Zum Inhalt wechseln


Foto

Ein paar Fragen zu Cthulhu


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
53 Antworten in diesem Thema

#31 Case_Undefined

Case_Undefined

    7E-Theoretiker & Kultist #44

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 843 Beiträge

Geschrieben 25. April 2015 - 13:22

Welcher Charakter hat 100% in einer Fertigkeit? Und sollte er dies haben, dann ist er ziemlich gut in dieser Sache. Ein Prozentsystem zu nutzen und Werte auszuschließen macht doch keinen Sinn.

 

Als SL hast Du doch die Möglichkeit, die Aufgabe zu erschweren (Schwierigkeit der Probe) oder Strafwürfel zu nutzen.

 

Charaktere mit Werten von 100% haben einen beinahe automatischen Erfolg in der Fertigkeit.

 

Deine Argumentation gilt genauso für jedes andere System. Du kritisierst das erlaubte Maximum.


  • PacklFalk, -TIE- und grannus gefällt das

#32 Dark_Pharaoh

Dark_Pharaoh

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.467 Beiträge

Geschrieben 25. April 2015 - 13:31

Verstehe das Problem auch nicht.

 

Ein Professor, der sich seit 40 Jahren mit einem Thema beschäftigt wird auch in der Realität kaum Probleme mit Fragen zu diesem Thema haben. Außer es ist wirklich etwas sehr komplexes oder neues (z.B. im Zusammenhang mit dem Mythos) - also ein Schwerer Wurf. Genau das wird bei den Regeln dargestellt.

 

Und wie viele Spieler haben denn zum Start genug Punkte für so hohe Werte? Eben, kaum jemand. Und wenn es jemand möchte wird er bei fast allen anderen Dingen sehr schlechte Werte haben und schon haben wir wieder eine Balance. Wenn also jemand einen Spezialisten will - bring it on. Wenn jemand einen vielseitigen Char will mit Bestwerten von 50% - alles klar, auch möglich.

 

Und wenn jemand, gerade bei einem so tödlichen System wie Cthulhu, lange genug bei Verstand bleibt und überlebt, dass er einen sehr hohen Wert hat, so what?

 

Ich hatte bei INS einen Char, der extremes Glück beim Steigern von Verborgenes erkennen hatte. Jede Steigerung geschafft, und nur 8-10 gewürfelt. War schon fast der Running-Gag der Runde. Am Ende hatte er 94%. Der SL hat mich wie alle behandelt, natürlich hat mein Char fast alles mitbekommen. Was hat es ihm gebracht? Einige hilfreiche Hinweise für die Gruppe, auf einer gewissen Insel im Shanghai-Kapitel ist er trotzdem gestorben. Hat es die anderen gestört? Nein, die wahren sogar froh, dass auf meinen Char fast immer Verlass war.


  • -TIE-, thorgrimmcice und grannus gefällt das

#33 -TIE-

-TIE-

    Der böse Hirte

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 6.532 Beiträge

Geschrieben 25. April 2015 - 13:46

 

Das ist für mich als Spieler wie auch als SL einfach frustrierend. Langweilig. Es muss noch eine Herausforderung geben.

 

Was genau frustriert dich daran? Es bleibt doch eine Herausforderung, das Spiel besteht doch nicht aus einem einzigen Skill/Wurf!? Ich als SL spiele doch nicht gegen die Spieler, es ist kein Wettstreit und wenn der Char einen hohen Wert hat, *freu* dann ist das doch vollkommen okay. Er wird andere Schwächen haben und wenn alle seine Skills "extrem" sind, dann bleibt doch immer noch der Kern...das Rollenspiel...? Nicht alles lässt sich mit einem platten Wurf lösen.

 

Wenn die absoluten Min / Max eines Spiels herangezogen werden um die Tauglichkeit eines Systems zu bescheinigen oder auch nicht, dann fällt jedes Regelsystem durch. Weil jedes Regelwerk an einen Punkt kommt wo es eben Kompromisse machen muss. Aber die 7E macht an der Stelle deutlich den besseren Kompromiss, ich kann mich nur wiederholen, selbst für den SL eröffnet sie mehr Möglichkeiten als das sie Türen schließt. Frust wegen mangelnder Herausforderungen sollte da eigentlich nicht aufkommen -> wenn man nur das Fertigkeitensystem betrachtet.

 

Es muss doch viel frustrierender sein als Spieler eben etwas einfach nicht zu können, ausgeschlossen zu sein weil der Abzug auf eine Probe so hoch ist das man es nicht mehr schaffen kann!?


-take it easy-

 

2919955c3fef835b21b510ce30177b93b678fa25

 

-Initiate of the Order-


#34 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 25. April 2015 - 14:55

Lassen wir es dabei.
Ich glaube, ich kann mich schlicht nicht verständlich ausdrücken.

In jedem Fall aber danke für die Rückmeldungen.
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#35 Blackdiablo

Blackdiablo

    Herr des Schreckens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 8.342 Beiträge

Geschrieben 25. April 2015 - 15:11

@Blackdiablo Dieses ... mMn... hört hier und jetzt wieder auf. Es war ein netter Gag. Aber es sollte auch klar sein, dass hier jeder private Nutzer nur seine eigene Meinung äussert.

Ich finde deine provokante Art unangebracht und du zeigst eigentlich nur, dass du meinen Punkt im anderen Thread (noch immer!) nicht verstanden hast. Schade - mir aber im Prinzip völlig egal. Ich habe keine Lust, das jetzt weiter zu kommentieren, weil unnötig, und belasse es einfach mit einem müden Kopfschütteln.


"Nicht einmal der Tod kann dich vor mir retten."

 

- Diablo II

 

-----

 

"Hey, das klingt wahnsinnig interessant! Warum schreibst du nicht einen Artikel im ..."

 

CthulhuWiki

 

-----

 

- Wir bitten auch herzlich um Feedback! :) -

 


#36 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 17.115 Beiträge

Geschrieben 25. April 2015 - 21:39

Diese regelung mit den regulären, schwierigen und extremen Schwierigkeitgraden 8bzw. Erolgsstufen) dient doch vor allem dazu, den Spielfluss so wenig wie möglich zu unterbrechen, wenn gewürfelt wird. Dienn diese zahlen stehen auf dem Charakterbogen. Niemand muss groß rechnen - nur würfeln - draufschauen - ergebnis da.

Entweder reicht der eine wurf und man sieht "geschafft oder nicht geschfft", oder es ist eine vergelichende probe zwischen zwei Würfen, und der bessere erfolg siegt.

 

SC1 fertigkeit 99% würfelt 67 = regulärer Erfolg,

NSC 1 Fertigkeit 40 würfelt 20 = schwieriger Erfolg = gewonnen!

 

in nullkommanix steht das Ergebis fest.

Finde ich viel besser als Realitätssimulation durch kompliziertere Berechnungen.


  • angband und -TIE- gefällt das

Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen zu CTHULHU als kostenlose Downloads unter pegasusdigital.de


#37 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 26. Juni 2015 - 22:04

Ich habe da mal eine allgemeine Frage, die ich schon länger mal fragen wollte und die sich auf den Header bezieht.
Wenn Cthulhu 3. Edition = Cthulhu 6.0 ist, was entspricht dann der Cthulhu 1. Edition? Und der Cthulhu 2. Edition? Und die E7 ist dann?
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#38 Case_Undefined

Case_Undefined

    7E-Theoretiker & Kultist #44

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 843 Beiträge

Geschrieben 26. Juni 2015 - 22:16

YSDC sagt: CoC 5.6 für 1. und 2. Edition, CoC 6.0 für die 3. Edition.
7E ist der Name für die CoC Version, müsste daher 4. Edition sein. Ist aber bestimmt marketing-technisch auf 7 gehoben worden. :)

http://www.yog-sotho...Grundregelwerk)

#39 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 26. Juni 2015 - 22:53

Dass die 5.6 als die 1. Edition bezeichnet wird ist seltsam. Oder bezieht sich diese Bezeichnung nur auf die deutschen Ausgaben?
Hat das etwas mit der Lizensnahme von Pegasus im Jahr 1999 zu tun?
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#40 Case_Undefined

Case_Undefined

    7E-Theoretiker & Kultist #44

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 843 Beiträge

Geschrieben 26. Juni 2015 - 22:56

Ich würde darauf tippen, dass zum Zeitpunkt der Übersetzung seitens Pegasus eben die CoC 5.6 aktuell war, oder nicht?

#41 Puklat

Puklat

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.304 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2015 - 07:42

Ich meine, dass dazu etwas in der Cthulhuide Welten #11 stand. Ich schaue gleich mal nach und füge es hier ggf als Editierung nach.

EDIT:
Also so wie ich das verstehe ist das erste Pegasus-Regelwerk eine Mischung aus Version 5.0 (übersetzt) und Version 5.5. also weder Fisch noch Fleisch, was aber wohl nicht auffiel.

Das Zweite Buch, jetzt wieder für Spieler und SL getrennt, scheint eine Anpassung im Rahmen des Lizenz Vertrages zu sein. Ein entsprechend Versionsnummer von Chaosium habe ich dazu nicht gefunden.

Über die dritte yedition steht in der CW #11 aus 2006 nix ;)


Ich hoffe etwas geholfen zu haben und jetzt keinen Quatsch geschrieben zu haben.

Bearbeitet von Puklat, 27. Juni 2015 - 08:12 .


#42 grannus

grannus

    Ich hab den Gatsby geknallt!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.716 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2015 - 08:26

Steht doch eh überall fast das Gleiche drin oder irre ich mich? Hier und da mal minimale Anpassungen was Bezeichnungen angeht, aber ansonsten? Sind ja jetzt keine Unterschiede wie D&D, SR etc.


  • -TIE- gefällt das

#43 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 17.115 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2015 - 09:55

Die Unterschieden waren immer sehr gering.


Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen zu CTHULHU als kostenlose Downloads unter pegasusdigital.de


#44 Seraph

Seraph

    Revolvermann

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 760 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2015 - 10:33

Kurze Frage: wodurch unterscheidet sich das Querlesen von der richtigen, vollständigen Studiendauer eines Mythos-Werkes? Der STA-Verlust bleibt gleich, der Mythos-Gewinn bleibt gleich - ist es dem SL dann einfach vorbehalten, weniger Informationen (=Zaubersprüche) rauszugeben oder gibt es dafür eine richtige Regel?


I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

#45 Kezia

Kezia

    Cthultist #066

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 553 Beiträge

Geschrieben 27. Juni 2015 - 11:36

Querlesen habe ich immer so verstanden: man schaut vorher in das Buch rein, um die Themen zu überfliegen und somit abschätzen zu können, ob sich ein richtiges Studium lohnt.

 

Es kostet nur den halben gS Verlust und gibt gar keinen Bonus auf Cthulhu Mythos. Zauber lernt man dabei nicht - aber man ahnt nach dem Querlesen, welche Zauber im Buch enthalten sein könnten. Wenn man es danach studiert, wird der gS Verlust um die beim Überfliegen bereits verlorenen Punkte reduziert.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0