Zum Inhalt wechseln


Foto

Berufsfertigkeiten Buchhalter


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
22 Antworten in diesem Thema

#16 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 15.736 Beiträge

Geschrieben 26. Januar 2012 - 07:19

Original von Dumon
Und jetzt versteh ich auch das Problem - es liegt am "Nicht-?ndern-Können" von Chaosium-Vorgaben.

Und dann sieht das Ganze ja schon anders aus, denn selten wird ein Spieler wohl einen Charakter mit Bildung von 18 aufwärts zu einem Bäcker machen, oder ?hnlichem. Kommt natürlich auch vor...


Dabei nicht vergessen: BI drückt gleicherrma?en die Erfahrung (sagen wir mal "Lebenserfahrung" des Charakters aus. Es ist nicht per se ein Ma?band für die Schulbildung (auch wenn sie gern darauf übertragen wird).
So kann z.B. selbst ein Hobo (Obdachloser) mit BI 19 ganz einfach der ausgebufftestes Analphabet der Stadt sein (und seine fertigkeiten entsprechend gut beherrschen). Mal so als Extrem.
Oder der eben angesprochene Bäcker eben ein Schickimicki-Promi-Meisterbäcker sein, wie auch immer.

Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/

(und ab 2019 unter pegasusdigital.de)


#17 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 15.736 Beiträge

Geschrieben 26. Januar 2012 - 07:23

Original von Marcus Johanus
Alle Jahre wieder ... ;-)

Es ist ein Witz. Man kann nun lange darüber streiten, ob Witze in Regelwerke gehören oder nicht.


Ich sage mal: zwangweise "gehören" Witze nicht in Regelbücher. Aber Leute mit Humor können sich darüber amüsieren und dann zum Geschäftlichen zurückkehren. Leute ohne Humor können darüber hinweglesen und einfach so mit dem Geschäftlichen weitermachen.
Das gilt ja auch manchmal für leicht ironische oder richtig lustige Bildunterschriften bei der Bebilderung. Man schmunzelt oder man lässt es. Aber das Buch leidet dadurch nicht an Nützlichkeit.

Und zum "Buchhalter" - da kann ich auch nur auf den von Frank bereits angesprochenen Extrakasten verweisen.

Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/

(und ab 2019 unter pegasusdigital.de)


#18 Dumon

Dumon

    Herold des Gelben Königs

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 4.001 Beiträge

Geschrieben 26. Januar 2012 - 09:39

Danke, Leute.
Ich hab grade den Extrakasten gelesen, und damit ist das Problem natürlich behoben. Da es ja sowas wie ein "offizielles" Statement im Buch gibt...
;)

Und dadurch ist eigentlich der ganze Thread hier irgendwie redundant...
:rolleyes:

Wir können ihn ja mal offen lassen, damit andere, die dasselbe Problem haben, per SuFu auch direkt drüberstolpern. Ich hatte nämlich nicht so viel Glück, oder war zu doof zum richtig suchen...
:o

Never trust the storyteller. Only trust the story.
(Neil Gaiman, Sandman #38)

 

It is a fool's prerogative to utter truths that no one else will speak.
(Neil Gaiman, Sandman #19)


#19 Marcus Johanus

Marcus Johanus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.062 Beiträge

Geschrieben 27. Januar 2012 - 09:09

Wie gesagt, ein Thema wie dieses gab es bereits mindestens einmal. Wenn man lange genug am Fluss sitzen bleibt ... ;-)

Was Humor und die Tauglichkeit von Cthulhu als Regelwerk gegenüber der Konkurrenz angeht:

Mir war auf den ersten Blick klar, dass der Buchhalter als Beruf einfach ein Witz ist. Wer will denn schon einen Buchhalter spielen? Stinklangweilige Rolle. Und die Fertigkeitenliste ist halt der entsprechende Kommentar dazu.

Die Frage, ob andere Systeme besser sind als Cthulhu, geht Hand in Hand mit der Frage, was ich denn von Cthulhu eigentlich erwarte. Das System macht seit eh und je das Gleiche: unkompliziert und schnell einfache Charaktere generieren, die ebenso schnell auch wieder ins Gras bei?en (können). Um es genauer zu sagen: Cthulhu-Charaktere sind die Mühe eigentlich nicht wert.

Hier in Deutschland hat sich in den letzten Jahren halt eine andere Spielkultur für Cthulhu entwickelt, die andere Ma?stäbe an das System setzt. Chaosium will diesem Trend nicht folgen und überlässt die Weiterentwicklung eines Spielsystems für Cthulhu lieber anderen.

Das kann man gut oder schlecht finden, man muss sich jedoch damit abfinden, so lange Chaosium den Daumen drauf hat. Das meinte ich damit.

Wir spielen auch schon seit einer Weile Trail of Cthulhu. Jedoch nicht, weil ich das Cthulhu-System rundweg ablehne, im Gegenteil, sondern weil meine Spieler halt einfach andere Bedürfnisse haben. Sie wollen unbedingt im Kampagnenmodus mit Charakterentwicklung spielen. Beides bietet das Cthulhu-Regelwerk so nicht. Mir ist das nicht so wichtig, also passe ich mich da den Wünschen meiner Spieler an. Trotzdem halte ich das Cthulhu-Regelwerk nach wie vor für gut, wenn man es halt innerhalb seiner Grenzen benutzt und hauptsächlich für One-Shots und Mini-Kampagnen mit archetypischen Rollen für die SC benutzt.

Ich spiele ja auch nicht Mensch-?rgere-Dich-Nicht, wenn ich Lust auf eine Partie Schach habe.

#20 Dumon

Dumon

    Herold des Gelben Königs

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 4.001 Beiträge

Geschrieben 27. Januar 2012 - 16:21

Oh, ich nutze das BRPG sehr gerne, da es unkompliziert ist, und mir als SL in vielem recht freie Hand lässt. Zudem sind Charaktere schnell generiert. Und (und das muss man auch dazu sagen) ich lege ohnehin keinen allzu gro?en Wert auf Regeln.

Wenn ich es aber versuche, etwas objektiver zu betrachten, fällt mir allerdings auf, dass das System fehlerbehaftet ist, und mEn an vielen Ecken und Enden hängt. Andere, teilweise modernere, Systeme machen da einiges besser. Das heisst nicht, das ToC keine Fehler hat - im Gegenteil. Oder das System von CthulhuTech. Am Wenigsten vielleicht RoC.

Natürlich hängt aber immer alles davon ab, was für Anforderungen man an ein System stellt. Nur sind Qualität und Nutzen nicht immer gleichbedeutend.
Ich zum Beispiel fand das allererste Würfelsystem für Little Fears total klasse, weil es atmosphärisch passte, und mit seiner Einfachheit auch einen Teil des kindlichen Aspektes weitertrug. Es war kein "gutes" System, aber ein thematisch angepasstes. Das ist nun aber etwas, das man dem BRPG nicht unterstellen kann. Lässt man die rein funktionale Stabilität weg, hat man ein generisches System, das nichts auf das Setting schlie?en lässt.
Und für ein rein generisches System finde ich das BRPG leider zu problematisch, um es als gut prädikatieren zu können. Es tut, was es soll. Aber das auch eher schlecht als recht - und keinesfalls mehr. Da mir das meistens langt, ist das okay.
Nur - Qualität ist eben anders...

Und warum muss ein Buchhalter stinklangweilig sein? Und warum will den keiner spielen? Das ist doch eine rein subjektive Einschätzung, die schon durch einen Einzigen, der dem Beruf etwas abgewinnen kann, als Hypothese falsifiziert wird...

Never trust the storyteller. Only trust the story.
(Neil Gaiman, Sandman #38)

 

It is a fool's prerogative to utter truths that no one else will speak.
(Neil Gaiman, Sandman #19)


#21 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 15.736 Beiträge

Geschrieben 27. Januar 2012 - 18:52

Original von Dumon
Und warum muss ein Buchhalter stinklangweilig sein? Und warum will den keiner spielen? Das ist doch eine rein subjektive Einschätzung, die schon durch einen Einzigen, der dem Beruf etwas abgewinnen kann, als Hypothese falsifiziert wird...


Nein, das ist eine objektive tatsache. Ein Naturgesetz. und wenn die Steintafel nicht voll gewesen wäre, hätte Moses es als Nr. 11 notiert seinerzeit.
Buchhalter ist der langweiligste Beruf, den es je gab und je geben wird. Und alle Buchhalter, die dem etwas abgewinnen können, sind extrem langweilige Menschen.


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/

(und ab 2019 unter pegasusdigital.de)


#22 Dumon

Dumon

    Herold des Gelben Königs

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 4.001 Beiträge

Geschrieben 27. Januar 2012 - 19:39

:D

...entschuldigt den kurzen Beitrag - aber mehr gibts da eh nicht zu zu sagen...

:D

Never trust the storyteller. Only trust the story.
(Neil Gaiman, Sandman #38)

 

It is a fool's prerogative to utter truths that no one else will speak.
(Neil Gaiman, Sandman #19)


#23 Marcus Johanus

Marcus Johanus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.062 Beiträge

Geschrieben 27. Januar 2012 - 20:09

Na ja, auch über Qualität lässt sich streiten. Wonach soll die bemessen werden? Klar, die BRP-Variante von Cthulhu hat Lücken und Fehler, die haben aber so ziemlich alle Regelwerke mehr oder weniger.

Cthulhu ist das einzige Rollenspiel, das seit über drei?ig Jahren nahezu unverändert auf dem Markt ist. Ich denke, die Tatsache allein spricht für eine gewisse Qualität, die halt nur vielleicht woanders liegt als die vieler anderer Rollenspiele.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0