Zum Inhalt wechseln


Foto

Regelfragen zu Smash Up und Wahnsinnslevel 9000


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
32 Antworten in diesem Thema

#1 teds

teds

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 42 Beiträge

Geschrieben 02. Januar 2014 - 01:54

Hallo,

ich hätte folgende Regelfragen:


1. Smash Up


1.1.

"Microbot Alpha": Im Kartentext steht u. A., dass alle meine Kreaturen als Microbots gelten. Also kann ich im Klartext für jede meiner gespielten Kreaturen, egal welcher Fraktion, jeweils 1x Stärke +1 zur Stärke von "Microbot Alpha" zählen?

Und bedeutet der Text darüber hinaus, dass so lange Microbot Alpha im Spiel ist, alle meine Kreaturen als Microbots gelten, dass also z. B. wenn gleichzeitig "Microbot Schrauber" im Spiel ist ALLE meine Kreaturen Stärke +1 erhalten?


1.2.

"Infiltration": Ich gehe davon aus, dass ich nur eine Aktion zerstören kann, die an der Basis liegt und NICHT eine Aktion rückgängig machen kann, die schon auf einem Ablagestapel liegt. Ist das richtig?


1.3.

"Wildreservat": Sind meine Kreaturen an der betreffenden Basis auch vor den "Fähigkeiten" gegnerischer Kreaturen geschützt? (Ich ging bisher davon aus, dass die Karte nur vor Aktionskarten schützt und NICHT vor Fähigkeiten von Kreaturen)


2. Wahnsinnslevel 9000


2.1.

"Bärige Bedürfnisse": Ähnlich wie bei 1.2.:
Ich verstehe den Text so, dass ich nur eine Aktion zerstören kann, die noch "im Spiel" ist (also dauerhaft ist) und nicht dass ich eine einmalige Aktion, deren Karte schon auf dem Ablagestapel liegt, rückgängig machen kann. Ist das korrekt?


2.2.

"Kapitän Ahab": Was bedeutet "...zu einer Basis, auf die du mindestens eine Aktion gespielt hast."?
Muss an dieser Basis eine (dauerhaft) Aktionskarte von mir liegen oder muss ich in diesem Zug dort eine Aktion gespielt haben oder muss ich im Lauf des Spiels irgendwann einmal eine Aktion an dieser Basis gespielt haben?



2.3.

"Zeppelin": Im Regelwerk steht, dass ein Talent eine Fähigkeit ist, die eine KREATUR einmal in jedem Zug anwenden kann, als wäre es eine zusätzliche Aktion (Dieser Text widerspricht übrigens meiner Auslegung unter 1.3., dass ich Fähigkeiten von Kreaturen NICHT als AKTIONEN ansehe. Wie ist dies zu bewerten?)

Zudem ist "Zeppelin" keine Kreatur sondern eine Aktionskarte und auch nicht "dauerhaft". Bleibt die Karte also trotzdem an der Basis liegen, so dass der Spieler in jedem Zug eine Kreatur versetzen kann oder ist das eine einmalige Aktion?


2.4.

"Knospe": Muss ich eine Kreatur wählen, die sich im Spiel befindet oder auf meiner Hand oder einfach irgend eine Kreatur?


2.5.

"Überwucherung": Ich verstehe den Text so, dass die Basis zu Beginn meines nächsten Zuges auf 0 gesetzt wird, so dass die Basis spätestens in meinem nächsten Zug gewertet wird, falls mindestens eine Kreatur an dieser Basis liegt. Ist das Korrekt?


Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr diese Fragen beantworten könnt und bedanke mich schonmal dafür.

Viele Grüße

#2 teds

teds

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 42 Beiträge

Geschrieben 04. Januar 2014 - 00:32

Alles in Allem finde ich, dass es in der deutschen Erstauflage von Wahnsinnslevel 9000 mehr unklare Regeln bzw. nicht zu den Regeln harmonierende Kartentexte gibt als in der deutschen Zweitauflage des Basisspiels. Wird da in der Zweitauflage von Wahnsinnslevel 9000 nachgebessert?



#3 DirkDolphin

DirkDolphin

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 2 Beiträge

Geschrieben 07. Januar 2014 - 14:24

Also eigentlich sind die Regeln sehr nachvollziehbar. Die Kartentexte sind lediglich so "einfach" gehalten, dass viele Leute versuchen etwas zu interpretieren, wo es nichts zu interpretieren gibt.

 

Zu deinen Fragen, ich versuche mal ein paar zu beantworten:

1.1

Ja, das hast du korrekt verstanden. (Beide Teile)

 

1.2

Du kannst immer nur Sachen "zerstören", die sich im Spiel befinden. Ist eine Karte auf dem Ablagestapel, ist sie nicht aktiv. Dementsprechend kannst du mit Infiltration nur Aktionen zerstören, die sich derzeit als "Auf die Basis"-gespielte Aktion im Spiel befinden.

 

1.3

 

Da hab ich gerade nicht den genauen Wortlaut im Kopf, deswegen enthalte ich mich hier mal eben ;).

 

2.1

 

Siehe 1.2

 

2.2

 

Siehe 2.1 ;) Aktionen, die sich im Ablagestapel befinden, sind derzeit nicht "an einer Basis", von daher sind die damit auch nicht gemeint.

 

2.3

 

Das "Talent" der Aktionskarte Zeppelin kann von einer Kreatur genutzt werden, vielleicht ist diese Auslegung einfacher zu verstehen. Und da du die Aktion auf eine Basis spielst und dort nichts von einem Zerstörungszeitpunkt steht, bleibt sie dauerhaft im Spiel.

 

Hätten sie allerdings anstatt Talent "Dauerhaft" auf die Karte geschrieben, könntest du den Effekt des Zeppelins ja nach Lust und Laune mehrfach und wann auch immer verwenden. Durch das Talent ist klar: Einmal pro Runde.

 

2.4

 

Welche Kreatur meinst du genau? Wenn man die Knospe nutzt, zerstört man eben diese Knospe und sucht sich dann aus dem Deck eine neue Kreatur mit dem angegebenen Stärkewert raus und spielt diese dann an die Basis der zerstören Knospe.

 

2.5

 

Genau. Deine Mitspieler haben also noch bis zu deinem Zug Zeit die Überwucherung zu stoppen oder sich selbst besser zu platzieren als du.

 

 

Ich hoffe, die Antworten helfen dir ein wenig weiter!



#4 Raider

Raider

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 96 Beiträge

Geschrieben 08. Januar 2014 - 00:03

Zu 1.3: Ja, deine Kreaturen sind durch "Wildreservat" nur vor Aktionen geschützt, nicht vor Fähigkeiten.



#5 teds

teds

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 42 Beiträge

Geschrieben 15. Januar 2014 - 21:21

Vielen Dank, für die Antworten, die fast alle meiner Fragen beantworten. :)


Dazu habe ich nur noch eine Frage und es sind noch ein paar neue Fragen aufgetaucht -_- :


1.

"Knospe":
Der Kartentext lautet:
"Wähle 1 Kreatur. Durchsuche dein Deck nach 1 Karte mit dem gleichen Namen und nimm sie auf die Hand. Mische dein Deck."

(@DirkDolphin: Hier steht nicht, dass ich eine Kreatur zerstören soll!)

Ich soll eine Kreatur wählen und mein Deck nach vermutlich einer identischen Kreatur durchsuchen, die ich dann auf die Hand nehme.

Mir ist nicht klar, was für eine Kreatur ich wählen darf. Entweder darf ich eine Kreatur wählen, die ich gespielt habe, die also auf dem Tisch liegt oder eine Kreatur die ich auf der Hand habe, welche ich dann vermutlich meinen Mitspielern zeigen muss. Oder eine Kreatur meines Ablagestapels (den ja ohnehin jeder jederzeit durchschauen darf) oder irgendeine Kreatur, was aber keinen Sinn macht, da in dem Fall der Kartentext lauten würde "Durchsuche dein Deck nach einer beliebigen Kreatur...".

 

Meiner Meinung nach macht es am meisten Sinn, wenn ich eine Karte wählen darf, die sich im Spiel (auf dem Tisch) befindet. (Der Kartentext könnte hier präziser sein!).

Ist das richtig?


2.

 

Betreffs den Zombies möchte ich mich vergewissern, dass ich immer den kompletten Ablagestapel und nicht nur die oberste Karte verwenden darf, wenn eis heisst: "vom Ablagestapel". Zum Beispiel bei "Spiele 1 zusätzliche Kreatur von deinem Ablagestapel".

Und sinngemäß müsste ich auch den "Zähen Z" spielen dürfen, selbst wenn er sich mitten im Ablagestapel befindet. Ist das alles korrekt?


3.

Diese Frage betrifft Dauerhaft-Aktionen bzw. Dauerhaft-Fähigkeiten mehrerer Karten, z. B. "Versteck", "Kobold", "Feuerfalle" (Gauner), "Zähne & Klauen... und Waffen" (Dinos).
Beispiel: "Feuerfalle":
"Auf 1 Basis spielen. Dauerhaft: Nachdem ein anderer Spieler 1 Kreatur and dieser Basis gespielt hat, zerstöre jene Kreatur und diese Karte..."

Frage: Betrifft dies immer die NÄCHSTE Kreatur (eines anderen Spielers), die an dieser Basis gespielt wird oder kann ich als der Spieler, der die "Feuerfalle" gespielt hat bestimmen WANN die Feuerfalle ausgelöst wird?

Sinngemäß beim "Kobold": Kann der Besitzer des Kobolds nach dem Spielen weiterer Kreaturen anderer Spieler an dieser Basis auswählen, welche Kreaturen (mit Stärke kleiner als 5) betroffen sind und welche nicht oder betrifft es zwingend alle entsprechenden Kreaturen anderer Spieler?



#6 ChuckysNightmare

ChuckysNightmare

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 14 Beiträge

Geschrieben 17. April 2014 - 15:08

Ich splitte das mal in zwei Beiträge.

 

2.: Im Ablagestapel gibt es keine feste Reihenfolge oder so. Wenn du eine Karte vom Ablagestapel spielst oder holst oder was auch immer ist egal wo sie dadrinn liegt. Ich sortiere meinen Stapel z.B. gerne, ist kein Problem.

 

3.: Von einer Wahlmöglichkeit steht auf der Karte nichts, also wird sie ausgelöst, sobald ein Spieler eben eine Kreatur spielt. Es ist also die nächste Kreatur.



#7 ChuckysNightmare

ChuckysNightmare

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 14 Beiträge

Geschrieben 17. April 2014 - 15:10

Jetzt zu den offenen Fragen:

 

Das mit der Knospe ist mir ebenfalls unklar. Heißt wählen, dass man eine ausgespielte Kreatur wählt oder kann man sein Deck durchsuchen und von dort einfach eine Kreatur "wählen"?

 

Und noch eine Frage zur Überwucherung hinterher: Wenn mit Überwucherung der Zerstörungswert der Basis auf 0 gesetzt wird, aber in diesem Zug kein Spieler ein Monster anliegen hat, wird die Basis dann trotzdem ausgelöst? 0 Punkte sind ja prinzipiell trotzdem erreicht. Oder gilt da wieder, das nicht 0 Punkte sondern wirklich NICHTS anliegt?



#8 OmaWetterwachs

OmaWetterwachs

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 20. April 2014 - 23:46

Die Überwucherung ist klar: "Wenn die Gesamtstärke aller an einer Basis gespielten Kreaturen den Zerstörungswert dieser Basis erreicht oder überschreitet, wird diese Basis gewertet." (Die grosse Wertung)

 

Wenn keine Kreatur an eine Basis gespielt wurde, kann deren Stärke auch nicht den Zerstörungswert erreichen.

 

Für die Knospe habe ich jetzt keinen Regeltext parat, doch ich meine, dass üblicherweise nur Karten im Spiel Ziel von Effekten werden können - es sei denn, die jeweilige Karte sagt etwas anderes.

Ohne Regeltext kann man aber auch anders argumentieren.



#9 teds

teds

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 42 Beiträge

Geschrieben 01. Mai 2014 - 13:37

@OmaWetterwachs: Zum Verständnis: Ist das Wählen einer Kreatur an sich ein "Effekt", auch wenn ich dies nur tue, um mein Deck nach einer Karte mit dem gleichen Namen zu durchsuchen?



#10 teds

teds

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 42 Beiträge

Geschrieben 01. Mai 2014 - 14:03

DirkDolphin hat meine folgende Frage eigentlich schon indirekt erklärt, allerdings möchte ich mich vergewissern weil ein erfahrener Magic-Spieler meine Regelauslegung zunächst absolut nicht nachvollziehen konnte:

 

a) Wenn ich eine Aktion spiele, die mit dem Text beginnt: "Auf eine Basis spielen" und ich 1 Aktion zerstören darf (bzw. muss), "die dort gespielt wurde" dann kann ich doch nur eine Aktion zerstören, die ebenfalls die Phrase "Auf eine Basis" enthält, also nicht eine Aktion, die auf eine KREATUR gespielt wurde, die wiederum an dieser Basis liegt.

Seht ihr das auch so?

 

B) "Verzierte Kuppel" (Steampunks) wird ebenfalls "Auf eine Basis" gespielt. Also werden hier (an dieser Basis) nach meinem Verständnis alle Aktionen der anderen Spieler zerstört, die ebenfals "Auf eine Basis" gespielt wurden.

Und wegen der Dauerhaft Fähigkeit von "Verzierte Kuppel" dürfen andere Spieler hier, auf diese Basis, keine Aktionen spielen ABER sie dürfen Aktionen spielen, auf Kreaturen, die an dieser Basis liegen. (Wenn ich in 1.a richtig liege, dann müsste es nach meinem Verständnis genau so sein)

Geht ihr damit dakor?

 

c) Ein anderer Spieler dürfte "Kornkreise" (Kartentext: Wähle 1 Basis. Die Besitzer nehmen alle Kreaturen von dort auf die Hand.) spielen und eine wie in B) "blockierte" Basis wählen , da Kornkreise ja nicht "Auf eine Basis" gespielt wird.

Ist das Korrekt?


Bearbeitet von Player A, 01. Mai 2014 - 14:06 .


#11 ChuckysNightmare

ChuckysNightmare

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 14 Beiträge

Geschrieben 04. Mai 2014 - 15:09

Wir verstehen "hier" immer so, dass es nicht nur Aktionen auf die Basis sondern auch an der Basis, also auf Kreaturen dort betrifft. Sonst würde auf der Karte ja stehen, andere Spieler dürfen auf diese Basis keine Aktion spielen. So verstehen wir es, ist das so richtig?

 

Bei dieser Auslegung ist dann immer etwas schwierig was geht und was nicht geht. Z.B. Kornkreise wählt diese Basis, das verstehen wir immer als "hier". Z.B. der Kartentext "Zerstöre eine auf eine Basis gespielte Aktion" (ist glaube ich von den Goblins, Name gerade nicht parrat) würde wiederrum gehen, weil die Karte einfach unortsspeziefisch von irgendeiner Aktion spricht.



#12 teds

teds

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 42 Beiträge

Geschrieben 05. Mai 2014 - 21:19

@ChuckysNightmare:

 

Zur Knospe: Du darfst auf jeden Fall NICHT dein Deck durchsuchen, sondern du musst den Namen zuvor wählen, sonst würde das anders auf der Karte stehen. Zunächst wollte ich mich darauf einigen, dass nur eine Kreatur im Spiel gewählt werden kann. Dann las ich aber "Transporter" und kam zu dem Schluss, dass auch Kreaturen auf dem Ablagestapel gewählt werden können müssen (damit mein sonstiges Regelwerk in sich logisch und schlüssig bleibt ;-))

 

Also meine Auslegung: Es dürfen Karten gewählt werden, die sich im Spiel oder auf dem Ablagestapel irgendeines Spielers befinden, aber nicht auf der Hand. Natürlich gilt dies immer dann wenn der Kartentext nicht explizit etwas anderes besagt.



#13 teds

teds

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 42 Beiträge

Geschrieben 05. Mai 2014 - 21:38

<falsches Thema>


Bearbeitet von Player A, 05. Mai 2014 - 21:42 .


#14 teds

teds

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 42 Beiträge

Geschrieben 07. Mai 2014 - 13:55

Aha, habs nun endlich gefunden. Die Karte ist mal wieder schlecht übersetzt. Die englische Karte:

 

http://www.boardgame...some-level-9000

 

besagt, dass eine Kreatur im Spiel gewählt werden muss! Also nicht auf dem Ablagestapel, nicht auf der Hand und natürlich auch nicht im Deck.

 

 

PS: Zu meinem oben erwähnten Problem mit "Transporter": Ich habe die zweite Auflage und dort heisst es auf der deutschen Karte "Wähle eine Kreatur an einer Basis, die der Besitzer auf die Hand nimmt."

Das finde ich sehr schlecht formuliert, denn dies kann mit "Auf eine Basis spielen" verwechselt werden und für Uneinigkeiten sorgen. Natürlich ist der ursprüngliche Text: "Wähle eine Kreatur, die der Besitzer auf die Hand nimmt." wegen genau dem hier diskutierten Problem auch nicht besser.

 

Ich würde mir wünschen, dass im Regelheft der Ausdruck "im Spiel" genau definiert wird und dass es auch entweder auf den Karten steht, genau wie auf der Karte "Budding" (deutsch "Knospe"),  wenn dies gemeint ist (und nicht ein Text wie in der zweiten Auflage auf "Transporter", der nur zu weiterer Verwirrung sorgt) oder im Regelheft erklärt wird, dass der Ausdruck "wählen" sich auf Karten "im Spiel" bezieht, wenn nichts anderes dabeisteht.

 

Ausserdem sollte im Regelheft der Wirkungsbereich von "hier" bei Karten die "Auf eine Basis" gespielt werden, entsprechend der offiziellen Antwort im AEG Forum, genau beschrieben werden.


Bearbeitet von Player A, 08. Mai 2014 - 14:01 .


#15 ark4869

ark4869

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 84 Beiträge

Geschrieben 13. November 2014 - 21:11

Ob ich lieber einen eigenen Thread eröffnen soll? Ich weiß nicht. Ichtu es lieber nicht.

 

Also, es geht bei mir um das Widersprechen:

 

Einer meiner Dinos war mit Krallen, Waffen und Zähnen (oder so) ausgestattet: Wenn eine Karte diese Kreatur betrifft, zerstöre diese Aktion, die Kreatur ist nicht betroffen.

 

Dann wurde er vergiftet: Wähle 1 Kreatur. Zerstöre beliebig viele Aktionen auf dieser Kreatur. Dauerhaft: Die Kreatur hat -4

 

Also, ich sehe kein konkretes Verbot, sodass ich diesen Abschnitt aus der Anleitung wahrnehmen könnte. Ich bin eher der Meinung, dass meine Krallen weggehen, aber der Dino nicht -4 bekommt. Meine Mitspielerin war natürlich anderer Meinung. Was denkt ihr?






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0