Zum Inhalt wechseln


Foto

Blut zu Eiter

Heilzauber Wirkung Widerstand

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 Purzelkater

Purzelkater

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 77 Beiträge

Geschrieben 03. November 2013 - 09:18

Blut zu Eiter

Guten Morgen!

Gestern kam in unserer Runde, wie genau negative Heilzauber angewendet werden - konkret ging es um den Spruch "Blut zu Eiter" aus Gefahrenzuschlag.
Nach RAW werden negative Heilzauber ja als Vergleichende Probe zwischen Spruchzauberei+Magie gegen Attribut+Antimagie abgehandelt.

Bei "Blut zu Eiter" (Art: P, Reichweite: B, Dauer: S, Entzug (K/2)+1) steht, der Scaden beträgt (Kraft)K in der ersten Kampfrunde, (Kraft-1)K in der zweiten, usw., bis er 0 erreicht. Und jede Runde kann das Opfer auf KON+Antimagie würfeln, um den Schaden zu widerstehen.

Also angenommen, ein Magier will dieses Spruch ensetzen und hat MAG 6, sowie Spruchzauberei 6 mit Spezi auf Heilzauber. Der Magier sagt Kraftstufe 12 an (maximales Extremzaubern). Der Magier würfelt dann 14W6 und wir nehmen an, er erzielt 4 Erfolge.
Das Opfer hat KON 4 und Antimagie 2, würfelt also mit 6W6 dagegen und erzielt in diesem Beispiel 2 Erfolge. Damit bleiben dem Magier noch 2 Nettoerfolge.
Nun heißt es zwar, die Kraftstufe begrenzt die maximale Anzahl der gewerteten Erfolge, aber ich habe jetzt keine Stelle im GRW gefunden, in der es heißt, dass die gewürfelten Erfolge die Kraftstufe begrenzen. Daher bleibt eigentlich nur die Frage, ob die 2 Nettoerfolge die Kraft um 2 erhöhen oder einfach nur den Zauberspruch zum Erfolg führen. Ich geh von ersterem aus, da das IMHO üblich ist, womit die Kraft des Zaubers letzlich 14 (Kraft = Kraftstufe 12 + 2 Nettoerfolge) beträgt. Auf das Opfer wirken also sofort 14K Schaden ein. - Gut, das dürfte für die meisten Charaktere bereits tödlich sein. Selbst wenn das Opfer überlebt, würden in der nächsten Kampfrunde nochmal 13K Schaden dazu kommen, dann 12K Schaden, usw... Klar, auch da könnte das Opfer mit KON+Antimagie gegenwürfeln, aber das würfte dann auch nichts mehr helfen.
Da der Zauber Sofort wirkt (und nicht Permanent), dürfte die Wirkung auch sofort nach der Berührung einsetzen und sich dann auch ohne weitere Berührung weiter fortsetzen.

Der Entzug stellt sich dann als (12/2)+1= 7K heraus, dem der Magier z.Bsp. mit 12W6 widerstehen könnte. Wenn er 3 Erfolge erzielt, kassiert er also 4K Schaden - was bei einem "Gegenschaden" von 14K ja noch zu verschmerzen wäre. ^^

Stimmen meine (unsere) Überlegungen bezüglich des Zaubers soweit erstmal? Kommt das mit der Wirkung hin?
Mir ist klar, dass ein Feind sich nicht einfach so anfassen lassen wird. Daher dürfte i.d.R. erstmal ein erfolgreicher Nahkampfangriff des Magiers auf sein Opfer notwendig sein, um es festhalten zu können. Hat sich der Magier aber erstmal jemanden gekrallt, dürfte er Zauberspruch mit den oben genannten Werten aber relativ tödlich sein - da das Opfer sich ja sofort nach der Berührung nicht mehr bewegen kann (bei sofort wirksamen 14K Schaden).
Die zweite Möglichkeit betrifft die Wirkung außerhalb von Kampfrunden - also z.Bsp. wenn der Magier seinem Gegenüber zur Begrüßung die Hand schüttelt. Um den Zauber dabei erfolgreich wirken zu können, müsste er sein Opfer ja auch nur einmal kurz anfassen und das war's dann...
 

Grüße vom

Purzelkater

 



#2 Bannockburn

Bannockburn

    BGMfH

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 450 Beiträge

Geschrieben 03. November 2013 - 11:53

Puh.
Das ist aus dem Kopf gar nicht so einfach, ABER:
Heilzauber haben in der Regel einen Effekt auf Basis ihrer Erfolge. Heilen heilt exakt so viele Kästchen wie man Erfolge hinlegt, Reflexe steigern hat auch einen 'fixen' Effekt auf Basis der absoluten Erfolge, nicht der Nettoerfolge und selbst die Attribut senken Zauber basieren ihre Effekte nicht auf Kraftstufe+Erfolge sondern eben nur auf Grundlage der gewürfelten Nettoerfolge (iirc).

Auf der Basis würde ich den Schaden in deinem Beispiel als 12K in Kampfrunde 1 ansiedeln.
Das müsste ich aber nochmal nachschauen im Detail, ist jetzt bloß aus dem Kopf.

Was die tatsächliche Durchführung allerdings angeht, ist das erschreckend einfach:
Wenn man einen Angriff ausführt, der nur auf Berührung hinzielt, bekommt man zwei Bonuswürfel und ist sogar erfolgreich, wenn man genau so viele Erfolge wie der Verteidiger hat. Problem an der Stelle ist halt, dass man zwei komplexe Handlungen (eine für den Nahkampfangriff, eine für den Zauber selbst) aufwenden muss.


Und: Gute Appetit! ;)

Do not meddle in the affairs of dragons, for you are crunchy and good with ketchup.
"The best way to get the right answer on the Internet, is not to ask a question ... it's to post the wrong answer." - Ward Cunningham
 

Damage Inc.
Bannockburn on deviantART


#3 Bannockburn

Bannockburn

    BGMfH

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 450 Beiträge

Geschrieben 03. November 2013 - 16:10

Okay!

Ich habe mal nachgeschaut, und im GRW unter Heilzauber steht folgendes:
 

Health spells are handled as Success Tests, with hits providing specified bonuses.

 

Das bedeutet, dass es im Zauber angegeben sein muss, ob der Schaden ansteigt. Da es das nicht ist, ist der Schaden einfach 'nur' Kraftstufe in der ersten Kampfrunde, Kraftstufe -1 in der zweiten, usw. 


Zusätzliche Nettoerfolge erhöhen den Schaden also nicht.


Bearbeitet von Bannockburn, 03. November 2013 - 16:11 .

Do not meddle in the affairs of dragons, for you are crunchy and good with ketchup.
"The best way to get the right answer on the Internet, is not to ask a question ... it's to post the wrong answer." - Ward Cunningham
 

Damage Inc.
Bannockburn on deviantART


#4 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 9.613 Beiträge

Geschrieben 05. November 2013 - 22:47

die nettoerfole brauchst du lediglich falls jemand versucht den zauber zu brechen. ansonsten stimmen deine annahmen soweit ich sehe...


Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter


#5 Purzelkater

Purzelkater

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 77 Beiträge

Geschrieben 06. November 2013 - 08:02

Vielen Dank für die ausführlichen Erklärungen, das hilft mir schonmal sehr weiter. :)

Auf alle Fälle scheint mir der Eiter-Zauber extrem tödlicher Natur zu sein, zumindest wenn man sich Extremzauberei "leisten" kann (und ein Troll-Schamane steckt einiges an körperlichem Schaden weg). Wo ich mir noch nicht ganz sicher bin ist, wie man dem Schaden widerstehen können soll. In der Beschreibung heißt es ja, jede Runde kann das Opfer auf KON+Antimagie würfeln, um den Schaden zu widerstehen.
Heißt das, ich kann zwar nicht dem Schaden ansich widerstehen, aber ich kann versuchen, die Nettoerfolge zu senken, um den Zauber ansich uznschädlich zu machen?
Oder würfel ich zuerst mit WIL+Animagie gegen die "Angriffswurf" des Zaubers und dann nochmal jede Runde mit KON+Antiemagie, um den Schaden zu senken?

#6 Bannockburn

Bannockburn

    BGMfH

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 450 Beiträge

Geschrieben 06. November 2013 - 08:21

Natürlich ist der ziemlich tödlich, aber auch ein Troll muss sich im Klaren sein, dass Entzugsschaden, gerade körperlicher Natur nur schwer (lies: mit Erster Hilfe, medizinischer Betreuung oder mit Natürlicher Genesung, nicht aber mit Heilzaubern) heilbar ist.
Hinzu kommt die Notwendigkeit zweier Komplexer Handlungen, und die Berührungsreichweite, was den Anwendungsbereich arg einschränkt.

Was deine Fragen angeht:
Der Zauber ist sofort wirksam, das heisst, man würfelt KON (+Antimagie) um dem Erstschaden zu widerstehen und wiederholt das dann für Kraftstufe -1 weitere Runden, wo jedes mal neuer Schaden heruntergewürfelt werden muss.
Bei sofort wirkenden Zaubern gibt es keine Nettoerfolge, die man senken kann, wie z.B. bei einer aufrechterhaltenen Kontrollmanipulation.

Allerdings sollte das übliche gelten: Wenn man beim ersten Widerstehen gleich viele oder mehr Erfolge als der Zauberer hat, kommt kein Schaden an, und der Zauber schlägt fehl, d.h. Auch kein Schaden in den darauffolgenden Runden.

Do not meddle in the affairs of dragons, for you are crunchy and good with ketchup.
"The best way to get the right answer on the Internet, is not to ask a question ... it's to post the wrong answer." - Ward Cunningham
 

Damage Inc.
Bannockburn on deviantART


#7 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 9.613 Beiträge

Geschrieben 06. November 2013 - 18:20


Allerdings sollte das übliche gelten: Wenn man beim ersten Widerstehen gleich viele oder mehr Erfolge als der Zauberer hat, kommt kein Schaden an, und der Zauber schlägt fehl, d.h. Auch kein Schaden in den darauffolgenden Runden.

 

Genau das!


Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Heilzauber, Wirkung, Widerstand

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0