Zum Inhalt wechseln


Foto

Matrixwahrnehmung geslavter Geräte

Host Matrix Matrixwahrnehmung Decker Technomancer

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
116 Antworten in diesem Thema

#91 Serra

Serra

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 26 Beiträge

Geschrieben 06. März 2015 - 07:49

Sollte dann ein gewitzter Corpdecker nicht auf solche Rauschblasen achten um den Eindringling zu finden ?

JahtaHey
Medizinmann



Wenn er es könnte, ja.
Der normale Corp-Decker steckt ja in seinem Host.....
wo ist das Problem jeden Meter einen RFID Chip einzubauen und wenn der (wegen der Rauschblase ) nicht empfangen wird muss der Eindringling genau da sein....

mit sichtbarem Tanz
Medizinmann

Wenm du jeden Meter nen RFID hast, brauchst du keinen Störsender mehr. Du bist ja schon in einer ultimativen Spam Zone. Gerade RFIDs die nicht besonders Smart sind. Schmeißen unkontrolliert ihre Information in den Raum,ein Störsender macht ja nichts anderes, der fängt ja keine Signale ab sondern erzeugt sinnlose die deine Sensoren verwirren.
  • Wandler und SnakeEye gefällt das

#92 SnakeEye

SnakeEye

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 780 Beiträge

Geschrieben 06. März 2015 - 08:10

 

Sollte dann ein gewitzter Corpdecker nicht auf solche Rauschblasen achten um den Eindringling zu finden ?

 

JahtaHey

Medizinmann

 

 

 

 

Wenn er es könnte, ja.

Der normale Corp-Decker steckt ja in seinem Host.....

 

wo ist das Problem jeden Meter einen RFID Chip einzubauen und wenn der (wegen der Rauschblase ) nicht empfangen wird muss der Eindringling genau da sein....

 

mit sichtbarem Tanz

Medizinmann

 

Wenn es so einfach wäre...

Durch Rauschen wird ja erstmal nur die Fähigkeit Matrixhandlungen aus zu führen mit einem Malus belegt.

RAW steht ja nirgends, dass durch Rauschen ein Signal unterbrochen wird. 

Aber ich bin mir sicher, diese Diskussion hatten wir schon mal. ;)



#93 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.521 Beiträge

Geschrieben 06. März 2015 - 08:24

Durch Rauschen wird ja erstmal nur die Fähigkeit Matrixhandlungen aus zu führen mit einem Malus belegt.

 

ein Störsender verursacht erst mal ein Störsignal. DADURCH wird Rauschen erzeugt und DADURCH kommt das Malus (Das ,oder der ?).

 

Wenm du jeden Meter nen RFID hast, brauchst du keinen Störsender mehr.

 

Grummel, dann mach alle 10 Meter oder whatever.

 Der Punkt ist,das wenn ein Störsender die Verbindung zwischen RFID Chip und Host unterbricht kann der Decker sehen ; Aha DA ist eine Unterbrechung....Aha, jetzt ist Sie 10 Meter weiter nach Norden gegangen, ....oh, jetzt biegt sie um die Ecke,...

 

Darum gehts !

 

HougH!

Medizinmann


-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

 

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#94 Wandler

Wandler

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.283 Beiträge

Geschrieben 06. März 2015 - 09:56

Regeltechnisch würde etwaiger Spam/Rauschen beide Seiten genau gleich betreffen. Etwaige Rauschunterdrückung würde wieder dagegen helfen (für beide Seiten). In deinem RFID Netz könnte ein Verschwinden gemäß "Rauschenblase" genauso geschehen weil der Sicherheitshacker die Wahrnehmungsprobe nicht mehr schafft (falls Schleichfahrt oder über 100m). Innerhalb 100m würde die Verbindung ja prinzipiell überhaupt nie abbrechen sondern die Rauschenwerte würden gemäß Tabelle 227/228 ins unermessliche steigen.

Verstehe ganz klar worauf du hinaus wolltest, in SR5 unterbricht die Verbindung [vielleicht] aber prinzipiell erstmal [auch gar] nicht, die Rauschenwerte steigen halt weiter an bis alle Proben fehlschlagen (das ist jetzt Wortklauberei meinerseits. Man kann genauso gut sagen "na wenn die Probe nicht gelingt, ist die Verbindung unterbrochen worden, usw). Aber darauf wollte ich auch gar nicht hinaus, sondern auf den Punkt, dass eben beide Seiten betroffen wären.

Rein von der Idee bzgl 1RFID pro Meter, da würde ich mir nicht allzuviele Gedanken machen (Tabelle 228) sieht Downtown eines Sprawls mit Rauschen von 2 vor und dort würde ich sagen da kommen wir auf Dichten von >1/m.


Bearbeitet von Wandler, 06. März 2015 - 09:59 .


#95 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 9.790 Beiträge

Geschrieben 06. März 2015 - 16:38

@Wandler

Habe mir die AR Videos angesehen. Und sie bestärken mich in meiner Meinung. AR macht die reale Welt nicht transparent. Sie überlagert die reale Welt mit digitalen Bildern bzw. AROs.

 

"Augmented Reality Object (ARO): Virtuelles Zeichen (meist grafi sch, aber auch durch andere Sinne, wie etwa das Gehör, wahrnehmbar), das mit einem physischen Objekt oder Ort verbunden ist und durch die AR wahrgenommen werden kann."

 

Dh. AROs sind definitiv an einen physischen Ort gebunden... oder an eine Person, wenn eine Person etwa mit einem ARO markiert wird. Eine reale Mauer zwischen einem Beobachter und einem ARO wird das ARO vor dem Betrachter verbergen.

 

 

@1000 RFID Chips in der Hose

Weiß nicht, warum diese Ansicht immer noch die Runde macht. Das ist eine boshafte Interpretation der Matrixregeln... imho nur um die Regeln generell schlecht dastehen zu lassen.

Etwas GMV und eine wohlwollendere Interpretation entlarven dieses Konstrukt. Anhand der Merkmale des ICONs kann mal RFID Chips sehr leicht bei der Suche nach ICONs auf Schleichfahrt ausschließen.

 

Egal ob AR oder VR... wer dort nicht gesehen werden will, muß entweder WiFi off sein... oder seine Geräte auf Schleichfahrt schalten.


  • S(ka)ven gefällt das

"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#96 Wandler

Wandler

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.283 Beiträge

Geschrieben 06. März 2015 - 16:49

EDIT: Corpheus hat mich gerade angeschrieben - ich habe ihn komplett missverstanden und werde wenn er zustimmt die Unterhaltung statt diesem Post hier reineditieren. Er lag komplett richtig in dem was er meinte, ich hab nur komplett an ihm vorbei geredet ^^ (Für mich wars trotzdem lustig). Vorweg entschuldigung von mir falls der Post hier "fies" klang ;)


Bearbeitet von Wandler, 06. März 2015 - 17:14 .

  • Corpheus gefällt das

#97 h0neyp0t

h0neyp0t

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 166 Beiträge

Geschrieben 09. März 2015 - 01:50

@Wandler

Habe mir die AR Videos angesehen. Und sie bestärken mich in meiner Meinung. AR macht die reale Welt nicht transparent. Sie überlagert die reale Welt mit digitalen Bildern bzw. AROs.

 

"Augmented Reality Object (ARO): Virtuelles Zeichen (meist grafi sch, aber auch durch andere Sinne, wie etwa das Gehör, wahrnehmbar), das mit einem physischen Objekt oder Ort verbunden ist und durch die AR wahrgenommen werden kann."

 

Dh. AROs sind definitiv an einen physischen Ort gebunden... oder an eine Person, wenn eine Person etwa mit einem ARO markiert wird. Eine reale Mauer zwischen einem Beobachter und einem ARO wird das ARO vor dem Betrachter verbergen.

 

 

Da wäre ich mir nicht sicher, dass sich das nicht auch anders programmieren lässt. Klar, machen sie die Welt nicht transparent. Sie überlagern sie. Vielleicht kann man sich das Vorstellen wie ein Kompass: Dieser zeigt den Weg zum Nordpol, auch wenn die Sicht darauf meist durch mehr als eine Mauer eingeschränkt ist. Warum sollen sich ähnliche Befehle nicht auch mit Personen oder Gegenstände umsetzen lassen, wenn mir die Matrix die nötigen Daten liefert.

 

Und theoretisch ist auch die Transparenz möglich. Schließlich könnte ich ja durch Daten von Sensoren (Bewegungsmelder, Radiosignal-Scanner, Kameras, Ultraschall-Wellen o.ä.).. auch eine Mauer mit dem graphischen und vermutlich abstrahiertem Abbild der dahinter liegenden Welt überlagern. Natürlich guckt man dann nicht wirklich durch die Mauer. Aber man weiß, was dahinter ist.



#98 Wandler

Wandler

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.283 Beiträge

Geschrieben 09. März 2015 - 01:54

Genau, ich bin noch nicht dazu gekommen den versprochenen Post nachzuliefern aber in Kürze: Corpheuse hatte mich so verstanden als meinte ich, dass eine reale Wand undurchsichtig werden soll. Das ist natürlich nicht der Fall und war auch von mir nicht gemeint. Umgekehrt ist aber sicher auch nicht jedes mögliche Icon gleichzeitig sichtbar (man wäre als Mensch ja erschlagen) also wird wohl sehr clever gefiltert.


Bearbeitet von Wandler, 09. März 2015 - 01:54 .


#99 Ech0

Ech0

    Advanced Member

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.044 Beiträge

Geschrieben 13. März 2015 - 00:59

Huiuiui, nebenan geht es gerade wieder gut ab.
Backgammon (wohl ein Freelancer) hat sich zu einem Kommentar zu Hosts hinreißen lassen, und eine Aussage berührt auch das Thema unseres Threads: http://forums.shadow...0084/#msg360084

Aussage 1: Hosts können niemals offline sein. Was dann ein seltsames Licht auf dem Offline-Host im Brackhaven HQ wirft.

Edit: Offenbar ist der Host in diesem Abenteuer ein Archiv, eine Art Super-OnOffline-Festplatte.

Aussage 2: Man kann auch von außerhalb des Hosts auf Geräte im Inneren zugreifen.

Bearbeitet von Ech0, 13. März 2015 - 01:13 .

  • SnakeEye gefällt das
http://DarksideJourney.de - Der Sci/Fi, Fantasy & Horror Podcast!
http://DieSchattenSpieler.de- Der Actual-Play-Podcast: Shadowrun 5, D&D 5 et al.

#100 Masaru

Masaru

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.971 Beiträge

Geschrieben 13. März 2015 - 10:47

Aussage 2: Man kann auch von außerhalb des Hosts auf Geräte im Inneren zugreifen. 

 

 

Geräte können sind nie vollständig "in" einem Host (so wie eine Datei dort existieren oder eine Persona vollständig vom Gitter in einen Host hinein switchen kann und damit unerreichbar wird) bewegen.

 

Sie befinden sich grundsätzlich immer auf einem Gitter und werden durch das "Slaven" an einen Host lediglich geboostet, was den Verteidigungspool angeht.


Bearbeitet von Masaru, 13. März 2015 - 15:35 .

  • SnakeEye gefällt das

---[ Verbalentgleisungs-Akrobat/in und Hausregelkönig/in ]---


#101 Wandler

Wandler

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.283 Beiträge

Geschrieben 13. März 2015 - 11:06

So ein Schwachsinn. Solange das Data Trails nicht da ist ignoriere ich so einen Mist, denn Regeln aus Büchern die erst kommen und noch nicht der Öffentlichkeit zugänglich sind und vor allem in abenteuern anders gespielt werden halte ich für absolut grenzwertig. NDA hin oder her, wenn CGL nicht in der Lage ist vorab Erratta und Erklärungen für existirende Regeln öffentlich und abseids des Forums dort zu geben: PFFFF. Wie mich sowas ärgert. Erklärung als Archive, die weder wie HGS im Abenteuer erwähnt werden und im GRW explizit verschoben wurden. Grrrrr.

 

The other thing is that, while the information on this remains incomplete until Data Trails, the Archive makes a superior "safety vault' mechanism that trying to use offline storage to keep files out of reach. Until Data Trails the Archive is especially powerful since the rules for hacking it literally don't exist. Post Data Trails, let's just say that while there will be more rules, it will still be considered in-universe as a superior vault mechanism than offline storage. So, you can start working that into your understanding of the Matrix as well.

 

Wenn ich das schon lese bekomme ich würge-anfälle... Mal sehen wie es am Ende tatsächlich wird, aber viel Hoffnung habe ich nach solchen Aussagen nicht.


Bearbeitet von Wandler, 13. März 2015 - 11:09 .

  • Ech0 gefällt das

#102 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 9.790 Beiträge

Geschrieben 13. März 2015 - 15:30

Das Thema Archive stört mich derzeit nicht. Wird im GRW nur am Rande erwähnt und ist nichts, das man für ein funktionierendes Abenteuer brauchen würde.

 

Ansonsten teile ich den Unmut der Meisten. Der Regelmechanismus mit den Marken, Master & Slaves und Hosts ist sehr gut... allerdings grottig umgesetzt. Aber die Matrix Regeln haben uns ja noch nie verwöhnt... :(


"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#103 Wandler

Wandler

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.283 Beiträge

Geschrieben 13. März 2015 - 15:34

Es geht darum, dass ein Freelancer im Forum dort die Regeln für Hosts ändert, viele Abenteuer und Konzepte damit unspielbar macht und das mit einer Regelfunktion begründet die erst im Data Trails kommt und sagt die als "Hosts" bezeichneten "Hosts" im Splintered State/Tödliche Fragmente sind eigentlich Archive. Sowas finde ich einfach nicht ok. Das kann man mit Data Trails als Errata rausbringen oder vorher die entsprechenden notwendigen Regeln dazu als Errata aber nicht "das ist ein Archiv und ihr könnt das was im Abenteuer steht gar nicht so spielen weil die Regeln dazu kann ich euch nicht sagen, SORRY NDA" .

 

Das ist genau der Fall warum ich von Freelancer Meldungen zu Regeln in Foren einfach nichts halte und zwar gar nichts und sie deswegen bei mir auch nur sehr beschränkt als gültig erachte. In offiziellem Rahmen im Sinne von offiziell veröffentlichten FAQ und Errata ist das in Ordnung weil das dann schwarz auf weiß abrufbar ist an ein zentralisierten Stelle.


Bearbeitet von Wandler, 13. März 2015 - 15:36 .


#104 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 9.790 Beiträge

Geschrieben 13. März 2015 - 16:30

Aussage 1: Hosts können niemals offline sein. Was dann ein seltsames Licht auf dem Offline-Host im Brackhaven HQ wirft.

 

Wenn ihr euch tödliche Fragemente genau durchlest, werdet ihr feststellen, dass der Server mit den gesuchten Daten deshalb offline ist (also WiFi off), weil...

 

Tödliche Fragement s. 47

"... ist durch einen Faradayschen Käfig vom WiFi Netzwerk abgeschirmt..."

 

... und das ist eine Option, die auch schon so vom GRW abgedeckt ist:

 

GRW s. 357

"... ein Faradaykäfi g in ausgewählten Bereichen des Gebäudes kann so eingesetzt werden, dass ein Zugriff von außen gar nicht möglich ist."

 

 

 

Aussage 2: Man kann auch von außerhalb des Hosts auf Geräte im Inneren zugreifen.

 

Auch wenn es meinem ursprünglichen Bild der Matrix widerspricht... die Regeln tragen das. Und klärt zudem noch die eine oder andere Unklarheit. Ich werde das so umsetzen.

 

Ist auch das, was Masura bereits vor einiger Zeit gepostet hat:

 

 

 

Sooo liebe Leute, habe mich mal die Tage durch das englische Forum (ShadowGrid) gewühlt und folgende Geräte/Hosts und PAN/WAN-Klärungen gefunden, die auch von offizieller Seite durch "Aaron Pavao" (SR5 Regel-Komitee) so bestätigt wurden:

 

  1. Geräte befinden sich immer auf einem Gitter.
     
  2. Hosts befinden sich ebenfalls immer auf einem Gitter.
     
  3. Slaven kann man nur mit Geräten/Hosts auf Gittern (Kabel-Slaves sind wohl gar nicht möglich, sondern sind dann lediglich eine Verdrahtung von Geräten untereinander).
     
  4. Geslavte Geräte bleiben weiterhin auf dem Gitter (egal ob in ein PAN oder WAN geslavt), werden also nicht "in" den Host abgeschottet und können somit auch weiterhin vom Gitter (und somit von "überall") aus theoretisch gehackt werden.
     
  5. Geslavte Geräte profitieren gegen Hacks aus dem Gitter von den Hostattributen (Hoststufe und z.B. Firewall) ihres Masters (z.B. des Hosts).
    • ​​Jede Marke auf dem Slave führt natürlich zu einer automatische Marke auf dem Master (Kommlink, Host, etc.).
  6. Icons in einem Host (folglich nur noch: Dateien und Personas) sind von aussen nicht sicht-/interagierbar.
     
  7. Aus einem Host heraus sind umgekehrt Icons (Geräte, Dateien, Personas, andere Hosts, etc.) auf den Gitter ebenfalls nicht sicht-/interagierbar.
     
  8. Einzige Ausnahme: In einem WAN besteht aus dem Hosts heraus zu jedem Slave eine Direktverbindung:
    • Benutzer innerhalb des Host sehen folglich alle Slaves obwohl diese "eigentlich" auf einem Gitter sind.
    • Benutzer greifen ohne Rauschen/Gitter-Mali auf die Slaves zu (dank der Direktverbindung).
    • Andererseits wehren sich diese Slaves (bedingt durch die Direktverbindung) auch gemäß der Regeln nur noch mit ihren eigenen Werten.

 


  • Masaru gefällt das

"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#105 Wandler

Wandler

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.283 Beiträge

Geschrieben 13. März 2015 - 16:47

Geslavte Geräte bleiben weiterhin auf dem Gitter (egal ob in ein PAN oder WAN geslavt), werden also nicht "in" den Hostabgeschottet und können somit auch weiterhin vom Gitter (und somit von "überall") aus theoretisch gehackt werden.

 

Ist und bleibt meiner Meinung nach immer noch falsch bis Data Trails etwas anderes sagt. Das Gitter ist für nichts anderes relevant als den -2 Modifikator bzw nochmal -2 im Falle des öffentlichen Gitters. Das hat sich für mich auch nach dem Critical Glitch Podcast bestätigt. Die Regeln sagen ganz klar das der Host eine Abschottung durchführt und das betrifft alle Icons. Alles andere mag eine Hausregel sein, ist aber auf keinen Fall RAW. Das ein Gerät und Host immer auf einem Gitter ist sagt nur, dass die Regeln für übergreifende Gitter immer gelten, außer beide Ziele sind im selben Host. Der ganze Satz ist bis auf den ersten Teil für mich einfach Humbug weil da einfach soviel Terminologie drinsteckt ("vom Gitter aus hacken") die es in SR5 einfach nicht gibt.

 

Die Abschottung ist sehr vage und beschränkt sich erstmal auf "Textnachrichten" und mehr aber ein Hack ist davon meiner Meinung nach sicher nicht betroffen, weil dann brauche ich erst gar keine Abschottung wenn ich eh alles tun kann. Siehe das vielfach zitierte

 

Hosts GRW en 246
The virtual space inside a host is separate from the outside grid. When you’re outside of a host, you can’t interact
directly with icons inside it, although you can still send messages, make commcalls, and that sort of thing.
When you enter a host, your persona actually enters the host icon. [...] Each host is on a specific grid.[...     9

 

 

Und ein Icon ist in Shadowrun 5 ALLES. Von Geräten über Personas bis zu allen Dingen mit denen wir interagieren können ohne das sie explizit beschrieben werden (Dateien, usw.)

 

Und die Gitterregeln gelten auch in Hosts: 

GRW en 234 - Public Grid
As a result, all Matrix actions are performed at a –2 dice pool penalty when you’re using the public grid, even in a host.

 

 

Das gilt ebenso für die Hosts die nicht offline sein können (in einem Faradayschen Käifg). Und die Noise-Tabelle sieht das auch vor (No signal, action blocked Seite 477, 233).

 

Frage für Shadowrun 5 Q&A übernommen.


Bearbeitet von Wandler, 24. April 2015 - 14:54 .






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Host, Matrix, Matrixwahrnehmung, Decker, Technomancer

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0