Zum Inhalt wechseln


Foto

Spielbericht erstes Zirkusabenteuer (selbstgeschrieben)


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 Zirkustrulla

Zirkustrulla

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge

Geschrieben 03. Februar 2015 - 21:31

So, vorher stell ich nochmal die Gruppe vor:

Boris, ein Clown polnischer Abstammung der gegenüber Frauen immer ganz schüchtern wird,

Ronald "Bullet" Dry, den Mann-der-aus-der-Kanone-geschossen-wird, der schon am Anfang nur wenig geistige Stabilität hatte,

Lilith, eine Seilakrobatin die gerne mal an anderen Menschen riecht und für ihre Größe unheimlich stark ist,

und Bardabas, ein Wahrsager mit indianischen Hintergrund, "Seher der Zukunft" usw.....).

 

Desweiteren gibt es noch den Rest der Zirkustruppe als NSCs. (Ich selbst spiele eine Tierdompteurin mit einem Tanzbären, wenn mal jemand anders leitet)

 

 

Kurz zur Story:  (Wie gesagt sselbt ausgedacht)

Der Zirkus zu dem die Gruppe gehört ist in Boston angekommen wo ein Theater- und Zirkusfestivel stattfindet an dem sie auch teilnehmen. Da dem Zirkus ein Zauberer fehlt bittet der Zirkusdirektor die Gruppe sich eine Zauberershow anzusehen, um evtl den Zauberer für ihren Zirkus anzuheuern. Die Show findet in einem kleinen Theater statt und als die Gruppe Platz nimmt sehen sie Victoria - ebenfalls aus ihrer Truppe - weiter hinten Platz nehmen.

Die Show beginnt mit den klassischen Zaubertricks und schließlich bittet der Zauberer  Freiwillige auf die Bühne. Der erste den er verschwinden lässt wird auch wieder hergezaubert, der zweite, ziemlich am Ende der Show  nicht! Das war Victoria.

Wenn der Zauberer darauf angesprochen wird sagt es, dass es zur Show gehört und die Freiwillige durch eine Hintertür hinausgebracht wurde, wo sie wieder in Publikum oder wohin auch immer gehen kann.

Zurück draußen auf der Straße begegnet der Gruppe eine junge Frau die alle Passanten nach ihrem verschwundenen frisch angetrauten Mann fragt.

Je nachdem welche Spur die Gruppe verfolgt wird sie früher oder später auf einen stillgelegten U-Bahn-Tunnel stoßen wo sie in einem verborgenen Raum eine Art Altar, eine eingesperrte Victoria, die Leiche eines jungen Mannes und ein paar (wenige) Anhänger eine finsteren Kultes finden. ("Gezücht des Nyoghta", etwas abgeschwächt)

Es kommt zum Kampf, sie befreien Victoria und identifizieren die Leichen als den verschwundenen frisch-verheirateten Mann.

 

...und wie`s gelaufen ist:

Nachdem die Gruppe sich etwas in den Straßen der Stadt umgeschaut hat haben sie sich die Zaubershow angeschaut, Boris hat sich auch einmal weg und wieder zurück zaubern lassen. Das Victoria fehlt ist ihen gleich aufgefallen, sie haben sich aber sehr schnell vom Assistenen des Zauberers abwimmeln lassen. Draußen trafen sie die Frau, hörten sich ihre Geschichte an, gingen dem aber nicht nach (hatte ich auch nicht wirklich mit gerechnet). Sie haben erstmal den Tag versteichen lassen in der Hoffnung, dass Victoria einfach am nächsten Tag wieder da sein würde.

Am nächsten Tag war sie also nicht wieder da und Lilith und Bullet haben den Zauberer nochmal belästigt, dabei haben sie sich etwas wild aufgeführt, so dass der Theaterbesitzer die Polizei rief und sie sich doch erstmal verzogen haben.
Bardabas und  Boris  konnten später am Tag  mit einem vorgeschobenen Grund beim Zauberer vorstellig werden, sie haben mit ihm gesprochen und einen Zettel mit einer U-Bahn-Station gefunden. Aus dem Assistenen bekamen sie dann noch raus, dass Victora (wie auch andere vor ihr) nicht durch die Hintetür rausgelassen wurde.
In der U-Bahn-Station haben sie eine Tür zu einen Tunnel gefunden sich aber schnell von einem verschlossenen Schloss abschrecken lassen.

Dann ist de Gruppe doch erstmal der Spur mit dem verschwundenen Mann nachgegangen. In dem Hotel wo das Ehepaar wohnt haben sie eine Adresse gefunden und haben sich das Haus angeschaut, das verlassen war. Sie haben einen Geheimgang gefunden und sind diesem gefolgt. So kamen sie auf anderem Weg in den verborgenen U-Bahn-Tunnel und fanden den unterirdischen Raum mit Victoria und auch der Zauberer war da. Nach ein bisschen Geplänkel (der Zauberer wollte sie auf "die dunkle Seite" ziehen) kam  ein weiteres Gezücht und es gab einen Kampf bei dem die Gruppe die Flucht angetreten ist, da sie mit ihren Waffen nicht viel ausrichten konnten.

Nach etwas Vobereitung  sind sie wieder hin (nachdem sie abgewogen haben ob sie es einfach der Polizei melden sollten, dann aber beschlossen haben, dass ihnen - Zirkusleuten! - niemand glauben würde), hatten diesmal Waffen dabei die auch was ausrichten und konnten schließlich Victoria befreien, der Zauberer ist veschwunden nachdem er einen ordentlichen Schlag abbekommen hat und das andere "Gezücht" haben sie in den Käfig gesteckt in dem vorher Victoria steckte.

 

 

Ja so lief das, ich bin selbst noh nicht sicher ob ich sagen würde, dass es besonders gut lief <_<

 

Der Zirkus wandert weiter die Ostküste der USA runter wird vorher aber nochmal einen Abstecher nach Salem machen...

 


  • Crimsonking, mr_raspberry, FrankyD und einem anderen gefällt das

#2 mr_raspberry

mr_raspberry

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 41 Beiträge

Geschrieben 03. Februar 2015 - 22:09

Spieler tun eben nie Dinge nach Plan, sehen Clues nicht und machen komische Aktionen, das ist ja das Tolle am Rollenspiel. Wenn am Ende des Abends alle SCs zufrieden sind, ist es gut gelaufen :-), so hört sich sich für mich zumindest an.

 

Für dich als SL ist die Frage, was erwartest du von einer Gruppe, damit du an dem Abend auch zufriedne nach Hause gehen kannst. Sollen die an einem Szenario entlang wandern, oder lieber frei drehen? Wenn die passenden Hinweise nicht gefunden werden, geht die Zeremonie dann durch und ein paar Abende später, werden die SCs mit den Konsequenzen konfrontiert? Das kann auch durchaus reizvoll sein. Ist aber auch davon abhängig, was deine Gruppe gerne will.

 

EDIT: Zum Szenario selber: Die Idee mit der Zirkusgruppe ist nice, das hilft eine Menge beim Planen der Szenarien. Der Einstieg in das Abenteuer ist da dann echt passend zu. Für mich stellt sich noch die Frage, was ist die Motivation des Zauberers, die Leute so öffentlich verschwinden zu lassen? Ist das nicht sehr riskant? Und woher kennt der Direktor den Zauberer. Und warum ist er beim 2. Mal noch da?

 

Fass das bitte nicht falsch auf, so Hintergrunddaten sind praktisch, wenn man mal lose Enden wieder aufnehmen will, oder das Szenario an anderer Stelle weiterlaufen lassen will. Das soll keine Kritik sein :-)


Bearbeitet von mr_raspberry, 03. Februar 2015 - 22:20 .


#3 Blackdiablo

Blackdiablo

    Herr des Schreckens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 8.342 Beiträge

Geschrieben 03. Februar 2015 - 22:43

Ich finde die Idee des Wanderzirkus nach wie vor unglaublich reizend und die Truppe klingt total witzig. ^^ Danke für den Bericht!


  • Crimsonking und FrankyD gefällt das

"Nicht einmal der Tod kann dich vor mir retten."

 

- Diablo II

 

-----

 

"Hey, das klingt wahnsinnig interessant! Warum schreibst du nicht einen Artikel im ..."

 

CthulhuWiki

 

-----

 

- Wir bitten auch herzlich um Feedback! :) -

 


#4 Zirkustrulla

Zirkustrulla

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge

Geschrieben 05. Februar 2015 - 21:46

Für mich stellt sich noch die Frage, was ist die Motivation des Zauberers, die Leute so öffentlich verschwinden zu lassen? Ist das nicht sehr riskant? Und woher kennt der Direktor den Zauberer. Und warum ist er beim 2. Mal noch da?

Die Motivation war einfach dass er sich in dem Kult profilieren wollte und den Direktor kannte er gar nicht. Riskant war das schon aber er hat sich eben Leute ausgesucht, die alleine da waren nur bei Victoria lag er halt fasch.

 

Ich fass das nicht als Kritik auf und wenn dann als kontruktive ;)



#5 fnord

fnord

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 619 Beiträge

Geschrieben 09. Februar 2015 - 18:32

Die Idee mit dem Wanderzirkus finde ich auch super. Sie sind immer auf Achse, und zufällig immer da, wo was passiert. Und dass SIe nie oder selten nur die Ordnungsmacht holen können, weil Sie nicht nur die Fremden, sondern die Zirkus/Diebe/Wander-Fremden sind, ist auch noch ein netter Kniff.

 

Die Auswahl an Figuren stelle ich mir auch sehr reizvoll vor. Die lebende Kanonenkugel ist echt herlich...



#6 Crimsonking

Crimsonking

    Des Wahnsinns lecker Häppchen

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.461 Beiträge

Geschrieben 11. Februar 2015 - 09:25

bin mal gespannt ob da mehr kommt. klingt auf jedenfall klasse. :)


Bearbeitet von Crimsonking, 11. Februar 2015 - 09:29 .

„Man findet immer dort besonders viel Chaos, wo man nach Ordnung sucht.
Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist.”
Terry Pratchett


#7 Zirkustrulla

Zirkustrulla

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge

Geschrieben 18. Februar 2015 - 23:12

Wir wollen bald eine neue Kampagne starten und einer der Spieler hatte - ohne diesen Thread gelesen zu haben - die Idee, das die SCs eine Zirkustruppe sein koennten.

Ja cool, da wünsch ich euch viel Spaß,

vielleicht können wir uns da ein bisschen austauschen ;)



#8 Blackdiablo

Blackdiablo

    Herr des Schreckens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 8.342 Beiträge

Geschrieben 18. Februar 2015 - 23:32

ICh berichte gerne von den SCs! Sobald diese Vorliegen. Ein Spieler hatte die Idee, dass sich die SCs beim ersten Kennenlernen jeweils mit einem Zirkustrick oder einer Entertainment-Einlage vorstellen. Besonders gespannt bin ich schon auf die lebende Kanonenkudgel

Interessante LARP-Einlage. ;)


  • Crimsonking gefällt das

"Nicht einmal der Tod kann dich vor mir retten."

 

- Diablo II

 

-----

 

"Hey, das klingt wahnsinnig interessant! Warum schreibst du nicht einen Artikel im ..."

 

CthulhuWiki

 

-----

 

- Wir bitten auch herzlich um Feedback! :) -

 


#9 Crimsonking

Crimsonking

    Des Wahnsinns lecker Häppchen

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.461 Beiträge

Geschrieben 21. Mai 2015 - 08:17

Die Idee mit der Puppe ist klasse!

werd ich demnächst auch mal aufgreifen :)


Bearbeitet von Crimsonking, 21. Mai 2015 - 08:17 .

„Man findet immer dort besonders viel Chaos, wo man nach Ordnung sucht.
Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist.”
Terry Pratchett


#10 Crimsonking

Crimsonking

    Des Wahnsinns lecker Häppchen

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.461 Beiträge

Geschrieben 21. Mai 2015 - 11:14

Ich dachte da eher an eine Puppe und einen Puppenspieler bei denen nicht klar ist, wer wen steuert.

NPC oder als gruseliger SC ^^


Bearbeitet von Crimsonking, 21. Mai 2015 - 11:15 .

„Man findet immer dort besonders viel Chaos, wo man nach Ordnung sucht.
Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist.”
Terry Pratchett





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0