Zum Inhalt wechseln


Foto

Spielbericht - Tod im Gepäck


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1 Laventa

Laventa

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 24 Beiträge

Geschrieben 26. Januar 2015 - 21:08

Hallo zusammen,

 

gestern spielte ich mit meiner Gruppe das Abenteuer "Tod im Gepäck" aus dem Reise-Band. Ein grandioser Abend!

Zunächst wieder ein kleiner Überblick, dann folgt der Spielbericht. Am Schluss noch eine kleine Liste mit Musik die ich verwendet habe.

Natürlich enthält der Spielbericht Spoiler..

 

Überblick:

 

Spielzeit: Meine Gruppe (3 SC)  brauchte ca. 6,5 Stunden.

 

Vorbereitungszeit: Dauerte etwas länger, da nicht nur die Story gut vorbereitet werden will, sondern es auch viele sehr coole NSC´s gibt, die großes Potential haben sich gut ausspielen zu lassen, wenn man sich richtig reinhängt. Zudem kommt, dass eine ganze Menge Fahrzeuge vorkommen. Ich hab zu jedem ein Bild rausgesucht und sie auf Karteikarten aufgeklebt. Auf die Rückseite klebte ich den "Fahrzeugbogen" aus dem Spielerhandbuch und füllte ihn für jedes Fahrzeug aus. (Maximalgeschwindigkeit/Bremskraft/Beschleunigung/TP)

 

Spieleranzahl: Ich spielte mit 3 Spielern. Da alle zusammen in einem Fahrzeug sitzen sollen, denke ich es ist für kleinere Gruppen eher geeignet. (Auch mit 2 Spielern denkbar).

 

Erwartungen: Hier ist für jeden was dabei! Der SL kann das Abenteuer wunderbar auf die Geschmäcker seiner Spieler zuschneiden:

Viel Rollenspiel mit seltsamen NCS, subtiler und später krasser Horror, Action (auch Pulp-Action), super Rumrätseleien. Für meine Gruppe mischte ich alles zusammen :D

 

 

Spielbericht:

 

Der Autor erwähnt im Buch, dass er das Abenteuer mit einer Gruppe von Schmugglercharakteren spieltestete. Die Idee fand ich super und es entstanden folgende SC:

 

Jonny Fourfinger

Kopf der Bande. Seinen Spitznamen verpasste er sich selbst, weil er als Kind aus schlechtem Hause schnell feststellte, dass jeder Gangster, der was auf sich hält auch einen Spitznamen hat. Also trennte er sich als Kind einen Finger ab und nannte sich ab diesem Moment nur noch Fourfinger. Jonny ist gutaussehen und kann mit Waffen umgehen.

 

Bella Donna Butterfly

Trinkfestes, bildhübsches Biest. Sorgt für Ablenkung, während die Jungs krumme Dinger drehen. Kennt sich hervorraged mit Menschen aus. Und mit ihrem Klappmesser.

 

Paolo Headbutt

Kleiner Italiener, der am liebsten seine Ruhe hat. Schraubt gerne an Autos und Frauen rum - wenn man ihn zu sehr reizt, dreht er durch..(Der Spieler sprach den ganzen Abend mit italienischen Akzent, sehr geil!)

 

Die drei sind in einem Auto auf dem Weg zur kanadischen Grenze, da sie Gerüchte gehört haben, dort würden Alkoholschmuggler gesucht.

 

Wer vorgefertigte SC für das Abenteuer haben möchte:

Ich habe für die drei je ein Blatt mit Werten und je eine Seite Hintergrund. Stelle ich gerne zur Verfügung!

 

Vorspiel:

Die Speiler feierten ihre SC. Endlich war man mal nicht der Bücherwurm der nichts konnte, sondern ein echter Kleinkrimineller. Wer sollte ihnen schon was anhaben?! In Erwartung eines Banküberfalls startete man freudig ins Abenteuer - Es kam alles ganz anders..

(Anm: Das die Erwartungen so zerschossen wurden trug nochmal zusätzlich zum Gefühl des Horrors bei!)

 

 

Teil 1

Irgendwo in der stickigen Pampa fuhr man mit dem Auto dahin. Die SC ließen sich ohne Probleme mit der kleinen Schilderung abspeisen, gestern in ein Unwetter geraten zu sein und das Auto in einer kleinen Stadt repariert zu haben am Morgen war man wieder gestartet..

Schon tauchte am Wegrand eine Person auf. Man hielt an, fand den Anhalter sehr merkwürdig, diskutierte leise darüber, was man für die Mitnahme bis zur nächsten Stadt von ihm  verlangen könnte und nahm ihn schließlich mit. Der Anhalter brabbelte was davon das er Finley hieße und Apotheker sei und einen Unfall gehabt hätte. Mehr Zeit zum Fragen stellen blieb auch nicht - hinter der nächsten Kurve standen die Bullen!

 

SC: Wie reagiert der Typ, den wir mitgenommen haben?!

SL: Welcher Typ? Der Beifahrersitz ist leer.

 

:D Erste STA-Würfe..Dann sofort den Bullen Rede und Antwort stehen.

Wer sind sie, wohin fahren sie, von wo kommen sie.. während die SC noch versuchten der Lage Herr zu werden, wurde auch schon das Gepäck durchsucht..

"Sheriff, sehen sie sich das mal an.." Unheilvolle Stille. 4 Polizisten ziehen ihre Waffen.

"Aussteigen - sie sind vorläufig festgenommen."

Entsetzen und Unglaube in den Augen der Spieler. Wie jetzt Leiche? Wie jetzt das ist der Typ von eben?!

 

Das Abenteuer sieht vor, das die SC in ihrem Wagen in der Mitte von den Polizeiwagen eskortiert werden. Ich hielt das für taktisch unklug, weil ich die SC in jedem Fall in die Zelle kriegen wollte. Daher trennte ich die Gruppe. Jonny fuhr vorne im ersten Polizeiwagen mit, Donna im hinteren. Paolo wurde mit einem der Officer in den eigenen Wagen gesetzt und fuhr in der Mitte der Gruppe. Natürlich wurden alle vorher durchsucht und entwaffnet.

 

Auf dem Weg zu Pattys ergab sich dann noch eine traumhafte Szene zwischen Paolo und dem etwas einfältigen Officer. Dem Spieler gelang ein hervorragender Wurf auf Überzeugen (er hatte nur den Grundwert) und er redete auf den Officer ein:

 

(Mit Akzent)

"Eh..wieso biste nicht du der Chefe? Habe ich gleiche gedacht! Biste so stark und haste du gute starke Auftrete..! Iche sage: haben wir nixe tot gemacht Mann, sind wir unschuldig wie Lamm! Kannste du beweise, eh! Dann du haste gelöst die Fall!"

Dieser musste zustimmen und machte sich schon mal Gedanken, wie er die Karriereleiter hochsteigen könnte.

 

Aber schnell fand man sich dann in der Zelle wieder: Ohne Waffen. Was nun? Den Spielern war anzumerken, dass sie sich das alles ganz anders vorgestellt hatten. Wilde Spekulationen gingen los. Dann Auftritt Bishop. Muffins - Narbe und Flashback!

 

Teil 2 - Flashback

 

Dass sie nun plötzlich den Vortag spielten kam extrem gut an. Die Spieler verstanden auch sofort, dass sie manche Verbindungen eben nicht herstellen konnten, weil sie ja noch nichts davon wussten (Wie z.B. das Auto zu bewachen, um zu sehen wie die Leiche da reinkam etc.)

 

Im Unwetter kam es zur Autopanne. Paolo stellte fest, dass es einer Werkstatt bedurfte um den Schaden zu reparieren. Man erinnerte sich an das Schild Brimdale und kam durchnässt bei Simko an.

Während Paolo noch über den Preis verhandelte sahen sich Donna und Jonny um. Sie entdeckten ein Gewehr, dass sie aber an Ort und Stelle ließen und schauten in den Wagen an dem Simko geschraubt hatte.. Seltsame kleine Lichter funkelten. Man wurde sehr misstrauisch und beschloss, dass Paolo Simko bei der Reparatur über die Schulter gucken sollte, währnd Donna und Jonny schon mal ein Quartier für die Nacht suchten. So trennte sich die Gruppe.

 

Bei Simko:

Paolo versuchte aus dem verschlossenen Simko Informationen zu locken und traf zudem noch auf Meredith die irgendwas von den "Anderen" erzählte. Dem Spieler wurde sichtlich unwohl bei diesem Gestalten.

 

Bei den Elliots:

Ekel und Erschrecken über die zahlreichen Familienmitglieder. Unwohlsein als Geräusche aus Zimmer Nr. 9 vernommen werden. Dann entdecken sie auch noch eine Narbe am Hals von Jane Elliot..

 

Zum Abendessen sind alle SC wieder beisammen. Edna sabbert seltsam. Der Bürgermeister und die gesprächige Mrs. Higgins geben sich auch noch die Ehre. Schnell weg hier! Man zieht sich nach oben zurück. Während Paolo schmiere steht, durchsuchen Donna und Jonny die Zimmer von Jonathan und Rufus. Erster richtiger Horror, als Donna ein Foto von Jonathan findet, der so gar nicht geistig umnächtigt aussieht. Dann dreht sie es um:

 

Donna: "Ach du Scheiße! Der wievielte ist heute?"

SL: "27.08.1927"

Donna: "Scheiße nochmal, das Foto ist erst einen Monat alt, was ist passiert?!"

 

In Rufus Zimmer stoßen sie dann auf viele Unterlagen, die sie nur einstecken und mit in ihr Zimmer nehmen. Die zahllosen Schaltpläne gruseln zusätzlich.

In Donnas Zimmer (Nr. 5) werden alle Unterlagen ausgewertet. Wo sind die Geologen? Was soll das mit dem Meteorit? Wer sind die anderen? Und wer ist hier überhaupt gut und wer böse? Als dann noch erneut grauenhafte Geräusche aus Zimmer Nr.9 dringen und unter der Tür Flüssigkeit durchsickert haben alle genug! Jane soll Rede und Antwort stehen! Was ist mit der Narbe? Wer ist der Gast aus Nr. 9? Die Gruppe steigt hinab ins Erdgeschoss - der Wohnraum ist dunkel und verlassen..

Oder schaukelt da etwas in der Ecke? Leise summt Oma Edna vor sich hin.. Bis sie plötzlich aufspringt und angreift! Ihren Unterkiefer abreißend stürmt sie auf die SC zu! xD Ich ließ noch zu, dass die Spieler sie niederschlugen, dann tauchten Jane und Duncan auf, vollkommen unaufgeregt sammelten sie Edna auf  - bevor die Spieler noch weiter handeln konnten entschied ich mich den Schleier des Vergessen einzusetzen. Unerträgliche Kopfschmerzen - Einzelne Bilder - Schwärze.

 

Teil 3

 

Ich möchte an dieser Stelle noch folgendes loswerden: Die Sterne standen nicht richtig. Jedenfalls nicht für den SL. Während ich im letzten Drittel einen derartigen Dreck zusammenwürfelte war der schlechteste (!) Wurf der SC eine 11. Ich habe noch nie so viele 01,02 und 03 gesehen wie an diesem Abend..

 

Zurück in der Zelle. Jetzt wurden erst mal alle Puzzelteile zusammengesetzt. Die Spieler vermuteten das der Apotheker die Dorfbewohner mit irgendwas infiziert hatte. Klar war auch - die Bullen hängen mit drin. Also wurde ein Plan geschmiedet: Raus hier, dann zurück nach Brimdale. Nochmal mit Meredeth sprechen und in Finleys Apotheke beweise finden, die entlasten.

Extrem gute Würfe führten dazu, dass zum einen die Zellentür mit einer Haarnadel geknackt werden konnte, zum anderen kletterte man durch einen Luftschacht auf das Dach von Pattys. Hier wurde der Fluchtplan geschmiedet:

Am eigenen Auto die Bremsen manipulieren (Dies sollte noch Auswirkungen haben). Sich selbst ein Polizeiauto samt Waffen zur Flucht schnappen und "die Reifen von die andere Wagen mit die Klappi die Messer" kaputt stechen. Die SC teilten sich so gut auf, und zogen die Aktion mit so krass guten Würfen durch, dass ich nicht umher kam es zuzulassen. Belohnung musste sein..

So sah dann einer der Officers nur noch aus dem Augenwinkel einen kleinen Italiener, der mit dem Polizeiwagen fröhlich auf den Highway bog. Die erste Verfolgungsjagd verlief dann also ohne Verfolger, dafür mit geiler Musik :D (Danke für die zahlreichen Vorschläge!)

 

Zurück in Brimdale: (ich kürze die Ereignisse ein wenig ab)

 

Finleys Apotheke:

Hinweise werden zusammengefügt, Patientenakten und Tagebuch werden studiert. Oben trifft man auf Meredeth, die verschroben Rede und Antwort steht und ihre Narben zeigt. Auch klar ist: Die anderen sind am Loch! Sehr gut, dann kann man sich ja ungestört überall umsehen..Von Meredeth borgt man sich den Haustürschlüssel und gibt ihr die Anweisung das Haus nicht zu verlassen.

Unten fand man das Medikament, dass Meredeth vom Apotheker bekommen hatte und nahm auch gleich einen 1 Liter Bottich davon mit.

 

Bei den Bishops:

Hausdurchsuchung, weitere Hinweise werden gefunden. Alles reimt sich langsam zusammen. Hier ließ ich die SC auch eine Zangenspritze finden. Angewidert begutachtete man dieses krude Instrument. Zudem fand man die Liste mit den Namen der Wanderer und weitere Aufzeichnungen über die „alten“ Familien. Anhand der Liste rätselte man herum und kam bald auf die Lösung: Edna und Jonathan war irgendwas entnommen worden. Die unteren Namen (Geologe und Finley) waren wohl die letzten Opfer! Zusammen mit den wirren Schilderungen von Meredeth ergab sich nun ein fast geschlossenes Bild der Geschichte. Während dessen wurde Meredeth entführt.

 

Simkos Werkstatt:

Die SC beschlossen, den Wagen von Simko kaputt zu machen, da sie vermuteten dieser würde ihnen in irgendeiner Weise gefährlich werden. Der Wagen und auch Simko, samt seinem Gewehr waren aber nicht aufzufinden.

 

Elliots Haus:

Letzte Station, da man hier (zurecht) schlimmes vermutete. Ich peinigte die SC mit Flashbacks als sie das Erdgeschoss durchsuchten. In der Werkstatt griff der Zombiehund an, der daneben schnappte und mit einem (! 10 TP) beherzten Schlag von Paolo sein Unleben aushauchte. Zur großen Freude von Jonny fand man dann noch eine Schrottflinte. Mit dieser im Anschlag brach man die Tür zu Nr.9 auf. Der Anblick kostete tüchtig STA, kleine Panikattacken von Donna und Paolo wurden jedoch schnell beendet, als sie sahen, wie der Rest des Geologen aus nächster Nähe von Schrott durchsiebt wurde: Jonny war es satt „mit den ganzen Irren hier“ zutun zu haben. Jetzt brachen alle moralischen Dämme und es wurde richtig Pulpig. Als die Spieler gerade das Haus verlassen wollten sagte ich: Es gibt noch einen Keller. Ich plante dort einen der  Zombiegeologen (die eigentlich erst im Maisfeld auftauchen) angreifen zu lassen, um wenigstens ein bisschen Schrecken und Schaden zu verbreiten..  Beklommen aber bis an die Zähne bewaffnet betrat man den Keller. Kurzes letztes Flashback der Hypnose durch Duncan – BÄMM Angriff des Zombies.. Dachte ich jedenfalls. Ich würfelte eine 00. Der Zombie kam unbeholfen aus der Ecke und stolperte bei dem Versuch anzugreifen derart ungeschickt über seine verwesenden Füße, dass ihm selbst die Heilung von 1W3 TP pro Runde nicht mehr retten konnte: Die SC zerschlugen ihn zu einer breiigen Masse und ließen das Grauen im Elliots House hinter sich.

 

Am Krater:

Im Polizeiwagen raste man dann Richtung Krater im Maisfeld. Dort fand man die Fahrzeuge der Dorfbewohner vor. Die Spieler wollten genauere Beschreibungen.

 

SL: „Ein Duesenberg, der Arrow aus der Werkstatt, ein Truck, Traktoren..“

SC: „So so.. ein Traktor..“

 

Ich bereute meine unüberlegten Worte sofort xD.

Die SC machten sich den Duesenberg fluchtbereit, sabotierten alle anderen Fahrzeuge und rissen das gesamte Innenleben aus der Motorhaube des Arrow. Dann schlossen sie den Traktor kurz! AUF DEM TRAKTOR fuhren sie ins Maisfeld hinein.

 

 

An  dieser Stelle konnte ich nicht anders und rief per Youtube folgenden Song auf, den ich während der Aktion laufen ließ. Geplant war eigentlich düstere böse Ritualmusik..

 

 

 

 

Paolo lenkte den Traktor. Jonny (mit Schrottflinte) und Donna (Mit dem Polizeigewehr) knallten alles ab, was ihnen vors Korn kam. (Ich schickte eine ganze Horde von Dorfbewohnerzombies in der Hoffnung die Munition würde ihnen ausgehen.) Jeder Schuss war erfolgreich (Würfelwerte im Bereich von: 03-06). Am Rand angekommen sahen sie die Wanderer im Kreis stehen. Donna legte an:

 

SC: “Ich ziele auf den Kopf von Duncan Bishop“ (Der Stand in der Mitte des Kraters)

 

Fertigkeitswurf: 01, der Anführer sackte Tod auf den Boden. Dann gab Paolo Gas. Um den Krater herum überfuhr er alles was er erwischen konnte. Die Wanderer die langsam aus der Trance erwachten, wegliefen und nicht unter die Räder kamen, fielen dem Kugelhagel von Donna und Jonny zum Opfer. Zudem rettete man noch schnell Meredeth. Müßig zu erwähnen, dass alle Proben besonders gut gelangen und sie so einfach im Vorbeifahren auf den Traktor raufgezogen werden konnte. Dann raste man zurück zum Maisfeldrand um im Duesenberg zu flüchten.

 

Die Flucht:

Auf dem engen Feldweg schickte ich den SC die zwei Wanderer in ihrem Fahrzeug entgegen. Jonny übernahm das Gewehr, Paolo bestand seinen schweren Wurf auf fahren, Jonny nahm die Abzüge für das Schießen im Fahren zur Kenntnis und jagte dem Fahrer eine Kugel in den Kopf (02 was sollte ich denn machen?! xD). Als Belohnung ließ das Fahrzeug der Wanderer von der Straße abkommen und Explodieren. (Ja Ja..Alarm für Colubra 11, aber war mir dann auch egal!)

Der Feldweg endete in einer T Kreuzung. Von rechts kam ein weiterer Polizeiwagen. Von links ebenfalls Polizei, im ehemaligen Wagen der SC (den sie bei Pattys stehen UND deren Bremsen sie manipuliert hatten. Das war mittlerweile so lange her, dass ich es natürlich nicht mehr auf dem Schirm hatte..) Jonny gab Gas, schaffte es vor den beiden Fahrzeugen aus dem Feldweg und bretterte um die Kurve. Die beiden anderen Fahrzeuge bremsten, um nicht ineinander zu fahren..

 

SC Paolo: „Das eine Auto kann aber nicht mehr bremsen, dafür habe ich gesorgt..“

 

Ungebremster Frontalzusammenstoß: beide Autos so kaputt, dass eine Verfolgung nicht mehr möglich war. Eine der besten Szenen des Abends xD!!

Dann folgte noch ein bisschen Belohnung (Massig STA für all die gelungenen Aktionen)

 

Zudem beschlossen alle Spieler sich neue Würfel zu besorgen. Sie sind der festen Überzeugung alle "guten" Würfe der Würfel aufgebraucht zu haben.. Die Dinger werden als Andenken und Sakrileg an einen denkwürdigen einen Ehrenplatz erhalten. XD

 

 

Fazit:

Die Spieler waren begeistert! Und ich war es auch. Ich hatte mir das ganze zwar anders vorgestellt, aber es hat riesen Spaß gemacht. Ich kann das Abenteuer nur wärmstens empfehlen!

 

 

Musik:

Für den ersten Teil nutzte ich unter anderem den Soundtrack von Deadwood:

 

Für die (geplanten) Verfolgungsfahrten gab es ganz viele tolle Anregungen aus dem Forum, noch mal großen Dank dafür!

http://www.foren.peg...rfolgungsfahrt/

 

 

So, ich hoffe ihr hattet Spaß beim Lesen. Fragen beantworte ich gerne!

LG Laventa


Bearbeitet von Laventa, 26. Januar 2015 - 21:17 .





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0