Zum Inhalt wechseln


Foto

Invictus - Immortalis - Omnipotens


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
52 Antworten in diesem Thema

#1 Frostgeneral

Frostgeneral

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 427 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2013 - 13:55

Hallo Freunde,

 

ich würde gerne mal eine Runde Cthulhu Invictus spielen und frage daher hier: Habt ihr schon Erfahrungen gemacht? Euch herangetraut an diese Epoche?

Ich habe den englischen Quellenband noch nicht gelesen, würde das aber demnächst wohl tun müssen.

Vorher habe ich mir bei eBay für n Appel und n Ei Geschichtshefte über Rom organisiert, die demnächst da sein sollten. Dann weiß ich hoffentlich noch mehr, würde eben ungern Hollywood nachspielen mit Settings und Sachen, die es damals nicht gegeben haben dürfte.

 

 

Berufe? Was für Berufe konnte man später damals wählen? Gibt es eine Liste im Quellenbuch? Oder im Internet?

Wo lernt man sich kennen? In der Taverne bei einem kühlen Servizia ... äm nein, lieber nicht. Was haltet ihr von dem Circus Maximus, bei Brot und Spielen oder den Thermen?

Gibt es in dem Quellenbuch schon Abenteuer, die man so benutzen könnte oder irgendwo andere Sachen, in anderen RPGs? Vielleicht sogar eigene Ideen?

Ich würde gleich eine Kampagne mit viel Menschlichen Gräultaten spinnen, nicht versuchen einen Oneshot draus zu machen.

 

Wer ist der Gegner? Nahe dem ägyptischen Reich könnte eine Manifestation des Nyarlathotep in Frage kommen... kennt ihr noch wen?

Gab es bei Lovecraft nicht eine Geschichte, in der ein römischer General einen großen Alten getötet *hust* und gegessen hat? Tsathoggua? Saß der nicht eigentlich auf einem anderen Kontinent?

 

Wann spielen wir? Ihr Historiker, prescht nach vorne und outet euch!  Nach Hannibal und vor Caesar? 50 vor Christi Geburt? Viele Flüchtlinge durch Sklavenaufstände, viele verschiedene Kulturen, Agrar-Reform unter einem Konsul... alles so lange her schon meine Schulzeit.

Oder lieber zu Zeiten von Augustus mit einem Abstecher in Jerusalem?

 

Schickt man sie Offiziell los auf auf große Reise mit Unterstützung oder in einer Karawane abgesegnet vom Senat und dem großen Zeus

In Mittelmeer-Region bietet sich auch Dagon an oder man reist gleich nach Sumer, Akkad und Babylon


  92623e-1509632117.png


#2 grannus

grannus

    Ich hab den Gatsby geknallt!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.715 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2013 - 14:06

*Trommelwirbel* Jetzt wäre der passende Zeitpunkt für Dis Pater.....

 

http://disinvictis.wordpress.com/



#3 Dark_Pharaoh

Dark_Pharaoh

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.418 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2013 - 14:10

Die Geschichte ist Warum Abdul Al Hazred dem Wahnsinn verfiel von D. R. Smith.

 

Zur Inspiration kann ich http://de.wikipedia...._(Fernsehserie) empfehlen (Ungenauigkeiten werden auf der Wikiseite erwähnt). In vielen Details ist die Serie aber recht nah an der Forschung, soweit ich das beurteilen kann. Zudem ist die Serie an sich wirklich absolut sehenswert.

 

Als Gegenspieler finde ich Nyarla etwas zu "typisch", gerade in dem Setting. Wie wäre es mit der Zeit um Caligula und dem König in Gelb (Stichwort: Dekadenz).

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Caligula

 

http://www.foren.peg...l=faszinierende

 

Als Kampagne könnte man auch eine Gruppe spielen, die den Wundern der Antike nach Herodot folgt:

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Herodot

 

http://de.wikipedia....ien_des_Herodot

 

http://de.wikipedia....nder_der_Antike

 

Da gibt es dann genügend Mythen die man mit dem Mythos füllen kann ;)

Und Nyarla wäre dann beim Besuch der Pyramiden natürlich eine Option!

 

 

Ich schau am Wochenende mal meine Bücher und Dokus durch, was mir noch einfällt.


Bearbeitet von Dark_Pharaoh, 04. Juli 2013 - 14:12 .


#4 Frostgeneral

Frostgeneral

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 427 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2013 - 14:14

Gute Ideen, ich schau mich mal um... und dann auch noch so verdammt schnell ihr zwei o.o

 

 

Wie siehts mit Berufen aus der SCs?


Bearbeitet von Frostgeneral, 04. Juli 2013 - 14:14 .

  92623e-1509632117.png


#5 Dark_Pharaoh

Dark_Pharaoh

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.418 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2013 - 14:19

Hierzu müsste ich auch meine Link- und Büchersammlung befragen, aus der Hüfte:

 

http://www.imperium-...Kategorie:Beruf

 

http://www.imperiumromanum.com/

 

http://sneaker.cfg-h...alt/wirtschaft/

 

http://de.wikipedia....Römischen_Reich

 

http://www.pohlig.de/rom/romaltag.htm

 

http://www.forumtrai...oemische-reich/

 

Man beachte auch die Linksammlungen der obigen Seiten, so sollte man zu 90% der Themen etwas finden ;)


Bearbeitet von Dark_Pharaoh, 04. Juli 2013 - 14:20 .


#6 grannus

grannus

    Ich hab den Gatsby geknallt!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.715 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2013 - 14:24

Als Feind käme mMn die Schlangenmenschen in Frage...ein paar andere und ich wollten mal dazu u.a. ein Rom-Abenteuer schreiben...hier mal der Link, man muss sich da ein wenig durchwühlen, geht aber im Groben um Nero und dessen Taten.

 

http://www.foren.peg...e-ausarbeitung/

 

Wenn du Interesse hast, kann ich dir gerne mehr dazu (und geordneter) erzählen, gerade in Bezug auf Schlangenmenschen und Rom



#7 fnord

fnord

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 619 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2013 - 14:45

Rom war ein Vielreligionengemisch und als Weltstadt von allen Nationalitäten bewohnt. Da vielen die "fremden" Kulturen gar nicht auf. die Anbeter jeder irdischen und Mythosgottheit konnten angebetet werden. Die Christen waren auch/nur suspekt, weil sie sich sich heimlich trafen. Wer öffentlich seine Gottheit anbetete, der war da nicht so merkwürdig.

Bei Menschenopfern will ich mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen, aber wer zur Belustigung allabentlich Sklaven, Krieggefangene und Verbrecher umbringt, dem kann das Opfern zu religiosen Zwecken....aber,dass weiß ich nicht.

 

Seitdem ich die Katakomben vor Rom an der Via Appia besucht habe, will mir die Ghoulidee in Rom nicht aus dem Kopf. Da Rom wirklich große und schöne Friedhöfe hat, kann man gut eine Reise durch die Zeit mit verschieden Ghoulsettings machen.

Aber Du wolltest ja im alten Rom spielen....also nur Ghoule in den Katakomben der Via Appia.

 

Ein nettes Detail zur Gruppenbildung finde ich, dass sich hohe Herren einfach einen  Haufen Leute mieten, die Ihnen nachliefen, um wichtig auszusehen. Schon habe ich eine Gruppe, gleich welcher Berufsgruppe.



#8 grannus

grannus

    Ich hab den Gatsby geknallt!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.715 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2013 - 14:51

Soweit ich mich erinnere fanden die Römer Menschenopfer barbarisch. Zu der Ghulidee: viele Frauen haben an Treffpunkten an (oder in?) der Kanalisation abgetrieben- also wenn so frisches Fleisch den Ghulen nicht gefällt (natürlich in aller Heimlichkeit)...Futter oder ab und an doch einen Wechselbälger daraus machen? -_- Schwierige Wahl.

Gruppenbildung dürfte in Rom kein Problem darstellen (ähnlich wie in Locecraft Country alá Y.M.C.A ^^ konnte ich mir nicht verkneifen). Anhand der Kleidung konnte man auch nicht wirklich zwischen Bürgern und Sklaven unterscheiden, macht manches auch einfacher als gedacht. Ich würde auf jeden Fall das politische Gewirr Roms im Spiel integrieren, da lassen sich viele tolle Abenteueraufhänger daraus bilden.



#9 Frostgeneral

Frostgeneral

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 427 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2013 - 15:25

Was mir so grad im Kopf schwebte ist ein Besuch in den Thermen, wo sich alt und jung trifft, man den ganzen Tag verbringt, ähnlich unseren Freizeitparks gab es dort Aktivitäten aller Art. Selbst eine Bibliothek war in Rom dort eingebaut.

Was aber, wenn der grausige Fund eines im Wasser treibenden "Wesens" den Tag unverhofft beendet

 

Ganz grob für den Einstieg hatte ich mir das sowas ausgedacht ;D

Da kann man sicherlich auch Schlangenmenschen einbringen. Die mögen's kuschlig warm


  92623e-1509632117.png


#10 Frostgeneral

Frostgeneral

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 427 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2013 - 15:31

Ergänzung: Ich habe mir mal die Liste der Berufe angesehen.

Ich finde die ist noch recht klein mit 14 Listeneinträgen.

 

Zum Blog: Welchem Mitglied gehört der denn? Lehrer für Geschichte und Latein klingt verdammt gut =)


  92623e-1509632117.png


#11 grannus

grannus

    Ich hab den Gatsby geknallt!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.715 Beiträge

Geschrieben 04. Juli 2013 - 16:11

Dis Pater ^^



#12 Dis Pater

Dis Pater

    Deprecator Cthulhus Invicti

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 316 Beiträge

Geschrieben 05. Juli 2013 - 12:34

Anwesend und auch schon per PM involviert. :)

(Sowie dank nahender Ferien endlich wieder frei, um an entsprechendem Material zu arbeiten.)

:)


Dis Invictis | Deutschsprachiges Portal zu Cthulhu in der römischen Antike

#13 Frostgeneral

Frostgeneral

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 427 Beiträge

Geschrieben 07. Juli 2013 - 12:33

Gibt es im Englischen eigentlich iwo Abenteuer dazu oder nur das Corerule-Book mit dem Setting-Vorschlag?

 

Ich hatte mir jetzt überlegt: Alle dienen einem Patronus: Sie erscheinen morgens zum gemeinsamen Gebet, gehen tagsüber ihrer Arbeit nach und bei Ärger mit anderen hilft der Patron. Dafür wählen Sie ihn bei der nächsten Wahl.   [Was können sie noch für ihn machen, was kann er für sie tun?]

 

Die SCs werden bei einem Besuch in den Thermen mit Wesenheit X konfrontiert: Der Abgeschlagene Kopf schwimmt plötzlich im Wasser zusammen einer generischen Reliquie.

Da es keine Polizei gibt muss man wohl zum Patron laufen. Der hegt durchaus Interesse für den Vorfall, aber eher Aufgrund der Relique. Nachforschungen  würden dann entweder in die Hafenstadt Ostia geschickt werden oder in die Kanalisation (typisch o.Ô ). Ich würde im Laufe gerne der Kampagne gerne per Seeweg über Griechenland (Patra = Gabs das damals auch schon, wenn ja wie hieß es^.^), nach Tripolis (Gabs das damals schon?) nach Babylon oder Akkad schicken. Dann hat man Abwechslung und ist nicht konstant in Rom. Wie Lange dauert die Reise? 30 km pro Tag an Land, wieviele km am Tag per Seefahrt?

Ich habe dann Stadtabenteuer, einen Reiseweg mit See und Land, zusätzlich können sie ab Rom noch gejagt werden. Mögt ihr mir noch helfen mit der Ausgestaltung, irgendwelche Ideen, was noch passiert werden kann.

Vielleicht kann man Ideen aus anderen Abenteuer 1920/1890/now/Mittelalter übernehmen und anpassen oder Elemente aus anderen Rollenspielen sich ansehen - siehe Warhammer/DSA/D&D/Pen&Dragon...

 

Das Gebiet Invictus ist ja leider nicht sehr aufgeschlossen, mich reizt diese Zeit aber dennoch sehr, sodass ich hier liebend gerne eine Kampagne meistern würde.

Dazu Material was demnächst von mir gelesen wird:  http://www.rpg.net/r.../15/15536.phtml


Bearbeitet von Frostgeneral, 07. Juli 2013 - 12:39 .

  92623e-1509632117.png


#14 Dis Pater

Dis Pater

    Deprecator Cthulhus Invicti

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 316 Beiträge

Geschrieben 07. Juli 2013 - 13:53

zu englischen Abenteuern: https://disinvictis..../bibliographie/ [unter "Cthulhu Invictus - RPG (englisch)"]

 

zur Frage Beziehung Patron/Cliens: Wie gesagt, werde ich dazu nochwas im nächsten Artikel für den Blog schreiben.

(Grundsätzlich hängt die gegenseitige "Nützlichkeit" aber davon ab, was der Patron für Beziehungen, bzw. der Cliens für einen Beruf hat)

 

zu deiner Abenteuer-Idee:

  • Da Thermen normalerweise an der öffentlichen Wasserversorgung hängen, die teilweise über mehrere Kilometer lang ist, könnte das Wesen überall entlang dieser Strecke dort hineingeraten sein. Wenn Du den Bereich eingrenzen willst, denke an Sperrgitter oder Überlaufbecken, in denen das Wesen hängen geblieben sein müsste.
  • Wenn ich im alten Rom ein mythisches Wesen mit einer Reliquie finden würde, wäre mein erster Ruf der nach nach einem Priester
  • Aus welchem Grund sollten die SC nach Ostia wollen? Hier musst Du dir eine gute Begründung einfallen lassen. Der Ort ist im Prinzip nur ein Seehafen für Rom (grob gesagt).
  • Zur Bestimmung von Orten: antiken Originalnamen nachschlagen (klappt meist mit der Wikipedia), danach eines der Kartenprojekte von meiner Seite bemühen (z.B. ORBIS, damit kann man auch die Reisedauer bestimmen)

Zur Inspirationsquelle: netter Band, hab ich auch hier.


Bearbeitet von Dis Pater, 07. Juli 2013 - 13:54 .

Dis Invictis | Deutschsprachiges Portal zu Cthulhu in der römischen Antike

#15 Frostgeneral

Frostgeneral

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 427 Beiträge

Geschrieben 07. Juli 2013 - 14:10

Hm oder ein Priester, da magst du Recht haben.

Das es keine Polizei gab ist aber schon richtig oder?

 

In Ostia als nächstem Hafen von Rom, wäre ich jetzt in See gestochen, falls ich iwann mal ins Ausland möchte und nicht zu Fuß laufen will. Und da die Reise von Rom in den nahen Osten gerne mal länger dauert: Ostia...

Das waren nur spontane Überlegungen, ich muss alles nochmal genauer Ausarbeiten, wollte den Gedanken aber hier im Forum mal festhalten. Wenn man in Rom durch Zufall eine Schriftrolle aus Babylon in die Hand bekäme, in der genaueres zu dem "Wesen" steht und in Rom nichts neues dazukommt, weil meinetwegen der Kult im Untergrund ausgehoben ist, dann hätte man ein neues Ziel.

 

 

Durch ein Essay, was ich vor zwei Jahren für meinen Prof geschrieben habe, habe ich mich in das Volk von Babylon verliebt. Da hier auch die Kulte von Dagon stammen, wäre ein Tiefes Wesen in der Kanalisation denkbar.

Oder aber die Schlangenmenschen wie oben erwähnt, denn die wuseln ja auch da in der Gegend rum


  92623e-1509632117.png





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0