Zum Inhalt wechseln


Foto

Was spielt oder plant ihr derzeit?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
323 Antworten in diesem Thema

#1 grannus

grannus

    Ich hab den Gatsby geknallt!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.716 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2013 - 11:32

Derzeit spiele ich in Cthulhu hauptsächlich One-Shots, aber das auch nur sehr selten (vielleicht einmal in drei Monaten). Dafür beginne ich heute mit dem Pathfinder-Abenteuerpfad "Königsmacher". Habe die letzten paar Monate damit zugebracht sie etwas vorzubereiten und freue mich schon riesig auf heute Abend.

Die Kampagne selbst ist größtenteils (habe sie bisher nicht komplett gelesen, da ich nur die ersten zwei Bände besitze) im Sandbox-System gehalten (endlich mal wieder Hex-Exploration) und ab dem zweiten Band (von sechs) gründen die Charaktere ihr eigenes Königreich. Alles in allem eine sehr ansprechende Kampagne, von der ich weiß, dass auch Synapscape sie mit seiner D&D4-Runde spielt.

 

Parallel plane ich für nächste Woche das Finale meiner Dark Heresy- Kampagne, welche eigentlich nur zum Einstieg gedacht war. Einer meiner Spieler startet seine eigene Kampagne hierfür und ich bin dann Spieler. Die nächste Kampagne führt die Charaktere nicht in den Dienst der Inquisition, sondern als Ordensdiener in die Knechtschaft eines Space Marine-Orden. Ich denke die Kampagne geht in Richtung Shadowrun (was Missionbriefing und Planung angeht), wobei Horror-Elemente nicht fehlen dürften.

 

 

 

Was spielt ihr mit euren Gruppen gerade?

Was wird geplant?

Gibt es Bedenken oder noch weiße Stellen in eurem Plan?

Habt ihr Erfahrungen mit den (in diesem Thread generell genannten) Kampagnen, Abenteuern etc.?



#2 Dark_Pharaoh

Dark_Pharaoh

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.467 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2013 - 12:00

Ich spiele derzeit in 3 Grupppen:

 

 

2x im Monat eine Cthulhu Gruppe mit "Horror im Orient Expres", läuft bisher großartig dank SL und der Gruppe, hier haben sich endlich mal passende Vorstellungen/Erwartungen an Rollenspiel und Cthulhu gefunden. Läuft seit ca. 2 Monaten, sind also noch nicht so weit gekommen (aktuell in Paris).

 

2x im Monat eine zweite Cthulhu Gruppe mit "In Nyarlathoteps Schatten". Auch diese läuft wirklich super, jetzt gibt es nur wegen Urlaub eine längere Pause.

 

Dann gibt es da noch die langjährige Gruppe, die derzeit mal wieder eine AD&D Runde spielt. Diese Gruppe hat genau das Problem, dass sich manche Spieler stark verändert haben von ihren Wünschen und andere eben nicht. Wir haben also den Typ "Tür aufbrechen und draufhauen", den Typ "maximale Werte/Powergaming" und zwei Geschichtenerzähler/Charakterausspieler. Ich habe es mittlerweile aufgegeben dort SL zu machen, entweder nervt man einen Teil der Spieler mit seiner eigenen Art oder die Spieler machen dem SL das Leben zur Hölle. Die neue Gruppe hat erst einen Abend hinter sich, bei dieser besteht Hoffnung durch den neuen SL, der viel frischen Wind reinbringt und versucht alle Seiten zu verbinden. Ich hoffe das es klappt, sonst wäre diese Runde für mich dann vorbei nachdem die letzten 2 Jahre nur wenig Spaß gemacht haben, die Gruppe existiert aber schon 10 Jahre und man ist auch so befreundet, daher fällt ein Ende nicht leicht. Ich hoffe es geht irgendwie positiv weiter.

 

Die Spieler aus den beiden Cthulhu-Gruppen bleiben hoffentlich auch nach den aktuellen Kampagnen bei der Stange, dann würde ich Berge des Wahnsinns als SL angehen. Mit den Leuten wird das sehr viel Spaß machen! Dauert aber wohl noch bis Anfang 2014.



#3 grannus

grannus

    Ich hab den Gatsby geknallt!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.716 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2013 - 12:04

Wow, das nenne ich mal eine monatliche Cthulhu-Action! Du spielst also 4x im Monat Cthulhu, hui! Merkt man HiOE und INS dem Pulp an? Oder ist das eher gruppenabhängig?



#4 Dark_Pharaoh

Dark_Pharaoh

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.467 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2013 - 12:18

Denke hängt schon viel an der Gruppe. Sind aber bei beiden Kampagnen noch in der Recherche-Phase, bei HiOE hatten wir bei einem ersten Zwischenerfolg den ersten richtigen Gruselmoment (Stichwort: "Blumenkeller"), allerdings wurden vorher schon kleinere Schockmomente so toll ausgespielt, dass es eigentlich jeden Abend gruselige Momente gab, oder sagen wir besser angespannte Nerven bei einzelnen Charakteren. In London gab es einige Hinweise, die gefährlich klangen, bisher ist nichts passiert. Ob wir falsche Schlüsse gezogen haben oder diese Stränge später wieder aufgegriffen werden kann ich nicht sagen.

 

Bei INS hatte ich neulich mit der ersten Konfrontation gerechnet, doch ist da nichts passiert. Lange dürfte es aber nicht mehr dauern, außer wir laufen wirklich in die falsche Richtung, glaube ich aber irgendwie nicht. (Stand: Ermittlung in New York).

 

Pulpig fand ich's also bisher noch garnicht, beide Kampagnen laufen gut an und machen neugierig auf die Hintergründe.

 

Wie weit der jeweilige SL natürlich verändert hat kann ich nicht sagen. Bei HiOE hat der SL zumindest mal angedeutet sich "Freiheiten zu nehmen". Wie auch immer, beide Meister machen ihre Aufgabe bisher super, wir Spieler haben immer Spaß.

 

 

 



#5 Synapscape

Synapscape

    Großer Alter Rufer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.363 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2013 - 12:32

Wir spielen derzeit Cthulhu in Ägypten, das ungefähr einmal im Monat.

Dazu kommt jeden Donnerstag D&D 4e.

 

Gerne würde ich eine regelmäßige Cyberpunk-Gruppe starten.

 

 

@grannus:

Auch noch Dark Heresy neben Pathfinder? Cool! Das habe ich ein einziges mal auf einem Con geleitet, als das neu rauskam, aber seitdem nie wieder gespielt.

Wie lüppt das denn bei Euch? Ist das auf Dauer spielbar?


Bearbeitet von Synapscape, 27. Juni 2013 - 12:37 .

Rollenspieler in und um Düsseldorf treffen sich hier:

Rollenspiel in Düsseldorf und Umgebung (Facebook)


#6 grannus

grannus

    Ich hab den Gatsby geknallt!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.716 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2013 - 12:45

zu Dark Heresy

mir persönlich gefällt das Regelwerk sehr gut, gerade weil:

  1. diverse Mechanismen spiegeln das 40k-Universum sehr gut wider (Wahnsinn, Verderben, Psionik, brutale Kämpfe)
  2. im Gegensatz zu anderen Systemen die Charaktere keine Übermenschen sind (gerade am Anfang nicht)
  3. die Regeln generell leicht zu verstehen sind und dennoch alles abdecken (lassen)

Trotzdem gibt es immer wieder Diskussionen und traurige Gesichter:

  • gerade weil die Charaktere solche Nicht-Helden sind, schaffen sie regelmäßig ihre Würfe nicht. Ich habe das zwar durch ein paar Hausregeln zur Charaktererschaffung etwas gemildert, komplett zufrieden sind wir damit aber noch nicht (es macht auf Dauer wenig Spaß, wenn selbst der Scharfschütze der Gruppe seine BF-Würfe nicht packt)
  • man muss sich schon mit dem 40k-Universum auskennen bzw. auseinandersetzen um so manche unlogische Tatsache zu verstehen (sprich: besser verkraften zu können)

Bei unserer gestrigen Runde kamen die Charaktere verletzt, verlumpt und mittellos (abgesehen von ein paar erbeuteten Waffen) aus einem riesigen unterirdischen Komplex heraus (s. Haarlock Legeca-Kampagne) und direkt in einen Karneval ala Rio. Damit sie voran kamen und sich etwas Geld verdienen konnten, habe ich weniger auf das Dark Heresy-Feeling gesetzt, sondern eher das von Shadowrun- also gingen sie schnurstracks in ein Casino. Während zwei Charaktere am Tisch Karten spielten (der eine spielte dem anderen zu und verschaffte ihm so einen Bonus), ist der dritte im Bunde rumgegangen und hat versucht Geldbörsen abzuschneiden. Das Ende vom Lied: die zwei Kartenspieler gewannen zu oft, so dass am Ende (typischerweise) der Tisch umgeworfen wurde, sie der Zinkerei bezichtigt und der Aggressor erschossen wurde (1:0 für die Charaktere). Derweil wurde der Taschendieb erwischt und musste fliehen- am Ende kam der Chef des Casinos mit seiner Prätorianer-Garde und verfrachtete die Chars in sein Büro....ala Johnson bei SR: Ihr gefallt mir-Ihr braucht Geld- Ich kann Männer wie euch gebrauchen- Ihr müsst mir jemanden töten, so bestialisch wie möglich....den Rest kann man sich denken.

 

Damit will ich sagen:

  • wenn man bei Dark Heresy nicht immer also so Grim sieht und
  • nicht überall einen Auspuff anbauen möchte
  • ab und an ein wenig die Stimmung und das Spiel auflockert (durch SR-ähnliche Runs etc., cthulhoide Recherche etc.)
  • die Regeln seiner Gruppe anpasst und öfters (als man es vielleicht gewohnt ist) Würfelbonis (Kreativität der Spieler ist gefragt) verpasst, dann

kann man eine Menge Spaß mit dem System haben. Und es ist wirklich einfach ein cooles Setting. Heil dem Imperator!!!


  • Synapscape gefällt das

#7 Crimsonking

Crimsonking

    Des Wahnsinns lecker Häppchen

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.461 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2013 - 12:45

Ich werd demnächst als Spieler "Auf den Insel" sein und bin noch am Charakterkonzept basteln.

Zuletzt hab ich mir die Edge of the Empire Beginnerbox geholt und bisher mit einer Gruppe das erste

Abenteuer durchgespielt. Bin schon echt begeistert vom Regelsystem das sich auf

einen Satz Spezialwürfel aufbaut.

Leider ist das Beginnerregelwerk recht beschränkt auf Fertigkeiten und Kampf checks

und beinhält nichts zur Charaktererschaffung.

Da werd ich wohl auf das Core Rulebook warten müssen, das im 2. HJ angekündigt ist...

ein paar Adventure Hooks hab ich mir schon im Kopf zurechtgelegt. :)


„Man findet immer dort besonders viel Chaos, wo man nach Ordnung sucht.
Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist.”
Terry Pratchett


#8 grannus

grannus

    Ich hab den Gatsby geknallt!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.716 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2013 - 12:48

Auf den Inseln ist definitiv toll, auch wenn ich bisher nur die ersten beiden Abenteuer gespielt habe (leider nicht mit ein und derselben Gruppe, aber egal!) Viel Spaß damit!



#9 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 17.359 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2013 - 13:15

Chaugnar Faugns Fluch.

 

(was mich daran erinnert, dass ich die Spielberichte mal nachtragen sollte)


Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen zu CTHULHU als kostenlose Downloads unter pegasusdigital.de


#10 Dark_Pharaoh

Dark_Pharaoh

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.467 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2013 - 13:32

(was mich daran erinnert, dass ich die Spielberichte mal nachtragen sollte)

 

Wäre super, die Kampagne steht auch auf der "To Do Liste" (Gott, diese Liste ist viel zu lang *g*). Hatte auch schon überlegt Chaugnar Faugn vor BdW zu spielen, die Kampagne sollte ja deutlich schneller gehen und wäre nach INS + HiOE daher vielleicht angenehmer.  


Bearbeitet von Dark_Pharaoh, 27. Juni 2013 - 13:32 .


#11 grannus

grannus

    Ich hab den Gatsby geknallt!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.716 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2013 - 14:15

Der Judge (mit Sicherheit) und ich auf jeden Fall würden sie definitiv empfehlen. Gerade das erste Abenteuer fand ich immer wieder spitze!



#12 grannus

grannus

    Ich hab den Gatsby geknallt!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.716 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2013 - 14:24

Darf ich dir die Serie "Carnivale" ans Herz legen? Wurde leider vorzeitig eingestellt, aber das Flair eines wirklich coolen Jahrmarktes kann man in der Serie sehr gut spüren^^


Bearbeitet von grannus, 27. Juni 2013 - 14:24 .

  • Dumon gefällt das

#13 De Vermis

De Vermis

    Tiger!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 124 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2013 - 14:37

Da Meine Gruppe derzeit aufgrund mehrerer Abschluss schreibender Spieler brach liegt und ich zuletzt auch nicht viel Zeit hatte haben wir im Winter die letzten One-Shots gespielt. Ich versuche aber derzeit die Gruppe wiederzubeleben und mal "Sie haben ihr Ziel erreicht" aus der 3.Ed des SL Handbuchs zu spielen. Und so wirds in nächster Zeit wohl leider auch bleiben, sich von One-Shot zu One-Shot hangeln, weil die momentane Situation einfach nicht mehr hergibt.


Old Habits Reappear
Fighting the Fear of Fear
Growing Conspiracy
Myself Is after Me


#14 grannus

grannus

    Ich hab den Gatsby geknallt!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.716 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2013 - 14:39

@Studer: Genau die Serie ist das! Aber was es davon gibt, ist sehenswert!

 

@De Vermis: So sah es bei mir auch mal eine ganze Weile aus, mein Beileid! Aber besser als nichts ist es allemal. 



#15 purpletentacle

purpletentacle

    Farbloser, unkultivierter Rollenspielbarbar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 865 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2013 - 16:30

Aktuell spiel ich 2-wöchig Trail of Cthulhu in New York/Arkham und in den dazu wechselnden Wochen leite ich die DSA Rabenblut Kampange mit Savage Worlds Regeln.

Ansonsten entdecke ich gerade G+ Hangouts für Oneshots und/oder um Nischensysteme auszutesten. Das funktioniert erstaunlich gut.

 

Geplant:  Am liebsten würde ich nach Rabenblut eine Cthulhu Kampange leiten (OE, BdW, Bookhounds, Armitage oder Eternal Lies). Ich bezweifel aber meine Gruppe davon begeistern zu können... 


DCC 2010 kein Gatsby
DCC 2011 kein Gatsby
DCC 2012 kein Gatsby
DCC 2013 kein Gatsby (weil er wichtigeres zu tun hatte)
DCC 2014 bist du fällig, du reicher Schnösel! Nach 60 Minten von Gatsby erschossen worden. Supergeil!
 
Ich mag Trail of Cthulhu lieber  :P 




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0