Zum Inhalt wechseln


Foto

Rüstungswurf bei 2 Schilden


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 Thrain

Thrain

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 27 Beiträge

Geschrieben 07. Oktober 2013 - 09:31

Die Boni werden im Regelheft doch etwas zu kurz erläutert. Auch wenn das meines Wissens nirgendwo explizit steht, nehme ich aus inhaltlichen/logischen Gründen bei mehreren Waffen nur eine für den jeweiligen Kampfzug, die ich vorher ansagen muss. Nur deren Boni und Schadenspunkte und Entfernungen zählen. Wie ist das jetzt mit mehreren Schilden? Wir haben deren Boni beim Rüstungswurf bislang summiert. Doch in Analogie zu den Waffen wäre das falsch, demnach könnte ich nur ein Schild benutzen. Andererseits kann ich ähnliche Boni wie vom Kettenhemd auch zusätzlich nehmen. Wie ist das gedacht?



#2 Ugolgnuzg

Ugolgnuzg

    Questmeister

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 1.013 Beiträge

Geschrieben 07. Oktober 2013 - 10:46

Zuerst zu Waffen: S.24 AdO, letzter Absatz: ...pro Würfelwurf nur 1 Waffe...

 

Wie meinst Du 2 Schilde ?

Ich lasse hier ersteinmal kurz Realismus walten, man trägt nur einen Schild und setzt auch nur einen Schild geschickt genug ein, um einen Bonus zu erhalten.

Natürlich ist nirgends eine Begrenzung für Schilde vorgesehen, also theoretisch könntest Du auch (vorausgesetzt Deine Stärke lässt es zu) 5 Schilde tragen...(und noch einen dem Golem geben...)dann summier einfach (Realismus lassen wir hier also weg).

 

Du kannst aber davon ausgehen:

1 Waffe führen (d.h. zum Würfelwurf einsetzen)

1 Schild zur Abwehr führen (d.h. dessen Boni erhalten) (1 Ausnahme würde ich hier machen, wenn  mein Golem ein Schild trägt und vor mich hält)

1 Rüstung tragen (nein, keine 2 Kettenhemden übereinander)

1 Helm tragen (s.o.)

1 Paar Schuhe / Stiefel

1 Umhang /Cape o.ä.

1 Paar Handschuhe

usw. bei allen Analogien

 

Solltest Du es als offizielle Regel brauchen, frage ich gerne Alex.



#3 Thrain

Thrain

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 27 Beiträge

Geschrieben 07. Oktober 2013 - 14:42

Ah, das mit den Waffen habe ich dann übersehen.

 

Das mit dem Schild. Mal abgesehen vom Realismus gibt es als einzige regeltechnische Begrenzung nur das Ausrüstungsgegenstandslimit. Innerhalb dessen hat ein Spieler 2 Schilde erworben, läuft sozusagen als Schildkröte rum. Und da ich auch schon mal ein Spiel kenne, wo es ebenfalls erlaubt ist mehrere Kettenhemden, Schilde und ähnliches ohne Einzelbegrenzung tragen, habe ich es zugelassen. Ich konnte nichts vorweisen, dass es verbietet außer eben Realismus. Aber das Spiel ist so stark vereinfacht, dass es mit Realismus auch an anderen Stellen wenig zu tun hat. Was auch OK ist, insofern hätte ich schon gern eine offizielle Regel.



#4 Ugolgnuzg

Ugolgnuzg

    Questmeister

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 1.013 Beiträge

Geschrieben 07. Oktober 2013 - 14:58

Ich hatte ja vorsichtig geschrieben, denn Realismus und jedes (Rollen-)spiel, da hakt es immer.

Trotzdem: Wie kämpft denn die Schildkröte ? Zumindest da würde ich sagen Waffenwechsel nur bei eigener Aktion, nicht angriefen, Waffe weglegen, 2.Schild nehmen, verteifdigen, Schild weglegen, Waffe nehemn, angreifen usw. Nee, wirklich nicht.

 

Ich schreibe Alex an.



#5 Thrain

Thrain

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 27 Beiträge

Geschrieben 12. Oktober 2013 - 17:53

Hallo,

 

ich habe gerade bemerkt, dass einer meiner Helden mit Nahkampfbonus 5 kämpfte.

 

Begleiter Sprechendes Schwert +1

Ausrüstungsgegenstand Kettenhemd +1

Ausrüstungsgegenstand Turmschild +2

Quest-Gegenstand Gewitterspeer + 1

 

Ich glaube wir gingen von einer Summierung aus, wegen folgenden Punkten:

 

- im Text steht immer nicht +1 auf den Nahkampfangriff (durch diese Waffe), sondern "auf jeden Nahkampfangriff" (Wieso steht dort "jeder"?)

- auf dem Heldenbogen gibt es die 3 Boni-Felder Nahkampf, Fernkampf und Rüstung. Wenn dieser Bonus jedes mal von der Waffe abhängt, macht es doch keinen Sinn dort einen festen Wert einzutragen?

- Es werden einem ständig so viele Waffen als Questgegenstände hinterher geworfen, dass man sich fragt, was man mit den machen soll, wenn es jedes mal das gleiche ist: + 1 Bonus auf Nahkampf (jetzt haben wir im 2. Abenteuer den Sphärenstab entdeckt mit besseren Werten, ist bislang aber die Ausnahme).

- Die Begleiter werden ziemlich sinnlos. Wenn Drache und Schwert mit den Werten des Helden nur angreifen dürfen statt der Held mit seiner Waffe (mit +1-Bonus). Wozu sind sie dann gut? Dabei könnten Begleiter als eigenständige Wesen doch einen zusätzlichen Angriff starten? Müsste man sich aber auch wieder regeln ausdenken, wie das funktionieren soll.

 

Also habe ich mir jetzt folgendes überlegt, was sicher die gewollte Regelung ist:

Immer wenn das Signalwort "Waffe" (z.B Gewitterspeer, Begleiter) drauf steht gilt ein "Entweder .. oder", wenn dies nicht der Fall ist (Kettenhemd, Turmschild) werden diese in das Bonusfeld eingetragen und gelten tatsächlich immer zusätzlich zur Waffe.

 

Bezüglich Rüstungswurf müsste man sich dann auf das Signalwort "Schild" beziehen, wenn es irgendwo auftaucht. Was beim Sphärenstab aus AdO bedeuten würde, dass er als Waffe nur bei Anwendung gilt, der Rüstungswurf-Bonus jedoch immer.


Bearbeitet von Thrain, 12. Oktober 2013 - 20:09 .


#6 Ugolgnuzg

Ugolgnuzg

    Questmeister

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 1.013 Beiträge

Geschrieben 13. Oktober 2013 - 16:39

Nun, bei den Waffen sagte ich ja schon ...pro Würfelwurf eine...

zu den Schilden wird sich Alex äussern.

Der Schulterdrache ist (sozusagen) eine Fernkampfwaffe. D.h. seinen Bonus setzt Du nur für einen Fernkampfangriff ein.

Das Sprechende Schwert ist eine Nahkampfwaffe. D.h. seinen Bonus setzt du nur für einen Fernkampfangriff ein.

Kettenhemd gibt natürlich immer einen Nahkampfbonus von +1.

Der Turmschild gibt zwar einen Bonus, der Anwender verursacht dann aber 0 Schaden, d.h. er verteidigt nur.

(Meine Regel wäre auch, wenn ein Held einen Turmschild zur Abwehr von Fernkampfwaffen benutzt/trägt, dann kann er in dieser Runde im Nahkmapf keinen Schaden anrichten, aber das ist ja die Diskussion um Shcilde und Waffen/Schilde wechseln).

Der Gewitterspeer ist eine Waffe.

 

Ich komme also auf ein Maximum von:

+2 Nahkampf (Kettenhemd und Schwert oder Speer) oder +4 (mit 0 Schaden)

+1 Fernkampf (Drache)

+5 Rüstung (Hemd, Schild)

 

und genauso würde ich es in den Boni-Kästchen eintragen

 

Welche Questgegenstände sind ständig die gleichen, meinst Du die, die bestimmten Heldenklassen extra-Boni geben ? Die würde ich dann als verschieden sehen.

 

Bezügl. der gewollten Regelung hast Du mMn recht und auch beim Sphärenstab würde ich es so sehen (als Aura um den Magier, auch wenn er gerade nicht eingesetzt, sondern nur getragen wird.)



#7 Ugolgnuzg

Ugolgnuzg

    Questmeister

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 1.013 Beiträge

Geschrieben 17. Oktober 2013 - 18:21

So jetzt habe ich Alex Antwort:

 

Wer will, kann 2 Schilde mit sich herumtragen und einsetzen.

Diese Regelung wurde nicht näher präzisiert, um es einfach zu halten.

Wer einzelne Aspekte bzw. Umstände, die durch diese( Nicht-)Regelung als übertreiben empfindet, sollte mit seinen MItspielern eine einvernehmliche Lösung finden.

 

Wer eine realitätsnähere Hausregel haben möchte, kann sagen:

- Keine Karte mit gleichem Namen (einfach)

 

oder

 

- die o.g. Regelung nehmen (komplex):

1 Waffe führen (d.h. zum Würfelwurf einsetzen)

1 Schild zur Abwehr führen (d.h. dessen Boni erhalten) (1 Ausnahme würde ich hier machen, wenn  mein Golem ein Schild trägt und vor mich hält)

1 Rüstung tragen (nein, keine 2 Kettenhemden übereinander)

1 Helm tragen (s.o.)

1 Paar Schuhe / Stiefel

1 Umhang /Cape o.ä.

1 Paar Handschuhe

usw. bei allen Analogien

 

Es wird dazu keine offizielle Regel geben.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0