Zum Inhalt wechseln


Foto

SR5 allgemeine kurze Fragen - kurze Antworten

[SR5]

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9585 Antworten in diesem Thema

#9526 Feanor

Feanor

    Kartenkrizzler

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 47 Beiträge

Geschrieben 16. November 2021 - 21:34

Ich würde ersteres befürworten. Selbst ein "Turbo für die Nieren" ist nicht so effektiv, 100% der Wirkstoffe bei der ersten Filtration zu entziehen. Zumal die Wirkstoffe je nach Applikationsform auch zuerst in andere Organe abgegeben werden können, bevor sie die Nieren erreichen. Passt auch zur Beschreibung:

 

Bodyshop S.117: Außerdem wird der Charakter sehr viel schwerer betrunken, und auch Drogen wirken bei ihm nicht so gut.

Die Drogen wirken schon, nur eben nicht lange. Zumal es in den meisten Fällen auch die erwünschte Variante bei Spielern sein sollte - ich hoffe doch die meisten nehmen die Drogen (von Abhängigkeiten abgesehen) halbwegs freiwillig und wollen dementsprechend (zumindest kurzzeitig) einen Effekt verspüren.

 

Edit: Da war Corpheus wohl schneller.


Bearbeitet von Feanor, 16. November 2021 - 21:34 .


#9527 SuperMarauderGirl

SuperMarauderGirl

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 94 Beiträge

Geschrieben 24. November 2021 - 11:34

Gibt es in irgendeinem Buch eine Beschreibung, wie Gegenstände mit Objektwiderstand zerstört werden? Im Straßengrimoire bin ich auf die [Objekt] Zertrümmern Zauber et.al. gestoßen, die auch Objekten mit Objektwiderstand Schaden zufügen. Nicht dass ich die einsetzen wollte, aber ich habe mich dadurch trotzdem gefragt, wie man mit Schaden bei solchen Objekten im  Allgemeinen umgeht. Außer, dass die Objekte pro 3 Kästchen Schaden -1 auf Proben erhalten, steht da nichts weiter bei. Haben Waffen etc. Schadensmonitore und wenn ja, wie groß sind die? Kann man Waffen etc. gezielt angreifen, um sie zu zerstören? Im GRW und Kreuzfeuer habe ich dazu nichts finden können. Die Regeln für Barrieren lassen sich ja auch nicht so gut anwenden.

 

Beste Grüße

 

SMG


Wenn dich das erste Mal jemand Ochse nennt, hau ihm auf die Nase.

Wenn dich das zweite Mal jemand Ochse nennt, nenn ihn Vollidiot.

Und wenn dich das dritte Mal jemand Ochse nennt, dann wird’s wohl Zeit, sich nach nem Kuhstall umzusehen.

 

When you have to shoot, shoot! Don't talk.

 

- You're bleedin', man!

- I ain't got time to bleed.


#9528 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.562 Beiträge

Geschrieben 24. November 2021 - 12:15

Dazu gibt es nichts. Du musst entweder die Regeln für Barrieren anpassen oder etwas hausregeln.
Zb. könntest du einen Zustandsmonitor ähnlich bei Fahrzeugen zugrunde legen. Dh. anstatt 12 bzw. 6 + Rumpf/2 bekommen die Gegenstände X + Struktur/2 ... wobei X von Größe/Komplexität des Gegenstandes abhängig ist.

Oder ihr macht das so wie ich: In den wirklich seltenen Fällen in denen das relevant wird, entscheidet der SL innerhalb von Sekunden durch handwedeln ... :)

"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#9529 Wayko

Wayko

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 202 Beiträge

Geschrieben 27. November 2021 - 04:07

Hallo Leute,

 

in Tricks und Finesse gibt es auf Seite 153 den Vorteil "Gutaussehend und Weiss es", welcher 2 Punkte negative Modifikator bei Sozialen Proben ignoriert. Was sind negative Modifikatoren? Verletzung, Aufrecht erhaltene Zauber... oder nur die in GRW S 140?



#9530 SuperMarauderGirl

SuperMarauderGirl

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 94 Beiträge

Geschrieben 27. November 2021 - 07:13

Ja genau. Verletzungsmodifikatoren und aufrechterhaltene Zauber wirken sich auf fast alle Proben aus. Sie zählen also auch dazu. Die von dir genannte Tabelle zählt Modifikatoren auf, die ausschließlich für soziale Proben erteilt werden können. Es gibt aber auch viele Modifikatoren, die viel allgemeiner verteilt werden können (so wie die erstgenannten). Der Vorteil, den du genannt hast, unterscheidet nicht nach der Quelle des Modifikators, sondern nur worauf der Modifikator wirkt - nämlich Proben mit sozialen Fertigkeiten. Gibt dir dein SL also einen Malus auf eine solche Probe (aus was für einem Grund auch immer), darfst du mit diesem Vorteil bis zu 2 Punkte davon ignorieren. Als negativer Modifikator (auch Malus genannt) wird alles bezeichnet, was dir den Würfelpool verkleinert. Dein SL wird dir das schon sagen (höchstwahrscheinlich mit einem fiesen Grinsen).

Welche Fertigkeiten von dem Vorteil profitieren, findest du im GRW ab Seite 137. Denk aber daran, dass der Vorteil auch ein paar Nebenwirkungen hat, die nicht ganz ohne sind.


Bearbeitet von SuperMarauderGirl, 27. November 2021 - 07:24 .

Wenn dich das erste Mal jemand Ochse nennt, hau ihm auf die Nase.

Wenn dich das zweite Mal jemand Ochse nennt, nenn ihn Vollidiot.

Und wenn dich das dritte Mal jemand Ochse nennt, dann wird’s wohl Zeit, sich nach nem Kuhstall umzusehen.

 

When you have to shoot, shoot! Don't talk.

 

- You're bleedin', man!

- I ain't got time to bleed.


#9531 Wayko

Wayko

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 202 Beiträge

Geschrieben 27. November 2021 - 13:22

Und wenn ich z.B. Verbesserte Fertigkeit durch eine Adeptenkraft bekomme oder durch Kalte Entschlossenheit und eine Hintergrundstrahlung hineinlaufe (z.B. 2), gilt das dann auch? Ist ja dann auch ein Würfelmalus auf die Probe.



#9532 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.562 Beiträge

Geschrieben 27. November 2021 - 20:22

Ich würde sagen das gilt auch in diesem Fall.
Soziale Probe mit magisch verstärkter Fertigkeit ... sollte genau die Voraussetzungen erfüllen.

"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#9533 ms-elric

ms-elric

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 39 Beiträge

Geschrieben 01. Dezember 2021 - 20:50

Auch wenn das Thema Abhängigkeit, Drogenmissbrauch u. der Nachteil bereits diskutiert wurden, ist m. E. noch eine Frage offen geblieben.

Wie ist auf der Seite 88 der folgende Sachverhalt zu verstehen in Anwendung zu den Proben?

"Eine Abhängigkeit wird, wenn sie nicht behandelt
wird, mit zunehmender Dauer schwerer. Jede Schwere der
Abhängigkeit hat eine Dosis, die erreicht werden muss, damit
das Verlangen gestillt ist."

1. Kann durch den SL bestimmt werden, dass die Abhängigkeit um eine Kategorie steigt, wenn keine Probe erfolgte?
2. Unter den Nachteilen, ist die Entzugsprobe aufgeführt. Verhält diese sich korrespondierend zur Abhängigkeitsprobe?

3. Handelt es sich um zwei verschiedene Umsetzungen?



#9534 Tungstonid

Tungstonid

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 105 Beiträge

Geschrieben 02. Dezember 2021 - 00:07

1. Wenn das (gewollte?) Auslassen einer Probe so interpretiert wird, dass sich der Charakter dem Drogenrausch hingibt, dann ginge das sicher... Alles andere müsstest du mit deinem SL besprechen.

 

2. Drogenabhängigkeit wird auf den Seiten 416 und 417 beschrieben. Für Entzugsproben werden die Regeln von Abhängigkeitsproben verwendet. Also je nach Art der Abhängigkeit WIL+LOG und/oder KON+WIL gegen den Abhängigkeitsschwellenwert. Hier noch beachten, dass der Charakter negative Modifikatoren bekommt, da er Entzugserscheinungen hat (stehen beim Nachteil dabei und sind von der Schwere abhängig). Diese werden aber abgelegt, wenn der Charakter der (momentanen?) Einnahme der Droge entgegenwirken möchte und nicht in den Intervallen, über die die Abhängigkeitsprobe geregelt ist.

 

3. Kannst du diese Frage neu formulieren bzw. sagen, was genau du meinst oder hat es sich schon geklärt?

 

Der von dir zitierte Text weißt lediglich daraufhin, dass Abhängigkeiten mit der Zeit schwerer werden können (bzw. ziemlich sicher wird). Je schwerer sie werden, umso höher sind die Dosen, die eingenommen werden müssen und umso geringer sind die Zeitabstände, innerhalb deren das Soll erfüllt werden muss, wenn man keine Entzugserscheinungen haben möchte.


Spoiler

#9535 Lyr

Lyr

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.146 Beiträge

Geschrieben 02. Dezember 2021 - 00:12

1: Die Abhängigkeitsprobe wird immer dann ausgeführt wenn Drogen innerhalb eines bestimmten Zeitraum konsumiert werden. Da die Abhängigkeit nur dann stärker wird wenn eine solche Probe nicht gelingt kann ohne eine Probe die Abhängigkeit auch nicht stärker werden. Aber die Probe ist ja an sich nicht Optional.

Wenn der Charakter Drogen nimmt und der Spielleiter möchte wissen ob eine Abhängigkeit entsteht oder schlimmer wird, sollte er eine Probe verlangen. Wenn die Probe einen Zeitraum mal nicht gewürfelt wurde kann man das ja einfach nachholen. Einfach so festlegen weil keine Probe gewürfelt wurde wäre eher schlechter Spieleiterstil.

 

2 u 3: Die Entzugprobe wird benötigt wenn ein Abhängiger Charakter einen gewissen Zeitraum lang keine Drogen konsumiert hat. Man möchte überprüfen wie gut der Charakter einen Entzug verkraftet. Dies sind also grundlegend zwei verschiedene Proben.



#9536 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.562 Beiträge

Geschrieben 02. Dezember 2021 - 00:55

Die Regeln für Drogen sind bekanntermaßen sehr schlecht ausgearbeitet.
Wie ich das verstehe:

Die Abhängigkeit wird auf Dauer schwerer, weil nach der Gesetz der Wahrscheinlichkeit irgendwann die Abhängigkeitsproben misslingen. Und dann steigt jedes Mal der Grad der Abhängigkeit.

Die Dosen beziehen sich eigentlich auf den Preis - der ist immer pro Dosis angegeben.
Die Dosis selbst bleibt gleich ... aber die Anzahl und die Intervalle steigen.
Das ist äußerst schlecht in den Regeln formuliert.

1. Imho geben das die Regeln so nicht her. Hast da einen bestimmten Fall im Sinn?

2. Imho ja. Attribute je nach Abhängigkeit und Schwellenwert je nach Droge.

3. Die Abhängigkeitsprobe wird abgelegt, wenn entweder das Intervall getriggert wird (11-X) oder nach den Regeln des Nachteils (wenn man ihn hat). Bei misslingen erhält man den Nachteil oder - wenn man ihn schon hat - steigt der Abhängigkeitsgrad.

Die Entzugsprobe muss man ablegen, wenn man eigentlich die Dosis nehmen müsste (imho nur wenn man den Nachteil hat) ... die aber nicht nimmt/nicht nehmen kann.
Wenn die Entzugsprobe gelingt ist alles gut bis man die Dosis beim nächsten Mal wieder nehmen muss. Wenn sie aber misslingt, bekommt der Charakter so lange die beschriebenen Entzugserscheinungen (Mali auf Attribute usw.) bis er die Dosis doch noch nimmt.

"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#9537 SuperMarauderGirl

SuperMarauderGirl

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 94 Beiträge

Geschrieben 02. Dezember 2021 - 17:29

In diesem Zusammenhang würde ich gerne einmal in Erfahrung bringen, wie ihr die Abhängikeitsintervalle von Fokusabhängigkeit handhaben würdet. Nach GRW kann der Wert ja immer unterschiedlich sein, je nachdem, welche Foki man aktiv hat. Würdet ihr dann immer das kürzeste Intervall heranziehen, oder mehrere Proben nach unterschiedlichen Intervallen auf Abhängigkeit prüfen?

 

Als Beispiel: Franzi Fokusfreak hat Magie 3 und besitzt einen gebundenen Heilzauberspeicher KS 3, einen Kraftfokus KS 4 und eine Ashcraft Combat-Kettensäge, die ein Waffenfokus KS 5 ist. Angenommen sie verwendet am ersten Tag ihres Runs den Heilzauberspeicher, um sich mittels Charisma steigern beim Schmidt beliebt zu machen. Da passiert ja erstmal nichts. Jetzt gehts am nächsten Tag aber zur Sache: der griesgrämige Ganger Georg Grobian lauert ihr auf. Sie zaubert Reflexe steigern per Heilzauberspeicher unter Verwendung des Kraftfokus, um auch wirklich zuerst dran zu sein und metzelt anschließend mit der aktivierten Waffenfokuskettensäge 4 Attacken in den Unhold. Jetzt hat sie 12 Kraftstufen simultan aktiviert und müsste (11 -12 = -1) sofort eine Abhängigkeitsprobe ablegen. Angenommen sie steht die Probe, muss aber am nächsten Tag den Heilzauberspeicher zusammen mit dem Kraftfokus einsetzen (11 -7 = 4) wird die Probe dann nach 3 oder 4 Wochen fällig (wegen der vorigen -1)? Und was, wenn sie einen Tag später auf Georgs Bruder Gustav Gemetzel stößt, der sich offensichtlich für seinen unliebsam entsorgten Bruder rächen möchte, und wieder alle Foki auf einmal braucht? Sind die 3 (bzw. 4) Wochen dann aufgehoben, weil wieder sofort geprüft werden muss?


Bearbeitet von SuperMarauderGirl, 02. Dezember 2021 - 18:21 .

Wenn dich das erste Mal jemand Ochse nennt, hau ihm auf die Nase.

Wenn dich das zweite Mal jemand Ochse nennt, nenn ihn Vollidiot.

Und wenn dich das dritte Mal jemand Ochse nennt, dann wird’s wohl Zeit, sich nach nem Kuhstall umzusehen.

 

When you have to shoot, shoot! Don't talk.

 

- You're bleedin', man!

- I ain't got time to bleed.


#9538 Luxgram

Luxgram

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 158 Beiträge

Geschrieben 02. Dezember 2021 - 18:21

Grundsätzlich verstehe ich woher deine Frage kommt.  Da es aber um "aufeinanderfolgende Wochen" geht, würde in deinem Beispiel maximal eine Probe fällig (meiner Meinung nach) wegen der -1. Man muss also wohl immer schauen wie hoch die maximale Kraftstufe der Woche war und dann schauen ob eine Probe fällig wird. Ähnlich wäre es ja auch bei Alkohol (auch wenn dazu genauere Werte ja irgendwie fehlen).

 

Die viel größere Frage wäre, wie man diese "Woche" festhält und einteilt - aber ich bin mir sicher dazu gibt es hier irgendwo einen langen Thread  ^_^



#9539 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.562 Beiträge

Geschrieben 02. Dezember 2021 - 23:33

- aber ich bin mir sicher dazu gibt es hier irgendwo einen langen Thread ^_^


Völlig richtig. Ich such den jetzt aber auch nicht, weil ...

In diesem Zusammenhang würde ich gerne einmal in Erfahrung bringen, wie ihr die Abhängikeitsintervalle von Fokusabhängigkeit handhaben würdet.


Gar nicht. Die Regeln sind so schlecht, die haben es nicht an meinen Tisch geschafft. Vor allem auch deshalb, weil meine Spieler weder so viele Foku haben noch anderweitig Drogen konsumieren.
Und wenn das doch relevant werden sollte, werde ich das handwedeln oder hausregeln.

Bearbeitet von Corpheus, 02. Dezember 2021 - 23:34 .

"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#9540 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.562 Beiträge

Geschrieben 02. Dezember 2021 - 23:38

Kurzer Ausflug zum englischen Orginal ...

"Every time you use an addictive substance during (11
— Addiction Rating) weeks in a row, you need to make an Addiction Test. The clock on this keeps ticking even if you skip a week, but every week you go without indulging reduces the Addiction Threshold by 1 (it returns to normal when you use again). If the threshold hits 0, you’re off the hook until you use the substance again. This means that substances with high Addiction ratings (like kamikaze) could get you hooked in a single dose."

  • SuperMarauderGirl gefällt das

"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0