Zum Inhalt wechseln


Foto

Bioshock/Rapture nach SR konvertieren.

Bioshock Rapture Arkologie Unterwasser

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
47 Antworten in diesem Thema

#16 Sandorian

Sandorian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 229 Beiträge

Geschrieben 15. Februar 2016 - 20:49

Unsichtbarkeit in Kombination mit sehr schneller Bewegung?  ^_^


  • Masaru und S(ka)ven gefällt das

#17 Masaru

Masaru

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.971 Beiträge

Geschrieben 16. Februar 2016 - 08:07

Sehr gut :D

---[ Verbalentgleisungs-Akrobat/in und Hausregelkönig/in ]---


#18 S(ka)ven

S(ka)ven

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.591 Beiträge

Geschrieben 16. Februar 2016 - 11:03

Guter Vorschlag.

 

Da ich mich nicht auf reine Ki-Adepten oder Zauber beschränkt fühlen, bin ich eben mal die Critterkräfte und co. durchgegangen.

 

Ich glaube eine räumlich/zeitlich sehr beschränkte "Mist/Nebel-Form" gefällt mir da am besten und passensten.

Die Form hat genau das was ich suche:

- körperliche Bewegung ohne in dem Moment physisch angreifbar zu sein

- eine leichte materielle Erscheinung, die visuell verfolgbar ist (wenn man weiß worauf man achten muss)

 

Jetzt noch ein paar passende Telekinese-Zauber und fertig ist der Houdini-Splicer und führt dann hoffentlich zu guter Horror-Stimmung, wenn der plötzlich weg ist oder ohne Vorwarnung irgendwo auftaucht. :P



#19 SirDamnALot

SirDamnALot

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 310 Beiträge

Geschrieben 16. Februar 2016 - 11:10

Oder die Houdinis sind gleich gekleidete Zwillinge die sich abwechselnd unsichtbar machen und so Leute verwirren :P


  • S(ka)ven gefällt das

Wenn "Alles hat seinen Preis" die Staatsräson zu Shadowrun 5 ist, ist dann Clawfinger's "The price we pay" die passende Hymne ? ^^

Windows Applikation für Initiativreihenfolge

Ammo Tracker Sheet einfach selber machen: PNG

und Quelldateien

Nach Datenpfade: Hosts werden in Seifen-Minen abgebaut und laufen mit Fairy Dust


#20 Masaru

Masaru

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.971 Beiträge

Geschrieben 16. Februar 2016 - 17:50

Inkludierte die Shadowrun-Nebelform auch Klamotten?

---[ Verbalentgleisungs-Akrobat/in und Hausregelkönig/in ]---


#21 S(ka)ven

S(ka)ven

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.591 Beiträge

Geschrieben 16. Februar 2016 - 18:32

Inkludierte die Shadowrun-Nebelform auch Klamotten?

Ja. Das ist das was die Vampire können.

Houdini Splicer sind aber nicht nur einer oder zwei, sondern da gibts einen ganzen haufen von verteilt in der Stadt. :-)
Neben Nebelform haben die wohl noch Feuerball, Flammenwerfer und entzünden.

Bearbeitet von S(ka)ven, 16. Februar 2016 - 18:37 .


#22 S(ka)ven

S(ka)ven

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.591 Beiträge

Geschrieben 23. Februar 2016 - 13:53

Ich hab jetzt mal so das gängigste an Kanonenfutter rausgesucht, was so in der Stadt an "Typen" rumrennen.

 

Ich bin im Thema Magie jetzt absolut nicht drin..., also falls wer für die unteren "Typen" ein paar Coole Zaubersprüche, Ki-Adepten oder andere Geister/Surge-Kräfte kennt, die man Ihnen verpassen könnte.

Immer raus damit.

 

PS: Es handelt sich bei den meisten von Ihnen um "Normalbürger" oder Kleinkriminelle, die sich "verbessert" haben und sollen dann am Ende natürlich noch eine Gefahr für Professionelle Runner darstellen.

 

Gegnertypen:

 

Thuggish Splicer (Nahkampf und u.U. Elektroangriffe)

 

Leadhead Splicer (Schusswaffen und zäher als )

 

Nitro Splicer (Granaten und Moltow-werfer)

 

Spider Slicer (Wandklettern, Nahkampf mit Tritten und Fernkampf mit Wurfmessern)

 

Houdini Splicer (Teleportieren und Angriffe mit Feuerangriffen)
- Nebel-Form
- Flammenwerfer, Feuerball und Entzünden.

 

Brute Splicer (Trollgroß,sehr  zähes Nahkampfmonster)

 

Frosty Splicer (stark entstellende Vereisungen, Eisangriffe)



#23 S(ka)ven

S(ka)ven

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.591 Beiträge

Geschrieben 23. August 2018 - 09:30

Holen wir den Thread mal aus der Gruft. ^_^

 

Nach etwas längerer Spielpause werde ich voraussichtlich in ein paar Monaten mich mal wieder als Spielleiter austoben dürfen und habe mir dafür die Plotidee hier wieder ausgegraben, da ich das Setting immer noch für eine coole Idee halte.

 

Derzeitiger Stand meiner Planungen (Wie bekomme ich meine Runner in eine Unterwasser-Anlage, die gerade völlig den Bach runter geht).

Ziel des ganzes ist es immernoch eine richtig fiese Horror Survival Geschichte mit vielen menschlichen Abgründen aufzuziehen (Darum auch der harte Einstieg und vor allem der sehr wahrscheinliche Verlust von Waffen, Munition und Rüstungsteilen) und die Runner werden mitten im tobenden Bürgerkrieg der zum Teilen mutierten und geistig Wahnsinnig gewordenen Bevölkerung dazustoßen.

Hintergrund der Stadt und was da unter dem Meer so abläuft für nicht Spieler des Spiels findet man hier. http://de.bioshock.w...om/wiki/Rapture

 

Rapture Allgemein:

Lage von Rapture: 63° 2' N, 29° 55' W (was bedeutet, dass es 259 Meilen südwestlich der Hauptstadt Islands, Reykjavik, liegen würde).

 

Ich habe auch eine passende Karte gefunden, welche eine gute Orientierung über die Aufteilung der Stadt/Anlage Unterwasser zeigt und das ganze nicht zu extrem groß macht im Vergleich zu den bereits existierenden Arkologien in Shadowrun. (Die Stadt ist also nicht Manhattan groß mit lauter extrem hohen Wolkenkratzern (die die da sind, sind für die Reichen gebaut worden und der Rest befindet sich im festen Granit Vulkangestein, bzw. natürlichen Höhlensystemen die man trockengelegt hat.

 

Karte der Stadt:

Spoiler

 

Die Stadt:

- Leuchtturm: Tauchkugel nach unten.

- Welcome Center (umkämpft Ryan vs. Atlas)
- Medical Pavillons (Ärzte und Klinikencenter) (Ryan)
- Neptune´s Bounty (Unterwasserhafen) (Atlas)
(+ Schmugglerversteck (kleiner Schmuggelhafen für U-Boote in Neptune´s Bounty)
- Hephaestus (Vulkankraftwerk Wärme/Strom und Fertigungsanlagen.) (Ryan)
(+ Minervas Den (Raptures Rechenzentrum)
- Fort Frolic (Amüsierviertel) (Ryan)
- Siren Alley (Einkaufszentrum inkl. Bordell) (umkämpft/neutral) Ryan vs Atlas vs Lamb)
- Ryan Amusements (kleiner Freizeitpark) (seit Beginn des Bürgerkrieges vom Stromnetz und Versorgung getrennt)
- Rapture Zoo (umkämpft Niemansland)
- Arcadia (Park und Luftversorgung) (umkämpft Ryan vs. Lamb)
- Farmers Market (Marktplatz und verkauf für Lebensmittel, sowie Plantagen und Bienenfarmen) (umkämpft Ryan vs Atlas vs Lamb)
- Point Prometheus (Big Daddy, Little Sisters Forschungs- und Fertigungsanlage) (Ryan)
- Rapture Education Center (an Point Prometheus angeschlossener Schulbereich. Z.B. Ryan the Lyon Grundschule, Ryan University) (Ryan)
- Apollo Square (Zentraler Punkt zu den „Wohnblöcken“ usw.), Div. Galgen in der Mitte (umkämpft Ryan vs, Atlas vs Lamb)
- Dr. Suchongs Gebührenfreie Klinik – Apollo Square (Ryan)
- Persephone (Gefängnis) (Lamb)
- Olympus Heights (Wohnbezirk) (Ryan)
(+Geheimversteck von Brigid Tenenbaum und befreiten Little Sisters)
- Athena´s Glory (Apartment Komplex) (umkämpft Niemansland )
- Cameron Suites (Apartments und Casino) (umkämpft Niemansland)
- Paupers Drop (Armenviertel der Stadt) (Atlas)
- Adonis Luxury Resort (Erholungs und Therapiebereich) (Lamb)
- Atlantic Express (Büro und Wartungshallen für Zugsystem) (umkämpft Niemansland)
- Fontaine Futuristics (Unternehmenszentrale) mit Gil Alexander (Lamb)
- Dionysus Park (kostenlos begehbarer Park der Anhänger Lambs) (Lamb)

 

Der Anfang:
Elaine McDonagh kontaktiert die Runner, da Sie einen Auftrag für Sie hat.
Protheus wünscht ein Vorauskommando nach Rapture um die Lage zu erkunden und Vorbereitungen zu treffen für eine feindliche Übernahme der Anlage ohne zu Große Kollateralschäden zu riskieren. Hierfür ist es notwendig das Andrew Ryan ausgeschaltet wird und die Runner die Haupsteuerungskonsole entsprechend einstellt.

Hierfür soll einem Runner der genetische Code von Andrew Ryan eingearbeitet werden um entsprechende Sicherheitsprotokolle entsprechend überschreiben zu können, da Ryan paranoid wie er ist alles wichtige mit DNA-Scannern ausgestattet hat um seine alleinige Kontrolle sicher zu stellen.

Dort angekommen sollen die Runner auch nach ein paar Personen Ausschau halten und Sie ggf. schon vorher extrahieren, bzw. festsetzen könnte, sofern möglich, Außer bei Ihrem Mann Bill McDonagh (der wahrscheinlich im Gefängnis sitzt) ist Sie sich unsicher, ob diese Personen freiwillig mitkommen würden.

 

Liste mit Persönlichkeiten die man extrahieren könnte in Rapture:
Bill McDonagh (Architekt von Rapture)
Simon Wales (Architekt von Rapture)
Dr. J.S. Steinman (Schönheitschirug)
Sander Cohen (Extravaganter Künstler mit erfrischenden Ideenreichtum)
Sophia Lamb (Psychotherpeutin)
Yi Suchong (Wissenschaftler in der Genforschung)
Brigid Tenenbaum (Wissenschaftlerin in der Genforschung)
Professor Julie Langford (Wissenschaftlerin in der Botanik)

 

Bezahlung:
Für die Gefahren stellt Prometheus pro Runner 200.000 NY + 25.000 NY für jeden extrahierten auf der Liste in Aussicht.
Anreise stellt Prometheus. Anzahlung auf Wunsch mit 20.000 NY pro Runner im voraus.

 

Die Anreise:

Prometheus stellt ein Wasserflugzeug mit Ausrüstung und genug Treibstoff. Der genetische Fingerabdruck müsste auch den Zugang zur Stadt über den Leuchtturm gewähren.

Der Hinflug ist unauffällig. Kurz vor Ankunft am Leuchtturm wird das Flugzeug von Luftabwehrraketen (von denen Elaine nichts wusste) beschossen und explodiert.
Die Runner bekommen (X Schaden), werden ggf. bewusstlos und landen im Eiskalten Atlantik  und verlieren fast alles an Ausrüstung. Durchgefroren und Nass erreicht man den leeren Leuchtturm, wo Puppet die Tür mit Ihrer DNA öffnen kann. Im inneren sind nur einige Banner mit Texten (No Gods, no Kings, only Man), eine große Statue von Andrew Ryan und eine Tauchkugel in der Mitte des Raumes, welche mit dem Gen-Code geöffnet und gestartet werden kann.

Bei der Ankunft in Eingangsbereich des Willkommenscenters sucht ein Überlebender (nicht gespliced) gerade nach verwertbaren Sachen oder einem Weg nach oben. Bevor die Tauchkugel arretiert und öffnet, wird er aus dem dunkeln von einer weiblichen Spider Splicer in einem roten zerschlissenem Cocktailkleid und einer weißen Hasenmaske angegriffen und auf einen Bootshaken gespießt.
Dabei bemerkt Sie die Runner und schlägt auf das Dach der Tauchkugel ein. Ein paar Sekunden später erwachen Mini-Geschütztürme zum Leben und nehmen Sie unter Feuer, woraufhin Sie gekonnt ins dunkle verschwindet.
Beim Aussteigen schießen die Türme nicht, sondern verharren. Das Funkgerät des Toten schaltet auf Lautsprecher und eine Stimme stellt sich als Atlas vor.
„Ich kann nur noch kurze Zeit die Sicherheitsanlage steuern, bevor Ryan Industries die Kontrolle wieder hat. Nehmt das Funkgerät und lauft!“
In Sicherheit nimmt er wieder Kontakt auf:
„Hallo Neuankömmlinge! Ich bin Atlas, ein ganz normaler Mensch und ich möchte wie viele andere nur noch raus aus dieser Hölle in der wir uns jetzt befinden. Ryans Gefolgsleute kontrollieren derzeit den meisten Teil von Rapture und jagen jeden der gegen Ihn ist. Die Fanatiker der Familie Raptures um Sophia Lamb halten noch einige kleinere Gebiete in der Stadt.
Ihr scheint mir auszusehen wie Leute die mit rauen Umgebungen umgehen können.
Wärt Ihr so freundich mir zu helfen mich und meine Familie in Sicherheit zu bringen? Im Gegenzug dafür werde ich euch weitestgehend helfen, durch die Stadt zu mir nach Neptunes Bounty zu kommen ohne von Ryans Sicherheitssystem nieder gemacht zu werden.“
Er kann noch folgende Sachen mitteilen:
- Der Großteil des Sicherheitssystem wird von Ryan oder seinen erlesenen Handlangern kontrolliert.
- Es gibt noch ein paar versteckte Schmuggler U-Boote, welche aber nicht durch das derzeitige Abwehrsystem seit dem Aufstand starten können (In einem harrt seine Familie aus)
- Andrew Ryan befindet sich in Haepheistos in seinem persönlichen Safe-Room, wo er direkten Zugang zur Hauptsteuerung hat. Dieser müsste getrennt, bzw. umgeschrieben werden um die Verteidigungsanlagen der Stadt abschalten zu können. Hierzu könnte er einen entsprechend präparierten Datenstick anfertigen und in Neptunes Bounty übergeben.
- Der direkte Weg nach Neptunes Bounty ist komplett blockiert seit dem Bürgerkrieg. Man muss einen Umweg über Medical Pavillion und dann Arcadia, etc. einschlagen.
- Durch das Kashmir-Restaurant kommt man raus und weiter in die Stadt.

 

Welcome Center:
Früher diente der Willkommenscenterkomplex zur Begrüßung der Neuankömmlinge in Rapture, die aus den Tauchkugeln vom Leuchtturm kamen. Im Komplex gab es früher verschiedene Restaurants und Luxusareale, wie das Kashmir Restaurant oder das Footlight Theater. Das Ziel der Einrichtung war es die neuen Besucher von Rapture zu faszinieren und zu beeindrucken. Medical Pavilion und Neptune's Bounty grenzen an diesen Bereich an.

 

Ankunft:
Der Bereich ist vom Bürgerkrieg stark beschädigt. Alle Läden sind geschlossen. Die großen Schotts Richtung Neptune´s Bounty und Medical Pavilion, usw. sind zu. Der Eingang zum Kashmir Restaurant ist jedoch offen (zerstört).
Auf dem Weg Richtung Kashmir Restaurant hören Sie ab und zu den Spider Splicer in der Dunkelheit, können ihn aber nicht fassen und er greift auch nicht an.
Kurz vor dem Restaurant erblicken die Runner eine Frau in leicht dreckigem Kleid, die über einen Kinderwagen gebeugt ist und anscheinend dem Kind gerade ein Wiegenlied singt.
Auf ansprechen reagiert Sie nicht. Wenn die Runner näher kommen dreht Sie sich mit einer leichten Pistole um und schießt auf den nächsten Runner.
Im Kinderwagen befindet sich unter der Decke nur ein Pokal für einen ersten Platz bei einem Schönheitswettbewerb von vor 3 Jahren.

 

Kashmir Restaurant:
Das Kashmir Restaurant war üblicherweise eine beliebte und luxuriöse Einrichtungen, in der nur die reichen und berühmten Personen Raptures speisten.
Es sollte außerdem die elegante Atmosphäre Raptures wiederspiegeln und so neue Besucher anlocken nach Rapture zu dinnierten.
Besonders bekannt war es für seine fantastischen Neujahrsfeste. Die Besitzerin des einst luxuriösesten und berühmtesten Restaurants in ganz Rapture war Brenda.
Das Kashmir war Ziel des Neujahrsaufstandes 1959, der von Atlas herbeigeführt wurde.

 

Ankunft:
Überall „Happy New Year“ Deko.
Das Restaurant selber wurde durch eine große Explosion sehr in Mitleidenschaft gezogen.
Überall vertrocknetes Blut, teilweise Wassereintritt durch kleine Risse in der großen Wasserkuppel, welche einen großen Blick auf die Stadt bietet.
Die Küche wurde weitestgehend geplündert und steht Knietief im Wasser. Hier streitet gerade ein Splicer mit seiner weiblichen Freundin (er brüllt und tobt und droht Ihr an Sie umzubringen, wenn Sie nicht öffnet), welche sich in der Küche eingeschlossen hat.
Wird er angegriffen, entriegelt Sie die Tür und greift die Runner auch sofort an, außer sich vor Zorn, was man Ihrem Liebsten antue.

In der Herrentoilette befindet sich ein Loch in der Wand, welches ins Footlight Theater führt.
In einer der Toilettenkabinen ist ein ertränkter Mann Mittleren Alters (Steve Barker) in einem dunklen Anzug.
Sein Commlink enthält wüste Emails an an eine Brenda bezüglich eines Loches zu seinem Theater.

 

Footlight Theater:
Das Footlight Theater war ein kleines Theaterhaus in dem Sander Cohen’s Happy Chappy und andere Theaterstücke aufgeführt wurden. Das Theater wurde hauptsächlich von der Arbeiterklasse Raptures besucht. Der Zuschauerbereich bot platz für 25 bis 30 Zuschauer. Die zweite Etage bestand aus einer Art Stehplatz-Loge. Der Eingang zum Einkaufsbereich wird durch einen Fremdkörper (heruntergestürzte Bühnentechnik) blockiert.

 

Ankunft:
Das Footlight Theater ist der Ort, an dem Atlas auf die existenz der little Sisters und den Big Daddies hinweist und bittet, sie besser in Ruhe zu lassen. Dies geschieht während eine little Sister von einer Leiche ADAM sammelt. Atlas erklärt, dass es sich bei den little Sisters nicht wirklich um Kinder handelt. Ein Splicer versucht währenddessen das Kind zu überfallen und wird kurzerhand von einem Big Daddy durch die Seitenscheibe befördert.

Wenn die Runner nicht eingreifen nimmt der Big Daddy das Mädchen behutsam an die Hand und geht seiner Wege.
Greifen die Runner an oder verhalten sich Aggressiv (Waffen in Richtung Big Daddy) greift er an.
Das Mädchen flüchtet dann blitzschnell in einen kleinen Lüftungsschacht der zu klein ist für Erwachsene. Schaffen die Runner den Big Daddy zu überwinden und das Mädchen an der Flucht zu hindern, haben Sie jetzt ein gruseliges Genmodifiziertes Kind das Angst vor Ihnen hat und immer um Hilfe schreit (Zieht süchtige Splicer und Big Daddys magisch an) gefangen, was wahrscheinlich jetzt mehr Probleme bereitet als alles andere.

Auf der anderen Seite vom Footlight Theater konnt man vorbei an geschlossenen Geschäften und Trümmern zum Übergang zum Medical Pavillion.

 

Little Sisters:
Diese Kinder(nur Mädchen) wurden genverändert um als Wirt für eine mutierte magisch aktive Seeschnecke zu dienen, um die Produktion an ADAM, was die Schnecke produziert zu steigern und die Kernsubstanz ist, mit der Splicer-Tonikums hergestellt werden.
Sie sind auch in der Lage das ADAM aus Leichen wieder zu extrahieren und werden deshalb auch in der Stadt eingesetzt um so wieder das ADAM zu recyceln.
Die Kinder wirken ein wenig wie in Trance und und scheinen die Welt mit anderen Augen zu sehen.
Z.B. bezeichnen Sie die herumliegenden Leichen als „Engel“ und nehmen vorhandene Zerstörung, etc. nicht wahr. Angst/Panik bricht nur aus, wenn Sie offensichtlich angegriffen werden.

Entgegen Ihrer unscheinbaren kindlichen Erscheinung sind Sie extrem zäh.
Durch die Symbiose mit dem Wirt verfügen Sie über eine extrem beschleunigte Heilung und stabilen Körper.
Sollte der Wirt entfernt oder gezielt getötet werden (er sitzt im Bauch), stirbt das Kind.
Einzig Brigid Tenenbaum hat eine Methode entwickelt den Prozess ohne Nebenwirkungen wieder umzukehren. (Was die Runner hier noch nicht wissen können)

 

Bild eines Big Daddys und einer Little Sister

Spoiler


Bearbeitet von S(ka)ven, 23. August 2018 - 09:31 .


#24 S(ka)ven

S(ka)ven

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.591 Beiträge

Geschrieben 23. August 2018 - 09:53

Da das ganze Konzept eher Richtung Sandbox geht, die Runner können sich immerhin frei bewegen in der Stadt sofern Sie an den Gefahren die dort lauern vorbeikommen bin ich jetzt erst mal intensiv am Sammeln nach Szenen und Ereignissen, denen Runner auf dem Weg durch Rapture begegnen können.

Quasi ein 36 Dinge, die einem in den Tiefen von Rapture zustoßen könnten. ;)

 

Ich hoffe hier finden sich ein paar enthusiastische Leute (vielleicht sogar mit Bioshock kenntnissen), um da ein paar krasse, kranke oder Mitleid erregende Szenen zusammen zu tragen.

Ein paar sind oben im Welcome Center Abschnitt als Begrüßung der Runner schon eingebaut. ^_^

 

Für nicht kenner wie es gerade aussieht in der Stadt:

Eine Mischung aus Fallout (dem Spiel), Walking Dead, der Chicago Containment Zone und Bug City gepaart mit einem laufenden harten Bürgerkrieg zwischen 3 Parteien, den Revolutionären um Atlas herum, der Sekte der Familie Raptures um Sophia Lamb und Andrew Ryan als quasi Stadtbesitzer, der versucht alle "Parasiten" (Also alle Anhänger Atlas und Lambs zu töten um dann mit den Reparaturen an seinem Lebenswerk beginnen zu können).

Dazu kommen noch die ganzen genveränderten nicht wirklich getesteten Mittel, welche viele der Bewohner meist schleichend in wahnsinnige Menschen mit Mutationen verwandelt hat (sogenannte Splicer) und nun in den Gängen jagd auf Opfer machen oder eingebildete Freunde oder längst verstorbene Geliebte, etc. suchen.


Bearbeitet von S(ka)ven, 23. August 2018 - 09:57 .


#25 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.005 Beiträge

Geschrieben 23. August 2018 - 10:10

Ich mag diese Survival-Horror Stimmung a'la Hive usw... das kann denkwürdig werden :)

Ist eine Unterwasserstadt dieser Ausmaße nicht zu sehr SciFi für Shadowrun?

Ansonsten hoffe ich, dass keiner deiner Spieler Bioshock/Rapture beteits kennt.

Bearbeitet von Corpheus, 23. August 2018 - 10:10 .

"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#26 S(ka)ven

S(ka)ven

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.591 Beiträge

Geschrieben 23. August 2018 - 10:32

Ich mag diese Survival-Horror Stimmung a'la Hive usw... das kann denkwürdig werden :)

Ist eine Unterwasserstadt dieser Ausmaße nicht zu sehr SciFi für Shadowrun?

Ansonsten hoffe ich, dass keiner deiner Spieler Bioshock/Rapture beteits kennt.

 

Eigentlich ist sie ja so groß wie Manhatten im Spiel, ich stauche die ganze Stadt aber auf die Größe eines passablen Unterwasserhabitats mit ca. 10.000 Einwohnern maximal zusammen und bewegt sich damit im Rahmen der größeren Habitate von Shadowrun. Ist auch für die Bewegung in der Stadt für die Runner besser.

Die Stadt selber ist selber im Art Deco der 1920er gebaut und die Technik zumeist auf 2054+ stehen geblieben (Nix Wifi ausser Funk :lol:), ab 2. Matrixcrash hat sich das Habitat komplett von der Außenwelt abgekoppelt.

Also wenig bis kein Sci-Fi, sondern eher rückständiger Cyberpunk 2055 gepaart mit gefährlichen erfolgen in der Genveränderung (Magie aus der Spritze, aber der Verstand wird halt schleichend zerstört und man driftet in Wahnsinn und andere Psychosen ab)

 

Die Kenntns, bzw. Unkenntis hab ich natürlich vorher schon geklärt, sonst wäre Horror Survival auch eher schwer realisierbar.

Mit dem Zusammenwerfen von eigentlich Teil 1+2 und dem Aufbau als Sandbox System sollte aber auch genug Andersartigkeit da sein.

 

Ein direktes 1:1 wie beim Spiel möchte ich nicht machen. Das ist mir zu viel Railroading.  B)

 

Edit: Art-Deko korrekt auf 1920 datiert (Danke EchO)


Bearbeitet von S(ka)ven, 27. August 2018 - 08:50 .


#27 Trochantus

Trochantus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 619 Beiträge

Geschrieben 23. August 2018 - 10:47

Klassische Szenen sind ja, dass ein Einwohner Raptures der Gruppe begegnet und meint, in einem der Mitglieder ein Familienmitglied wiederzuerkennen und der Gruppe dann hinterherläuft um sein verschollenen Angehörigen mit zur restlichen Familie zu bringen. Kann dann bis zum Angriff gegen den Rest der Gruppe führen, die seine Familie "entführt" haben, oder gegen den vermeintlichen Angehörigen, der sich als Verwandte ausgibt um Infos zu stehlen.

Die Gruppe sieht, wie einige von Ryans Leuten ein paar Gefangene von Lamb oder Atlas auf die Straße zerren (oder eben ein Gebäude umstellt haben und sich laut genug darüber unterhalten, die Leute da drin platt zu machen) und dort erschießen wollen (wenn Gruppe eingreift, entpuppen sich die "Geretteten" als wahnsinnig geworden und die Gruppe muss sich gegen die Verrückten verteidigen).


Bearbeitet von Trochantus, 23. August 2018 - 10:47 .

  • S(ka)ven gefällt das

#28 S(ka)ven

S(ka)ven

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.591 Beiträge

Geschrieben 23. August 2018 - 11:42

Klassische Szenen sind ja, dass ein Einwohner Raptures der Gruppe begegnet und meint, in einem der Mitglieder ein Familienmitglied wiederzuerkennen und der Gruppe dann hinterherläuft um sein verschollenen Angehörigen mit zur restlichen Familie zu bringen. Kann dann bis zum Angriff gegen den Rest der Gruppe führen, die seine Familie "entführt" haben, oder gegen den vermeintlichen Angehörigen, der sich als Verwandte ausgibt um Infos zu stehlen.

Die Gruppe sieht, wie einige von Ryans Leuten ein paar Gefangene von Lamb oder Atlas auf die Straße zerren (oder eben ein Gebäude umstellt haben und sich laut genug darüber unterhalten, die Leute da drin platt zu machen) und dort erschießen wollen (wenn Gruppe eingreift, entpuppen sich die "Geretteten" als wahnsinnig geworden und die Gruppe muss sich gegen die Verrückten verteidigen).

Gute Idee:

Die Ideen kann man auch mehrmals auftauchen lassen in verschiedensten konstellationen, da können ja wahlweise auch normale Zivilisten drin sein, wo die Gruppe auch entscheiden muss, zurücklassen oder Mitnehmen (wohin auch immer) oder die Splicer die die Gruppe sehen sind mal total normal, mal von vornherein Aggressiv oder flüchtet beim Anblick (und holt ggf. Freunde dazu)

 

 

Sachen die auf jedenfall noch reinkommen:

Die Gruppe trifft auf einen Big Daddy mit Little Sister auf dem Weg irgendwo hin.

Die Gruppe trifft auf einen Big Daddy der auf eine Little Sister aufpasst, welche gerade eine herumliegende eine Leiche bearbeitet.

Die Gruppe trifft auf einen Big Daddy ohne Little Sister (er ist mit Schweißgerät bewaffnet und repariert gerade ein Leck durch das Wasser eindringt)

Die Gruppe trifft auf einen Big Daddy der eine Little Sister beschützt, die sich in einer Ecke verkrochen hat. Eine Gruppe von Lamb oder Atlas Splicern hat sich zusammengerottet  und greift beide gerade an.

 

Die Gruppe wird beim vorbeigehen an einer Wohnungstür angesprochen durch eine Türsprechanlage. Die Frau klingt durch die Sprechanlage verzeifelt und im Hintergrund hört man Babyschreie.

Ihnen sind die Vorräte ausgegangen, Ihr Mann hat sich auf dem Weg gemacht um neue Babynahrung zu holen. Jetzt ist er seit 3 Tagen nicht zurück gekommen und es ist nichts mehr zu essen da.

Sie bittet verzeifelt die Runner darum zum nächsten Babyladen zu gehen (wo der Mann auch hinwollte) und da nach ihm zu suchen und etwas für das Baby mit zu bringen.

Die Leiche des Vaters findet man misshandelt im Laden, ein paar streunende Splicer haben sich im hinteren Teil ein provisorisches Lager eingereichtet.



#29 Ech0

Ech0

    Advanced Member

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.045 Beiträge

Geschrieben 24. August 2018 - 06:35

Pssst, Art Deco (und die Ästhetik von Rapture) erlebte ihren Höhepunkt in den 1920ern.
Nicht, dass es da zu Verwirrungen bei den Spielern kommt und sich jemand eine Milkshake-Bar und einen Abschlussball alá "Back to the Future" vorstellt. ^_^


  • S(ka)ven gefällt das
http://DarksideJourney.de - Der Sci/Fi, Fantasy & Horror Podcast!
http://DieSchattenSpieler.de- Der Actual-Play-Podcast: Shadowrun 5, D&D 5 et al.

#30 Specht

Specht

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 168 Beiträge

Geschrieben 24. August 2018 - 07:06

Wirst du den Runnern auch die Möglichkeit geben Sich zu splicen?

Mir fällt da noch ein weiblicher Splicer ein, der an einem Kinderwagen steht und versucht einen Revolver in den Schlaf zu singen.





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Bioshock, Rapture, Arkologie, Unterwasser

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0