Zum Inhalt wechseln


Foto

Wer zum Teufel ist... Edward Gavigan ?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
21 Antworten in diesem Thema

#1 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 08. Februar 2015 - 13:58

Was mich schon länger an dieser Kampagne gestört hat, ist dass jegliche Hintergrund-Geschichte zu Edward Gavigan fehlt, obwohl er eine sehr wichtige Funktion in dieser Geschichte hat.

Hat Gavigan den Kult der Bruderschaft des Schwarzen Pharaos von Penhew übernommen?!

Wurde Gavigan von Penhew korrumpiert?! Macht kann ein verführerisches Lockmittel sein.

Oder hat Gavigan die bestehenden Möglichkeiten der Stiftung nur genutzt, um auf der Basis von Penhew's ägyptischer Totenkult-Forschung und Sammlung seine Idee in die Tat umzusetzen?!

Wie haben Penhew und Gavigan zueinander gefunden?!

Fragen ohne Antworten...
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#2 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 08. Februar 2015 - 16:18

Penhew war reich und erfolgreich...
er war ein berühmter Sammler von Artefakten...
er war ein angesehener Ägyptologe und hat zahlreiche Expeditionen, z.B. nach Dashur, durchgeführt...
und seine Stiftung fördert noch immer Ausgrabungen auf der ganzen Welt...

... er hätte jederzeit eine eigene Expedition lostreten können. Weshalb hätte er also auf jemanden wie Roger Carlyle warten sollen?


Eine weitere Frage.
Wo hat Penhew in der Nekropole von Dashur seine Ausgrabungen gemacht?
Bei der Knickpyramide von Snofru?
Bei der Roten Pyramide von Snofru?
Bei der Weissen Pyramide von Amenemhet II?
Bei der Schwarzen Pyramide von Amenemhet III?


Edit: Ich will im Folgenden aufzeigen, wie man so vorgehen kann, um einem NSC mehr Tiefe zu verleihen.
Ich mache so etwas auch, wenn ich für mich einen neuen SC erstelle...

Bearbeitet von Der Läuterer, 13. Februar 2015 - 18:07 .

  • Nyre gefällt das
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#3 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 12. Februar 2015 - 14:49

Ich arbeite gerne antizyklisch.
Also nehme ich mich NICHT der NSCs der aktuellen Veröffentlichungen von Chaosium und Pegasus an, sondern kümmere mich lieber um die kalten Spuren.

Einen alten Fall wie den der Masks of Nyarlathotep Kampagne... Totgesagte leben länger.

Besonderes Interesse habe ich an dem Hintergrund-Material zu Edward Gavigan.

Was gibt es über diesen Mann im offiziellen Werk zu finden?

- Gavigan ist 55 Jahre alt.
- Gavigan ist Direktor der Penhew Stiftung.
- Die ägyptische Sammlung der Penhew Stiftung ist der Öffentlichkeit von Mo-Fr, zw. 1200 und 1600, zugänglich.
- Gavigan besitzt eine Wohnung im Bezirk Mayfair und einen Landsitz in Essex, am Rande der Nordsee.
- Gavigan ist Hohepriester der Bruderschaft des Schwarzen Pharao.
- Gavigan besucht den Blue Pyramid Club und den Diamondback Club.

* An intelligent and polished man... Though Gavigan epitomizes the highly successful Londoner, he was poor as a young man, and spent many years scheming and dealing his way into Sir Aubrey's confidence [MoN 45].
* Gavigan is a gentleman with the money and standing to make life very miserable for the investigators even without doing anything overtly violent [MoNC 163].
* A gentleman of wealth and sophistication [MoNC 179].
* Gavigan enjoys demonstrating his superiority over others, and his overconfidence may allow investigators some warning about how dangerous their foe truly is [MoNC 194].
* Investigators researching Edward Gavigan will find nothing untoward in his background... [MoNC 194].
* In seinem geheimen Zimmer hat Gavigan u.a. a couple of false pass-ports... versteckt [MoN 48].

Das ist nicht all zu viel...
  • Nyre gefällt das
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#4 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 12. Februar 2015 - 15:27

Meine Ideen zu Gavigan's Biographie.


KINDHEIT

1869, 02. März, Edward Gavigan wird als Neville Cain im Stadtteil Whitechapel, des armen Londoner East End, geboren.

Seine Eltern gehören der Unterschicht an.
Sein Vater besitzt eine kleine Buchdruckerei.
Die Kindheit ist entbehrungsreich. Oft geht er hungrig zu Bett.
Schon früh hilft er seinem Vater bei der Arbeit.
Er ist Autodidakt und bringt sich das Lesen und Schreiben selbst bei. Seine besten Freunde sind seitdem die Bücher, in deren Geschichten er sich hinein fallen lassen kann, um seiner trostlosen Welt zu entfliehen...
  • Nyre gefällt das
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#5 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 12. Februar 2015 - 18:55

JUGEND

1886 tritt Neville Cain seine Stellung bei einer Hinterhof-Buchhandlung, am St Giles Circus in London, im 'Gavigan's Bücher aus dem Rauch', an.

1887 verstirbt seine kleine Schwester unerwartet an den Masern. Einige Wochen später erliegt seine Mutter, die lange Zeit an schwerer Atemnot gelitten hatte, der Schwindsucht.

Neville Cain verspürt daraufhin eine okkult-spirituelle Veranlagungen in sich, entwickelt ein starkes Interesse für psychische Forschungen und beginnt allerlei esoterische Literatur zu studieren.
Fortan beschäftigt er sich mit Astrologie, Alchemie, Kabbala, Theosophie, Gnostizismus, Okkultismus, den Rosenkreutzern, dem Apokryphon des Johannes, der Hermetischen Gesellschaft und er liest die Werke von Éliphas Lévi Zahed, Alfred Percy Sinnett, Charles Webster Leadbeater, George Robert Stow Mead und Arthur Edward Waite.

1889 wird die Buchhandlung überfallen und ausgeraubt. Der Inhaber, Edward Gavigan, ein sehr gebildeter, eloquenter Mensch und Mentor des jungen Mannes, wird niedergestochen.
Geld interessiert den Täter nicht, aber einige rare Bücher werden aus dem Antiquariats geraubt.
Der alte Mann erliegt einige Tage später im Krankenhaus seinen Verletzungen...
  • Nyre gefällt das
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#6 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 13. Februar 2015 - 00:05

MILITÄRAKTE

1889 wird Neville Cain zum Militärdienst in die Wellington Barracks, Westminster, einberufen.
Ihm wird alsbald eine schwere Geisteskrankheit attestiert; eine Identitätsstörung, da er sich für einen Toten ausgibt - Edward Gavigan.

Drei Monate später wird er als untauglich entlassen. Die Militärärzte sind sich in ihrer Bewertung jedoch uneins, ob sich Neville Cain geisteskrank stellt oder tatsächlich geisteskrank ist und lassen ihn einweisen.
In den Unterlagen heisst es: 'mögliche Desintegration und Fragmentierung des Bewusstseins'.

1890 wird er dauerhaft vom Militärdienst freigestellt...
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#7 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 13. Februar 2015 - 00:18

KRANKENAKTE

1889 wird Neville Cain, anstatt zum Militär eingezogen zu werden, als Patient in die Königliche Heilanstalt Bethlem, Southwark, eingewiesen.
Im 'Bedlam' gilt er als vielversprechender Patient.

1890 wird er, nach einer erfolgreich verlaufenden Therapie, als geheilt entlassen...
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#8 Vulvay

Vulvay

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 94 Beiträge

Geschrieben 13. Februar 2015 - 11:43

Das ist nicht schlecht, falls die Charaktere Recherchen über Gavigan anstellen. Ich hab für Gavigan ein kurzes Psychoprofil erstellt, da einer meiner Charaktere Psychologie auf 89% hatte. So habe ich das entsprechende Handout dem betreffenden Spieler gegegen als die Spieler Gavigan in seinem Büro besucht haben:

 

"Gavigan achtet sehr auf sein Äußeres. Er ist sehr modebewußt und trägt eine dieser neuartigen Armbanduhren. Auch seine Kleidung entspricht der neuesten Mode. Er scheint sehr selbstverliebt zu sein (narzistisch). Sein Büro versucht nur eines: Den Gegenüber zu beeindrucken. Persönliche Gegenstände sind nicht darunter. Ein Indiz dafür, dass er wohl keine engen emotionalen Bindungen zu Verwandten etc. hat, oder diese stark von der Arbeit trennt. Gavigan verheimlicht zumindest etwas (seine Gesichtsmimik verrät ihn ein paarmal) im Gespräch. Ob er auch lügt ist schwer auszumachen. Er zeigt gekonnt alle Charakterzüge der Gentleman-Rolle und vertuscht auch seinen offensichtlichen Narzismus unter einer Wolke von Bescheidenheitsfloskeln im Gespräch. Um herauszufinden ob er lügt oder nicht, müsste man ihn aus der Reserve locken (ihn z.B. aggressiv machen, dann würde er bei einer Lüge seine Stimmlage, Haltung und Mimik, nicht gleichmäßig aufgeben. Dies wäre ein gutes Anzeichen dafür, dass er die Unwahrheit spricht.) Aber auch andere Emotionen (wie z.B. ein gut erzählter Witz, eine gute Anekdote, ein detailliert ausgeschmückter Bericht über ein furchtbares Ereignis) könnten weitere Informationen über ihn liefern".

 

Nachdem der Spieler versucht hat Gavigan aus der Reserve zu locken [in meiner Gruppe tat dies der betreffende Spieler in dem er sich laienhaft geringschätzig über die Artefakte in der Foundation äußerte] konnte er erkennen, dass Gavigan seine gespielte Gentleman-Rolle in gleichem Maße beibehielt. Der betreffende Spieler bekam dann folgende Information:

 

"Gavigan ist eindeutig ein Soziopath. Seine Gefühle sind vorgespielt und wirken unecht. Es kann gut sein, dass sein Gentleman-Image nur Mittel zum Zweck ist. Gavigan hat deshalb wohl auch kein Problem zu lügen."

 

Die Spurenleser der Gruppe erhielten noch folgende Information:

 

"Gavigans Schuhe glänzen frisch poliert und wirken frisch geputzt. Entweder er hat einen sehr kurzen Arbeitsweg (1-2 Straßenzüge) und achtet wohin er tritt, oder er lässt sich die Schuhe gleich vor dem Haus von einem Schuhputzer sauber machen."

 

Letztere Information führte zu heißen Diskussionen in der Gruppe über einen möglichen Geheimgang im Penhew Anwesen. Dabei wollte ich eigentlich nur darauf aufmerksam machen, dass man die Schuhputzerjungs beauftragen könnte Gavigan zu beobachten, oder Infos von diesen einzuziehen...


Bearbeitet von Vulvay, 13. Februar 2015 - 11:43 .

  • Der Läuterer gefällt das

#9 Dark_Pharaoh

Dark_Pharaoh

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.464 Beiträge

Geschrieben 13. Februar 2015 - 11:57

Die Sachen von Vulvay sind am Spieltisch brauchbar, eine Lebensgeschichte inkl. Kindheit für jeden NSC bräuchte ich jetzt nicht und haben wir bei INS auch nicht erfragt als Spieler. Wir wollten ihn einschätzen, das lief bei uns aber ausschließlich über Rollenspiel bei einem Besuch in der Foundation und 1-2 Würfe. Zudem ein paar Fakten zu seiner Person. Bei INS wird man mit Handouts eh schon zugeballert, da brauch ich nicht noch mehr mit eher nebensächlichen Infos. Mag aber Geschmackssache sein.

 

Ein Soziopath war er allerdings in diesem Moment nicht. Wir wusste nur, dass er etwas zu verbergen hat. Nach einem kleinen Abstecher in seinen Keller und später auf sein Anwesen würden gewisse "Verwirrungen" aber dann recht offensichtlich :P


Bearbeitet von Dark_Pharaoh, 13. Februar 2015 - 11:58 .


#10 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 13. Februar 2015 - 14:32

STUDIENUNTERLAGEN

1891 schliesst ein gewisser Edward Gavigan sein Studium am St John's College, der Universität von Cambridge, im Fachgebiet der Klassischen Altertumswissenschaft, sowie in Latein und Altgriechisch, als Master of Arts ab [Die Diplome sind allesamt Fälschungen].

Laut der Unterlagen wird der Student Edward Gavigan, am 02. März 1869, in 38 Bramham Gardens, Bezirk Earls Court, im Londoner West End, als einziger Sohn wohlhabender Eltern, geboren [Ein lupenreiner, wenn auch frei erfundener Lebenslauf].

1891 nimmt er eine Stellung als Lehrer, an der St Paul's Privatschule, im Londoner Stadtteil Hammersmith, an.

1893 macht er seinen Abschluss am Queen's College, der Universität von Oxford, im Fachgebiet Ägyptologie, als Bachelor of Arts [Fälschung].

1895 macht er seinen Master of Philosophy im Fachgebiet Ägyptologie [Auch dieser Abschluss ist gefälscht].

Im gleichen Jahr gibt er seine Stellung an der St Paul's Privatschule wider auf...
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#11 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 13. Februar 2015 - 17:47

BRITISCHES MUSEUM

1895 nimmt er eine Stelle als Buch-Restaurator in der Bibliothek des Britischen Museums an.

Aufgrund seiner hervorragenden akademischen Zeugnisse wird er, begünstigt durch einen unerwarteten Todesfall im Mitarbeiterstab, in den Bereich der Archivierung von Exponaten, der ägyptischen Abteilung des Museums, versetzt.

1896 bekommt er die Stelle eines wissenschaftlichen Mitarbeiters im Bereich alt-ägyptische Bestattungs-Archäologie.

1897 wird er zum Direktor des Bereichs ernannt, nachdem sich der bisherige Leiter, aufgrund einer schweren mysteriösen Hautkrankheit, von seinem Amt zurückziehen musste.
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#12 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2015 - 10:09


ANTIKENDIENST IN KAIRO

1900 zieht es ihn nach Ägypten. Er nimmt dort die Stelle als stellvertretender Leiter des Antikendienstes der Arabischen Republik Ägypten und des Gizeh-Museums, im Bulaq Palace von Isma'il Pasha, südlich von Kairo, an. Leiter des Dienstes ist der französische Ägyptologe Gaston Maspero.

Zuständig für den schon durchwühlten Boden Unter-Ägyptens, bleibt er lange Zeit im Innendienst und beschäftigt sich mit den Artefakten des Museums.
Besonderes Interesse zeigt er für die Vierte Dynastie:
1. Pharao Snofru, 2670-2620 v.Chr.,
Bau der Knickpyramide und der Roten Pyramide von Dahschur.
2. Pharao Cheops, 2620-2580 v.Chr.,
Bau der 1. Pyramide von Gizeh.
3. Pharao Radjedef, 2580-2570 v.Chr.,
Bau der Pyramide von Abu Roasch und Vollendung der Grabanlage von Cheops.
4. Pharao Chephren, 2570-2530 v.Chr.,
Bau der 2. Pyramide von Gizeh.
5. Pharao Bicheris
Bau der Pyramide von Saujet el-Arjan.
6. Pharao Mykerinos, 2530-2510 v.Chr.,
Bau der 3. Pyramide von Gizeh.
7. Pharao Schepseskaf, 2510-2500 v.Chr.,
Bau der Tempelanlage der Mykerinos-Pyramide und der Grabanlage in Sakkara-Süd.

1902 zieht das Museum in ein neues Gebäude, am Al-Tahrir-Platz in Kairo, um.
Nach dem Umzug wird das Verschwinden einiger Artefakte, darunter zwei goldene Zepter aus der Zeit des Snofru, bemerkt.
Ein Mitarbeiter, bei dem Teile des Diebesgutes gefunden werden, wird für diese Tat verurteilt; die Zepter jedoch bleiben verschollen.
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#13 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 14. Februar 2015 - 14:03

1902 befasst sich der holländische Ägyptologe Dr. Willem Pleyte intensiv mit den Papyrii 'rw nw prt m hrw', dem Altägyptischen Totenbuch, das im Magazin des Museums verwahrt wird. Pleyte datiert die ersten Texte auf einen Zeitraum von 3000-2500 v.Chr. und identifiziert zahlreiche Zaubersprüche, u.a. die Befähigung des Pendelns zw. Diesseits und Jenseits und den Schutz vor Dämonen. Aufgrund einer schweren Erkrankung muss er seine Arbeiten jedoch unvollendet beenden und verstirbt am 11.03.1903 in seiner Heimat.
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#14 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 15. Februar 2015 - 09:29

ERSTER KONTAKT ZU LORD PENHEW

Sechs Jahre lang (1899-1904) graben die britischen Archäologen, Ernest Mackay und Lord Penhew, in einem Tal südlich von Dahschur die Überreste von zwei Pyramiden aus. Diese werden als 'Anfangsbauphase' klassifiziert und ungefähr auf die 13. Dynastie datiert.
Die Annahmen können jedoch nicht durch Funde belegt werden.

1904 Erst nachdem die beiden Archäologen ihre Grabungen aufgegeben haben, kommt es zu einer flüchtigen Begegnung zwischen Penhew und Gavigan, als dieser seine Grabungslizenz zurück gibt.

Bearbeitet von Der Läuterer, 15. Februar 2015 - 13:22 .

Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#15 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 15. Februar 2015 - 13:31

1904 wird ihm ein Oberinspektor an die Seite gestellt; Howard Carter, dessen Vertrag für Oberägypten endete und der nun nach Unterägypten versetzt wird.
Mit dem "gutmütigen Kerl, dessen Interesse sich ganz auf Malerei und Naturgeschichte konzentriert", wie es der bekannte britische Ägyptologe Sir Flinders Petrie formulierte, kommt Gavigan aber überhaupt nicht klar.

1905 kommt es in Sakkara zu einem Zwischenfall mit betrunkenen französischen Touristen, die von Sir Flinders Petrie eine Führung durch die Mastaba verlangen und dann in die Quartiere der Studentinnen und von Petries Frau eindringen.
Nach Handgreiflichkeiten mit einem ägyptischen Wächter melden die Franzosen den Vorfall Maspero. Carter hatte den Ägyptern die Erlaubnis gegeben, sich zu wehren. Da er daraufhin dem französischen Generalkonsul eine Entschuldigung verweigert, wird Carter vom Leiter des Antikendienstes Gaston Maspero entlassen.
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0