Zum Inhalt wechseln


Foto

Sinn von Lizenzen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
81 Antworten in diesem Thema

#46 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.239 Beiträge

Geschrieben 25. Juli 2014 - 09:48

Deren Lizenz wird dann wie auch bei der SIN über automatische Kontrollen abgefragt, das muss ja übers Kommlink brav versendet werden.

 

Imho muß nur die SIN brav gesendet werden. Lizenzen werden dann nur bei Kontrollen abgefragt.

 

 

 

EagleEye trägt in seinem Aktenkoffer sein RangerArmsSM3 zu seinem Zielort, hat natürlich wie immer seine Lizenz dabei. Er kommt in eine Routine-Kontrolle und beim durchleuchten des Koffers finden sie die Waffe, sehen aber auch seine Lizenz und er darf weiter gehen...

 

Der arme Eagle Eye... die Ranger Arms ist verboten. Da hilft auch keine Lizenz... ;)

 

 

Ansonsten bin ich bei der Sache ganz bei Saalko:

 

Laut Seite 419 (Il)-Legality englisches GRW, ... Bei Waffen steht explizit dabei, dass man mit einer Lizenz die Waffe erwerben und besitzen kann. Und du darfst sie, mit einer Lizenz zum verdeckten Tragen, mit dir führen.

 

Regeltechnisch gibt es laut GRW s. 447 folgende Lizenzen:

 

1. Jagd mit Bogen/Gewehr

2. Besitz einer Feuerwaffe

3. Verdecktes tragen einer Feuerwaffe

4. Spruchzauberei

5. Eingeschränkte Ausrüstung

6. Eingeschränkte Bodytech

 

Besitz ist imho klar. Liegt meine Ares im Auto, im Haus oder vergleichbares, reicht die "Besitz" Lizenz. Trage ich sie am Körper benötige ich eine Lizenz für "verdecktes tragen". Eine Lizenz für das offene tragen von Feuerwaffen gibt es laut GRW nicht. Damit sind die meisten Probleme eigentlich erledigt.

 

Wer jetzt auf dem Weg vom Haus zum Schießstand ist, braucht sich eigentlich eine Sorgen machen. Erst hat er seine Wumme im Haus... dann kommt die kritische Phase... er transportiert sie vom Haus ins Auto. Wenn er hier kontrolliert wird kann er das aber sicherlich glaubwürdig erklären. Danach hat er sie im Auto (zb. Kofferraum, Rückbank) ... hier reicht ebenfalls noch die "Besitz" Lizenz. Dann noch mal Risiko beim verlassen des Autos mit der Wumme vor dem Schießstand. Also mal im Ernst... hier gibt es keine Probleme.

 

Was die Kontrollen angeht. Mit ner guten falschen Lizenz sollte Joe Shadowrunner keine großen Probleme bekommen, wenn er seine Wumme in der Sporttasche/Rucksack transportiert. Ansonsten würde ich das in A+ Gegenden einfach durch häufigere Kontrollen regeln. Das Risiko steigt auch bei einer guten Fälschung mit jeder Kontrolle.


"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#47 Axador

Axador

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 491 Beiträge

Geschrieben 25. Juli 2014 - 12:54

Diese Liste (GRW s.447)  ist bei weitem nicht vollständig. Diese wird schon bei den Archetypen erweitert:

 

- Praktizieren von Magie (Magielizenz)

- Praktizieren von Medizin

- Besitz von Magischen Gütern

- Ausübung von {Beruf} (z.B. Privatdetektiv)

- Besitz von Feuerwaffen

- Besitz von Bodytech

- Drohne



#48 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.239 Beiträge

Geschrieben 25. Juli 2014 - 13:48

Hmm... uncool. Sehe schon alle SC`s als Privatdetektive herumrennen:

 

"Hey ... ich bin Privatdetektiv... dh. ich darf die ganze ÜberwachungsTech mit nur einer Lizenz nützen! Ist da nicht auch ne Waffe mit dabei?"

 

Eigentlich hätte obige Liste gereicht. Punkt 4 Spruchzauberei auf "Ausüben von Magie" erweitert und gut wäre gewesen. So können die SC`s sich für jeden Scheiß ne Lizenz ausdenken und marschieren dann mit ihrem ganzen Zeug ungefährdet durch Seattle Downtown. Hirn aus dank Lizenz für alles... :angry:


"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#49 Avalia

Avalia

    Schatten

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 3.772 Beiträge

Geschrieben 25. Juli 2014 - 13:54

Stop, Berufslizenz bedeutet nicht automatisch einen Freifahrtsschein für sämtliche passende Ausrüstung. Außer du möchtest, dass es deine Spieler so nutzen ;)


Schallmauer mit mystischem Adepten durchbrochen! ^_^
Spoiler

#50 HappyTrigger

HappyTrigger

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 80 Beiträge

Geschrieben 25. Juli 2014 - 14:01

Ich würde Feuerwaffen, Magie und Bodytech noch unterteilen. Ne Streetline Special ist was anderes als ne Ruger 101... also im Zwiefel: Eine Lizenz für jede(n) Waffe/Zauber/Bodytech. Wird zwar teurer für die Spieler aber... whatev.

Mal nebenbei: Lizenzen werden zusammen mit der SIN ausgestrahlt. D.h.: Jeder Bulle kann sehen: Dort ist eine bewaffnete/vercyberte/erwachte/emergente Person. Da geht gerne mal nen rotes Lämpchen an. Insbesondere, wenn man sich in der Gegenwart von "zwielichtigen Subjekten" aufhält. Gerade, wenn Spieler glauben, alles sei cool, sollte man sie ein wenig schwitzen lassen ;)


Regel Nummer 5: Renne nie zweimal durchs Sperrfeuer!

 

-><-


#51 Axador

Axador

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 491 Beiträge

Geschrieben 25. Juli 2014 - 14:18

Eine Berufslizenz gibt nicht automatisch Zugriff auf berufsspezifische Ausrüstung. Sie gibt "nur" wieder, dass der Lizenzinhaber diesen Beruf ausüben darf.

Die Waffenlizenzen sind als Pauschale einfacher zum handhaben. Und macht das ganze nicht unmöglich teuer.

 

Wegen Polizeikontrollen... da reicht schon je nach Situation ein Waffenschein um eine Kontrolle zu rechtfertigen wenn man gerade in passender Gesellschaft ist.



#52 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.239 Beiträge

Geschrieben 25. Juli 2014 - 14:37

Ich würde Feuerwaffen, Magie und Bodytech noch unterteilen. Ne Streetline Special ist was anderes als ne Ruger 101... also im Zwiefel: Eine Lizenz für jede(n) Waffe/Zauber/Bodytech.

 

Ich interpretiere die Regeln zu Lizenzen (GRW s. 447) in der Tat so, dass man für jede einzelne Waffe/Bodyware die Lizenz braucht. Magie noch unterteilen? Höchstens nach Spruchzauberei, Beschwören, Alchimie usw.

 

 

 

Lizenzen werden zusammen mit der SIN ausgestrahlt.

 

Hab das in diesem Threat schon mal gelesen... aber nix dazu gefunden. Wo im GRW steht das, daß die Lizenzen automatisch mit ausgestrahlt werden müssen???

 

 

@Berufslizenzen

Ich denke, ich werde sowas nicht zulassen. Sprich... um der Arbeit als Privatdetekiv nachzugehen braucht in meinem Shadowrun keiner eine Lizenz. Nur die Lizenzen für seine Ausrüstung.

 

Was die Lizenzen der Beispiel Charaktere angeht... da heißt die Lizenz für "Besitz einer Feuerwaffe" Waffenschein. Die Lizenz für Spruchzauberei heißt "Ausübung von Magie. Möglicherweise nur, weils den Text kürzer macht. Vielleicht aber auch ein Hinweis, daß die Regeln zu Lizenzen und die Beispielcharaktere von unterschiedlichen Autore mit unterschiedlichem Wissenstand erstellt wurden. Dazu kommen noch Führer- und Pilotenscheine ... :rolleyes:


"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#53 Trollchen

Trollchen

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 463 Beiträge

Geschrieben 28. Juli 2014 - 22:22

Ich unterscheide analog zum deutschen Recht zwischen Waffenbesitzkarte zu Erwerb,

transportiert werden darf die nur gesichert und entladen, außerdem ist sie unter Verschluß zu halten.

Sonst klauen die noch Leute ohne solch eine Karte.

Sowas bietet sich für eine Waffe an, die Munition nutzt, die man öfter braucht, damit man gut an diese ran kommt.

 

Und halt dem Waffenschein um die Waffe führen zu dürfen (also nicht entladen und weg geschlossen).

Da würde man als Deutscher annehmen, dass verdeckt tragen (gesichert!) die Norm ist und Offen ein NoGo.

Außer halt für Polizei und Co.

 

Schwierig dabei zu verstehen ist halt die Ausgangslage von US Recht, wo vieles anders ist,

denn nach deren Verfassung darf ja "jeder" eine Waffe haben,

was dann alle Staaten einzeln für sich versuchen zu reglementieren.

 

Eine Besitzkarte wie hier braucht es nicht, das gibt ja die Verfassung schon her,

aber dafür machen die beim Führen halt mehr trara, vor allem was das versteckte als Verschärfung zum offenen Tragen betrifft.

Insgesamt aber - so mein Eindruck - verschärft sich das Waffenrecht auch dort und orientiert sich zunehmend mehr an uns.

 

In den USA gibt es je nach Bundesstaat stark unterschiedliche Regelungen zum „Führen“ von Schusswaffen.
Vergleichbar zum deutschen Waffenschein ist hierbei eine Trageerlaubnis, die „carry permit“.
Von Bedeutung hierbei ist in den USA insbesondere die Erlaubnis zum verdeckten Tragen einer Schusswaffe, die concealed carry permit.
 

Da in den meisten Bundesstaaten Waffen frei verkäuflich sind, wird eine Waffenbesitzkarte (Firearms License) weder ausgestellt, noch ist sie für den Waffenbesitz Voraussetzung.
In einigen Bundesstaaten und Gemeinden bestehen Ausnahmen von dieser Regel.
 

Das offene (d. h. für jeden sichtbare) Führen von geladenen Schusswaffen (open carry) ist in elf Bundesstaaten ohne Lizenz erlaubt.
In dreizehn Bundesstaaten ist eine Lizenz („carry permit“) erforderlich.
In neunzehn Bundesstaaten ist das Führen von Schusswaffen mit starken Regelungen versehen und somit nur ausnahmsweise erlaubt.
In sieben Bundesstaaten und in Washington, D.C. ist das offene Führen von Schusswaffen verboten.
 

Zum verdeckten Führen von Schusswaffen ist in allen Bundesstaaten (bis auf Alaska, Arizona und Vermont) ein spezieller Waffenschein (concealed carry permit) nötig.
In Washington D. C. ist das verdeckte Tragen generell verboten.
 

Geschäftsleute und Unternehmer, die Schusswaffen herstellen oder damit handeln wollen, benötigen allerdings einen Bundes-Waffenschein (Federal Firearm License).

 

Alles in allem noch um einiges Verworrener als bei uns und die Lobby klagt ja auch regelmässig gegen sie "zu sehr einschränkende" Bundesstaaten.

 

Das dürfte aber halt nach der "Gesundschrumpfung" vermutlich etwas einheitlicher (und restriktiver) geworden sein.

Rechtlich ist das Verdeckte Tragen also die genehmigungspflichtigere Variante, aber offen Tragen provoziert halt Kontrollen,

was hingegen niemand weiß, macht weniger heiß - wenn man dann aber auffällt und den Schein nicht hat...

Offen tragen ist aber halt auch weniger üblich als es jetzt schon ist, viele Staaten die es gerne bewaffnet hatten haben sich ja verabschiedet aus dem Staatenbund.

 

Aber zurück zu "meiner" Welt:

 

Dann wenn man sie außer Haus verbringen will kommt es darauf an, was man als Grund für die Karte angegeben hat.

Jäger dürfen die in ihr lizenzmässig umschriebenes Revier verbringen (siehe oben), dort dann aber offen tragen und nutzen.

Sportschützen dürfen die auf den Schießplatz, zu Wettbewerben, Reparatur etc verbringen (Transport siehe oben), aber auf dem passigen Gelände offen tragen und nutzen.

 

Critterjäger haben halt ein weiter ausgeschriebenes Revier als "gewöhnliche Wildjäger",

wer eine Lizenz als Sicherheitskraft will, muß nominell zur passigen Firma gehören, vermutlich eine Uniform tragen und darf die Waffe dann offen führen, solange er im Dienst ist.

Nutzen darf man sie freilich nicht willkürlich und wenn man sie nutzen muß, besteht eine Gefahr, dass Fälschungen auffallen.

 

Privatdetektive werden wohl neben der Waffenbesitzkarte noch einen Waffenschein bzw. die Lizenz zum verdecktem Tragen einer Waffe haben,

aber das ist dann wohl eine Handfeuerwaffe. Traditionell gibt es zwischen den Privatdetektiven und Ermittlungsbehörden öfter mal Reibereien / Schikanen,

wäre aber wohl "der Königsweg", halt auch bloß für leichte Geschütze - für alles mit V gibt es als nicht Staatsbediensteter bei Militär, Polizei oder Konzern keine Lizenzen.

 

Was für Fälle einer Berechtigung für einen Waffenschein (also das Tragen der Waffe) gäbe es noch?

Sammler und Bastler brauchen normal nur die Besitzkarte, verbringen gilt wieder das zum Transport: gesichert, entladen und unter Verschluß.

Besondere Gefährdung? Selbstschutz?

Kann greifen, braucht aber ne gute Begründung, dann sollte man auch die Lizenz zum verdeckt tragen anstreben.

Und vieles lässt sich ja auch kaum verdeckt tragen. Außerdem sollte die Erlaubnis sich dann halt auf etwas Angemessenes beziehen.

 

Sinnigerweise sind ja auch Anscheinswaffen verboten, weil man halt unter Umständen als gefährlich erkannt, erst erschossen und dann befragt wird.

 

Lange Rede kurzer Sinn:
Waffe kaufen, daheim bzw auf Firmengelände nutzen und entladen, gesichert und verschlossen transportieren mit guter Ausrede zum Zweck und Ziel = eine Lizenz.

Waffen führen = eine weitere Lizenz, der Einfachheit halber dann auch die für verstecktes Tragen, Begründungssache, die bei der SIN und der Lizenz vom Fälscher

berücksichtigt werden muß und dann halt ggf. so ausgelegt wird, wie das angedacht / angelegt wurde.

 

Einen Freifahrtschein für das offene Tragen allerlei Gerätschaften ("Ich hab ja ne Lizenz") wird es nicht geben,

da auch gefälschte Lizenzen sich ja an den Originalen orientieren müssen.

Neue erfinden fliegt auf, also kopiert man altes - mit allen Einschränkungen. "ich bin eine Einmannarmee" ist kein Erteilungsgrund.

Keine Sturmgewehre in der Einkaufszeile, es sei denn man hat die passige Uniform an.

 

Die Sinnhaftigkeit für Runner kann man freilich in Frage stellen, denn auch eine gefälschte Lizenz ist ja in der Datenbank hinterlegt

und eigentlich will man da ja nicht drin sein. Ich halte es auch für fragwürdig, ob man als kriminelles Element WiFi Komponenten seiner Waffe haben will.

Was ich nicht haben darf sollte nicht in der Matrix jedem "Hallo" sagen, das gehört ausgebaut, sowie man halt auch Seriennummern entfernt.

 

Das Beispiel mit der Kontrolle der lizenzierten Sportknarre (oder was anderem mit E) nahe am Tatort fand ich schon passig, soweit wird der Abgleich bei einem Mord mit Sicherheit gehen,

erschwert allenfalls dadurch, dass die Kontrolle von einem anderen Konzern / Dienst durchgeführt wurde, aber der Polizeidienst wird durchaus entsprechende

Ermittlungsbefugnisse haben. Jedenfalls wenn es um wichtige Dinge wie Mord geht, niemand will in einer Gegend leben, wo illegale Kopfschüße zur Norm werden.

 

Tatsächlich nutzt man für sowas aber ja auch eher Scharfschützegewehre, die ja V und damit nicht lizenzierbar sind.

Aber selbst wenn man eine Waffe mit Lizenz hat, nutzt man die doch eher weniger für verbotene Sachen, da sie ja zurück verfolgbar ist,

zwar auf eine fake Sin aber auch die kostet neben der Lizenz Geld.

 

Sowas macht man wohl allenfalls wenn es zwingend nötig ist (viele Kontrollen) und man sie als Wegwerfinvestition eingepreist hat.

Die Haltbarkeit (Stufe?) und Art der hinterlegten Daten wäre dann halt noch ein Punkt.

Da sollte dann ja nichts Echtes dran sein. Und trotzdem müsste sie der Kontrolle stand halten.

Illegales hinter legalem tarnen klappt halt nur bedingt, dann doch lieber eine Knarre ohne Lizenz, die entsprechenden Kontrollen umgangen

und nach dem Run die Wumme in die Müllpresse. Oder nem doofen SINLosen geben, der damit weitere Spuren legt,

bloß sollte die halt nie zu einem selber zurück verfolgt werden.


Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
solange wir nicht die Geduld aufbringen,
einander zuzuhören...

Art van Rheyn

 

trollchen.com und auf youtube


#54 apple

apple

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.860 Beiträge

Geschrieben 29. Juli 2014 - 00:11

Du hast Bodyguards vergessen, mit die beste Tarnung für Samurais & Co, wenn man sich die gigantische Verbreitung von professionallen Leibwächtern in SR anguckt (im Vergleich zu heute).

 

SYL


SR4 Limited Edition: #464/1000

 

Void: "The modern history in shadowrun rules!" wäre Slapstick."
 

[SR5 in a nutshell: "Hat sich stets bemüht"]

Chrome & Flesh: "ask the fixer how Mr. Johnson feels about augmented individuals before the meeting

- Die will mir ständig Vercyberte in Veralberte ändern...

- Mitarbeiter macht sich verzweifelt Gedanken. Das Ergebnis kennen wir...  :wacko:

 

[SR6 in a nutshell: Unterhosentroll-Edition]

- At a glance, it seems like an unfortunately awkward attempt at (breaking the 4th wall using Lovecraftian cosmicism in the tone of Terry Pratchett).

- Gear is like salad in a subway, you got to have it, but what exactly it is isn't that relevant.

- Offizielle Geisterbeschreibung: "Argle Bargle, Foofaraw, Hey Diddy Ho Diddy"

- Offizielle Beschreibung der Charaktererschaffung: "It feels bad and has some nasty sinkholes."

 

[DE Redaktion]

Sascha M: "Das erste was Peer, ich und andere halt machen sind die PDFs nach "Germany" zu durchsuchen."
sirdoom: "Das ist mittlerweile so eine Art instinktiver Panikreaktion..."

Labrat: "Wir haben versucht, mit der Zeit den gröbsten Quatsch aufzuräumen."

 

Joe2060: Life & Style in der 6. Welt: http://blutschwerter...-fassung.86524/

 

Das kleine 1x1 für Shadowrun-Anfänger: https://www.sr-nexus...-shadowrun-101/


#55 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 15.197 Beiträge

Geschrieben 29. Juli 2014 - 07:04

Ghouljäger, NRA Member, Bodyguard,Bountyhunter, Federal Agent und P.I. sind die meistgenutzten Fake IDs die meine Kämpferchars benutzen.

(Hüterersteller, Medium,Orakel und magischer Heiler für meine Erwachten Chars).

und für SR5 werd ich noch Sheriff   dazu packen

 

mit den meistgetanzten Tänzen

Medizinmann


Bearbeitet von Medizinmann, 29. Juli 2014 - 07:06 .

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#56 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.239 Beiträge

Geschrieben 31. Juli 2014 - 17:11

Und welche "Leistungen" erhalten deine Chars durch die "Berufslizenzen"?

 

 

 

Was ich nicht haben darf sollte nicht in der Matrix jedem "Hallo" sagen, das gehört ausgebaut, sowie man halt auch Seriennummern entfernt.

 

Na ja... ne Lizenz für ne Wumme wird bei einer Kontrolle nutzlos, wenn man die Seriennummer entfernt hat. Wer das macht, kann sich aber die Lizenz dafür natürlich sparen.


"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#57 Uli

Uli

    Bodytech-Aficionado

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.132 Beiträge

Geschrieben 31. Juli 2014 - 17:27

Wir hatten den Grundunterschied zwischen "subtiler, lizensierter Ausrüstung, die nie auf Runs mitgenommen wird" und "die richtig illegalen Run-Sachen, mit denen mensch nie erwischt werden sollte" schon etwas früher im Beitrag.

 

Ich finde, Berufslizenzen bringen Glaubwürdigkeit bei Sicherheitskontrollen. :)


Wenn alles einen Preis hat, hat nichts einen Wert


#58 Ethernaut

Ethernaut

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 177 Beiträge

Geschrieben 29. Mai 2015 - 22:24

Beim Anblick des neuen Lizenzen-Threads musste ich unwillkürlich an diesen hier denken. Könnte man diese beiden Threads nicht einfach zusammenführen...unter Umständen findet sich sogar der eine oder andere Blickwinkel der bereits vor einem halben Jahr diskutiert wurde...

 

Tatsächlich kann  ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass dieselben Themen in bestimmten Abständen immer und immer wieder durchgekaut werden. Das muss nicht unbedingt schlecht sein, mitunter läuft es allerdings auch einfach darauf hinaus, dass man sich die ewig immergleichen Argumente an den Kopf wirft. Auch darum will ich diesen Thread noch einmal hervorzerren..weil ich all diesen Leuten sagen will, ja wir kennen eure Meinung...zur genüge mittlerweile.


Bearbeitet von Ethernaut, 29. Mai 2015 - 22:28 .

  • Wandler und Corpheus gefällt das

#59 Wandler

Wandler

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.324 Beiträge

Geschrieben 29. Mai 2015 - 22:42

Danke fürs wieder daran erinnern. Ich wusste doch, dass es den Thread schon mal gab.... War meine Schuld. Den hätte ich ausgraben sollen statt einen neuen zu machen (auch wenn es dort um einen relativ konkreten Streitpunkt ging, OS und Sicherheitsspinnen). Ich denke die Threads sollten sich sinnvoll zusammenführen lassen. Jaja, ich weiß Medizinmann du bist nicht unsere Foren-Moderator-Schlampe. Sieh es als einen Vorschlag und nicht mehr ;)


Bearbeitet von Wandler, 29. Mai 2015 - 22:43 .

  • Ethernaut gefällt das

#60 Cajunmage

Cajunmage

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 45 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2015 - 10:37

Ich (und auch einige andere) handhabe es mit den Berufslizenzen so, dass sie gleichzeitig entsprechende Waffen- und Ausrüstungslizensierungen enthalten. schon weil es sonst für manche Berufsklassen absurd teuer wird diese in passender Stufe zu erwerben.

Privatdetektiv erhält Lizensierungen für das tragen von Pistolen (auch verdeckt),Gewehren, Überwachungselektronik (auch Cyberware) , Geräte für das umgehen von Schlössern und im Falle eines magisch aktiven Detetives auch die notwendigen Lizenzen für forensiche Magie.

Personenschützer erhält Lizensierungen für das tragen von Pistolen (auch verdeckt),Gewehren, MPs und Sturmgewehre Überwachungselektronik  (in bestimmten Rahmen), Cyberware und entsprechende magische Lizenzen.

Söldner haben Lizenzen für alle Waffenarten und Cyberware/Magie aber würden für Überwachungselektronik oder einen Magschlossknacker stolpern.

Der Gedanke der Berufslizenz ist der das sie alle Lizenzen abdeckt die für die effektive Ausübung des Berufs erforderlich sind.

"Ja ich sehe sie sind Critterjäger und daran zweifel ich ja auch nicht aber solang sie keine Waffenlizenzen haben erwürgen sie gefälligst die Biester!"  Wäre komisch ;)






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0