Zum Inhalt wechseln


Foto

Umgang mit Drohnen

Drohnen Kampf Skills

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
7 Antworten in diesem Thema

#1 Alarith

Alarith

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 25. Mai 2014 - 14:44

Hallo zusammen,

 

ich habe Fragen zum Umhang mit Drohnen:

 

Mit welcher Aktion gebe ich einer Drohne Befehle?

 

Wenn ich im Kampf bin und möchte, dass die Drohne auf einen Gegner schießt, was much ich tun, wenn ich dran bin?

 

Ist die Drohne immer dran, wenn ich dran bin, oder hat sie eine eigene Inivitative?

 

Kann ich die Drohne steuern wenn ich bei meiner Gruppe bin? Also über AR?

 

Brauche ich eine Riggerkontrolle und/oder eine Riggerconsole um eine Drohne zu steuern oder nur, wenn ich sie

 

übernehmen will (reinspringen)?

 

Fragen über Fragen :).

 

Viele Grüße

 

Ala



#2 Avalia

Avalia

    Schatten

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 3.776 Beiträge

Geschrieben 26. Mai 2014 - 09:08

Aktion um Drohnen zu befehligen ist üblicherweise Gerät steuern.

Wenn du möchtest, dass die Drohne kämpft, gibst du ihr den Befehl dazu und sie schießt dann in ihrer eigenen Initiativephase mit Pilot und passender Autosoft. Und ja, Drohnen haben eine eigene Initiative (Pilot + Pilot + 4W6). Ja, du kannst Drohnen fernsteuern und nein, dafür brauchst du keine Riggerkontrolle.


Schallmauer mit mystischem Adepten durchbrochen! ^_^
Spoiler

#3 Oberyn

Oberyn

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge

Geschrieben 26. Mai 2014 - 09:19

Mit welcher Aktion gebe ich einer Drohne Befehle?

Wenn die Drohne im Autopilot selbstständig angreifen soll, machst du das mit der Matrixaktion "Nachricht senden" (keine Probe erforderlich). Bei Fernsteuerung durch den Rigger ist das die Matrixhandlung "Gerät steuern."

 

Wenn ich im Kampf bin und möchte, dass die Drohne auf einen Gegner schießt, was much ich tun, wenn ich dran bin?

Wieder "Nachricht senden." In der Praxis würde das bedeuten, dass du die Zielliste der Drohne aktualisierst, indem du Gegner mit einem ARO markierst. Solltest du das nicht schon vor dem Kampf gemacht haben, wartet die Drohne auf Befehle und macht erstmal nichts sollte sie vor dir dran sein. Also fängt die Drohne erst an Gegner anzugreifen, wenn du im Initiativedurchgang dran warst und den Befehl gegeben hast.

 

Ist die Drohne immer dran, wenn ich dran bin, oder hat sie eine eigene Inivitative?

Die Drohne hat einen eigenen Initiativwert von Pilotx2 + 4W6 (GRW s. 268)

 

Kann ich die Drohne steuern wenn ich bei meiner Gruppe bin? Also über AR?

Ja.

 

Brauche ich eine Riggerkontrolle und/oder eine Riggerconsole um eine Drohne zu steuern oder nur, wenn ich sie übernehmen will (reinspringen)?

Die Riggerkontrolle (das Implantat) brauchst du nur zum Reinspringen. Die Riggerkonsole brauchst du erstmal nicht um eine Drohne einen Befehl zu geben. Das ginge auch erstmal nur über einen Kommlink. Die Kontrolle hat aber viele Vorteile, wie ein gleichzeitiges Geben von Befehlen, höhere Firewall/Datenverarbeitung bei den teureren Modellen, Autosofts, Herumspringen zwischen Drohnen (mit Riggerkontrolle), Rauschunterdrückung… GRW ab Seite 264.



#4 Ech0

Ech0

    Advanced Member

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.057 Beiträge

Geschrieben 26. Mai 2014 - 12:33

Afaik und wenn ich die Regeln richtig lese, muss die Drohne bevor sie das Feuer eröffnen kann, erst noch eine Sensorprobe (S. 186) ablegen, um überhaupt Ziele aufschalten zu können.
Ich bin mir nicht sicher, ob das jetzt eine einfache Handlung kostet oder nicht; der Einfachheit halber ist es einfach mal umsonst. Nimmt man die aktive Zielerfassung über Sensoren jedoch hinzu, könnte man argumentieren, dass Drohnen ohnehin schon zu gut schießen und eine einfache Handlung da nicht übertrieben wäre.


Auf jeden Fall fällt wohl eine Pilot + ClearSight [Sensor] Probe an. Gegen Menschen ist diese um -3 erschwert. Es steht zwar nirgends, dennoch sollte man tunlichst sämtliche Boni hinzunehmen, die man seiner Drohne so ins Sensorpacket gesteckt hat. Audio/Videoverbesserungen, Infrarot etc.

 

Oder verstehe ich das falsch, und diese Wahrnehmungprobe für Drohnen ist verschwendetes Papier, sofern das Ziel nicht gerade schleicht?


Bearbeitet von Ech0, 26. Mai 2014 - 12:33 .

http://DarksideJourney.de - Der Sci/Fi, Fantasy & Horror Podcast!
http://DieSchattenSpieler.de- Der Actual-Play-Podcast: Shadowrun 5, D&D 5 et al.

#5 Avalia

Avalia

    Schatten

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 3.776 Beiträge

Geschrieben 26. Mai 2014 - 13:08

Damit ist man wieder bei dem Problem der "Offensichtlichkeit" in Bezug auf Wahrnehmung in Shadowrun. Wofür braucht es eine Wahrnehmungsprobe und wofür nicht. RAW ist - glaube ich - immer Wahrnehmung würfeln, dann Dinge tun. (Allerdings auch als Spieler)


Schallmauer mit mystischem Adepten durchbrochen! ^_^
Spoiler

#6 SnakeEye

SnakeEye

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 780 Beiträge

Geschrieben 26. Mai 2014 - 13:21

RAW ist - glaube ich - immer Wahrnehmung würfeln, dann Dinge tun. (Allerdings auch als Spieler)

 

*Dagegen*

Ich fände es schon ganz schön fies, wenn der Logik 1 Troll(vielleicht auch nicht besonders intuitiv) Wahrnehmung würfeln müsste um einen Gegner zu erkennen!

Bei einer Drohne, deren Autopiloten-Software das tun muss finde ich es durchaus angemessen.

Irgendwo muss ja der Unterschied zwischen Vernunft-Begabtem Wesen und "nur ein Computerprogramm" gezogen werden.

Wobei ein Spriteoder eine KI schon wieder "vernunftbegabte Wesen" sind, Agenten und Pilotprogramme allerdings nicht.

 

Ja ich weiß, jeder Pilotprogramm Stufe 2+ verhält sich vernünftiger, als ein Logik1 Troll, aber man kann es mit der Würfelei auch übertreiben.;)


  • Ech0 gefällt das

#7 Avalia

Avalia

    Schatten

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 3.776 Beiträge

Geschrieben 26. Mai 2014 - 14:20

Ich stimme dir zu, dass ein Gerät mit Pilot < 3 immer würfeln sollte. Im Zweifelsfall mache ich es als SL immer von Rahmenbedingungen abhängig. Welche Sichtverbesserungen hat das Gerät, wie hell, wie dunkel ist es, was für Kleidung tragen die Spieler. In einer dunklen Gasse ohne Wärmesicht auf Spielerchars in dunkler Kleidung schießen - Wahrnehmung bitte - mit IR, bei stark abhebender Kleidung oder einfach im hellen Tageslicht dagegen eher weniger. Ist halt irgendwie eher Augenmaßentscheidung als irgendwas =(


Schallmauer mit mystischem Adepten durchbrochen! ^_^
Spoiler

#8 Fana

Fana

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 86 Beiträge

Geschrieben 26. Mai 2014 - 21:33

Afaik und wenn ich die Regeln richtig lese, muss die Drohne bevor sie das Feuer eröffnen kann, erst noch eine Sensorprobe (S. 186) ablegen, um überhaupt Ziele aufschalten zu können.
Ich bin mir nicht sicher, ob das jetzt eine einfache Handlung kostet oder nicht; der Einfachheit halber ist es einfach mal umsonst. Nimmt man die aktive Zielerfassung über Sensoren jedoch hinzu, könnte man argumentieren, dass Drohnen ohnehin schon zu gut schießen und eine einfache Handlung da nicht übertrieben wäre.


Auf jeden Fall fällt wohl eine Pilot + ClearSight [Sensor] Probe an. Gegen Menschen ist diese um -3 erschwert. Es steht zwar nirgends, dennoch sollte man tunlichst sämtliche Boni hinzunehmen, die man seiner Drohne so ins Sensorpacket gesteckt hat. Audio/Videoverbesserungen, Infrarot etc.

 

Oder verstehe ich das falsch, und diese Wahrnehmungprobe für Drohnen ist verschwendetes Papier, sofern das Ziel nicht gerade schleicht?

 

Also das Beispiel im GRW Seite 268-269 gibt das so nicht her, da sind im Gegensatz zu den Fluff Geschichten alle Aktionen aller Beteiligten mit Regeln und Würfelpools aufgelistet und da wird nie ein Sensor Test gemacht, aber mit gleich 2 Drohnen angegriffen. Und das obwohl der Rigger sein Ziel nur in der Matrix sieht bzw. markiert.

 

Und meinem Verständnis würde es auch widersprechen.

Sensor Test ist meiner Meinung zum entdecken oder "festnageln" von Gegnern da, also wenn die Drohne irgendwo alleine rumschwirrt und versucht einen Wachmann zu entdecken, aber wenn ich als Rigger ein Ziel im Visier habe, es mit ARO markiere und meiner Drohne dann sage "Schieß da drauf" macht ein Sensor Test logisch gesehen keinen Sinn.

 

Kurz gesagt: Alles wofür ein Mensch Wahrnehmung würfeln müßte um es zu entdecken würde ich auch die Drohne per Sensor Test entdecken lassen.


  • Oberyn gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0