Zum Inhalt wechseln


Foto

Hausregel(n) Solo


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 lotus12

lotus12

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 02. Februar 2015 - 06:51

Hi an alle, 

nachdem  nun auch bei mir das Thunderstonefieber ausgebrochen ist, habe ich mit Hilfe einiger anderer Themen hier n bisschen an den Regeln für das Solospiel gebastelt, so dass es für mich mehr tiefe bekommt...

Generell bleibt alles wie bisher - das Dungeon wird vorbereitet, vier Helden(gruppen) werden ausgewählt und aufgebaut - der Unterschied liegt im Aufbau des Dorfes - hier spiele ich mit einem Deck aus ALLEN Dorfkarten - jeweils mit zwei Kopien. Diese werden gemischt und in entsprechend viele Stapel wie auf dem Spielplan vorgedruckt sind aufgeteilt. Am Ende hat man also drei Stapel Bewohner, drei Zauberspruchstapel etc. Von diesen Stapeln kann nun ganz normal gekauft werden, nur mit dem Unterschied, dass eine neue Karte immer erst nach dem Kauf möglich wird. Das kann durchaus auch mal zum Kauf eher unerwünschter Karten "zwingen" oder einzelne Stapel bleiben zunächst erstmal sehr hoch.... 

 

Generell aber ne Variante, mit der ich viel Abwechslung und auch ein Zufallselement in das Spiel gebracht habe... 

 

Würde mich über eure Kommentare dazu freuen. 



#2 jhaelen

jhaelen

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 172 Beiträge

Geschrieben 02. Februar 2015 - 11:04

Ist das nicht praktisch die "Epische" Variante von Tom Vasel, die auch im Regelheft beschrieben wird?

#3 Pyrion

Pyrion

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 185 Beiträge

Geschrieben 02. Februar 2015 - 13:35

Ist das nicht praktisch die "Epische" Variante von Tom Vasel, die auch im Regelheft beschrieben wird?

 

Na ja, sie ist auf jeden Fall so ähnlich. Bei der Epischen Variante werden alle Karten und nicht nur zwei Kopien benutzt. Außerdem werden dort auch alle Lv. 1 Helden gemischt und die Monster im Dungeon, werden mit allen anderen Monstern der gleichen Stufe gemischt und dann zufällig ausgewählt.

 

Ehrlich gesagt finde ich diese Variante auch noch ein Stück besser, als die hier genannte, weil sie auch Regeln für das Mischen der Helden- und Monsterkarten bereitstellt. Außerdem hat man beim epischen Thunderstone noch die Möglichkeit, nicht gewünschte Dorf- und Heldenkarten, wieder unter den entsprechenden Stapel zu legen, was für mich bei einem Deckbauspiel ein sehr wichtiges Element ist.

 

Die epische Variante ist für mich eigentlich der einzig wahre Weg Thunderstone zu spielen, weil sie für mich um einiges interessanter und abwechslungsreicher als die Standartvariante ist ;)


Bearbeitet von Ringmaster, 02. Februar 2015 - 13:36 .

  • jhaelen gefällt das

#4 jhaelen

jhaelen

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 172 Beiträge

Geschrieben 03. Februar 2015 - 09:45

Die epische Variante ist für mich eigentlich der einzig wahre Weg Thunderstone zu spielen, weil sie für mich um einiges interessanter und abwechslungsreicher als die Standartvariante ist ;)

Ich muss gestehen, dass ich die epische Variante bisher noch nicht ausprobiert habe. Andererseits habe ich aber auch noch nicht alle der vorgeschlagenen Szenarien durchgespielt...

#5 lotus12

lotus12

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 04. Februar 2015 - 21:25

So nachdem ich auch in den Regeln nochmal nachgeschaut habe, scheint "meine" Idee doch nicht soooo neu zu sein.... Sry -

Eine weitere Variante mit der ich das Solospiel bestreite ist die folgende (hier meine ich, sie in abgewandelter Form irgendwo in einem Forum definitiv gelesen zu haben.)

 

Sobald ein Monster aus dem Dungeon in das Dorf einfällt zerstört es einen Teil des Dorfes - dabei gehe ich wie folgt vor:

Stufe 1 -Monster zerstören eine Waffe oder Gegenstand

Stufe 2 -Monster töten einen Dorfbewohner

Stufe 3 - Monster töten einen Helden

 

Falls keine der Karten mehr im Dorf ausliegen sollten (also z.B. keine Waffen oder Gegenstände) zerstört das Monster eine "nächsthöhere" Karte oder ggf. "nächsttiefere".

Auf die Weise merkt man recht schnell, dass es ungünstig ist zu viele Monster ins Dorf kommen zu lassen, um so auch handlungsfähig zu bleiben.

 

Wie immer sind eure Kommentare gern gesehen ^^



#6 Pyrion

Pyrion

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 185 Beiträge

Geschrieben 04. Februar 2015 - 22:56

Sehr interessante Variante! :)

Dadurch wird das Solospiel zwar noch einmal ein bisschen schwieriger, aber gerade für Vielspieler wäre das nochmal eine interessante Alternative.

Außerdem denke ich, dass es sehr thematisch ist und sich gut in den Rest des Spiels einfügt (reine Spekulation, da ich die Variante noch nie gespielt habe)



#7 jhaelen

jhaelen

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 172 Beiträge

Geschrieben 05. Februar 2015 - 14:55

So nachdem ich auch in den Regeln nochmal nachgeschaut habe, scheint "meine" Idee doch nicht soooo neu zu sein.... Sry -

Macht ja nichts - 'Great minds think alike', wie der Engländer sagt ;)

Deine neue Variante kommt mir auch irgendwie bekannt vor, aber ich finde gerade keine andere Quelle, hmm, vielleicht erinnert es mich ja auch nur an den Durchbruchseffekt eines der Drachen... Wie auch immer: klingt interessant :)




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0