Zum Inhalt wechseln


Foto

Einige Anfängerfragen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
2 Antworten in diesem Thema

#1 Thekla

Thekla

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge

Geschrieben 24. August 2014 - 14:09

Hallo zusammen,

 

Wir haben heute die Kleinen Helden das erst mal gespielt (2. Auflage des Grundspiels). Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, es sind jedoch einige Unklarheiten vorhanden, die ich mit Hilfe der Spielanleitung und dieses Forums nicht lösen konnte:

 

  1. Welche Boni für den Magie sind dauerhaft?
    1a) Ich nehme an, dass die Boni der Artefakte (z.B. "Hexenbesen" oder "Magiestab)" für alle Anwendungen (Beschwörungen und Wirken anderer Zauber) gültig sind.
    1b) Aber wie ist es mit den Boni der Angriffszauber? Gelten diese auch für Beschwörungen oder für das Wirken der Verteidigunszauber?
    1c) Analog haben ja einige Verteidigunszauber auch einen Bonus. Gelten diese auch für einen Angriff? und
    1d) Addieren sich die Boni mehrerer ausgerüsteter Angriffszauber (die Nicht-Magier dürfen ja auch nur eine Waffe einsetzen)?
     
  2. Wie funktionieren die Verteidigungszauber mit Magieboni (Bsp "Zauberabwehr" oder "Schildzauber")? Muss der Magiewert, die man mit diesen Verteidigungszaubern erreicht, höher sein als der gewürfelte Angriffswert um den Angriff abzuwehren?
     
  3. Karte "Versteinern": Dem Opfer steht eine Magieresistenzprobe zu. Wäre das so ähnlich wie das Parieren einer magischen Attacke (Opfer darf würfeln und vergleicht Magieresistenz)? Wenn ja, muss er dann nur die Stärke des Versteinerungszaubers (10) erreichen, oder die tatsächlich gewürfelte Stärke des Angreifers?
     
  4. Wird durch das Würfeln einer 6 auch der magische Schaden erhöht bzw. gesenkt?
     
  5. Die Karte "Zusätzliche Aktion": Sind alle Aktionen erlaubt (auch Unterstützungskarte ziehen)?
     
  6. Die Karte "Zusätzliche Reaktion": Darf man nach einem missglückten Verteidigungszauber mit dieser Karte noch einen zweiten Versuch machen, den Angriff zu verteidigen (Zauber noch mal wirken oder normal parieren)?

 

Ich glaube, sonst war alles halbwegs klar... .

Wie gesagt, ein schönes Spiel, aber doch eine gewisse Einstiegshürde...

Viele Grüße



#2 Malte

Malte

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 104 Beiträge

Geschrieben 25. August 2014 - 08:40

Hallo Thekla,

 

  1. Welche Boni für den Magie sind dauerhaft?
    1a) Ich nehme an, dass die Boni der Artefakte (z.B. "Hexenbesen" oder "Magiestab)" für alle Anwendungen (Beschwörungen und Wirken anderer Zauber) gültig sind.
  2. Jap das ist richtig.

 

  1. 1b) Aber wie ist es mit den Boni der Angriffszauber? Gelten diese auch für Beschwörungen oder für das Wirken der Verteidigunszauber?
  2. Die Boni auf den einzelnen Zaubern gelten nur für den jeweiligen Zauber. Ähnlich wie die Boni auf den Waffne nur für die jeweilige Waffe gilt.

  3. 1c) Analog haben ja einige Verteidigunszauber auch einen Bonus. Gelten diese auch für einen Angriff? und
  4. Auch hier gilt ein Bonus auf einem Zauber nur für eben diesen Zauber.

  5. 1d) Addieren sich die Boni mehrerer ausgerüsteter Angriffszauber (die Nicht-Magier dürfen ja auch nur eine Waffe einsetzen)?
  6. Nope, siehe oben.
     
  7. Wie funktionieren die Verteidigungszauber mit Magieboni (Bsp "Zauberabwehr" oder "Schildzauber")? Muss der Magiewert, die man mit diesen Verteidigungszaubern erreicht, höher sein als der gewürfelte Angriffswert um den Angriff abzuwehren?
  8. Ja, genau so ist es. Der Vorteil der Verteidigungszauber liegt halt darin, dass man nicht mit dem Schildsymbol oder dem Magieresistenzsymbol (Je nach Verteidigungszauber) pariert, sondern mit seinem Magiewert incl. aller gültiger Boni (Basiswert, Artefakte, Bonus des Verteidigungszaubers, eventuell gespielte Tränke oder Manöver ...)
     
  9. Karte "Versteinern": Dem Opfer steht eine Magieresistenzprobe zu. Wäre das so ähnlich wie das Parieren einer magischen Attacke (Opfer darf würfeln und vergleicht Magieresistenz)? Wenn ja, muss er dann nur die Stärke des Versteinerungszaubers (10) erreichen, oder die tatsächlich gewürfelte Stärke des Angreifers?
  10. Der Verteidiger muss das tatsächliche Ergebnis erreichen.
     
  11. Wird durch das Würfeln einer 6 auch der magische Schaden erhöht bzw. gesenkt?
  12. Ja, Die Regeln sind für Magie und Waffenkampf identisch.
     
  13. Die Karte "Zusätzliche Aktion": Sind alle Aktionen erlaubt (auch Unterstützungskarte ziehen)?
  14. Ja natürlich. Man erhält eine komplette zusätzliche Aktion. Also Angreifen, Zaubern, Ausrüsten oder Karte ziehen.
     
  15. Die Karte "Zusätzliche Reaktion": Darf man nach einem missglückten Verteidigungszauber mit dieser Karte noch einen zweiten Versuch machen, den Angriff zu verteidigen (Zauber noch mal wirken oder normal parieren)?
  16. Nein, da der Angriff dann ja erfolgreich war. Aber man dürfte einen folgenden Angriff auf den selben Helden dann ebenfalls noch parieren.

Hoffe ich konnte alles klären.

Viel Spaß weiterhin

Grüße

Malte


Kleine Helden ganz groß!


Kleine-Helden.de

Eingefügtes Bild

#3 Thekla

Thekla

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge

Geschrieben 25. August 2014 - 14:17

Hallo Malte,

 

vielen Dank für die ausführliche Antwort. Wir haben dann tatsächlich die Magierboni falsch angerechnet und so war ein Spieler (bzw. sein magischer Held) mit zwei ausliegenden Angriffszaubern viel zu stark. Mein erster Eindruck war dann auch, dass bei einem Spiel zu zweit der Spieler, der gleich zu Beginn eine Unterstützungskarte mit Kreatur zieht, stark im Vorteil ist - aber wenn wir die Boni richtig gespielt hätten, hätte er auch nicht immer beim Beschwören der Kreatur Erfolg gehabt. So war es ein bisschen ein Kampf gegen eine Mauer, weil ständig das Skelett wieder beschworen werden konnte...

 

Ansonsten freue ich mich schon auf viele weitere Partien, das Spiel gefällt uns bisher richtig gut.

 

Viele Grüße 






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0