Zum Inhalt wechseln


Foto

Offline gehen, Stress sparen?

Technomancer Decker Wifi-Bonus Offline Matrix

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
103 Antworten in diesem Thema

#16 S(ka)ven

S(ka)ven

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.591 Beiträge

Geschrieben 05. Februar 2015 - 13:55

Aus SL-Sicht: Die Aufgabe des Spielleiters ist es das alle Spaß haben. Wenn Du einen Matrix-Char spielst dann hat Dein SL für Dich Content zu generieren - oder Dir zu sagen dass er keinen Matrix-Char haben will.

Nach fünf Stunden nichtstun (für Dich als Spieler) kann ein SL ja nicht sagen "tja, konnte ich nix machen, hatten alle wifi aus...".

Wenn es so im Abenteuer stand? Dann hat er das zu ändern.

 

Aus Welt-Sicht: Sehe ich ähnlich wie einige Vor-Poster auch schon, WiFi ist überall, alle nutzen WiFi. Kein WiFi ist eine Ausnahme, machen quasi nur Verbrecher!

 

Aus Spieler-Sicht: Fällt mir auch nicht viel ein ausser mit dem Meister drüber zu reden. Und sonst halt einen anderen Charakter bauen oder eine andere Gruppe suchen.

Alternativ noch nebenbereiche Abdecken. Face oder Riggern.

Ausflüge ins Riggern z.B. lassen einen auch bei einem Run, wo alle Leute WiFi-Off sind nicht tatenlos rumstehen und man riskiert nicht gleich erschossen zu werden.

Zusätzlich hat man noch ein paar "Jungs" die auf einen aufpassen können, wenn man VR geht und das Team anderweitig beschäftigt ist.

 

Ein paar Face-Skills sind auch nicht verkehrt um auch mal Inkognito sich zu einem Laden zutritt zu verschaffen oder sich Direktzugang zu einem Gerät zu verschaffen.



#17 slowcar

slowcar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 924 Beiträge

Geschrieben 05. Februar 2015 - 17:12

Alternativ noch nebenbereiche Abdecken. Face oder Riggern.

Ausflüge ins Riggern z.B. lassen einen auch bei einem Run, wo alle Leute WiFi-Off sind nicht tatenlos rumstehen und man riskiert nicht gleich erschossen zu werden.

Zusätzlich hat man noch ein paar "Jungs" die auf einen aufpassen können, wenn man VR geht und das Team anderweitig beschäftigt ist.

 

Ein paar Face-Skills sind auch nicht verkehrt um auch mal Inkognito sich zu einem Laden zutritt zu verschaffen oder sich Direktzugang zu einem Gerät zu verschaffen.

 

 

Ja, alles richtig und gut, und auch mit Matrixrecherche hat man als Decker/Technomancer eine wichtige Rolle bei der Beinarbeit - die meisten Kaufabenteuer haben Abschnitte mit Informationen die über Kontakte zu bekommen sind und andere für Matrixrecherche.

 

Es ist allerdings eine Sache in besonderen Situationen etwas anderes tun zu können, eine ganz andere das als Spielkonzept aufgedrückt zu bekommen.

Der OP hat ja eine ganz klar ausformulierte Vorstellung von einem Matrixmagier - die ich auch sehr angemessen und stimmungsvoll finde - nur kann er die nicht umsetzen.

 

Es gibt ja quasi unendlich viele Möglichkeiten wie Spieler dem Meister Probleme machen können, ein Sniper erschiesst alle aus der Ferne, ein Magier gedankensondet sich durch den Run, ein Sozialadept überrollt selbst skeptische Gegner mit drölfzig Würfeln...

Dafür sind Henchmen ja da, die können gesnipert werden, mit Gedankensonde sondiert, mit Überredungskunst verführt werden - und ihre Waffen per Matrixmagie funkensprühend zu Boden gehen.


  • SnakeEye gefällt das

#18 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.597 Beiträge

Geschrieben 05. Februar 2015 - 17:25

gegen Magie können NSCs nicht viel machen.

aber gegen einen Sniper kann man in Deckung gehen und gegen brutzelnde Waffen kann man den Off Schalter betätigen, oder Non

Smarted Waffen nehmen.

ist alles eine Frage des GMVs der NSCs und des SLs

(Ich erwarte auch nicht , wenn Ich einen Sniper spiele, das sich alle NSCs mit einem einfachen Schuss erledigen lassen ;) )

 

HougH!
Medizinmann


Bearbeitet von Medizinmann, 05. Februar 2015 - 17:26 .

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#19 Stahlbrötchen

Stahlbrötchen

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 05. Februar 2015 - 19:25

Wifi ist überall. Es ist davon auszugehen, dass NPCs zu Beginn einer Begegnung Ausrüstung online haben. Wie bereits erwähnt ist das hilfreich bequem und normalerweise auch sicher. Hackerangriffe sind keine Alltäglichkeit. In Abhängigkeit von der Professionalität der NPCs fällt denen ein Angriff in der Matrix eher oder später auf und ihre Reaktion wird auch entsprechend variieren. 

Noobs werden wohl häufiger konfus auf ihre geziegelte Waffe starren während die Elite mit einem Kommando syncron offline gehen, während die meisten wohl irgendwo dazwischen liegen.

 

Ich würde Hackern immer Gelegenheit etwas zu tun geben. Je mehr die NPCs einen Matrixangriff erwarten, desto weniger Optionen werden sich bieten. Aber die Haltung, dass immer alle komplett offline sind, ist nur unter verdeckt operierenden Teams (z.B. Runner) zu erwarten.

Wenn der Hacker allerdings seinen Angriff beginnt, steht den NPCs aber auch das Bemerken der Auswirkungen zu. Und der Vergleich zwischen Wifi und Magie hinkt gewaltig. Gegen Magie kann Joe Mundano nix machen. Gegen das Wifisignal seines Toasters hingegen schon. Vorausgesetzt, er weiß überhaupt, wie man das abstellt.

Das ist nicht notwendigerweise der Fall. 

Bei Waffen von ausgebildetem Wachpersonal gehe ich allerdings schon davon aus, dass denen erklärt wurde, wie der Matrix Kram verwendet wird. Und gerade da ist es nur logisch dass ihnen das Abschalten im Falle eines Angriffes als Taktik eingetrichtert wird. Das ist die billigste Lösung, da nicht jedem Wachfutzi eine Ausbildung in elektronischer Kriegsführung bezahlt werden sollte.

 

Summe:

Matrixcharaktere sollten immer etwas zu tun haben, je nach Vorbereitung und Professionalität der NPCs dürfte auch mal eine Waffe ziegelbar sein. Aber spätestens nach dem ersten Ziegel dürften sich die Gegenstände reihenweise in Matrixdeckung werfen.


Bearbeitet von Stahlbrötchen, 05. Februar 2015 - 19:26 .

  • Corpheus und SnakeEye gefällt das

#20 Narat

Narat

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 634 Beiträge

Geschrieben 05. Februar 2015 - 20:38

Die Diskussion hatten wir erst eben:

http://www.foren.peg...rwünscht/page-3

 

Wifi ist überall. Es ist davon auszugehen, dass NPCs zu Beginn einer Begegnung Ausrüstung online haben.

 

 

...


Ich würde Hackern immer Gelegenheit etwas zu tun geben.

 

Nun,  Profis haben ihren Kram offline - die SR5-Matrixsicherheit ist wahlweise ein Witz (immer vergleichende Proben) oder unüberwindbar (einfach mal ein wenig Geld für 1.000 Stealth RFIDs ausgeben), ist das Risiko einfach nicht wert und Hacker haben eigentlich immer was zu tun, einfach zurückschießen z.B.

 

Die einfachste und billigste Lösung den Wachmann vor den Gefahren des Internets zu schützen ist ihm das Internet wegzunehmen.



#21 Masaru

Masaru

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.971 Beiträge

Geschrieben 05. Februar 2015 - 22:50

Die einfachste und billigste Lösung den Wachmann vor den Gefahren des Internets zu schützen ist ihm das Internet wegzunehmen.

 

Klasse Idee ... und um Alarm zu schlagen (oder selber alarmiert zu werden) greifen wir dann wieder auf die klassischen Buschtrommeln zurück.

 

Oder Rauchzeichen, dass hat sogar noch im Wilden Westen funktioniert.


  • Ethernaut, SnakeEye und S(ka)ven gefällt das

---[ Verbalentgleisungs-Akrobat/in und Hausregelkönig/in ]---


#22 Masaru

Masaru

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.971 Beiträge

Geschrieben 05. Februar 2015 - 22:53

Nun,  Profis haben ihren Kram offline

 

Ebenfalls völliger Humbug ... spätestens nach dem Pi-Tac im Kreuzfeuer sollte jedem klar sein, dass des nur funxt, wenn alle Teammitglieder einer professionellen Spezialeinheit mit ihren Kommlinks in der Matrix online sind.

 

Oder was meinste was solche Leute sind ... Kinder der Bärengruppen aus der Kindertagesstätte Rappelkiste RRP?


Bearbeitet von Masaru, 05. Februar 2015 - 22:54 .

  • Ethernaut, SnakeEye und S(ka)ven gefällt das

---[ Verbalentgleisungs-Akrobat/in und Hausregelkönig/in ]---


#23 Narat

Narat

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 634 Beiträge

Geschrieben 06. Februar 2015 - 00:23

 

Die einfachste und billigste Lösung den Wachmann vor den Gefahren des Internets zu schützen ist ihm das Internet wegzunehmen.

 

Klasse Idee ... und um Alarm zu schlagen (oder selber alarmiert zu werden) greifen wir dann wieder auf die klassischen Buschtrommeln zurück.

 

 

Oder man verwendet was was nicht auf das Internet angewiesen ist, Funk, Laser, Maser, schöne alte Kupferkabel, ein eigenes Intranet usw.

 

Das 5er Tacnet hat ein so schlechtes Preisleistungsverhältnis dass es eh keiner nutzt, dazu kommen die diversen Verwundbarkeiten. Wer ein paar Hunderttausend für etwas ausgibt geht auch gegen Opposition welche dies wert ist. Opposition die nur eine Probe davon entfernt ist garstige Sachen mit der eigenen Investition anzustellen (z.B. interessante Medikamente verabreichen).

Also lieber ausmachen, die Opposition im dunklen halten, eine Verwundbarkeit weniger haben und auf die bescheidenen Boni verzichten.

Sonderlich professionell wirkt es auch mich nicht, als Spezialeinheit seinen Standort ans Internet zu senden.



#24 SnakeEye

SnakeEye

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 780 Beiträge

Geschrieben 06. Februar 2015 - 07:10

@Narat: Moinsen, natürlich darf jeder seine SR-Welt so bauen wie er es haben mag, aber bei deiner Sicht der Welt wir schon recht weit von SR 2075 wie es im Buche steht entfernt. Für mich klingt es mehr nach 2050 ganz ohne Wifi, mit schön vielen Kabeln...

 

Sollten wir uns weiter über SR5 2075 unterhalten, wo in den Büchern vorgestellte Hardware dort vorgestellt wird, weil sie im Einsatz ist, dann bleibt als non WIfi Kommunikationsalternative wohl nur der Microtranssever(Mit Wifi Off, weil auch der hat einen Wifi Bonus) Die Reichweite ist recht begrenzt, reicht aber für kleine Firmengelände. Aber solche Geräte lassen sich wahrscheinlich super stören(störsender/auch improvisiert durch Cyberdeck), Abhören, Entschlüsseln, ... Immerhin sind diese Geräte im GRW nicht als DIE Alternative für Sicherheitspersonal beschrieben sondern als "klassische Kurzstreckenkommunikation" und wird eher von Runnern bevorzugt.

 

Wir sind uns doch alle einig darüber, dass CGL sich selber ein Ei gelegt hat mit den Matrixreglen und Wifi-Boni.

Uns als Spielern und SL bleibt nur das Beste daraus zu machen.(Ein Omelett ?)

Aus Sicht eines Decker/TM SPielers, der nicht auch noch ein paar brauchbare Waffenskills vorhalten will/kann ist es aber sicher nicht das Beste zu sagen: "Alle Gegner haben logischer Weise Wifi-Off, weil das der GMV vorschreibt. Also entwickel ein paar Waffenskills oder geh Playstation spielen..."

 

Meiner Meinung nach sollte ein SL sein Schadowrun-Universum so gestalten, dass es seinen Spielern Spaß macht, also wenn in der Gruppe ein Decker/TM ist, dann sollte er auch seine Wifi-Online Gegner bekommen.

 

Beste Grüße

  SnakeEye


  • Masaru und slowcar gefällt das

#25 S(ka)ven

S(ka)ven

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.591 Beiträge

Geschrieben 06. Februar 2015 - 07:27

Ich vertrete ja die Meinung, dass je Professioneller das Team ist (SWAT, Red Samurai, etc.), je mehr profitiert es davon die Matrix online (auf Schleichfahrt natürlich) zu haben.

 

Rüste eine solche Truppe mit "nur" Funk aus und schick sie gegen eine gleichstarke Truppe mit Matrix-on (Bodenpläne mit Standort des Teams, Stanorte markierte Gegner, Head-Up Kamera´s, usw.).

Die Truppe mit nur Funk wird spätestens nach dem ersten Kontakt den kürzeren ziehen.

 

Man hat soviele Sinnvolle Möglichkeiten... Eine Professionelle Eingreiftruppe, Supportet von einem taktischen "Operator" und 1-2 Deckern zum Schutz der Ausrüstung reicht doch vollkommen aus.

Man sollte eher gucken, passend zum Gegner eine stimmige Matrix-Sicherheit bieten zu können, anstatt gleich davon auszugehen, dass alle "Profis" das Wifi ausstellen.

Denn das wiederspricht sowas der Matrix und den Menschen in 2075, wie sie im Regelbuch beschrieben werden und auch den NSC´s... Wem das nicht passt, der kann ja gerne SR5 in 2050ern spielen... aber 2076 ticken die Uhren definitiv anders.

 

Wenn eine Einheit damit rechnen muss mit massiven "Hackerwiederstand"konfrontiert zu werden, gibt es auch andere Möglichkeiten. 

Z.B. alle Ausrüstung wird an einen guten Sicherheitshost geslaved. Dort tummeln sich dann neben Patrol und Black-ICE dann noch 1-2 gute Decker mit Rüstung, Linksperre und dickem Hammer und wenn es nicht reicht... dann kommen jede Runde halt noch 1-2 Decker/Agenten aus der Reserveeinheit dazu und mischen mit. Im Host gibts ja keine Probleme wegen Distanzen...

 

Aber das ist natürlich von der Vorbereitung ein wenig aufwendiger als einfach zu sagen "Die haben "Wifi-off".

 

 

Also ich spiele gerne Cyberpunk und dazu gehört für mich auch irgendwo der Cyberspace als elementarer Bestandteil des öffentlichen Lebens. ^_^


  • Masaru und SnakeEye gefällt das

#26 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.597 Beiträge

Geschrieben 06. Februar 2015 - 09:15

 

Die einfachste und billigste Lösung den Wachmann vor den Gefahren des Internets zu schützen ist ihm das Internet wegzunehmen.

 

Klasse Idee ... und um Alarm zu schlagen (oder selber alarmiert zu werden) greifen wir dann wieder auf die klassischen Buschtrommeln zurück.

 

Oder Rauchzeichen, dass hat sogar noch im Wilden Westen funktioniert.

 

nein Nein, bei Japano Kons sind das große 3 Meter durchmessende Kodo Trommeln. (Wuxing hat dementsprechende chinesische Megatrommeln,Saeder Krupp 5 meter lange Wikingerhörner  !)

das gibt auch gleich einen Einschüchterungsbonus für die Konzernwachen !!

:P :D :P ;) B) (Notiz an Mich selber das für meine 2055er Kampagen mal zu bringen, bei Alarm überal Bildschirme mit Trommeln und +1 fürs Limit der Wachen auf Einschüchtern ....)

so sehr mir die Vorstellung auch gefällt,die einfachste Möglichkeit der Kommunikation ausserhalb der Matrix/des WiFi Netzes ist immer noch der Mikrotranceiver ! (siehe Snake Eyes' post )

 

 

. spätestens nach dem Pi-Tac im Kreuzfeuer sollte jedem klar sein, dass des nur funxt, wenn alle Teammitglieder einer professionellen Spezialeinheit mit ihren Kommlinks in der Matrix online sind.

 

und spätestens bei den Preisen sehen wir, das das nichts ist was in Spielerhände soll, also wieder so eine Karrotte vor der Nase,während die Eselspieler nur die Knute zu spüren bekommen(weil es NUR von den NSCs GEGEN sie verwendet wird ) .

 das SR4A Tacnet war viel besser geeignet auch von Spielern genutzt zu werden.

Wenn man in SR5 dies genommen hätte und den Bonus dann gibt, wenn sich ein Decker darum kümmert und das koordiniert, wären die Decker Spieler (so nehme Ich an...) froh, wenn sie so zum Kampf beitragen können ohne direkt schiessen zu müßen .

Hört mal, wenn das Face mit einem gut gerufenen "Go,Go,Go " und einem Wurf auf Führung die Ini der anderen steigern darf/kann, dann sollte ein Decker das auch mit einem WiFi Bonus machen können, aber nein, CGL denkt natürlich nicht soweit die denken sich lieber Epic Fail WiFi Boni aus oder Epic Fail PiTac Netze ..... :rolleyes:

 

der weit weg tanzt

Medizinmann


Bearbeitet von Medizinmann, 06. Februar 2015 - 09:22 .

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#27 Nebelkrähe

Nebelkrähe

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 133 Beiträge

Geschrieben 06. Februar 2015 - 11:01

Also ich denke auch, dass WiFi prinzipiell an ist, außer bei Leuten die damit rechnen gegen Hacker antreten zu müssen. Natürlich werden alle mit GMV dann die wichtigsten Sachen offline schalten (z.B. Smartlink), aber eben halt erst dann. Außerdem kann das offline-schalten im Kampf die Gegner dann auch schon wieder Handlungen kosten, womit der Decker/Technomancer schon wieder etwas erreicht hat (abgesehen vom Verlust der WiFi-Bonusse).

 

Natürlich heißt das nicht, dass alle Gegner wehrlos sein oder komplett dumm mit der Matrix/WiFi umgehen müssen. Die können ihre Geräte an ein höherstufiges Kommlink geslavet haben, Ersatzgeräte/Waffen dabei haben, die vielleicht gerade (da nicht in Benutzung) offline sind o.ä. 

 

Außerdem werden Konzerne, Polizei und ähnliche gut organisierte Gruppen gegebenenfalls Decker auf Abruf haben, die Leute im Außeneinsatz (vom Schutz des eigenen Geländes ganz zu schweigen) bei Hackerangriffen zur Hilfe eilen können. Spezialeinheiten werden sowieso nicht ohne Decker/Technomancer-Unterstützung ausrücken, daher sollte dass dann auch schon mal Runner-Decker/Technomancer beschäftigt halten (und auch so dieser auch wieder etwas zu tun).

 

Die Preise für Tacnets sind selbst mit dem Errate für das Run and Gun (im Kreuzfeuer ist dies leider noch nicht umgesetzt) noch exorbitant hoch....  wobei die kann man als SL durchaus anpassen.... . Dabei sollte man die kleinen Nebenvorteile aber nicht vergessen.... der Decker und der Rigger in meiner Gruppe würden Purzelbäume schlagen, wenn die das Firewallattribut des Cyberdecks / der Riggerkonsole "einfach so" um die halbe Gerätestufe erhöhen dürfen.... .


Bearbeitet von Nebelkrähe, 06. Februar 2015 - 11:04 .


#28 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 9.982 Beiträge

Geschrieben 06. Februar 2015 - 17:16

Kameras ausschalten, Dateien aus Hosts besorgen usw. ist zwar zumindest noch ein Betätigungsfeld, artet immer in hochgradig zeitfressende (und für die Mitspieler wenig packende) Solo-Kampagnen aus - und das kann doch nicht das einzige sein, was mir als Matrixforelle noch bleibt?

 

Ein Hacker oder Technomancer ist einfach nutzlos.

 

Ich fühle mich nutzlos....habe ich etwas übersehen?

 

Hmm... ich kann deine Ansicht nicht ganz teilen.

 

Eine Runner Gruppe ist in der Regel eine Gruppe von Spezialisten. Ich finde es verwunderlich, wenn man sich dann wundert, dass der eine oder andere Charakter in der einen oder anderen Situation nicht wirklich viel beitragen kann. Von daher finde ich die Erwartungshaltung, dass ein Decker/Technomancer unbedingt durch Matrix-blöde Gegner am Kampf beteiligt werden sollte, übertrieben.

Die meisten Spieler umgehen diese Problematik, indem sie ihre Chars bereits mit der Erschaffung auf mehrere Gebiete spezialisieren. Kampf ist eine der häufigsten Situationen im Spiel... von daher finde ich es durchaus sinnvoll, wenn Chars neben ihrem Spezialgebiet auch noch über gewisse Kampfskills verfügen. Oder sich damit abfinden, im Kugelhagel lieber in Deckung zu gehen.

 

 

 

Kameras ausschalten, Dateien aus Hosts besorgen usw. ist zwar zumindest noch ein Betätigungsfeld, artet immer in hochgradig zeitfressende (und für die Mitspieler wenig packende) Solo-Kampagnen aus - und das kann doch nicht das einzige sein, was mir als Matrixforelle noch bleibt?

 

Der Solorun für den einen oder anderen Char ist ein typisches SR Problem. Wir haben die 3 Welten (Mundan, Matrix, Astral) und eine Gruppe von Spezialisten. Wie soll das anders funktionieren? Entweder akzeptieren und die Soloruns möglichst kurz halten... oder die Chars mehrgleisig entwerfen.

Ich finde es allerdings wirklich schade, dass bei dieser Problematik immer wieder der Decker hervorgehoben wird. Wenn das Face irgendwo infiltriert ist das genau der gleiche Solorun für das Face und der Rest der Truppe kann Eier schaukeln. Oder wenn die beiden Kampfspezialisten die meisten Gegner vor allen anderen abräumen bevor der Rest der Truppe noch was zum Kampf beitragen kann ("Ach ja... eine schwer verletzte Wache robbt davon." OK... ich verpass ihr mit der Predator einen Plattschuß!"). Imho ist die Problematik mit den Soloruns für einzelne Spezialisten kein Decker-Problem, sondern ein Allgemeines!

 

 

 

Die Idee dabei war, auch in Kämpfen etwas beizutragen. Zum Beispiel durch Matrixartillerie auf die gegnerischen Geräte ebenjene lahmzulegen, oder den gegnerischen Hacker, oder wenigstens die eigenen Geräte zu schützen.

 

Jetzt hat mein Spielleiter mich mit einem ebenso simplen wie (für mich) unauflösbaren Problem konfrontiert: Meine Gegner schalten ihr Wifi aus. Offline.

 

Aber dafür können sie in der Matrix nicht entdeckt werden und Alarm auslösen -  und schießen immernoch gut genug:

 

 

Alles WiFi off zu schalten ist allerdings von deinem SL auch übertrieben. Möglichweise liegt das aber auch daran, das er die zusätzlichen Komplikationen durch eine weitere Ebene im Kampf einfach scheut und den für ihn einfachen Weg geht. Deine Idee als Kampfhacker im Kampf zu unterstützen ist jedenfalls legitim... aber in Shadowrun 2075 alles andere als einfach. Ein Shadowrun, in dem ein Technomancer mit 1 Wurf die Cyberaugen von 5 Gegnern brickt, ist nicht mein Shadowrun!

 

 

 

Die Frage ist also: Warum sollten nciht alle einfach Offline gehen?

 

Weil es unrealistisch ist!

 

Als SL hat man 2 Aufgaben. Durch eine gute Geschichte spannende Unterhaltung zu liefern und durch in sich logisches und plausibles Verhalten der Spielwelt den Spielern das eintauchen in die Welt so einfach wie möglich zu machen. Dumme NSC`s und lächerliche Verhalten bewirken das Gegenteil!

 

Schauen wir uns mal die Realität der Spielwelt an:

 

Otto Normalverbraucher hat in der Regel keine Angst/Paranoia, da er im Schoß der Konzerne und der perfekten Sicherheit der Matrix lebt. Er wird so gut wie nie WiFi off sein. Warum auch?

 

Runner dagegen leben in einem Klima der Angst, Bedrohung und Verfolgung. Paranoia ist hier keine Krankheit sondern der Schlüssel zum überleben. Runner wiegen den Vorteil von WiFi on sehr genau mit den Nachteilen ab. Sie sind sich über die tatsächlichen Gefahren bewußt.

Das gleiche gilt für NSC`s, die ständig mit Runner oder anderen Verbrechern konfrontiert werden. Hier geht es nicht um irgendwelche Vorschriften des Konzerns bezüglich WiFi, sondern um deren überleben. Von daher wird der Matrixschutz mit steigender Proffesionalität der NSC`s immer besser.

Das bedeutet aber nicht, dass die NSC`s alles WiFi off schalten. Das bedeutet in erster Linie, dass die Ausrüstung vernünftig geslaved ist, auf Schleichfahrt läuft und/oder vom Teamdecker geschützt wird. Niemand investiert in ein Smartgunsystem, wenn er es dann im Kampfeinsatz grundsätzlich WiFi off schaltet.

Von daher sind die Geräte meiner NSC`s meist geslaved und auf Schleichfahrt. Und erst wenn es Anzeichen gibt, dass dies nicht ausreicht, wird schnell alles WiFi off geschaltet.

Man darf aber auch nicht vergessen... gerade Straßensubjekte haben nicht immer Ausrüstung, bei der es sich lohnt, WiFi zu aktivieren. Einfache Wummen oder so gehören da auch dazu. Ach ja... wer sich auf der Straße ne billige Wumme holt (irgendwo gestohlen), sollte sie auch nicht WiFi on schalten... ihr wißt ja, dann kann sie leicht vom Besitzer wieder gefunden werden. Also... Ganger haben ihre Wummen bei mir sehr oft WiFi off.

 

Überhaupt... Waffen bricken und so: Wenn der Besitzer der Waffe des Wachmanns der Konzern ist, ist es nur logisch, wenn die Waffen der Angestellten eines Konzerns an einen Konzernhost geslaved sind. Wäre nur logisch...

 

 

 

Also Hacker sind eigentlich nicht sooooo häufig, dass es Sinn macht von vornherein komplett auf WiFi-Vorteile zu verzichten.

 

*Sign*

 

 

 

Zumal man komplett WiFi-Off auch die Kommunikation zwischen Teammitgliedern zusammenbricht und nichts mehr möglich ist.

 

???

Die Kommunikation meiner Runner (bzw. meines Teams) läuft im Einsatz nur sehr selten über Kommlinks sondern über:

 

GRW s. 444

"Mikro-Transceiver: Dieses klassische Kurzstrecken-Kommunikationsgerät wird von Profi s seit den 2050ern geschätzt. Er tut nichts Besonderes, sondern lässt einen einfach per Stimme mit anderen Mikro-Transceivern und Kommlinks – die man selbst (und die andere Person) auswählt – innerhalb einer Entfernung von einem Kilometer kommunizieren. Der MikroTransceiver besteht aus einem Ohrstöpsel und einem selbsthaftenden subvokalen Mikrofon (S. 443), die beide in schwer zu entdeckenden Designs erhältlich sind."

 

Hier kann man gern auf WiFi on verzichten... ohne dass die Kommunikation zusammenbricht.


"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#29 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 9.982 Beiträge

Geschrieben 06. Februar 2015 - 17:17

Es ist der Job eines NSCs angreifbar zu sein!

 

 

Das sehe ich überhaupt nicht so. Es ist der Job des SL, das Verhalten des NSC`s glaubwürdig zu präsentieren. Dummheit und immer "angreifbar" zu sein gehört eher nicht dazu. Wie angreifbar ein NSC ist, sollte auf seiner Rolle beruhen.. nicht darauf, den Charakteren Kanonenfutter vorzusetzen.

 

 

 

Aber kein Spielleiter muss jeden Regel-Exploit nutzen um seinen Spielern das Spiel schwer zu machen oder?

 

Also WiFi off als Regel-Exploit zu bezeichnen ist imho sehr stark übertrieben. Es ist wie alles andere auch eine Frage der Glaubwürdigkeit, in welchen Situationen das eingesetzt wird. Genauso willkürlich könnte man Antimagie, Granaten oder sonstwas als Regel-Exploit bezeichnen... wenn es die Spieler vor Probleme stellt!

 

 

 

Sprich mit deinem SL darüber und lass ihn mal etwas hier im Forum lesen, vielleicht überzeugt ihn das ja dir ein paar Aufgaben zu geben ...

 

Eine gute Idee. Ich hoffe aber auch, dass der Thread Ersteller hier fleißig liest, und seine Rolle als Technomancer und seine Ansprüche an den SL vielleicht etwas überdenkt.

 

 

 

In meinen Augen besteht die Hauptaufgabe eines Hackers darin vor dem Run Infos zu beschaffen, während des Runs die Elektronische überwachung zu umgehen und ggf. die Paydata aus dem Zielsystem zu besorgen. Hacken im Kampf ist nur ein Bonus. Von einem Face wird auch erwartet, dass es sich eine Waffe nimmt und im Kampf mitschießt, warum sollen Hacker hier eine Sonderbehandlung bekommen.

 

*Sign*

 

Das ist die Kernkompetenz des Hackers. Wer mehr will, sollte dies beim Entwurf der Fertigkeiten berücksichtigen.

 

 

 

Denn hier gibt es auch zwei Sichtweisen, nämlich jene zur Matrixwahrnehmung. Wenn dier Chamäleonanzug als "Chamäleonanzug"-Icon einfach durch die Matrix schwebt macht der jegliches Verstecken sinnlos. Also ist die naheliegenste Interpretation meist zu sagen, der läuft auf Schleichfahrt. Damit ist es eine vergleichende Probe zwische Computer+Intuition[Datenverarbeitung] gegen Logik+Schleicher. Und schon ist man wieder in einem Regelwirrwarr. Denn nimmt man nun die Gerätestufe eines Chamäleonanzugs für diese Probe und geht man implizit davon aus, dass das Ding sowieso in einem PAN hängen muss und vor allem wie legt man:
Wenn es in der Nähe mehrere Icons auf Schleichfahrt gibt, wird das Ziel der Vergleichenden Probe zufällig bestimmt.

 

Ich rede jetzt nichtmal von willkürlichen RFIDs auf Schleicher um Angriffe unmöglich zu machen, denn das ist definitiv nicht RAI sondern einfach nur schamloses Ausnutzen der miesen Matrixregeln. Denn rein RAW wenn du mit 100 auf Schleicher geschalteten RFIDs rumläufst ist es unrealistisch dass du die eine Waffe findest. Damit wird hacken komplett unmöglich - ganz egal ob Wifi ON oder Wifi Off. So eine Art von Spiel möchte ich jedenfalls nicht spielen.

 

Hierzu gibt es imho kein "rein RAW". Die Passage der Matrixwahrnehmung mit den "Merkmalen" ist RAW... nur wie weit man dies interpretiert ist RAI. Im Sinne von In-Game Logik und Spielbarkeit interpretiere ich die Art des Geräts bis hin zu genauem Modell als Merkmal. Wenn einer also nach dem Merkmal "Pistolen" sucht, wird er nur unter den Pistolen-Icons auf Schleichfahrt zufällig was finden. Wenn er das Merkmal genauer bestimmen kann... zb. Ares Predator... wird die Auswahl der möglichen Geräte auf Schleichfahrt noch kleiner. Und spielbarer! Auf jeden Fall ist die Idee mit den 100 RFID Chips absolut unglaubwürdig. Und nicht mehr RAW wie alles andere.

 

 

 

Aus SL-Sicht: Die Aufgabe des Spielleiters ist es das alle Spaß haben. Wenn Du einen Matrix-Char spielst dann hat Dein SL für Dich Content zu generieren - oder Dir zu sagen dass er keinen Matrix-Char haben will.

 

*Sign*

 

 

 

Nach fünf Stunden nichtstun (für Dich als Spieler) kann ein SL ja nicht sagen "tja, konnte ich nix machen, hatten alle wifi aus...".

Wenn es so im Abenteuer stand? Dann hat er das zu ändern.

 

Das bricken von Ausrüstung ist aber nicht die Kernkompetenz des Hackers. Traurig, wenn das die einzige Option der Betätigung für den Teamhacker wäre. Aber ein Run ohne Matrixrecherche/Beinarbeit und ohne dem Hacken von Sicherheitssystemen???

 

 

Mein Fazit für den Spieler: Den Char vielseitiger aufbauen.

 

Mein Fazit für den SL: Alles pauschal WiFi off ist nicht realistisch. Master/Slaves und Schleichfahrt schon. Und abschalten bei konkreten Bedrohungen durch die Matrix auch. Keine Angst ... wenn man die Regeln richtig anwendet, ist das bricken von Ausrüstung schwierig und wird nur selten den Ausgang des Kampfes entscheidend beeinflussen.


  • Wandler gefällt das

"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#30 Narat

Narat

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 634 Beiträge

Geschrieben 06. Februar 2015 - 19:20


Aus Sicht eines Decker/TM SPielers, der nicht auch noch ein paar brauchbare Waffenskills vorhalten will/kann ist es aber sicher nicht das Beste zu sagen: "Alle Gegner haben logischer Weise Wifi-Off, weil das der GMV vorschreibt. Also entwickel ein paar Waffenskills oder geh Playstation spielen..."

 

Na, nicht jeder Charakter muss in jeder Situation gleich nützlich sein. Der Magier macht astrale Aufklärung ja auch allein. Erwartet ja auch niemand vom Klischee-Troll das Face zu geben. Meine Hacker hatten bisher alle immer eine Knarre und zumindest rudimentäre Fähigkeiten im Umgang darin, wie eigentlich alle meine Runner.

 

Auch sind es gerade die Regeln welche es erzwingen, dass etwas weniger ins Internet gehört je wichtiger es ist. Da ist dass Tacnet nur eine Probe davon entfernt einen Luftschlag auf die eigene Stellung befehlen oder die Verdrahteten Reflexe Funken zu schlagen.

 

Wenn man jetzt mit Deckern auf Abruf als Schutz argumentiert sind Decker auf Abruf auch eine Bedrohung auf Abruf. Quasi wie Magier die aus dem Astralraum zuschlagen. Dagegen hat ein Sam, der seine Reflexe ins Internet hängt, nur äußerst schlecht geschützt.

 

Mein Fazit, je wichtiger etwas ist desto weniger ist etwas in der Matrix und Diversifizierung tut jedem Charakter gut-







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Technomancer, Decker, Wifi-Bonus, Offline, Matrix

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0