Zum Inhalt wechseln


Foto

anRUFung 2015 Burg Hessenstein 04 - 07 Juni 2015


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
239 Antworten in diesem Thema

#196 Nyre

Nyre

    Cthulhus Glücksbringer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.277 Beiträge

Geschrieben 08. Juni 2015 - 14:36

Moin Moin,

 

habe hier eine kleine "Pressemeldung" veröffentlicht, um das Wort auch mal weiter als bis zu diesem Forum zu tragen.

 

@Presskultisten der Deutschen Lovecraft Gesellschaft:

Gerne können Textpassagen daraus verwendet werden. Sofern ihr euch schon über so etwas Gedanken machen solltet.

klasse, du bist eht fleissig gewesen! Dankeschön.

 

p.s. Dantes Spielbericht wird hoffentlich heute fertig, und wenn ich einen Lektor finde, vielleicht sogar noch heute hier gestellt.


  • grannus gefällt das

"...and the stars will be your eyes, and the wind will be my hands"


#197 myrenne

myrenne

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 839 Beiträge

Geschrieben 08. Juni 2015 - 15:12

Und für die Nicht-Facebookler hier auch noch meine kleine Danksagung zur Anrufung:

 

Erst einmal Entschuldigung an alle, von denen ich mich nicht mehr persönlich verabschieden konnte. Fühlt euch bitte ganz fest gedrückt.

 

Die Con war für mich absolut spitze. Ein riesiges Kompliment an die Orga. Bin noch nie so oft gefragt worden, ob alles in Ordnung ist, danke für alles angefangen vom persönlichen Kofferservice über die wohlschmeckenden Cocktails bis hin zum einfach immer da sein, wenn irgendwas banales gebraucht wurde. Neues Anmeldesystem - super, sorry für die Skepsis vorher und vielen Dank für das "vertrau uns einfach". Ich wurde nicht enttäuscht.

 

Bedanken will ich mich bei meinen grandiosen Spielern von 48 Stunden Untergrund und meinen so genialen Co Grannus.

 

Alle meine Spielrunden waren spitze, aber zwei will ich unbedingt extra erwähnen, sowohl die Spielleiter als auch die Spieler. Nochmal Grannus, vielen Dank für "Abwärts" und sorry, dass ich dir ins Auge geschossen habe. Ich glaube beim nächsten mal überlegst du dir wohl, ob du mir noch einmal eine Pistole in die Hand gibst. Zwei Stunden Psychoterror vom Feinsten, einfach nur zum unter die Haut gehen.

 

Und dann der Kontrast, Hennings "Wahnsinn a la Carte" - der perfekte Ausklang für eine rundum wundervolle Con. Den nächsten Chinesen, bei dem ich Fisch esse wird bestimmt ganz genau unter die Lupe genommen. Meine lieben Mitspieler in dieser Runde werden mir noch ewig in Erinnerung bleiben. Es hat so unendlich Spaß gemacht mit euch allen!

 

Ausserdem noch vielen Dank an meine Zimmerkollegen aus dem Ziegenstall und an meine wahnsinnige Fahrgemeinschaft bestehend aus Liebkraft und Mainstream. Es war mir eine Ehre mit euch allen das Wochenende verbringen zu dürfen und ich freue mich euch hoffentlich bald wiedersehen zu können.


  • Tina, tj, Alveradis und 3 anderen gefällt das

"Every single creature in the universe has an irrational fear of the dark - but they are wrong

it isn't irrational"

- The Doctor "Dr. Who"

 

 


#198 Blackdiablo

Blackdiablo

    Herr des Schreckens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 8.342 Beiträge

Geschrieben 08. Juni 2015 - 18:12

Auch von mir ein herzliches Dankeschön! Zwischen Waschbärattacken, SS-Komplotten und ganz ganz vielen wirklich gelungenen Runden bin ich nun wohlbehütet in der Zivilisation angekommen und konnte mich gehörig ausruhen. :)

 

Die Jugendherberge war meiner Meinung nach gut zu erreichen und schön gelegen. Bäder waren nicht das Nonplusultra, aber für eine Jugendherberge in Ordnung. Dafür fand ich die Betten nett, auch wenn ich da bestimmt nicht das Maß der Dinge bin. Das Essen hat mir eigentlich immer geschmeckt und war ausreichend und vor allem lange verfügbar.

Die Räume waren (außer einer) angemessen und ausreichend. Ich hatte nie Probleme. Die Orga hat sich stets bemüht, einem die Wünsche von den Augen abzulesen. Sowohl Rundenverteilung als auch Rundenfindung hat einwandfrei funktioniert. Ich hätte mir im Vorhinein nur gewünscht, dass der Plan der Runden vielleicht schon veröffentlich wird, aber das ist eine Kleinigkeit. Nett wäre auch ein Plan der Räume in dem Begrüßungsheftchen gewesen für die Leute wie mich mit Grundchance in Orientierung. ;) Naja jedenfalls wirkte orgatechnisch alles sehr durchdacht und hat meiner Erfahrung nach sauber geklappt.

Das Programm war üppig bestückt und die Runden haben mich nicht enttäuscht. Besonders möchte ich meinen Spielern von "Die Schlucht" danken, mit denen ich sehr viel Spaß haben durfte. :D Die Workshops haben mich vollends überzeugt, und ich hoffe, dass nächstes Jahr womöglich noch ein paar weitere dazu kommen. Hat mir sehr gut gefallen! Das Tablequiz war unfassbar witzig, und die Preise mehr als angemessen. Beide Gratiscocktails haben mir gut geschmeckt! ^^ Toll fand ich übrigens auch, dass Cthulhu-Webshop vertreten war. Da konnte ich gleich mehrmals zuschlagen. :)

 

Insgesamt war alles doch sehr sehr cool und befriedigend. Ich habe es definitiv nicht bereut und würde es wieder machen! Schön euch kennengelernt zu haben! :D

 

Liebe Grüße

Blackdiablo


"Nicht einmal der Tod kann dich vor mir retten."

 

- Diablo II

 

-----

 

"Hey, das klingt wahnsinnig interessant! Warum schreibst du nicht einen Artikel im ..."

 

CthulhuWiki

 

-----

 

- Wir bitten auch herzlich um Feedback! :) -

 


#199 Mirkgnagl Fhtamann

Mirkgnagl Fhtamann

    Best Actor

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 20 Beiträge

Geschrieben 09. Juni 2015 - 14:49

Zunächst mal auch von mir aller herzlichsten Dank an die Organisatoren! Was für ein Con!
Das tolle Wetter und die Tatsache, daß alterskompatible Kinder da waren und Vincent damit auch einen Mordsspaß hatte war für mich noch das I-Tüpfelchen.
Ansonsten eine wunderbare Location, tolle Spieler, großartige Spielrunden und eine sehr professionelle Organisation.
Wir hatten ein schönes Zimmer und ob der vielen Nutzer erstaunlich saubere Toiletten und Waschräume (mit Kindern doppelt wichtig).
Besonderer Dank gebührt der Orga dafür, dass uns wirklich immer geholfen wurde, wenn wir was hatten. Auch die Leute von der Burg waren unwahrscheinlich hilfsbereit.
Vincent wollte am Sonntag gleich morgen wieder zur Burg. Da wúrde ich mich direkt anschließen ;o). Ich freue mich auf das hoffentlich stattfindende nächste Mal.
Danke! der Mirko
  • Tina und Nyre gefällt das

#200 Pea

Pea

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 09. Juni 2015 - 16:04

Die An-Ruf-Ung aus meiner Perspektive

Da ja ausdrücklich um Feedback von der Orga gebeten wurde, möchte auch ich an dieser Stelle von meinen Eindrücken berichten.

Erst einmal die Kurzfassung; es war ganz toll. Ich habe zum ersten Mal an einer Con teilgenommen und mit allem möglichen gerechnet; schräge Vögel, arrogante Experten, lebensfremde Nerds. Stattdessen war ich endlich einmal mit einem Haufen normaler Leute zusammen...

Zu meiner ersten Spielrunde "Das verlorene Gestern" ging ich mit gemischten Gefühlen, nach 9,5 Stunden im Stau stehen bei der Anfahrt jetzt noch einmal 6-8 Stunden spielend am Tisch sitzen? Aber die Zeit verging wie im Flug, der Spielleiter war grossartig, die Geschichte interessant, und es war toll, einmal mit anderen Leuten zu spielen als mit der Runde zu Hause. Wie auch bei anderen Spielen konnte ich manchmal nicht einschätzen; ist der jetzt echt so oder spielt der das? Macht das Ganze aber nicht uninteressanter.

"Same Procedure" am nächsten Tag war meine erste LARP-Erfahrung, getragen von meinen tollen Mitspielern und dem ebenso tollen Spielleiter habe ich mich aber hoffentlich ganz gut geschlagen. Eine grossartig durchdachte Geschichte, mit Liebe vorbereitet.

"Es ist nicht tot, was ewig lügt" fand ich ebenfalls - wie soll ich es beschreiben, ohne ständig "toll" oder "grossartig" zu wiederholen? - spitze. Der Spielleiter hielt sich uneitel sehr zurück und gab den Spielern bestes Material in die Hand, sich in die Freeform zu stürzen.

"Abwärts" war brutal. Wir spielten in der Lehrerdusche, 3 oder 4 gekachelte Quadratmeter klein. Ich will nicht zuviel verraten, aber am Ende rann unser (echter) Schweiss von den Kacheln. Sehr genial. Ich persönlich hätte auch gern noch eine halbe Stunde länger gespielt, da langsam die Nerven tatsächlich etwas nachliessen und einige noch mehr aus sich heraus kamen. Grossartig! Wieder ein toller Spielleiter und Mitspieler.

Die Orga war super, das Essen gut, die Betten in Ordnung, alles war sauber. Dass die Anmeldung für die einzelnen Spielrunden bereits vorher erfolgte, finde ich fast notwendig. Die Vorstellung, mit ausgefahrenen Ellenbogen täglich am schwarzen Brett um Plätze rangeln zu müssen, ist mir zuwider.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei den Organisatoren für dieses wunderbare lange Wochenende und möchte, wenn irgend möglich, nächstes Jahr nur zu gerne wiederkommen.
  • Tina, myrenne, grannus und 3 anderen gefällt das

#201 Tina

Tina

    Mrs. Gatsby

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 613 Beiträge

Geschrieben 09. Juni 2015 - 22:01

Die Con-Berichte und Fotos haben sich weitgehend in eine (geschlossene) facebook Gruppe verlagert...wer bei der Anrufung war, einen facebook Account hat und der Gruppe beitreten möchte, schreibe mir bitte eine PN :)

#202 Rotthauser

Rotthauser

    Innenarchtiekt des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 229 Beiträge

Geschrieben 09. Juni 2015 - 22:36

#therewillbehaters

 

Wie versprochen, werde ich jetzt nach zwei Tagen auch meine Lobhudelei von mir geben ;)

 

Fangen wir ganz von vorne an. Der Donnerstag begann bei mir um ca. 7 Uhr, weil ich schlicht nicht mehr schlafen konnte und meine Tochter auch bespasst werden wollte. Ich nutzte die Zeit und versuchte schon mal die Adresse zur Burg Hessenstein in meine NavigonApp einzuchaken. Da hatte die App aber was gegen, denn Sie verlangte nach einem Update, welches aber auf meinem etwas älteren Smartphone leider nicht ganz so einfach war. Nach etlicher Suche im Internet und runterladen weiterer Apps in denen man aber die Burgadresse nicht eingeben konnte, nahte Rettung mittels eines ganz simplen Navigationsgerätes von den Schwiegereltern. Wird sowas eigentlich nooch in Zeiten von Smartphones und Apps verkauft? Die ersten Stabipunkte waren dann also schon verloren.

 

Mittags ging es dann endlich los und ich machte mich auf zum Essen Hbf, um dort den Seraph einzusammeln. Tjoar was soll ich sagen. Der nächste Stabiwurf war fällig, denn es war Feiertag und ein am Essen Hbf ansäßiger Discounter war wohl als einziger offen. Das hatte Massen von Menschen zur Folge und leider waren die nicht euklidischen Parkplätze etwas schwer einzuschätzen, so dass ich ein anderes Fahrzeug streifte. Hätte Niemand gemerkt und es war auch nichts zu sehen, aber leider saß der Besitzer des anderen Autos im Wagen. Was soll ich sagen. An sonem Feiertag lässt sich die Polizei auch gerne mal Zeit. Während dessen kam dann auch schon der Seraph und wir nahmen die Sache locker und warteten dann, dass ich nen Zahlschein bekommen habe und dann gings endlich los.

 

Die weitere Reise war dann problemlos und wir kamen recht pünktlich an der Burg an. Dort wurde man dann herzlichst von einem Teil der Orga Macthulhu und Tina begrüßt. Ich kam mir wirklich wie auf einem Familientreffen vor, obwohl ich die beiden bisher nur von Fazzebook und dem Forum kannte. Auch die weiteren Anwesenden waren wirklich sehr freundlich und man hegte gegen Niemanden eine Antipathie. Der Seraph und ich waren dann sogar noch unbewust auf dem selben Zimmer und der gute Macthulhu, gab den Hotelpagen. Auf dem Zimmer fanden wir dann jeweils einen Umschlag mit schönen Give Away und Infos, als da wären, zwei W10 mit dem Rufer, vier Pins, ein kleines Programmheft, ein Badge mit dem Real- und Forennamen und für einige ganz wichtig Oropax :) An solchen "Kleinigkeiten" kann man schon erkennen wieviel Herzblut das Orgateam in die anRUFung gesteckt hat. Nach dem Zimmer einrichten, war dann Zeit einige Leute kennen zu lernen und die Forennamen mit Gesichtern zu ersetzen.

 

Am frühen Abend wurden wir dann offiziell von der Orga begrüßt und es wurden einige Worte zum Ablauf erklärt. Alles vollkommen entspannt. Danach gabe es dann ein leckeres kleines Abendbrot. Dort gab es dann eine unschöne Szene, die die Beteiligten zum Stabiwurf zwang. Ein Kultist, der vorher lange in der Schlage anstehen musste, suchte nach einem Sitzplatz und dann verlor er seine Wurst vom Teller, die am Boden in zwei Teile zerbrach. Der pure Horror. Wir haben es trotzdem alle überlebt ;)

 

Dann ging es mit meiner ersten Runde los. Der Fluch des gelben Zeichens von Doc Clownerie geleitet. Super schönes Szenario mit nervenden und schockierenden Momenten, die z.T. mit Live Elementen verbunden wurden. Ich hatte eine Menge Spaß und alle anderen Beteilgten denke ich auch. Das spätere Feedback war in jedem Fall positiv und sehr gewinnbringend. Ein Lob an Doc Clownerie, der nicht umsonst zur Cthulhu SL Elite zählt.

 

Nach der Runde ging es dann in die Bar und ich nahm den ersten von zwei kostenfreien Cocktails gemixt vom moshe doc shirmon. In gemütlicher Runde mit u.a. Macthulhu, Purple Tentacle und anderen, die ich jetzt leider nicht mehr zuordnen kann, ließ ich den Abend mit ein paar Lichter Pils ausklingen, um dann gegen 3 Uhr ins Bett zu wandern. Dort waren meine restlichen 5 Zimmergenossen schon längst und mein Versuch so leise wie möglich ins Bett zu kommen wurde gnadenlos von den knarzenden Bodendielen zu nichte gemacht. Sorry dafür :mellow:

 

Weiter geht es nach ca. 3 h Schlaf am Freitag. Der letzte der ins Zimmer kam, der erste der wieder raus war. Eine Dusche hat wieder etwas leben in den Körper gespült. Die Zeit bis zum Frühstück verbrachte ich draußen auf dem Burghof und unterhielt mich mit weiteren Kultisten, die senile Bettflucht hatten. Das Frühstück war gut und reichlich und besonders gut fand ich den Kaffee, auch wenn der Bio war ;)

 

Der Erste Programmpunkt am morgen war dann der Workshop zur Berge des Wahnsinns, geleitet von den beiden Hatern Purple Tentacle und Azrael. Damit die ganze Sache nicht ausartet, sprang Doc Clownerie als Moderator ein. Alles in allem war es aber ein recht interessanter Workshop. Ich bin zu dem Fazit gelangt, dass man mit viel Aufwand und Einkürzungen durchaus die Reise zu den Bergen wagen kann, aber der Spielleiter könnte dort durchaus dem Wahnsinn verfallen, aber heißt ja nicht umsonst Berge des Wahnsinns :P

 

Danach stand dann Mittagessen auf dem Programm, welches gut zubereitet war und auch okay geschmeckt hat. Wenn ich ehrlich bin, war die Essensfrage für mich immer etwas kritisch, denn wenn mir etwas nicht schmeckt kann ich übellaunig werden und da Jugendherbergsessen nicht den besten Ruf hat... aber vollkommen ungerechtfertigt. Das Essen war immer gut für die Möglichkeiten solcher Unterkünfte. Lob ans Küchenteam.

 

Der Mittagsslot wurde dann mit dem Workshop 125 Jahre Lovecraft belegt. Hier konnte ich erfahren, wie sich das Team um den Cthulhus Ruf nach der Ausgabe 10 bzw. schon währenddessen aufstellen wird. Zu Anfang hat Doc Clownerie einige Fakten rund um unseren Meister HPL vorgetragen und man erkennt wirklich, wie viel der Doc so alles weiß. Ich persönlich habe zwar schon einen großteil der Geschichten HPLs gelesen, aber mit seiner Biographie habe ich mich bisher nur rudimentär beschäftigt, vielleicht auch weil es wenig auf deutsch gibt. Da erhoffe ich mir dann von dem Verein der deutschen Lovecraft Gesellschaft einiges mehr zu erfahren bzw. vielleicht auch einige schöne schriftliche Veröffentlichungen auf deutsch. Mich habt ihr gefangen und mit der Nr. 37 im Ausweis bin ich Mitglied. Ich hoffe das ich mich auch aktiv im Verein einbringen kann und sei es, dass ich mal für ein Redaktionstreffen grille, aber man munkelt es halten sich Veganer in euren Reihen auf :P

 

Der Abend war für mich dann mehr oder weniger frei. Ich habe die Zeit genutzt, um mich bei Macthulhu, Moshe Doc Shirmon und Konsorten einzuschleimen :P  Bei einer Zigarre, Whiskey und Bier, wurde sich über allerhand unterhalten und es wurde sich durchaus auch gastronomisch ausgetauscht. Danke für die Gespräche. Hat echt Spaß gemacht. Hoffentlich komm ich irgendwann mal nach Berlin, um da einen gemütlichen Cocktail zu schlürfen.

 

Der späte Abend war dann nochmal was besonderes. Das Whiskey Tasting stand an. Viele Kultisten machten sich mit ihren geschmuggelten Waren auf den Weg, um zu teilen und zu erfahren. Der Zuspruch war dann aber soo hoch, dass das tasten etwas unterging. Es waren auch viele Neulinge im Bereich Whiskey, die entsprechend auch etwas eingeführt werden mussten, um das Erlebnis Whiskey zu erfahren. Ich hoffe ich konnte meiner Sitznachbarin (myrenne glaube ich?) auch etwas unter die Arme greiifen. Gut war auf jedenfall die spontane Probierempfehlung seitens Doc Shirmon. Ich hoffe das einige Anwesende auf den Geschmack gekommen sind. Mir ist zu Ohren gekommen, dass das nächste Tasting etwas anders organisiert werden soll. Warten wir ab. Ich selbst habe nur vier Stück probiert und mich dann wieder an Lichter Pils gehalten. Vorher habe ich aber nochmal den El Presidente von Doc Shirmon getestet. Im Vergleich war der Aviation aber mein Favorit. Um 3:30 Uhr ging es dann diesmal ins Bett.

 

Nur um dann wieder um 6:30 Uhr aufzustehen am Samstag. Bin ich eigentlich Bekloppt? Naja okay. Ist ja nicht jeden Tag so. Am Samstag morgen ging es dann nach dem Frühstück mit dem nächsten Workshop Mit Schirm, Charme und Melone von POWAQQATSI weiter. Das war mein persönliches Highlight. Der Workshop war recht interaktiv aufgebaut und jeder hat seine Erfahrungen mit Handouts etc. eingebracht. Wir alle haben echt viele Anregungen und Tipps mitgenommen bzw. ausgetauscht, um das Spiel am Tisch noch lebendiger zu gestalten. Sei es duch schön gestaltete Schriftstücke, ein paar Snacks in einer Schüssel die nach einer Beschreibung auf den Tisch gestellt werden oder das einfache umstellen seines Stuhls. Es gibt so viele Möglichkeiten die Spieler mit realen Gegenständen die Spielwelt näher zu bringen. Danke an POWAQQATSI und alle weiteren Anwesenden für diesen regen Austausch.

 

Am mittag ging es dann bei Case_Undefined mit Crimson Letters weiter. Dazu habe ich eigentlich schon viel im passenden Spielberichtsthread geschrieben und halte ich daher kurz. Das Abenteuer hat Potential, ist aber für eine Con Semi geeignet. Ich hatte die Runde aber auch gewählt, um etwas über die Regeln der 7. Edition zu erfahren. Meine Neugier wurde daher befriedigt.

 

Nachdem wir zum Abendessen ein Grillwürstchen und verschiedene Salate bekamen, ging es für mich dann weiter zu Purple Tentacles Trail of Cthulhu Runde The Rending Box. Doc Clownerie hatte mich zwar mal so richtig gespoilert, als er mit purple tentacle gesprochen hatte und ich daneben stand, aber ich kannte ja den Hintergrund nicht so recht, so dass es noch in Ordnung war. Auch hier ging es mir darum, das Trail of Cthulhu System kennen zu lernen, weil da bisher immer gutes drüber gesprochen wurde. Ich muss sagen, mir gefällt das System. Hat einige Sachen die man auf jedenfall übernehmen kann. Ich würde mich über eine Übersetzung freuen. Das Szenario selbst hat mir gut gefallen und es wurde einem wieder bewusst wie klein man doch ist. Danke für die Zeit purple tentacle.

 

Diesen Abend habe ich dann wieder mit dem durchaus leckeren Lichter Pils ausklingen lassen (Wann ist eigentlich die Fassleerung für die Kronkorken  :P ?) und habe noch den letzten beiden Runden des Tablequiz lauschen können. Auch hier habe ich wieder lustige Gespräche geführt und fühlte mich gut unterhalten. Ja man kann es wirklich wie ein großes Familientreffen sehen. Die Müdigkeit und der Alkohol trieb mich dann um 4 Uhr ins Bett. Da ich ja noch Auto fahren musste, war das auch gut so. Trotzdem ging mein Innnerer Wecker wieder um 7:30. Hab ich schon mal gefragt ob ich Bekloppt bin? Ich hätte ja auch zwischendurch mal ein "Soloabenteuer in den Traumlanden" spielen können wie es der Seraph so schön nannte :D

 

Der Sonntag war aber recht entspannt. Judge Gill gab nach dem Frühstück einen Ausblick auf die Zukunft, welches für mich aber jetzt keine neuen Infos brachte. Alle warten jetzt wohl gerade, dass die großen Alten bei Chaosium aufräumen und die 7. Edition da endlich gedruckt erscheint.

 

Zum Schluß gab dann das Team um Cthulhus Ruf nochmal Ausblick auf die letzten drei Ausgaben. Da ich den Workshop 125 Jahre schon besucht hatte und auch generell etwas informiert bin, kam da jetz auch nichts bewegend Neues zu Tage. Ich freue mich jedenfalls auf eine fruchtbare Vereinsarbeit in der deutschen Lovecraft Gesellschaft.

 

Zum Schluß resümierte die komplette Con Orga nochmal das Wochenende und die langen und intensiven Klatschorgien haben glaube ich Bände gsprochen. Vielen Dank an Tina, Macthulhu, Azrael, Moshe Doc Shirmon und Doc Clownerie (Sorry ich kenn die Forennamen der anderen Helfer nicht :unsure: ) und auch an die ominöse Ziege, die immer und überall zu finden war (außer auf dem Griill ;) ). Ich freue mich schon den Vorstand in Gelsenkirchen am Ziegenmichl Hof zu begrüßen und zu sehen wie die Weltpresse Fotos der Checkübergabe macht :D

 

Alles in allem seht ihr, dass auch ich nur Lobhudelei und Heititei für den Con übrig habe. Weiter so! Ich hoffe ich werde es auch immer irgendwie zeitlich einrichten, um an diesen Events teilnehmen zu können.

 

P.S.: Es ist manchmal echt witzig die Personen hinter den Forennamen zu sehen. Grannus habe ich mir wie das übelste Black Metal Tier mit viel schwarz und Lederklamotten, Kutte und langen schwarzen Haaren vorgestellt und dann saß ich irgendwann beim Tasting neben ihm :D Oder Blackdiablo, einer der Forenspammer überhaupt. Ich hätte nicht erwartet, das er noch zu der fast Pampers Gruppe gehört :P purple tentacle hat sich übrigens als der Zwilling eines meiner Freunde herausgestellt. Um das Forengespenst Nyre kennen zu lernen, muss man wohl in einer Runde mit ihr sein. Sonst wird man sie nur an einem vorbeihuschen sehen. Irgendwann findet sich die Zeit auch dafür mal ;)

 

Nach der anRUFung wird man dann doch wieder geerdet und man schaut auf eine Mad World:

 

 

Bleibt mir nur die Hoffnung in meine junge Familie und die nächste anRUFung. Ich trinke noch einen Schluck Single Malt auf euch und verabschiede mich in die Nacht. Danke für alles.

 

Jeder der nicht teilnehmen konnte #therewillbehaters


  • Tina, grannus, Nyre und 4 anderen gefällt das

#203 Nyre

Nyre

    Cthulhus Glücksbringer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.277 Beiträge

Geschrieben 09. Juni 2015 - 23:07

Um das Forengespenst Nyre kennen zu lernen, muss man wohl in einer Runde mit ihr sein. Sonst wird man sie nur an einem vorbeihuschen sehen. Irgendwann findet sich die Zeit auch dafür mal ;)

 

aber ich habe dich oft beim vorbeihuscheln gegrüsst! :D

so viele nette Leute, und so wenig Zeit ... danke für diesen Bericht!


"...and the stars will be your eyes, and the wind will be my hands"


#204 Blackdiablo

Blackdiablo

    Herr des Schreckens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 8.342 Beiträge

Geschrieben 10. Juni 2015 - 07:41

Oder Blackdiablo, einer der Forenspammer überhaupt.

Warum bin ich der Forenspammer, wenn Nyre viel mehr Posts hat? :P

 

Ne war echt super, euch allen mal im Reallife zu begegnen. ^^


  • Nyre gefällt das

"Nicht einmal der Tod kann dich vor mir retten."

 

- Diablo II

 

-----

 

"Hey, das klingt wahnsinnig interessant! Warum schreibst du nicht einen Artikel im ..."

 

CthulhuWiki

 

-----

 

- Wir bitten auch herzlich um Feedback! :) -

 


#205 Nyre

Nyre

    Cthulhus Glücksbringer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.277 Beiträge

Geschrieben 10. Juni 2015 - 08:13

@black: weil du schreibst  sinnvollere tiefe Beiträge, ich spiele nur die Forenrunden :) es geht also um die Qualität. Und da bist zwischen uns GANZ klar der Sieger :)


"...and the stars will be your eyes, and the wind will be my hands"


#206 Blackdiablo

Blackdiablo

    Herr des Schreckens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 8.342 Beiträge

Geschrieben 10. Juni 2015 - 08:42

Ich wär lieber das Forengespenst. :(  Huuuuhuuuuuuu! :P


"Nicht einmal der Tod kann dich vor mir retten."

 

- Diablo II

 

-----

 

"Hey, das klingt wahnsinnig interessant! Warum schreibst du nicht einen Artikel im ..."

 

CthulhuWiki

 

-----

 

- Wir bitten auch herzlich um Feedback! :) -

 


#207 grannus

grannus

    Ich hab den Gatsby geknallt!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.715 Beiträge

Geschrieben 10. Juni 2015 - 10:22

 

 

P.S.: Es ist manchmal echt witzig die Personen hinter den Forennamen zu sehen. Grannus habe ich mir wie das übelste Black Metal Tier mit viel schwarz und Lederklamotten, Kutte und langen schwarzen Haaren vorgestellt und dann saß ich irgendwann beim Tasting neben ihm :D

 

Witzig, insgesamt wurde mir auf der Con 4x gesagt, dass man sich meine Person anders vorgestellt hätte. Jedes Mal habe ich dann gefragt "Ja, wie sollte ich denn aussehen?" Schön, Rotthauser hat sich dazu geäußert - und jetzt bin ich schockiert was für ein Bild man von mir hat! Black Metal ist Krieg ihr W********!!!! :D


  • TiburNeltoben gefällt das

#208 Case_Undefined

Case_Undefined

    7E-Theoretiker & Kultist #44

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 843 Beiträge

Geschrieben 10. Juni 2015 - 10:33

So wie der zweite von unten rechts natürlich.

 

funny-gothic-panda.jpg



#209 Tessi Schmidt

Tessi Schmidt

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 73 Beiträge

Geschrieben 10. Juni 2015 - 18:56

An dieser Stelle auch von mir noch einmal. Danke an die tolle Orga, die gut vorbereiteten Spielleiter, die sympatischen Mispieler und die netten Zimmergenossen. Es war wundervoll Euch alle zu treffen und ich freue mich schon jetzt auf das nächste Jahr.


  • myrenne, grannus und Dark_Pharaoh gefällt das

#210 Lexx

Lexx

    Untergrundkultist #0027

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 1.102 Beiträge

Geschrieben 10. Juni 2015 - 22:30

Also dann werde ich mal auch meinen Bericht abgeben.

Donnerstag:
Nach einer Reibungslosen aber langen Anfahrt erreichte ich Burg Hessenstein so gegen 15:00 Uhr. Trotz dass ich gegen die vorherige Bitte der Orgas zu früh da war, wurde ich freundlich empfangen. Nach einer Quicktour durch die Burg, wurde mir mein Zimmer gezeigt und ich war schon mal überrascht über den Bonusumschlag. Sehr nice. Besonders da ich mein Oropax zuhause liegen gelassen habe. Nachdem die Meisten eingetrudelt , die Zimmer bezogen die Con Eröffnet war und man sich den Bauch beim Abendbrot vollgehauen hatte begann auch schon meine erste Runde. Eisige Tiefen.Leider war der Raum der mir zugeteilt wurde nicht gerade das Gelbe vom Ei. Recht kalt, summende Neonröhren (ich hasse Neonröhren (echter Stimmungskiller)) gestapelte Stühle/Ramsch und Garagengeruch machten diesen Raum recht ungemütlich. Also zogen wir zum Lagerfeuerplatz in der Nähe des Parkplatzes um. Als dann noch die Orga eine Decke hervorzauberte und uns eine Feuererlaubnis gab, wurde aus der Runde eine sehr schöner Abend. Und was gibt es schöneres als sich die Gruselgeschichten am Lagerfeuer zu erzählen. Später kamen noch ein Paar Waschbären vorbei und sorgten im richtigen Moment für zusätzliche Gänsehaut.

Freitag:
Am nächsten Morgen macht sich mein Arbeitsrhythmus bemerkbar und ich war zu früh wach. Ein Umstand der sich die nächsten Tage nicht ändern sollte. Nach dem üppigen Frühstück begann der Berge des Wahnsinns Workshop. Kurzum...die Kampagne ist eigentlich ganz nett aber zuuu seeeeehr aufgebläht und mit unnötigen und unlogischen Kram vollgemüllt. OTon "man könnte das Alles locker auf 140 Seiten eindampfen". Na toll da wartet ne Menge Arbeit auf mich. Besonders da ich nur so schnell lese wie eine Erzählstimme. Also nix mit 3 Seiten die Minute wie dass Viele Leute so machen. Nach dem Mittagessen hatte ich wieder eine eigene Runde. Was wird hier gespielt. Eigentlich eine eher unübliche Geschichte ohne cthulhuidem Hintergrund. Nur scheinbar ein paar übernatürliche Vorkommnisse und ein Rosa Elefant, der irgendwann im Raum steht und den Niemand umbedingt ansprechen will. Es war schön zu sehen wie dem guten Cthulhuwebshopbetreiber die richtige Eingebung kam und er dieses "Naaa toll"-Gesicht machte. Sehr schönes Zusammenspiel.
Er konnte sich dann auch recht bald rächen. Denn nach dem Abendgrillen war ich in einer Runde von ihm. Die Niederkunft. Ich spielte einen werdenden Vater der ein "paar" Probleme hatte. Diese Rolle war dann für mich persönlicher als gedacht, weshalb diese Runde für mich etwas anstrengend war. Aber schön. Und eklig ^^
Ich schaute nochmal beim Whiskytasting vorbei wo man mir gleich eine "ganz besonderen Tropfen" in die Hand drückte. Uhwäxs. Whisky und ich werde nie Freunde. Das tat mir dann auch ein wenig Leid, dass er das teure Destillat an mich vergeudete.

Samstag:
Der Tag startete auch wieder zu früh und so konnte ich im Kofferraum meine Runden für diesen Tag vorbereiten. Recht praktisch. Das der Parkplatz deutlich günstiger liegt als bei der DCC. So muss ich nicht Alles in Zimmer schleppen und packe nur Das was ich gerade brauche. Naja...wie dem auch sei, nach dem Frühstück war meine Abwärtsrunde dran. Da die Orgas um mehr Runden gebeten hatten, reichte ich also Abwärts als zusätzliche Runde ein und verzichtete auf den Prop/Handoutworkshop. Und wie das geile Leben so spielt, hatte sich für diese Runde Niemand eingetragen. Als ich dann am Donnerstag nun, wie es meine Art ist, genug herumgeheult hatte, erbarmten sich ein paar Spieler und die Runde war in nu Voll. Das würde auf unserer Con nie passieren. Feiner Zug von den Spielern. Leider hatte ich dann anschließend nicht das Gefühl, dass die Runde wirklich so spannend war. Kennt sicher jeder SL. Der Vorhang ist gefallen, die Spieler bedanke sich und verlassen den Tisch. Doch irgendwas hatte nicht gestimmt. Besonders Grannus lies mich ein wenig mit Neid zurück da er ebenfalls parallel Abwärts in einer Lehrerdusche durchzog und die Spieler regelrecht aus dem Häuschen waren. Naja...nicht jede Runde kann klappen. Gerade da hätte ich mir ausgedruckte Bewertungszettel gewünscht. Denn auf unserer Con verraten einem dann diese anonymen Aussagen woran es lag. Aber dass soll kein Vorwurf sein, die Orga hatte schon genug
Probleme am Hals die es zu lösen galt (was im übrigen immer vorbildlich und schnell verlief).
Nach dem Mittagessen hauchte ich dann bei Simply Red recht schnell mein junges Hundeleben aus und durfte das Selbe mit meinen Mitspielern machen ^^. Zwischenzeitlich trug ich mich als Mitglied bei der dLG ein (ich bin ja immer noch der Meinung das DLG besser aussieht) und bin nun #27.
Am Abend durfte ich dann nochmal den SL-Stock schwingen. Die Location war seh stimmig. Ein Minihaus über dem Haupttor. Beinahe hätte ich versehentlich den Feueralarm ausgelöst. Denn als ich die große Stehlampe anschaltete roch es recht bald ziemlich brenzlig. Die Insektenkadaver, die sich in einer Mulde unterhalb der Halogenlampe angesammelt hatten, brutzelten und qualmten schön vor sich hin. Schnelles Eingreifen und Säubern an der frischen Luft verhinderten dann Schlimmeres. Hatte den Jeder diese eigentlich gemütlichen Lampen gemieden und nur mit der langweiligen Deckenbeleuchtung gespielt? Es war eine wunderbare Runde. Die Spieler lieferten eine grandiose Show ab. Besonders Dark_Pharaoh sei hier erwähnt. Wie er mit Engelszunge die anderen Spieler eine halbe Stunde von seinen Ansichten überzeugte war einfach göttlich. Er hatte auch sichtlich Spaß dabei. Ich musste mich oft zusammenreißen nicht laut los zu lachen. Das fiel mir aber nicht so schwer, da im laufe der Runde es mir immer dreckiger ging. Ich musste Das dann auch am nächsten Tag verbergen.
Ich schreibe dies unter beträchtlicher geistiger Anspan...nein halt...das war was Anderes...dies aus dem Krankenbett. Krankenbett...genau so war es richtig

Sonntag:
Naja nächste Tag war dann auch recht schnell erledigt. Etwas deprimierend für mich. Nein, die 7te kommt nicht so bald...nach CR 10 ist Schluß...und generell Ende der Con. Seufz. Der Aufbruch ging auch schnell. So viele Hände wie möglich noch drücken eine, das Auto packen, noch nen Geocache aus einen Baum ziehen und tschüss.
Die kurzen Nächte hatten dann noch ihren Tribut gefordert. Nach wenigen Kilometern bin ich rechts ran und habe ein paar Stunden gepennt. Die Heimfahrt ging dann auch schnell.
Die Fallhöhe in die Realität war die nächsten Tage seeeehr hoch)

Ich möchte mich hiermit nochmal bei Allen (Orga+SL+Spielern) bedanken. Nicht für eine Con...nein...für ein Familientreffen...
  • Rotthauser, grannus, Nyre und 3 anderen gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0