Zum Inhalt wechseln


Foto

Zwang zur Professionalität

Professionalität Cyberpunk Subkultur

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
110 Antworten in diesem Thema

#76 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.422 Beiträge

Geschrieben 23. März 2015 - 11:06

Finde ich eh immer witzig zu lesen... der Johnson bestellt die Runner ins nobelste Restaurant von Seattle. Tische müssen auf Wochen im vorraus gebucht werden. Man speist zwischen Politikern, Managern und den bekanntesten Persönlichkeiten der Stadt. Dann kommen ein Haufen Irrer Exzentriker...

 

Runner: "Wir werden erwartet!"

Maitre: *rümpft die Nase"

Maitre: "Wir erwarten von unseren Gästen angemessene Kleidung"

Runner: *ignorieren den Maitre und winken dem Johnson*

Johnson: "Hey Maitre... das geht in Ordnung. Die gehören zu mir!"

Runner: *umgehen den Maitre und lümmeln sich auf die Plätze*

 

Ich möchte auch nur noch mal klar stellen, dieses Beispiel soll nicht nur das unprofessonielle Verhalten der Runner beleuchten, sondern auch das unglaubwürdige Verhalten des Johnson.

"Meine" Johnsons mögen es in der Regel etwas unaufälliger ... und die Spieler zum Glück auch.


"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#77 Plan B

Plan B

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 95 Beiträge

Geschrieben 23. März 2015 - 14:48

 

Finde ich eh immer witzig zu lesen... der Johnson bestellt die Runner ins nobelste Restaurant von Seattle. Tische müssen auf Wochen im vorraus gebucht werden. Man speist zwischen Politikern, Managern und den bekanntesten Persönlichkeiten der Stadt. Dann kommen ein Haufen Irrer Exzentriker...

 

Runner: "Wir werden erwartet!"

Maitre: *rümpft die Nase"

Maitre: "Wir erwarten von unseren Gästen angemessene Kleidung"

Runner: *ignorieren den Maitre und winken dem Johnson*

Johnson: "Hey Maitre... das geht in Ordnung. Die gehören zu mir!"

Runner: *umgehen den Maitre und lümmeln sich auf die Plätze*

 

Ich möchte auch nur noch mal klar stellen, dieses Beispiel soll nicht nur das unprofessonielle Verhalten der Runner beleuchten, sondern auch das unglaubwürdige Verhalten des Johnson.

"Meine" Johnsons mögen es in der Regel etwas unaufälliger ... und die Spieler zum Glück auch.

 

 

Auch hier gibt es wieder zwei Arten das zu lesen: (A) Der Johnson ist unprofessionell und will eine Motorradgang anheuern um Stress zu machen - lädt die ins 5-Sterne-Restaurant ein, weil er zeigen will wie geil er ist und wundert sich dann, dass die Gang ihre Chopper im Speisesaal parken, oder (B) es ist ein Test (er will Runner die sich benehmen können und wenn sie sich nicht im 5-Sterne-Restaurant behehmen können, dann sind sie die falschen für den Job).

 

So oder so: Als SL ist es auch meine Aufgabe herauszufinden was meine Spieler wollen. Wenn sie ne Motorrad-Gang-Like-Variante spielen wollen lasse ich meine Johnsons eben mit mehr Muskeln in ner Lagerhalle auftreten... wenn sie James-Bond-Super-Spy spielen wollen, dann gibt es eben Casino-Royal... und (was ich als SL auch wirklich gut finde und spielerisch unterstütze) wenn sie ein wenig crazy Charaktere in einer James-Bond-Welt spielen wollen (die Idee mit den zwei Handpuppen finde ich super! Das überlege ich mir bei meinem nächsten Char), dann sage ich meinen Spielern: Bau was mit einer Spezialfähigkeit (bspw. bester Decker wo gibt) und dann lasse ich Dir das als SL auch mit den Handpuppen durchgehen...

 

Wenn die Spieler aber nur irgendein blödes und schlechtes Kanonenfutter bauen ("Hey ich habe die Fertigkeiten auf die Schnauze hauen 4 und Johnsons Beleidigen 6") dann enden die halt sehr schnell Job-los, oder bekommen auch nur die blöden "hau dem auf die Fresse"-Aufträge die die verdienen... Es gehören nämlich immer zwei zum Spiel (SL und Spieler) und beide sollten darüber nachdenken, wie alle (auch der SL) am Tisch Spaß haben...



#78 Irian

Irian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 414 Beiträge

Geschrieben 23. März 2015 - 15:01

Meine Aufgabe als SL ist es nicht unbedingt, das rauszufinden. Ich spiele meist mit Leuten jenseits der 20 und erwarte die Fähigkeit, solche Sachen auch zu kommunizieren. Solche Dinge vorher zu kommunizieren hilft auch sicher zu stellen, dass man nicht zwischendurch rausfindet, dass man effektiv verschiedene Spiele spielen will, was echt viel Frust spart. UND ich kann mich dann als SL drauf einstellen und weiß, ob ich auf ne doofe Aktion mit einer eher punkigen Welt oder mit ner todernsten reagieren soll, ohne dass der Spieler sich vorkommt wie im falschen Film.



#79 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 23. März 2015 - 16:14

tja, mal wieder viele Ansätze dazu, wie man SR darstellen könnte...

 

Punkig im Sinne von

abgeranzter, durchgeknallter Straßenpenner, der aber ein Sturmgewehr und die Cyberware eines EX-Seals im Wert von 25 Jahren Unterschichtsjahresgehältern hat...

 

Punkig im Sinne von

durchs Raster der "bürgerlichen" Gesellschaft gefallen/gerutscht/gestoßen und daher kriminelle Außenseiter mit eigenem Moralkodex

 

Robocop im Sinne von

jeder hat ne Knarre und es wird ausgiebig Gebrauch von ihnen gemacht.

 

Pink Mohawk

echt abgefahrene Aktionen "gelingen" (Ware, Magie, Edge), ganz so wie im Kino. Selbst mit einer handvoll Popcorn killt man einen Mannschaftsbus Security

 

NFS (neue frankfurter Schule)

Infiltratoren und soziales "Charmelion". Knarren sind bäh... Sami-Cyberware ist was für Neanderthaler - aber sonst hübsche Spielzeuge für alles andere.



#80 Trollchen

Trollchen

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 463 Beiträge

Geschrieben 23. März 2015 - 17:14

Corpheus schrieb am 20 März 2015 - 7:26 PM:

Finde ich eh immer witzig zu lesen... der Johnson bestellt die Runner ins nobelste Restaurant von Seattle.
Tische müssen auf Wochen im vorraus gebucht werden. Man speist zwischen Politikern, Managern und den bekanntesten Persönlichkeiten der Stadt.
Dann kommen ein Haufen Irrer Exzentriker...

Runner: "Wir werden erwartet!"
Maitre: *rümpft die Nase"
Maitre: "Wir erwarten von unseren Gästen angemessene Kleidung"
Runner: *ignorieren den Maitre und winken dem Johnson*
Johnson: "Hey Maitre... das geht in Ordnung. Die gehören zu mir!"
Runner: *umgehen den Maitre und lümmeln sich auf die Plätze*


Wenn das ein Auftraggeber bei mir macht, dann nur bis zu dem Punkt, dass er die Reservierung und Bewirtungskosten übernimmt,
angemessen gekleidet rein gelassen zu werden ohne Aufsehen zu erregen ist dann regelmäßig Teil der Prüfung,
des Spielchens des wechselseitigen Abtastens. Der Vorteil solcher Örtlichkeiten ist halt der Sicherheitslevel.

Gegenüber einem Haufen Irrer würde der sich nicht zu erkennen geben bzw. zusehen, wie sie abgefertigt würden.

Was das Thema allgemein betrifft: Ich bin kein CSI Experte, die meisten Spieler wohl ebenfalls nicht,
von daher ist fehlender Realismus vorprogrammiert, aber ein Mindestmaß Logik sollte für mich dann halt doch dabei sein.

Was gewöhnliche Spurenverwischung betrifft, so gehe ich davon aus, dass auch wenn die Spieler (und ich) keine Ahnung haben,
die Charaktere als Berufskriminelle entsprechende Erfahrung haben, welche auch in Fleisch und Blut übergegangen ist.

Das weite ich dann auch auf Dinge aus, die vom Spieler ggf. übersehen werden ("Da XY ja in "Was auch immer" geschult ist,
darfst du mal würfeln auf..." Oder direkt "entdeckt er..."), auch halte ich niemandem vor, wenn zwischen zwei Sessions Details
in Vergessenheit geraten sind, da wird in die Notizen geguckt und die Info nochmal gegeben.
Bloß weil ein Spieler nicht erwähnt, dass sein Charakter sich morgens anzieht, rennt der schließlich noch lange nicht nackt auf die Straße,
bloß weil der Spieler nach längerer Zeit nicht mehr alle Details weiß, vergisst der Profi doch keine relevanten Informationen
von einer Minute auf die andere.

Aber eine gewisse Unauffälligkeit (und die beißt sich mit sehr vielen Nachteilen) halte ich dann doch für unabdingbar,
wenn man erstmal angefangen hat, sich so richtig unbeliebt zu machen. Oder zumindest Anpassungsfähigkeit
und ein Gespür dafür, wann man sich zurück ziehen sollte.
Außerdem muß man halt - wenn man denn ans große Geld möchte - auch auf das eigene Auftreten achten.
 

"Wissen Sie, Bubba hier ist nicht gerade der Geduldigste und ich glaube nicht, dass ich ihn zurück halten kann.
Also wollen Sie wirklich unser großzügiges Angebot, das Spesenkonto betreffend, ablehnen?"


Mag sein, dass man in Einzelfall mit sowas durch kommt, aber vergessen (oder verzeihen) werden einem ein solches Verhalten
die wenigsten Auftraggeber, sowas kann schnell dazu führen, dass der auch mal nach dem Run einige Burschen anheuert
um dem Runner Manieren beizubringen (oder denen bloß steckt, wann und wo dieser Runner dann sein Geld erhalten wird und Pflückreif wird).

Runs sind immer auch (trotz aller Bemühungen relevante Informationen zu verschweigen bzw. die eigene Identität zu verschleiern)
ein Stück weit Vertrauenssache. Wenn ich ein Problem habe, was die Anheuerung von Kriminellen erfordert,
so langt es nicht, bloß darauf vertrauen zu können, dass sie das Problem lösen, ich muß mir auch einigermaßen sicher sein,
dass die keine Aufmerksamkeit auf mich lenken.
Je nach Budget und Job muß ich sie alternativ sonst leider entsorgen, wenn ich mir dessen nicht sicher sein kann.
Denn wer mich einmal erpresst, versucht ggf. auch später noch, mich über den Tisch zu ziehen.

Bearbeitet von Trollchen, 23. März 2015 - 17:18 .

Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
solange wir nicht die Geduld aufbringen,
einander zuzuhören...

Art van Rheyn

 

trollchen.com und auf youtube


#81 Irian

Irian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 414 Beiträge

Geschrieben 23. März 2015 - 17:44

Wo kommt eigentlich der Begriff "neue frankfurter Schule" her? Irgendwie ist mir der bisher in den Büchern zumindest ned aufgefallen...



#82 Black Metal

Black Metal

    no groove, just blast

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.293 Beiträge

Geschrieben 23. März 2015 - 18:05

Ich habe ihn neulich im Konzernenklaven (SR4) in der Beschreibung zu Groß-Frankfurt gelesen.



#83 Major Wolf

Major Wolf

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 23. März 2015 - 18:10

Wo kommt eigentlich der Begriff "neue frankfurter Schule" her? Irgendwie ist mir der bisher in den Büchern zumindest ned aufgefallen...

http://shadowiki.de/...nkfurter_Schule

 

beschreibt Runner in Nadelstreifen, die fließend KonSprech können und sich an den KonKnicke halten.

Lieber Smart denn Gosse, lieber Clever denn dicke Wumme, lieber Maßanzug denn MilSpec.

 

Leise rein und leise raus ist das Motto.

Daher platzt der NFS-Run gerne, sobald der erste Schuss fällt :ph34r: (bitte nicht diese Diskussion neu aufwärmen)

 

ist auf ein elitär-diszipliniertes Profitum ausgelegt - nenn es JamesBond oder O11


Bearbeitet von Major Wolf, 23. März 2015 - 18:15 .


#84 Black Metal

Black Metal

    no groove, just blast

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.293 Beiträge

Geschrieben 23. März 2015 - 18:14

KonKnicke.*hrhrhrhr*



#85 Irian

Irian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 414 Beiträge

Geschrieben 23. März 2015 - 18:32

Und das ist neu? Aha. Wieder was gelernt.



#86 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 15.241 Beiträge

Geschrieben 23. März 2015 - 20:15

Und das ist neu? Aha. Wieder was gelernt.

nein, neu ist es nicht, gabs schon in SR4A,

NFS sagt auch das die Runner BWL studieren, Insiderwissen haben, eher mit Erpressung arbeiten und sich mit Aktien und Wirtschaft so gut auskennen, das Sie sogar Johnsons ausmanövrieren.....

aber um so einen Char richtig zu spielen muß der Spieler so drauf sein und das sind wenige . Also Ich bin das nicht, Ich konnte auch nicht alle Risiken vorher einschätzen, etc . ich hätte auch keine Lust an so einem Run mitzumachen , wo man Stundenlang alles Minutiös plant , jeden Winkelzug vorher berechnet und dann noch zusätzlich Kapital zieht indem man mit Aktien spekuliert

 

Leise rein und leise raus ist das Motto.

Daher platzt der NFS-Run gerne, sobald der erste Schuss fällt

 

da hat Major Wolff recht.

 am idealsten ist es sogar, wenn das Opfer des Runs gar nicht erst merkt, das er überhaupt Opfer war oder das es einem anderen (dritten) Kon in die Schuhe geschoben wird.

Mir ist das zu komplex UND zu kompliziert

 

mit einfach gestricktem Tanz

Medizinmann


-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#87 Irian

Irian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 414 Beiträge

Geschrieben 23. März 2015 - 20:23


nein, neu ist es nicht, gabs schon in SR4A,

 

Ich würde sagen, dass es das schon viel länger gibt. Ist halt ein Spielstil. Klar, kommt erst größer mit manchen Filmen/Serien vermutlich, aber so richtig "neu" würde ich ihn nicht nennen. Sowas klappt halt vor allem auch mit Mithilfe des Spielleiters, der sowas unterstützt und einem entsprechenden Dramaturgie-Aufbau. Ich meine, in Burn Notice könnte man auch problemlos jede folge so drehen, dass nix klappt, weil immer was übersehen werden kann - aber das will halt keiner dort und würde den Stil stören. Würde ich halt als weniger gamistischen Stil sehen, zumindest denke ich, klappt es da am besten.


Bearbeitet von Irian, 23. März 2015 - 20:23 .


#88 Doc-Byte

Doc-Byte

    Been there, run that.

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.676 Beiträge

Geschrieben 23. März 2015 - 21:16

ist auf ein elitär-diszipliniertes Profitum ausgelegt - nenn es JamesBond oder O11

 

Dieser Bond? :lol:

 

 

Das man mit einer Horde komischer Vögel auch erfolgreich eher subtile Runs durchziehen kann, zeigt übrigens die Serie Levarage sehr schön. Irgendwie hat da jeder Charakter eine Macke, aber trotzdem sind sie als Team erfolgreich.


If you want to take back what they stole
Feed the rage in your heart
Till it's ready to blister.
Now put your gun in your hand
And take it to Mister


#89 Narat

Narat

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 645 Beiträge

Geschrieben 23. März 2015 - 22:54

Hat sich erledigt, eine Frage des Spielstils.

 

Wobei mit zu viel Professionalität das letzte offizielle Abenteuer (Stolen Souls) schon im Ansatz gescheitert wäre wenn die Charaktere sich professionell verhalten hätten. Die Sache nur dank fiesten Railroading ,geklappt' hat.


Bearbeitet von Narat, 23. März 2015 - 23:03 .


#90 apple

apple

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.879 Beiträge

Geschrieben 24. März 2015 - 00:09

Da ich SS nicht habe: warum wäre es denn gescheitert? Ist das wieder so ein Brainscan-Furz?

 

SYL


SR4 Limited Edition: #464/1000

 

Void: "The modern history in shadowrun rules!" wäre Slapstick."
 

[SR5 in a nutshell: "Hat sich stets bemüht"]

Chrome & Flesh: "ask the fixer how Mr. Johnson feels about augmented individuals before the meeting

- Die will mir ständig Vercyberte in Veralberte ändern...

- Mitarbeiter macht sich verzweifelt Gedanken. Das Ergebnis kennen wir...  :wacko:

 

[SR6 in a nutshell: Unterhosentroll-Edition]

- At a glance, it seems like an unfortunately awkward attempt at (breaking the 4th wall using Lovecraftian cosmicism in the tone of Terry Pratchett).

- Gear is like salad in a subway, you got to have it, but what exactly it is isn't that relevant.

- Offizielle Geisterbeschreibung: "Argle Bargle, Foofaraw, Hey Diddy Ho Diddy"

- Offizielle Beschreibung der Charaktererschaffung: "It feels bad and has some nasty sinkholes."

 

[DE Redaktion]

Sascha M: "Das erste was Peer, ich und andere halt machen sind die PDFs nach "Germany" zu durchsuchen."
sirdoom: "Das ist mittlerweile so eine Art instinktiver Panikreaktion..."

Labrat: "Wir haben versucht, mit der Zeit den gröbsten Quatsch aufzuräumen."

 

Joe2060: Life & Style in der 6. Welt: http://blutschwerter...-fassung.86524/

 

Das kleine 1x1 für Shadowrun-Anfänger: https://www.sr-nexus...-shadowrun-101/






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Professionalität, Cyberpunk, Subkultur

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0