Zum Inhalt wechseln


Foto

Kampf: Angriff, Parade, Ausweichen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
28 Antworten in diesem Thema

#1 Murray

Murray

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 52 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2013 - 13:03

Hi.

 

Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich die Kampfregeln richtig verstanden habe.

 

Wie sieht es mit Ausweichen aus? Ausweichen geht immer, wenn man den Angriff sehen kann. Kann ich in einer Runde maximal einmal ausweichen oder beliebig oft?

 

Und ich kann entweder

Angriff + Ausweichen

Angriff + Parade

oder

Parade + Ausweichen

machen? Aber Anrgiff + Parade + Ausweichen in einer Kampfrunde geht nicht?

 

Die Gegner dürfen dann natürlich auch immer versuchen auszuweichen?

 

Achja: Ich habe das Spielerhandbuch der dritten Edition ;)


Bearbeitet von Murray, 20. Juni 2013 - 13:03 .


#2 Ruud van de Grachtenspeel

Ruud van de Grachtenspeel

    Erfinder des Ruudelschreibers

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.787 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2013 - 13:16

Schau mal:

http://www.foren.peg...?hl=kampfregeln


happiness is a warm gun


#3 Murray

Murray

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 52 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2013 - 13:26

Schau mal:

http://www.foren.peg...?hl=kampfregeln


Den habe ich auch schon gefunden, allerdings ist der sehr alt und manche Aussagen kann ich in meinem Regelwerk nicht nachvollziehen. Teilweise sogar aussagen die geklärt zu seien scheinen aber meinem Regelwerk widersprechen.

Beispielsweise steht auf S. 139 im SHB 3. Edition: "darf in der gleichen Runde zwar gleichzeitig parieren, selbst jedoch nicht angreifen". Heißt, dass Ausweichen + Angriff ist nicht erlaubt? Oder bezieht sich das darauf, dass wenn ich Ausweiche UND pariere nicht mehr angreifen darf? Da ist die Formulierung nicht ganz klar.

 

Auch steht ebenda: "So lange ein Charkter sehen kann, was auf ihn zukommt, kann er auch versuchen, ihm auszuweichen." Ist dies jetzt auf die mögliche Anzahl der Ausweichversuche bezogen oder darauf was/wem er ausweichen kann?



#4 Murray

Murray

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 52 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2013 - 13:41

Aus dem Kopf:

 

Ausweichen geht immer (natürlich nicht bei Schusswaffen und ähnlichen Waffen, die auf einen gerichtet werden).

Manche Waffen erlauben, meine ich, sowohl einen angriff wie auch eine Parade in einer Runde.

 

Was heißt "immer"? Daran störe ich mich ein wenig... Heißt das ich verliere meinen Angriff? (bzw. kann nicht ausweichen wenn ich bereits angegriffen habe?) Oder kann ich normal angreifen? Heißt immer ich darf so oft wie ich will ausweichen?

 

EDIT: unter Optionale Regeln (S.154, SHB3) habe ich mehrfaches ausweichen gefunden. Was mich stört ist, dass das nicht erklärt wie die nicht-optionale Version davon aussieht...


Bearbeitet von Murray, 20. Juni 2013 - 13:46 .


#5 Synapscape

Synapscape

    Großer Alter Rufer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.363 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2013 - 13:51

@Murray:

 

In der Tat ist es so gedacht: Wenn du in einer Runde ausweichst, darfst du danach nicht mehr angreifen, allerdings noch einmal parieren, wenn es denn nötig wird.

Die Regellücke hier ist diese: wenn du dank deiner hohen GE in der Runde als erster angegriffen hast, darfst du theoretisch immer noch ausweichen, wenn ein Gegner, der in der Initiative nach dir dran ist, angreift.

 

Generell sie es so aus:

 

Charakter ohne Schild kann (wichtig ist die Reihenfolge):

Angreifen + Ausweichen + Parieren

Parieren + Angreifen + Ausweichen

Ausweichen + Parieren

Parieren + Ausweichen

 

Charakter mit Schild kann (wichtig ist die Reihenfolge):

Angreifen + Ausweichen + Parieren mit Waffe, falls Waffe das zulässt + Parieren mit Schild

Parieren mit Waffe, falls Waffe das zulässt + Parieren mit Schild + Angreifen + Ausweichen

Ausweichen + Parieren mit Waffe, falls Waffe das zulässt + Parieren mit Schild

Parieren mit Waffe, falls Waffe das zulässt + Parieren mit Schild + Ausweichen

 

Folgendes geht nicht:

Ausweichen + Angriff + Parieren

Ausweichen + Parieren + Angriff

 

Im Prinzip ist das auch ganz nachvollziehbar, denn es gibt dem, der in der Initiative zuerst dran kommt die Freiheit, Anzugreifen und dann noch auf Angriffe der Gegner reagieren zu können.


Bearbeitet von Synapscape, 20. Juni 2013 - 13:53 .

  • Ruud van de Grachtenspeel gefällt das

Rollenspieler in und um Düsseldorf treffen sich hier:

Rollenspiel in Düsseldorf und Umgebung (Facebook)


#6 Murray

Murray

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 52 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2013 - 13:53

@Murray:

 

In der Tat ist es so gedacht: Wenn du in einer Runde ausweichst, darfst du danach nicht mehr angreifen, allerdings noch einmal parieren, wenn es denn nötig wird.

Die Regellücke hier ist diese: wenn du dank deiner hohen GE in der Runde als erster angegriffen hast, darfst du theoretisch immer noch ausweichen, wenn ein Gegner, der in der Initiative nach dir dran ist, angreift.

 

Generell sie es so aus:

 

Charakter ohne Schild kann (wichtig ist die Reihenfolge):

Angreifen + Ausweichen + Parieren

Parieren + Angreifen + Ausweichen

Ausweichen + Parieren

Parieren + Ausweichen

 

Charakter mit Schild kann (wichtig ist die Reihenfolge):

Angreifen + Ausweichen + Parieren mit Waffe, falls Waffe das zulässt + Parieren mit Schild

Parieren mit Waffe, falls Waffe das zulässt + Parieren mit Schild + Angreifen + Ausweichen

Ausweichen + Parieren mit Waffe, falls Waffe das zulässt + Parieren mit Schild

Parieren mit Waffe, falls Waffe das zulässt + Parieren mit Schild + Ausweichen

 

Folgendes geht nicht:

Ausweichen + Angriff + Parieren

 

Im Prinzip ist das auch ganz nachvollziehbar, denn es gibt dem, der in der Initiative zuerst dran kommt die Freiheit, Anzugreifen und dann noch auf Angriffe der Gegner reagieren zu können.

 

Danke! So würde ich es jetzt beim lesen auch verstehen. Und ich sehe es richtig, dass ich ohne die optionalen Regeln auch nur maximal 1 mal Ausweichen kann pro Runde?



#7 Ruud van de Grachtenspeel

Ruud van de Grachtenspeel

    Erfinder des Ruudelschreibers

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.787 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2013 - 13:55

@Synapscape:

Sehr schlüssig und präzise erklärt - gefällt mir...


happiness is a warm gun


#8 Synapscape

Synapscape

    Großer Alter Rufer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.363 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2013 - 13:57

Vermutlich ist es so gedacht, dass man einmal pro Runde Ausweichen kann, denn es gibt noch diese optionale Regel:

 

If the keeper wishes, characters may attempt the Dodge skill for up to 3 attacks per combat round. These are rolled for a full Dodge , 2/3 Dodge percentage, and 1/3 Dodge percentage. Round up fractions. Failing one Dodge roll has no effect on others.

 

EDIT:

 

Was das Ausweichen von Feuerwaffen angeht, gibt es diese Regel:

Against guns, a defender can try to dodge only the first bullet fired at him in the first round.

 

Ich habe die deutschen Sachen gerade nicht zur Hand, daher kann ich dazu momentan nichts präzise sagen.


Bearbeitet von Synapscape, 20. Juni 2013 - 13:59 .

Rollenspieler in und um Düsseldorf treffen sich hier:

Rollenspiel in Düsseldorf und Umgebung (Facebook)


#9 Murray

Murray

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 52 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2013 - 14:04

Vermutlich ist es so gedacht, dass man einmal pro Runde Ausweichen kann, denn es gibt noch diese optionale Regel:

 

If the keeper wishes, characters may attempt the Dodge skill for up to 3 attacks per combat round. These are rolled for a full Dodge , 2/3 Dodge percentage, and 1/3 Dodge percentage. Round up fractions. Failing one Dodge roll has no effect on others.

 

Ja. Diese optionale Regel gibt es 1zu1 im deutschen Regelwerk. Sie impliziert leicht, dass man nur einmal ausweichen kann, allerdings könnte man es auch so lesen, dass man normalerweise so oft wie man will ausweichen kann. Bisher habe ich noch noch nichts gefunden, wo steht maximal einmal ausweichen. Aber der gesamte Wortlaut der Regeln scheint dies zu implizieren.



#10 Synapscape

Synapscape

    Großer Alter Rufer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.363 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2013 - 14:21

Leider ist das eine Ungenauigkeit der Regeln, die so nicht 100% geklärt werden kann.

Aber es macht ansich wenig Sinn, einen Charakter herumhüpfen zu lassen wie einen Hasen, der jedem Angriff gegen ihn beliebig ausweichen kann. Die Kampfrunde simuliert ja eine sehr kurze Zeitspanne und wenn man nur einmal parieren kann, warum sollte man dann einen ebenso komplexen Bewegungsablauf in Form von Ausweichen beliebig oft können? Relevant wird das ja eh nur bei einer Überzahl an Gegnern und da ist es irgendwann relativ logisch, dass man nicht mehr ausweichen kann.


Rollenspieler in und um Düsseldorf treffen sich hier:

Rollenspiel in Düsseldorf und Umgebung (Facebook)


#11 Murray

Murray

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 52 Beiträge

Geschrieben 20. Juni 2013 - 14:29

In den Regeln aus den 80er Jahren steht, dass man, wenn man in einer Runde ausweichen will, keine andere Aktion mehr vornehmen kann, insbesondere nicht angreifen (und damit - so schlussfolgere ich - auch nicht mehr parieren). Das halte ich für übertrieben hart, zumal wenn in der Runde kein Angriff erfolgt, dem man ausweichen kann.

 

Ja! Das ist wirklich hart.

 

Leider ist das eine Ungenauigkeit der Regeln, die so nicht 100% geklärt werden kann.

Aber es macht ansich wenig Sinn, einen Charakter herumhüpfen zu lassen wie einen Hasen, der jedem Angriff gegen ihn beliebig ausweichen kann. Die Kampfrunde simuliert ja eine sehr kurze Zeitspanne und wenn man nur einmal parieren kann, warum sollte man dann einen ebenso komplexen Bewegungsablauf in Form von Ausweichen beliebig oft können? Relevant wird das ja eh nur bei einer Überzahl an Gegnern und da ist es irgendwann relativ logisch, dass man nicht mehr ausweichen kann.

 

Ja. Würde ich auch so sehen.

 

Danke für eure Hilfe :) Jetzt ist mir einiges klarer.



#12 Crimsonking

Crimsonking

    Des Wahnsinns lecker Häppchen

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.461 Beiträge

Geschrieben 21. Juni 2013 - 08:33

P.S.: Ein Ausweichen-Wurf bei einer anschwirrenden Kugel würde ich als SL nie zulassen. Das wäre mir zu Matrix-mäßig . . .

Wie ist es denn mit:

Person A hat eine Pistole gezogen, Person B = das Ziel von A bemerkt dies und ist sich bewusst das A auf B schießen wird.

Wie handhabe ich das jetzt um B eine Chance zu geben sich hinter einem schusssicheren Objekt zu verstecken?

 

Laut Initiativregeln hat die Schußwaffe vorrang...

Soll ich dann als SL den Feuerwaffenwurf erschweren, weil sich das Ziel gerade schnell bewegt und schon teils verdeckt ist?

oder erlaub ich doch einen Ausweichwurf des Ziels?


Bearbeitet von Crimsonking, 21. Juni 2013 - 08:33 .

„Man findet immer dort besonders viel Chaos, wo man nach Ordnung sucht.
Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist.”
Terry Pratchett


#13 Ruud van de Grachtenspeel

Ruud van de Grachtenspeel

    Erfinder des Ruudelschreibers

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.787 Beiträge

Geschrieben 21. Juni 2013 - 08:57


Laut Initiativregeln hat die Schußwaffe vorrang...

Soll ich dann als SL den Feuerwaffenwurf erschweren, weil sich das Ziel gerade schnell bewegt und schon teils verdeckt ist?

oder erlaub ich doch einen Ausweichwurf des Ziels?

 

Für mich kommt es darauf an, ob der SC gesehen hat, dass eine Waffe erst auf Ihn gerichtet wird - oder schon gerichtet war.

Wenn quasi eine Waffe aus dem Halfter gezogen wird und dann geschossen, könnte man entweder einen erschwerten Schuss oder einen Ausweichen-Wurf zulassen.

 

Sollte allerdings die Waffe schon auf den SC gerichtet sein, sehe ich das ähnlich wie Studer....

 

Und da ist dann im Schiessen-Wurf auch schon integriert, ob sich das Ziel bewegt oder nicht - ansonsten wird das zu komplex...


Bearbeitet von Ruud van de Grachtenspeel, 21. Juni 2013 - 09:12 .

happiness is a warm gun


#14 Synapscape

Synapscape

    Großer Alter Rufer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.363 Beiträge

Geschrieben 21. Juni 2013 - 09:11

Für diesen Fall gibt es ja diese Regel:

 

Against guns, a defender can try to dodge only the first bullet fired at him in the first round.

 

Das simuliert genau die besagte Situation. Jemand zieht eine Waffe und der Angegriffene springt beiseite, nicht um matrixmäßig der Kugel auszuweichen, sondern weil er alarmiert durch das Vorhandensein der Schußwaffe in Deckung springt, bevor / während der Gegner abdrückt. Danach ist dann Schluß mit Kugel ausweichen.

 

Schußwaffen werden in der Initiativereihenfolge nur bei gleicher GE bervorzugt. Hat man eine höhere GE als der Schütze, ist man dennoch vorher dran.


Rollenspieler in und um Düsseldorf treffen sich hier:

Rollenspiel in Düsseldorf und Umgebung (Facebook)


#15 Der Tod

Der Tod

    his red right hand

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.216 Beiträge

Geschrieben 21. Juni 2013 - 09:18

Schußwaffen werden in der Initiativereihenfolge nur bei gleicher GE bervorzugt. Hat man eine höhere GE als der Schütze, ist man dennoch vorher dran.

Das stimmt so nicht ganz: Charaktere die ihre Schusswaffe feuerbereit haben bekommen die Gelegenheit, einmal zu schießen ehe Leute ohne Schusswaffen dran sind. Erst DANACH wird die Handlungsreihenfolge streng nach GE geordnet.

(Und der Vollständigkeit halber: Charaktere mit Schusswaffen die 3 oder mehr Schüsse abgegeben können, können diese ganz am schluss abgeben.)


Cthulhus Ruf - Das Magazin

all things move towards their end





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0