:42

Oh danke für die Tipps. Jetzt sind wir aber schon in unserer 1926er Runde. Hmm Lust mal in einem eigenen Thread zu Spoilern? :))



#40 DrGonzo

DrGonzo

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 63 Beiträge

Geschrieben 21. September 2011 - 20:21

Sooo mittlerweile haben wir die Rekordsumme von insgesamt 6 Briefen erreicht (2Spieler a 3 Briefe).

Daher betrachte ich uns als De Profundisgruppe mit längster Spielerfahrung. :D

Noch einer interessiert? Es geht los mit den cthulhuiden Details die unsere Figuren im Urlaub fanden.

Einfach PM schicken. Traut Euch!

#41 Fragmentis

Fragmentis

    bescheidener User des Systems und anerkannter Thread-Nekromant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 536 Beiträge

Geschrieben 26. September 2011 - 23:55

Was ist SPOILERN ?!?

Fragend,
Fragmentis

P.S.:
Ich habe jetzt im Verhältnis 3:1 "gebrieft"...
Also: 3 geschrieben, 1 bekommen...

P.P.S.: Und ich habe einen weiteren Tipp: Mein Charakter schlägt sich grad durch Indien und schreibt sozusagen einen Reisebericht an den Empfänger... nun... GoogleMaps hat jetzt in der Betaversion eine Möglichkeit, auch die Dauer des Fu?marsches einzuschätzen... ich habe es schon genutzt...

Fragmentis is powered by CTHULUBUNTU !

Erster und letzter Vorsitzender des gescheiterten Vereins zur Verhinderung der Neuauflage des Ägyptenthemas und

Gründer des Clubs zur Forderung der Förderung eines Quellenbandes "Niederrhein und Ruhrgebiet"

Von der Antarktis und Asien - mehr auf 

WWW.ALT-HOMBERG.DE


#42 hoelk

hoelk

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 39 Beiträge

Geschrieben 27. September 2011 - 08:17

Spoiler (to spoil - verderben) ist wenn man wichtige plotdetails von einer Geschichte (film, abenteuer) verrät (also zb wenn du deinem freun der gerade harry potter liest das ende des buches verrätsts)

#43 Rhaelyn

Rhaelyn

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 16. November 2011 - 19:35

Hallo allerseits!

Zwar bin ich mir bewusst, dass in den letzten zwei Monaten hier nichts mehr verfasst wurde, aber vielleicht ist die Runde ja trotzdem noch aktuell, es klang ja auch an, dass sich eventuell eine neue konstituieren soll.

So oder so würde ich gerne dran teilnehmen, wenn ich auch nicht garantieren kann, dass ich jede Woche einen Brief schreiben kann (ist auch eine finanzielle Angelegenheit). Handschriftlich wäre von mir bevorzugt, da meine leserlich ist und ich gerne mit der Hand schreibe und meine Kalligrafiefähigkeiten (endlich einmal) trainieren möchte, stellt das für mich eine gelungene Abwechslung vom Tastaturgehämmere dar.

Lasst mich einfach wissen wie es weitergeht und ob man mitmachen kann.

#44 Sorben

Sorben

    The lesser Evil

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 167 Beiträge

Geschrieben 20. November 2011 - 11:55

Würde auch gerne wissen, ob die Runde noch existiert bzw. ob man sich noch anschlie?en kann?

---

Blog: dementophobia.net


#45 DrGonzo

DrGonzo

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 63 Beiträge

Geschrieben 17. Dezember 2011 - 16:46

Upsss... Hallo. Leider scheint die Runde eingeschlafen zu sein... :(

Obwohl es schon ganz nette Ideen gab. Hatte die Wochen viel um die Ohren werde mal PNs schicken und nachfragen.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0