Zum Inhalt wechseln


Foto

Fehler bei Wahnsinnslevel 9000


Dieses Thema wurde Archiviert. Dies bedeutet, dass du auf dieses Thema nicht antworten kannst.
41 Antworten in diesem Thema

#1 DerBenne

DerBenne

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 3 Beiträge

Geschrieben 31. Mai 2013 - 22:08

Moin,

seit Mittwoch bin ich auch stolzer Besitzer der lang ersehnten Erweiterung.
Da die englische Version ca. einen Monat früher herausgegeben wurde konnte ich bereits Bilder der Karten sehen. Bei den Ghosts/Geistern ist mir aufgefallen, dass die Kreatur Hauntling/Spuk in der englischen 3 bei uns in der deutschen Übersetzung jedoch 4 Stärke hat. War die Karte in Original zu schwach? ;-)

@Pegasus: Sollen wir hier im Forum eine Sammlung von solchen Unterschieden zum Original bzw. uneindeutigen Übersetzungen (wie beim Kobold) machen, damit es bald eine Errata als PDF geben kann? Das wäre super, gerade wenn man mit größeren Gruppen neuer Leute spielt.

Viele Grüße
Der Benne

#2 Henning

Henning

    Thunderstone Experte

  • Moderatoren
  • PIPPIPPIP
  • 82 Beiträge

Geschrieben 03. Juni 2013 - 10:49

Hallo Benne,

 

danke für deinen Hinweis. Unser "Spuk" hat das sauber hinbekommen, und offensichtlich heimlich an seinem Wert geschraubt. Ich bitte das zu entschuldigen. 

 

Generell sind wir natürlich daran interessiert, von euch Fans diese Rückmeldungen zu bekommen und sie in einem FAQ zusammenzufassen. 

 

Viel Spaß mit Smash Up (jetzt noch stärker  :wacko: ...).

 

Henning Kröpke



#3 Roland_D

Roland_D

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 55 Beiträge

Geschrieben 14. Juni 2013 - 15:53

Hallo Zusammen!

 

Wird es Ersatzakarten geben? Wäre ne tolle Sache !



#4 McPain

McPain

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 29. Juni 2013 - 17:48

Das wäre nicht nur eine "tolle Sache" sondern sollte eigentlich zum guten Ton gehören. Die beiden Gnom-Karten aus dem Grundspiel mit der fehlerhaften und verfälschenden Übersetzung waren bzw. SIND schon SEHR ärgerlich. Jetzt zwei weitere Karten mit falschen Werten die somit die Spielbalance in Schieflage geraten lassen könnten - wenn es mal knapp wird.

 

Zusammengefasst:

 

Bitte gebt Reprint-Päckchen mit folgenden Karten heraus:

 

(Grundspiel) 1x Karte "Kobold" - mit korrigiertem Textkasten (->gegnerischer Spieler !!<-)

(Grundspiel) 1x Karte "Die Zeche zahlen" - mit korrigiertem Textkasten (->gegnerischer Spieler !!<-)

 

(Level 9000) 2x Karte "Spuk" - mit korrigierter Stärkeangabe von 4 auf 3 (lt. amerikanischer AEG Ausgabe)

 

Smash up ist wohl eher als "kleineres" Standalone Kartenspiel anzusehen, also keines von diesen nervigen TCG's oder LCG's - daher wird man wohl die "Erweiterungen" auch jedesmal komplett eigenständig spielen können (siehe FluXX Kartenspiel - ähnlich gelöst).

 

Ich möchte mich aber auf die kommende Cthulhu Edition bedenkenlos freuen können und nicht schon jetzt miese Laune bekommen, wenn ich an die ganzen Errata, Druckfehler und Falschübersetzungen denken muss die bis jetzt passiert sind.

 

Spielbalance bleibt nunmal Spielbalance, das mag die spielende Durchschnittsfamilie dann eben etwas weniger "Ernst" nehmen, aber den Turnierspieler kann sowas schonmal Nerven kosten und aufregen.

 

Nota Bene:

 

Als ich hier bei uns im Spiele-Fachhandel "Seetroll" (Eigentümer hat übrigens "Die Zwerge - das Brettspiel" entworfen) mal angemerkt habe, dass die ach so toll gehypten Smash-Up's dann doch ein paar sehr ärgerliche und für den Otto-Normalverbraucher nicht erkennbare (aber spieltechnisch spürbare) Übersetzungsfehler haben sind erstmal 3 Kunden vom Kauf zurückgetreten und haben ihre Packungen wieder ins Regal zurück gelegt. Viel interessanter war aber das daraus resultierende Gespräch über Verlagsphilosophie und Sorgfalt beim eigenen Handwerk (Übersetzungen, Kartendesign etc.) Dabei ging es selbstverständlich nicht nur um den Pegasus Verlag, auch Heidelbaer & Co. bekamen dabei mal ihr (wohl verdientes?) Fett weg.

 

Endlich wurde sich mal darüber ausgetauscht bei welchen Spielen es wo klemmt und die aberwitzigsten Anekdoten kamen zutage (Manchmal sogar recht peinlich - der "Seetroll" ist nämlich auch noch ein Flagship Store des Heidelberger Spieleverlags).

 

Ich möchte hier wirklich mal ohne einzelne Spiele o.ä. zu erwähnen einen Appell starten welche einmaligen Chancen man mit der Verlegung englischsprachiger Spiele in die Hand bekommt. Man könnte diese nämlich auch mal verbessern und z.B. sämtliche englischen FAQ's und Errata direkt auf den deutschen Kartentext einfließen lassen - sogar in der 1. Auflage (!)

 

Dies nur mal als kleiner Tipp bzw. Anregung von einem beruflichen Kritiker der sich ständig mit dem Wahnwitz der deutschen & englischen Sprache auf irgendwelchen Spielkarten befassen muss.

 

Mir graust es wenn ich an die ganzen angetesteten LCG's denke, deren oftmals in hahnebüchenden Schachtelsätzen und sämtliche Geek-Register der englischen Grammatik ziehenden Kartentexte 1:1 ins Deutsche übersetzt werden - in NOCH hahnebüchenderen NOCH viel schlimmer auf der deutschen Grammatik rumptrampelnden Sätzen.

 

Kein Wunder das hier die Zielgruppe oft belächelt wird und die Spielzeit für ein Kartenspiel (A horse is a horse...!) manchmal glatt einen Vierteltag einnehmen kann.

 

Wie dem auch sei, ich möchte da jetzt nicht abschweifen - aber ich würde mich freuen wenn z.B. Forenbeiträge von Usern (Kunden!) die hier scheinbar schon am 14. Juni eingegangen sind und sich auf eine berechtige Anfrage auf Nachbesserung beziehen mal etwas flotter beantwortet werden würden.

 

Pegasus ist jetzt nicht unbedingt ein Großkonzern und solche Fragen nach Ersatzkarten sollten nicht sonderlich schwer zu beantworten sein - übrigens: ICH schließe mich der Frage offiziell an?

 

Wie wird denn jetzt zukünftig damit umgegangen, wird die Qualitätssicherung bei Pegasus verstärkt, mehr Testspieler eingesetzt und werden zukünftige Auflagen korrigiert werden?

 

Ach so, noch eins: Die Geschichte mit den weißrandigen Karten im Kontrast zur US Ausgabe von "Smash Up" die hier auch im Forum zu lesen ist. Ich persönlich finde es eine etwas stiefmütterliche Behandlung des Spiels wenn man aus reinen Kostengründen von ein paar (!) Euro die Druckbögen lieber etwas voller machen möchte - aber jedem das Seine.

 

Das Argument eines Pegasus Mitarbeiters hier im Forum "man könne ja in der US Ausgabe am Kartenrand sogar erkennen welche Karte auf dem Nachzugstapel oben liegt, weil das Artwork ja bis zum Rand geht" halte ich allerdings für Augenwischerei. Sorry, aber selbst ich als erfahrener Spieler und mit viel Bemühung die Situation nachzustellen hatte damit NULL Erfolg.

 

Eigentlich will ich damit nur auf folgendes hinaus: Ich kenne eine Menge Spieler die sich "Smash Up" sicher auch für bis zu 5€ Mehrkosten zugelegt hätten - bei 1:1 Artwork zur US Ausgabe - dafür aber mit korrekt übersetzten Kartentexten und Werten.



#5 André Zottmann

André Zottmann

    Advanced Member

  • Moderatoren
  • PIPPIPPIP
  • 2.069 Beiträge

Geschrieben 01. Juli 2013 - 08:01

Ich möchte hier wirklich mal ohne einzelne Spiele o.ä. zu erwähnen einen Appell starten welche einmaligen Chancen man mit der Verlegung englischsprachiger Spiele in die Hand bekommt. Man könnte diese nämlich auch mal verbessern und z.B. sämtliche englischen FAQ's und Errata direkt auf den deutschen Kartentext einfließen lassen - sogar in der 1. Auflage (!)

 

Das ist richtig. Und Spiele wie z. B. Kohle, Pictomania oder Panic Station haben seitens Pegasus bereits bewiesen, dass solche Verbesserungen auch grundsätzlich vorgenommen werden. Dass ab und zu leider auch mal etwas schief geht, ist ärgerlich. Aber wo Menschen arbeiten, werden nun mal ab und zu Fehler gemacht.

 

Wie dem auch sei, ich möchte da jetzt nicht abschweifen - aber ich würde mich freuen wenn z.B. Forenbeiträge von Usern (Kunden!) die hier scheinbar schon am 14. Juni eingegangen sind und sich auf eine berechtige Anfrage auf Nachbesserung beziehen mal etwas flotter beantwortet werden würden.

 

Pegasus ist jetzt nicht unbedingt ein Großkonzern und solche Fragen nach Ersatzkarten sollten nicht sonderlich schwer zu beantworten sein - übrigens: ICH schließe mich der Frage offiziell an?

 

Die derzeitige Antwort lautet: Wir wissen es noch nicht. Manche Dinge kann man nicht von heute auf morgen klären.

 

 

Ach so, noch eins: Die Geschichte mit den weißrandigen Karten im Kontrast zur US Ausgabe von "Smash Up" die hier auch im Forum zu lesen ist. Ich persönlich finde es eine etwas stiefmütterliche Behandlung des Spiels wenn man aus reinen Kostengründen von ein paar (!) Euro die Druckbögen lieber etwas voller machen möchte - aber jedem das Seine.

 

Das Spiel hätte statt 14,95 vermutlich 19,95 gekostet ohne weiße Kartenränder. Es mag sein, dass der eine oder andere Spieler diese 5 Euro gerne mehr bezahlt hätte, aber der überwiegende Teil der Spieler hätte nicht verstanden, weshalb ein Spiel 5 Euro mehr gekostet hätte als vergleichbare Spiele mit demselben materiellen Inhalt, wie zum Beispiel Munchkin oder Guildhall.

 

Das ist keine stiefmütterliche Behandlung, sondern im Gegenteil ein Entgegenkommen an die Spieler, deren Geldbörsen damit geschont werden.

 

Das Argument eines Pegasus Mitarbeiters hier im Forum "man könne ja in der US Ausgabe am Kartenrand sogar erkennen welche Karte auf dem Nachzugstapel oben liegt, weil das Artwork ja bis zum Rand geht" halte ich allerdings für Augenwischerei. Sorry, aber selbst ich als erfahrener Spieler und mit viel Bemühung die Situation nachzustellen hatte damit NULL Erfolg.

 

Ich glaube, diese Aussage kam von mir. Und ich glaube, sie bezog sich nicht auf Smash Up, sondern war eine allgemeine Aussage über Kartenränder. Dieses Problem KANN vorkommen, MUSS aber nicht. Im Februar in Nürnberg konnte man z. B. eine erste Version der neuen Pandemiekarten betrachten. Und die hatten genau dieses Problem, man konnte im Stapel genau erkennen, wo die Epidemiekarten lagen.

 

 

Wir selbst bei Pegasus ärgern uns am allermeisten über Fehler. Mehr als ihr Spieler, das könnt ihr mir glauben. Aber wir müssen daraus jetzt auch kein Drama machen. Wir versuchen, Wege zu finden, um solche Fehler in Zukunft zu vermeiden. Und wir versuchen, eine Lösung für die fehlerhaften Karten zu finden.


André Zottmann
(geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
freier Mitarbeiter für Pegasus Spiele

#6 Roland_D

Roland_D

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 55 Beiträge

Geschrieben 01. Juli 2013 - 12:50

@McPain
Wow, in allem Punkten meine volle Zustimmung.

Also harren wir der Dinge die da hoffentlich kommen.

 

Bei den Heidelbären habe ich aber bisher immer sehr schnell Ersatz bekommen. Bei Pegasus musste ich betteln (Thunderstone Ersatzbox.....).

 

Was ich sehr schade finde, ist dass sich sehr viel Zeit mit Übersetzungen gelassen wird und dann doch Fehler drin sind (ich drücke die Daumen für Mage Wars :-) ).



#7 McPain

McPain

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 01. Juli 2013 - 13:26

@McPain
Wow, in allem Punkten meine volle Zustimmung.

Also harren wir der Dinge die da hoffentlich kommen.

 

Bei den Heidelbären habe ich aber bisher immer sehr schnell Ersatz bekommen. Bei Pegasus musste ich betteln (Thunderstone Ersatzbox.....).

 

Was ich sehr schade finde, ist dass sich sehr viel Zeit mit Übersetzungen gelassen wird und dann doch Fehler drin sind (ich drücke die Daumen für Mage Wars :-) ).

 

Jetzt wo du hier Thunderstone erwähnst... Stimmt, das ist ja auch von Pegasus. Da habe ich mit dem Verlag allerdings eine sehr positive Erfahrung gemacht: Bei mir hat einmal in einer nagelneuen Thunderstone Erweiterung die komplette Anleitung gefehlt. Ein Anruf beim Verlag und die Sache war erledigt. ...Obwohl man jetzt natürlich debattieren könnte warum in einem neuen Spiel die Anleitung gefehlt hat ;)

 

Und dann muss ich auch schon gleich wieder auf das von mir im ersten Posting erwähnte "FluXX Kartenspiel" kommen, dass jetzt bei uns als "Sommer, Sonne, draussen" Spiel wieder vermehrt gespielt wird (Ok... streicht das "Sonne") :wacko:

 

Bei FluXX sind bis Dato immer noch sehr ärgerliche Übersetzungsfehler drin, die nichtmal Amigo damals geschafft hat.

 

Im Grundspiel ist die Übersetzung der Karte "Tod" verbockt, die Karte "Schmeiß etwas weg" und der "Bonzenbonus" - da geht es um Karte ->SPIELEN<- statt wie aufgedruckt eine zu ziehen, obwohl das Symbol sogar korrekt beibehalten wurde usw.

 

Bei der Zombieedition ist glaube ich die Karte "Entsorge einen Sammler" falsch übersetzt. Da geht es übrigens IMMER um die gleiche Problematik: Scheinbar kann (betrifft nicht nur Pegasus) in Deutschland keiner mehr was mit dem Unterschied zwischen any Player(s) und all Player(s) anfangen... Überhaupt rangiert das Wort "any" in der Top5 der beliebtesten und gleichzeitig ärgerlichsten Übersetzungsprobleme.

 

Vielleicht kann der nette Herr Bronswijk, auch wenn es hier nicht zum Thema gehört, ja mal meine Vermutung zur Zombie-FluXX Edition bestätigen. Wir haben hier nachdem die Karte "Schmeiß etwas weg" (Grundspiel) sich in der amerikanischen Ausgabe auf "any player" (also auch sich selbst) bezieht vermutet, dass es sich mit der Karte "Entsorge einen Sammler" aus der Zombie-Edition genauso verhält. Allerdings haben wir uns in diesem Fall nicht die Mühe gemacht extra ein englisches Zombie-FluXX anzuschaffen...

 

Übrigens: Auf FluXX Ersatzkarten braucht man glaube ich schon lange nicht mehr warten... ;)

 

Ich hoffe inständig die Qualitätssicherung bei Pegasus schaltet mal einen Gang hoch und verbessert zukünftig wenigstens einfach und unkompliziert die eigenen Fehler (revidierte Karten etc.). Wäre ein schöner Service am Kunden.

 

#8 André Zottmann

André Zottmann

    Advanced Member

  • Moderatoren
  • PIPPIPPIP
  • 2.069 Beiträge

Geschrieben 01. Juli 2013 - 14:51

Vielleicht kann der nette Herr Bronswijk, auch wenn es hier nicht zum Thema gehört, ja mal meine Vermutung zur Zombie-FluXX Edition bestätigen. Wir haben hier nachdem die Karte "Schmeiß etwas weg" (Grundspiel) sich in der amerikanischen Ausgabe auf "any player" (also auch sich selbst) bezieht vermutet, dass es sich mit der Karte "Entsorge einen Sammler" aus der Zombie-Edition genauso verhält. Allerdings haben wir uns in diesem Fall nicht die Mühe gemacht extra ein englisches Zombie-FluXX anzuschaffen...

 

Dazu kann ich nichts sagen, da ich mit der Fluxx-Reihe nicht vertraut bin. Aber wenn du deine Frage netterweise im Fluxx-Forum stellst, wird sich sicher der dafür zuständige Kollege die Sache anschauen. Danke! :)


André Zottmann
(geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
freier Mitarbeiter für Pegasus Spiele

#9 Bernhard Tischler

Bernhard Tischler

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge

Geschrieben 08. Juli 2013 - 09:51

@ Stärke 3 auf Stärke 4: Wie kann es eigentlich sein, dass in der deutschen Ausgabe die Stärke einer Karte eben 4 hat, wenn sie in der englischen 3 hat? Hier muss es ja aktiv eine Änderung im Design der Karte gegeben haben, das ist ja kein Übersetzungsfehler oder dergleichen. Ich würde wirklich gerne wissen, wie soetwas passiert bzw. zumindest was der Hintergrund der den Verlag dazu veranlassenden Entscheidung ist....

 

@ Umrandung: Man kann es als 'Entgegenkommen' gegenüber den Spielern sehen, man kann es aber auch als wirtschaftliche Entscheidung zur Umsatzsteigerung sehen (und so betrachte ich es seitens Pegasus). Tatsache ist jedenfalls, dass jeder der das Original jemals gesehen hat ohne zu zögern sofort auf diese Version umsteigen würde, weil der weiße Rand einfach nur hässlich ist und die Ästhetik des Originals völlig verunstaltet. Ich kann seitens des Verlages die Entscheidung zur Kostenreduktion gerade im Hinblick auf den Vergleich mit Munchkin verstehen, aber man möge dann bitte ruhig auch darlegen, dass die absatzpolitische Motivation hier klar im Vordergrund stand. Und der Vergleich mit den Pandemie-Karten in allen Ehren: Das mag für Pandemie zutreffen, für Smash-Up aber nicht - und man wird ja erwarten können, dass ich ein Verlag die Vorder- und Rückseite der Karten eines Spieles ansieht, genauso wie er bisherige Probleme und Irrtümer mitberücksichtigt, BEVOR er die Drucklegung der übersetzten Fassung in Auftrag gibt. Bei Smash-Up beispielsweise sieht doch die Rückseite aller Karten gleich aus (falls ich mich da täusche, möge man mich korrigieren), welchen Unterschied sollte da der Kartenrand jemals machen? Also bitte, das Argument trifft einfach nicht, tut mir leid...

 

Zu guter letzt, möchte ich jedenfalls dem Verlag und seinen Mitarbeitern für die Betreuung und Offenheit in diesem Forum und auch den Umgang mit sehr heiklen Fragen - anstatt dass diese einfach gelöscht und somit unter den Tisch gekehrt werden - loben. Natürlich macht jeder mal Fehler, soviel Verständnis müssen auch wir Spieler haben - aber es sollte dann auch immer einen entgegenkommenden Mittelweg geben, ein Problem aus der Welt zu schaffen, will man eine treue und glückliche Fangemeinde (aka Kundschaft) haben.



#10 André Zottmann

André Zottmann

    Advanced Member

  • Moderatoren
  • PIPPIPPIP
  • 2.069 Beiträge

Geschrieben 08. Juli 2013 - 12:40

Bei Smash-Up beispielsweise sieht doch die Rückseite aller Karten gleich aus (falls ich mich da täusche, möge man mich korrigieren), welchen Unterschied sollte da der Kartenrand jemals machen? Also bitte, das Argument trifft einfach nicht, tut mir leid...

 

Es geht doch gar nicht um die Rückseiten, sondern um die Vorderseiten, und die sind unterschiedlich. Gehen die Illustrationen bis zum Rand, könnte man an den Kanten der Karten u. U. die Ränder der unterschiedlichen Vorderseiten erkennen. Das MUSS nicht so sein, aber es KANN eben so sein, siehe Pandemie.


André Zottmann
(geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
freier Mitarbeiter für Pegasus Spiele

#11 Christian N. Hofmann

Christian N. Hofmann

    Supporter

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 759 Beiträge

Geschrieben 08. Juli 2013 - 12:54

@ Stärke 3 auf Stärke 4: Wie kann es eigentlich sein, dass in der deutschen Ausgabe die Stärke einer Karte eben 4 hat, wenn sie in der englischen 3 hat? Hier muss es ja aktiv eine Änderung im Design der Karte gegeben haben, das ist ja kein Übersetzungsfehler oder dergleichen. Ich würde wirklich gerne wissen, wie soetwas passiert bzw. zumindest was der Hintergrund der den Verlag dazu veranlassenden Entscheidung ist....

Ich habe als Supporter ja keine Einsicht in den Produktionsprozess - weiss aber als Freizeit-Grafiker, dass die Druckvorlagen fuer Karten, die man zur Uebersetzung bekommt, in der Regel jede Menge Ebenen haben. Da kann durchaus mal ein Fehler passieren, z.B. bei der Neuanordnung der uebersetzten Texte. So eine Aenderung ist nicht unbedingt eine "Aenderung im Design der Karte", sondern kann tatsaechlich aufgrund eines falschen Klicks passieren.

Und der Vergleich mit den Pandemie-Karten in allen Ehren: Das mag für Pandemie zutreffen, für Smash-Up aber nicht - und man wird ja erwarten können, dass ich ein Verlag die Vorder- und Rückseite der Karten eines Spieles ansieht, genauso wie er bisherige Probleme und Irrtümer mitberücksichtigt, BEVOR er die Drucklegung der übersetzten Fassung in Auftrag gibt. Bei Smash-Up beispielsweise sieht doch die Rückseite aller Karten gleich aus (falls ich mich da täusche, möge man mich korrigieren), welchen Unterschied sollte da der Kartenrand jemals machen? Also bitte, das Argument trifft einfach nicht, tut mir leid...

Es ging ja aber gerade nicht um die Rueckseite. Die kann ich ja auch von oben sehen. Der Punkt ist, dass beim genannten Beispiel Pandemie die Epidemien vorne gruen sind, im Gegensatz zu allen anderen Karten. Uebertragen auf Smash Up heisst das: Ich kann ungefaehr unterscheiden, wie die beiden Fraktionen in meinem Stapel unterteilt sind, und mit welcher Fraktion ich als naechstes rechnen kann. Mit ein wenig Uebeung waere da sicher noch viel mehr moeglich, da auch die Farbverlaeufe auf allen Karten unterschiedlich sind.

Μὴν ἦπτε οἵ; ῏Ηπτε μὴν νι οἵ· ἦπτε μὴν γράς.


#12 Bernhard Tischler

Bernhard Tischler

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge

Geschrieben 08. Juli 2013 - 18:45

@ André & Space Pirate VS Kartenrückseiten: Gut, das ist in dem Zusammenhang natürlich schon richtig, aber das muss man natürlich auch wieder von Spiel zu Spiel getrennt betrachten. Bei Pandemie könnte das den Spielern natürlich eine gewisse Hilfe geben, die gerade wegen dem Überraschungseffekt ungewollt ist, während es bei Smash Up wohl nur Turnier-Spieler betreffen könnte. Selbst dann müsste es aber gerade bei Smash Up ja ein Fall sein, dass der Großteil eines Decks (so 75 oder 80%) sich im oberen oder unteren Bereich des Gesamtdecks sammelte, damit ein Profi jetzt wirklich eine strategische Information daraus ziehen könnte - und der Fall wird aufgrund guten Mischens sowieso gekillt.

@ Space Pirate VS Druckvorlagen: An verschiedene Ebenen hatte ich jetzt tatsächlich nicht gedacht. In dem Fall kann's natürlich sein, dass auf den Karten bereits mehrere Werte als Ebenen draufstehen und dann durch falschen Klick eine höhere Ebene reingebracht wurde, die den alten 3er überlagerte. Klingt natürlich plausibel, insbesonders weil der Text ja auch nur als Layer dazugeschmissen wird. Ist halt dann eine Sorgsamkeitsgeschichte, aber wer kennt das nicht: Man arbeitet an zig verschiedenen Projekten am Tag und da passiert halt mal eine kleine Unachtsamkeit. Naja, vielleicht gibt's ja mal einen reprint, who knows. Ich überleg mir ohnehin die deutsche Version und die Erweiterung einer Liebsten zu geben und mir dafür das Original zuzulegen, die Option hat man ja sowieso immer noch, wenn man ein Spiel über den normalen Gelegenheitsgebrauch ins Herz geschlossen hat :wub: ...



#13 Mac

Mac

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 13 Beiträge

Geschrieben 19. Oktober 2013 - 21:30

Abgesehen davon, dass die wichtigen Antworten hier wahrscheinlich niemals kommen und jetzt bereits wieder Monate (!) vergangen sind (WANN kann man mit WELCHER Verbesserung bzw. Neuauflage rechnen...?) wollte ich noch etwas zu den Beiträgen von Bernhard Tischler schreiben:

 

Smash-Up wäre in der englischsprachigen Version dann ja ebenfalls groß kritisiert worden, aber selbstverständlich ist dem nicht so: Ich denke jeder Spieler den es stört kauft für ein paar Cent einfach eine Tüte "Sleeves" für sein Deck - FERTIG.

 

Und der Rest? Der genießt (im englischsprachigen Ausland...) das großartige Artwork der Karten. DAS ist die Realität - leider. Selbstverständlich standen da Betriebswirtschaftliche Gründe im Vordergrund (Break-Even Point, Absatzerwartung, Psychologische Hemmschwelle der Preisgestaltung usw.) - Schade, aber "DU bist Deutschland..." Traurig aber wahr.

 

Cthulhu Fluxx kommt ja jetzt auch dieser Tage raus - bin gespannt ob der selbe Übersetzer der schon seit Jahren (!) die gleichen (wirklich üblen!) Fehler auf den Standard- und Zombiekarten zu verantworten hat wieder am Werk war und/oder Pegasus daraus gelernt hat.

 

Sowieso: Entweder verkauft Pegasus bis Dato immer noch an der ersten Auflage (!?) oder es wird tatsächlich das Kunststück fertig gebracht die gleichen Fehler immer wieder in Druck zu geben (hoffentlich nicht...)

 

Naja, ganz unten ist der Punkt an dem es nur noch Aufwärts gehen kann - es wird also früher oder später besser werden.



#14 FrippeL

FrippeL

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 163 Beiträge

Geschrieben 20. Oktober 2013 - 20:30

Junge junge, ich weiß echt nich ob ich lachen oder weinen soll.
Mit "Du bist Deutschland" hast du dich gemeint, oder? Dein Post hat auf jeden Fall was vom deutschen nörgelnden Wutbürger. Sorry, bitte nicht persönlich nehmen, aber das ist ganz schön viel TamTam um ein "olles" Kartenspiel.

Punkt ist doch: Smash Up macht Spaß! Und ich wette die Mehrheit der Spielbesitzer weiß noch nichteinmal von den Fehlern und das Spiel funktioniert trotzdem.

Bezüglich der Frage zur Erst-/Neuauflage:
Ich würd meine rechte Arschbacke verwetten, dass das noch die Erstauflage ist. Das Spiel ist noch nicht einmal seit einem Jahr erhältlich. Darüber hinaus kennt auch boardgamegeek keine andere als die deutsche Erstauflage. Das ist zwar deswegen nicht in Stein gemeißelt, aber doch zumeist ziemlich zutreffend.

Der Kartenrand ist in meinen Augen sehr willkommen. Ich spare gerne 5 Euro bei einem Spiel dieses Formats. Und wenn du mich fragst denke ich der Rand macht das Artwork jetzt auch nicht kaputt. Wenn es ums bewundern der Grafiken geht ist so eine Spielkarte so oder so zu klein.

Und jetzt noch ein kleines how-to-pimp-my-smash-up:
1. Schnapp dir n Stift deiner Wahl (ich habe Kuli genommen) und korrigier die Karte von Hand.
2. enjoy

So, das musste mal raus. Der Thread hat mich schon beim ersten mal lesen tierisch genervt.


Bearbeitet von FrippeL, 20. Oktober 2013 - 20:31 .


#15 André Zottmann

André Zottmann

    Advanced Member

  • Moderatoren
  • PIPPIPPIP
  • 2.069 Beiträge

Geschrieben 20. Oktober 2013 - 21:33

Ich würd meine rechte Arschbacke verwetten, dass das noch die Erstauflage ist.

 

Dann musst du ab jetzt auf nur noch einer Backe sitzen. Das Spiel befindet sich zur Zeit in der dritten oder vierten Auflage. ;)


André Zottmann
(geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
freier Mitarbeiter für Pegasus Spiele