Zum Inhalt wechseln


Foto

Kemet

FAQs

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 MistaBJ

MistaBJ

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 14 Beiträge

Geschrieben 16. Juli 2013 - 12:01

am Freitag haben wir unser erste Partie "KEMET" gespielt. Wie bereits "Kyklades", hat auch "Kemet" mich (allein von seiner Atmosphäre her) begeistert. Die Regeln sind auch recht übersichtlich und zum Großteil sehr gut erklärt. Allerdings lassen die Spielregeln auch ein paar Fragen ungeklärt.

Leider gibt es noch keine offiziellen FAQ's.

Daher dachte ich mir ich mache hier ein neues Thema auf, indem über offene Regelfragen disskutiert werden kann und so FAQ's zusammengetragen werden. Vielleicht ist das ja ganz hilfreich. ;)

Folgende Fragen sind bei unserer ersten Partie aufgeworfen worden.


1.) Fällt die erste Nachtphase nach der Spielvorbereitung aus?

Antwort: Nein! In den Regeln steht nichts davon. Auch wenn ich das komisch finde, so heißt das in der ersten Tagphase hat jeder Spieler 7 Gebetspunkte und 2 GI-Karten.

2.) Ist das "Ebenenfeld" unterhalb des Heiligtums ein eigenes Feld zu dem sich Truppen zurückziehen können, oder gehört dieses Feld mit zum Heiligtum

Antwort: Wir waren der Meinung, dass dies 2 getrennte Felder sind. Sonst wäre der Wechsel vom Tempel viel zu einfach. Sonst könnte man bei einem verlorenen Kampf im Tempel einfach mit seinen Einheiten zum Heiligtum wechsen und so am Ende eines Tages gar 1 Siegpunkt erhalten.

3.) Wenn der Angreifer alle Einheiten bei einem Angriff verliert, aber dennoch der Gewinner des Kampfes ist, zwingt er dann den Verteidiger dennoch zum Rückzug?

Antwort: Wenn der Angreifer keine Einheiten übrig hat, bekommt er keinen Siegpunkt. Dies ist klar geregelt, allerdings steht in der Anleitung, dass der Unterlegene des Kampfes zum Rückzug gezwungen wird - und das ohne Einschränkung. Daher musste sich bei uns der unterlegene Spieler zurückziehen, auch wenn der Angreifer keine Armeen mehr übrig hat.

4.) In den Regeln heißt es: "Wer durch Besetzen mit seiner Truppe eine gegnerische Pyramide besitzt, erhält deren Vorteile" - Beinhaltet "Vorteile einer Pyramide" auch das der Besetzer die Fähigkeitenplättchen dieses Spielers nutzen darf?

Antwort: Nein! Pyramiden bieten folgende Vorteile/Effekte:
-Teleport zu einem Obelisken
-man kann Fähigkeiten der Farbe und Stufe der Pyramide kaufen
-bei einer Pyramide einer Stufe 4 erhält man 1 zeitweiligen Siegpunkt

5.) Wie oft darf die Opferung im Tempel und dem Heiligtum im Nildelta durchgeführt werden?

Antwort: 1x/Tag

6.) Gilt es als "gewonnener Kampf", wenn ein Spieler ein leeres Stadtfeld mit einer Pyramide einnimmt?

Antwort: Wir haben für uns "Nein" entschieden. Somit bekommt der Angreifer dafür auch keinen Siegpunkt. Gleichwohl kontrolliert er die Pyramide dadurch und raubt ggf auch den zeitweiligen Siegpunkt bei einer Stufe 4 Pyramide.
 

 

 

So, ich glaube das waren alle Fragen an die ich mich im Moment erinnere. ;)

 

Was meint Ihr dazu, haben wir die Fragen richtig geklärt?

 

Viele Grüße

MistaBJ


Bearbeitet von MistaBJ, 17. Juli 2013 - 13:44 .


#2 Klaus Ottmaier

Klaus Ottmaier

    Leiter Redaktion Spiel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 205 Beiträge

Geschrieben 16. Juli 2013 - 14:24

Hallo MistaBJ,

 

ich kann dir zwar keine Hilfe bei der Aufklärung deiner Fragen sein, aber zumindest folgende Info geben:

 

Mir liegt bereits eine erste deutsche FAQ vor, die in Kürze auch online gestellt wird. 

 

Mit lieben Grüße

 

Klaus Ottmaier

 

Redaktion Pegasus Spiele



#3 MistaBJ

MistaBJ

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 14 Beiträge

Geschrieben 17. Juli 2013 - 13:40

Das klingt doch schon gut! Danke Dir für die Info!

 

Vielleich gibt es ja auch hier die ein oder andere Frage, die Ihr mit in den FAQ's aufgreift. ;)

 

Viele Grüße

 

Björn


Bearbeitet von MistaBJ, 17. Juli 2013 - 13:45 .


#4 Michel

Michel

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 2 Beiträge

Geschrieben 12. August 2013 - 20:27

Ein bisschen spät, aber hier sind gezielte Antworten zu den Fragen:

 

1.) Fällt die erste Nachtphase nach der Spielvorbereitung aus?

 

Nein, sie fällt nicht aus. Ihr liegt völlig richtig. Faktisch bekommt man also in der ersten Spielrunde 7 Gebetspunkte und 2 GI-Karten. 

 

2.) Ist das "Ebenenfeld" unterhalb des Heiligtums ein eigenes Feld zu dem sich Truppen zurückziehen können, oder gehört dieses Feld mit zum Heiligtum?

 

Anhand der unterschiedlichen Konturfarben ist erkennbar (oder sollte es sein), dass es sich um zwei Felder handelt. Eure Entscheidung war also auch hier richtig. 

Hmm, vielleicht doch ein Fall für die nächste FAQ?

 

3.) Wenn der Angreifer alle Einheiten bei einem Angriff verliert, aber dennoch der Gewinner des Kampfes ist, zwingt er dann den Verteidiger dennoch zum Rückzug?

 

Hier widerspricht euch der Spielautor, es gibt also keinen Rückzugszwang, wenn der Angreifer alle Einheiten verliert, denn "in diesem speziellen Fall kann der Verteidiger sich entscheiden, entweder seine Truppen abzuberufen oder im Gebiet zu bleiben." Quelle: französische (und deutsche) FAQ und Boardgamegeek.

 

4.) In den Regeln heißt es: "Wer durch Besetzen mit seiner Truppe eine gegnerische Pyramide besitzt, erhält deren Vorteile" - Beinhaltet "Vorteile einer Pyramide" auch das der Besetzer die Fähigkeitenplättchen dieses Spielers nutzen darf?

 

Hier ist eure Spielweise korrekt: man erhält NICHT die Plättchen des eigentlichen Pyramidenbesitzers. Er behält die Plättchen (und darf sie auch weiterhin nutzen). Allerdings verliert er alle sonstigen Vorteile dieser Pyramide, bis er sie zurückerobert.
 

Das sollte vielleicht auch in die FAQ übernommen werden ...
 

5.) Wie oft darf die Opferung im Tempel und dem Heiligtum im Nildelta durchgeführt werden?

 

Wie ihr es gespielt habt: Je einmal pro Tagphase (bei der "Wertung").
 

6.) Gilt es als "gewonnener Kampf", wenn ein Spieler ein leeres Stadtfeld mit einer Pyramide einnimmt?

 

Nein, das ist kein Kampf. Außerdem ist eine kampflos übernommene Pyramide ja bereits eine schöne Belohnung.

 

Noch zwei wichtige Hinweise auf Fehler in der deutschen Anleitung der Erstauflage:

 

Seite 19: Der Satz unter „4 • Festlegung der Zugreihenfolge“ muss lauten: „Der Spieler mit den WENIGSTEN Siegpunkten bestimmt die Zugreihenfolge der nächsten Runde.“

 

Kampf, Seite 22: Die GI-Karte(n), die man eventuell beim Kampf dazu legt, legt man HEIMLICH dazu, indem man sie UNTER seiner Kampfkarte versteckt, nicht daneben legt. Der Gegner soll also nicht wissen, ob man GI-Karten spielt (und wie viele).

 

Hinweis: Ungenauigkeiten und Fehler bei Spielregelübersetzungen sind oftmals Folge von noch sehr rohen, lückenhaften und teils eben auch falschen Regeln, die man zu Beginn der Regelerstellung von manchen Verlagen bekommt (das ist aus Spielersicht im Grunde nicht zu entschuldigen, aber es hilft hoffentlich zu verstehen, wieso solche Schnitzer manchmal passieren und im dann üblicherweise folgenden Produktionsstress unentdeckt bleiben). 


Bearbeitet von Michel, 12. August 2013 - 20:27 .


#5 Huma

Huma

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 05. September 2016 - 00:22

Ich habe auch eine Frage:
Beendet der Kampf (aus der sich des Angreifers) auch die zugphase oder kann man nach einem gewonnen Kampf noch gi Karten spielen (im speziellen "Tag Phase Karten" - z.b. Truppenverstärkung +2 oder Obelisk Transport)??? Lg




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0