Zum Inhalt wechseln


Foto

DIE PRIESTER DER KRÄHEN


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
60 Antworten in diesem Thema

#16 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 14.519 Beiträge

Geschrieben 06. Mai 2015 - 06:09

Kleine Ergänzung: gerade Mssion London für Shadowrun gekauft. Das Buch hat 92 Seiten für 9,99. Also da geht noch was bei Cthulhu!

Da ginge was, wenn u.a. die Auflagenhöhe identisch wäre.


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#17 Synapscape

Synapscape

    Großer Alter Rufer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.347 Beiträge

Geschrieben 06. Mai 2015 - 13:25

Einfach mal nicht die B-Ware aus dem hintersten Regal hervorkramen, dann klappt das auch schon mit der Auflage. ;)


Rollenspieler in und um Düsseldorf treffen sich hier:

Rollenspiel in Düsseldorf und Umgebung (Facebook)


#18 Argant1800

Argant1800

    Hohepriester des Unbekannten

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 173 Beiträge

Geschrieben 06. Mai 2015 - 16:01

Einfach mal nicht die B-Ware aus dem hintersten Regal hervorkramen, dann klappt das auch schon mit der Auflage. ;)

Das wird mal schon sehen, wenn die 7. Edition auf dem Markt ist.



#19 Synapscape

Synapscape

    Großer Alter Rufer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.347 Beiträge

Geschrieben 06. Mai 2015 - 17:10

Ja, so wie seitens des Verlages und der Redaktion einem hier schon Appetit gemacht wird und die innovativen Ideen nur so sprudeln, habe ich gar keine Befürchtungen, dass es ein voller Erfolg wird. 

Alleine dieses Blog mit Werkstattberichten, Vorschau-Artikeln und Hintergrundinformationen zu den angedachten Neuerungen und dem Veröffentlichungskonzept sprüht ja nur so vor Funken, die Begeisterung entfachen.

Dazu die kompetenten Diskussionsbeiträge hier im Forum und im E-Mail-Newsletter zeigen deutlich, dass man die Chance wahrnimmt, den alten Fans ihr geliebtes Spiel in dezent aufpolierter Form weiter anbietet und für neue Spieler tolle Anreize schafft, in die vielseitigen Welten des H.P. Lovecraft einzudringen. So viel Enthusiasmus beflügelt ja sichtlich auch die Freude Dritter. Die Fachblogs und Rollenspielforen sprudeln förmlich über vor Vorfreude auf diese Neuauflage und die allgemeine Meinung der "Szene" ist sich sicher, dass man hier liebevoll und energisch einem Kleinod der Rollenspielwelt zu neuem Glanz verhilft.

 

Ach schade, dass dem nicht so ist. :( Es könnte so schön sein.


  • Der Tod, angband und grannus gefällt das

Rollenspieler in und um Düsseldorf treffen sich hier:

Rollenspiel in Düsseldorf und Umgebung (Facebook)


#20 angband

angband

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 712 Beiträge

Geschrieben 06. Mai 2015 - 17:15

Es wundert mich wirklich ein wenig, wie klein die Präsenz sowohl von großartigen Bänden (Gaslicht) als auch der nun fast vor der Tür stehenden 7E in den Rollenspielblogs und -foren ist.

 

Sogar hier im Forum diskutiere ich gefühlt mit dem User Case_Undefined alleine über die 7E :(


  • Case_Undefined gefällt das

#21 Synapscape

Synapscape

    Großer Alter Rufer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.347 Beiträge

Geschrieben 06. Mai 2015 - 17:22

Ist zwar jetzt sehr offtopic hier, aber der Hauptgrund dafür ist wohl, dass seitens der deutschen Redaktion die 7E kaum als Chance für einen Relaunch gesehen wird, sondern als von Chaosium vorgegebenes Übel, dass man halt jetzt irgendwie mit dem reduzierten Verlagsprogramm unter einen Hut bringen muss. In Amiland ist da zwar auch nicht wirklich der Bär am steppen, aber die Community ist halt einfach viel größer.

Alleine schon online hat Cthulhu seit der Ära Heller viel an aktiveb Fans verloren. Da ist es nicht förderlich, dass die Macher des Spiels relativ lethargisch rüberkommen.

Jedes Indy-Spiel nutzt die heutzutage gegebenen Möglichkeiten, Wirbel zu machen mehr, als es der Klassiker Cthulhu tut.

 

Der Priester der Krähen-Band ist das beste Beispiel hierfür. Weniger Engagement und Support für die 7E kann man sich ja kaum vorstellen.


Bearbeitet von Synapscape, 06. Mai 2015 - 17:22 .

Rollenspieler in und um Düsseldorf treffen sich hier:

Rollenspiel in Düsseldorf und Umgebung (Facebook)


#22 angband

angband

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 712 Beiträge

Geschrieben 06. Mai 2015 - 17:27

als von Chaosium vorgegebenes Übel, dass man halt jetzt irgendwie mit dem reduzierten Verlagsprogramm unter einen Hut bringen muss. 

 

Das fände ich sehr schade, denn ich für meinen Teil bin wirklich von den Regeländerungen, Angleichungen und Straffungen überzeugt.

 

Ist wirklich offtopic, vielleicht kann ein Moderator diesen Strang ja abtrennen? 



#23 Case_Undefined

Case_Undefined

    7E-Theoretiker & Kultist #44

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 843 Beiträge

Geschrieben 06. Mai 2015 - 17:39

Sogar hier im Forum diskutiere ich gefühlt mit dem User Case_Undefined alleine über die 7E :(

 

Immerhin diskutiere ich nun nicht mehr mit mir selbst. :lol:

 

Ich war vor einigen Wochen noch relativ erschrocken, dass die kommende 7E hier so kaum jemanden vom Hocker reißt, aber ich habe beschlossen, das zu ignorieren.


  • grannus gefällt das

#24 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 14.519 Beiträge

Geschrieben 06. Mai 2015 - 19:20

Ist zwar jetzt sehr offtopic hier, aber der Hauptgrund dafür ist wohl, dass seitens der deutschen Redaktion die 7E kaum als Chance für einen Relaunch gesehen wird, sondern als von Chaosium vorgegebenes Übel, dass man halt jetzt irgendwie mit dem reduzierten Verlagsprogramm unter einen Hut bringen muss.

 

Das ist wohl die größtmögliche Fehleinschätzung, die in dem Zusammenhang denkbar ist.

Dann kann es ab jetzt ja nur besser werden :-)


  • angband gefällt das

Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#25 Kezia

Kezia

    Cthultist #066

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 550 Beiträge

Geschrieben 06. Mai 2015 - 19:35

Mir gefällt zwar die Polemik nicht - aber trotzdem hat Synapscape recht. Es ist schon faszinierend, wie wenig Energie von Pegasus ins Marketing der Cthulhu Produkte gesteckt wird. Und da ist es kein Wunder, dass man sich als Fan um die Zukunft vom Cthulhu Rollenspiel Sorgen macht - wenn der Verlag selbst offenbar so wenig Wertschätzung dafür aufbringt. Es entsteht manchmal der Eindruck, dass wir für jede Veröffentlichung auf die Knie fallen müssen, denn eigentlich ist Camel Up ja viel toller und erfolgreicher - und Cthulhu nur noch nebenbei geduldet.

 

Anderes Beispiel: die Kennzeichnung der PDF-Onlys im Shop war eine kleine, nett gemeinte Idee. Aber sofort kommt die Antwort: diese Arbeit macht sich niemand. Da frage ich mich, ob mal überlegt wurde, dass durch diesen Aufwand vielleicht das ein oder andere PDF mehr verkauft wird. Das scheint aber egal zu sein. Und wenn ich sehe, dass im PDF-Shop noch immer Werbung für die 20% Rabatt-Aktion ist (endete am 30.12.2013), dann glaube ich wirklich, dass sich niemand mehr als nötig Arbeit machen will. Passt leider ins Gesamtbild.

 

Das mögen alles nur subjektive Eindrücke und persönliche Empfindungen sein - aber leuchtende Gegenbeweise, dass Cthulhu lebt, kommen eigentlich nur noch von Seiten der Fans. Vielleicht sieht es wieder anders aus, wenn mal Gangster, Tatters of the King und Prag erschienen sind. Denn nur neue Inhalte zeugen von Leben, Aufgebackenes kann man aus jedem alten Scheiss machen.


  • Dark_Pharaoh gefällt das

There are black zones of shadow close to our daily paths, and now and then some evil soul breaks a passage through.
When that happens, the man who knows must strike before reckoning the consequences.


#26 Kezia

Kezia

    Cthultist #066

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 550 Beiträge

Geschrieben 06. Mai 2015 - 19:55

Noch drei Kleinigkeiten als Ergänzung:

 

Grundsätzlich finde ich die Softcover für unter 10 Euro sehr gut, wenn auch mal etwas Neues drin stehen würde.

 

Ich freue mich auf die Siebte, werde die Regeln aber erst benutzen, wenn die Bücher dazu erschienen sind.

 

Mir ist etwas Gutes eingefallen, was vorab vom Verlag gemacht wurde: die neuen Schnellstartregeln. Die waren sehr gut - aber ich denke, da kann noch wesentlich mehr kommen um eine neue Edition gebührend zu feiern.


There are black zones of shadow close to our daily paths, and now and then some evil soul breaks a passage through.
When that happens, the man who knows must strike before reckoning the consequences.


#27 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 14.519 Beiträge

Geschrieben 06. Mai 2015 - 20:43

Nur ums es einmal so deutlich wie möglich zu sagen.

 

Der große Plan war, die Edition 7 zur letzten Messe SPIEL herauszubringen - aufgrund von Umständen, die nicht einmal in Europa, sondern 1 Ozean weiter weg zu suchen sind, fiel das ins wasser. Und nun dasselbe mit der RPC.

Was hätte man sich da zum Kasper gemacht, wenn man in dem Zusammenhang die Rundum-Werbetrommel gerührt hätte ...

 

Andererseits bestand und besteht das Ansinnen, neuen Interessenten SOFORT Spielmaterial an die hand zu geben (das sind dann die Softcover).

Klar wären ganz neue abenteuer ganz besonders toll gewesen. Aber innerhalb des Cthulhu-Teams hätte es niemanden gegebn, der auf blauebn Dunst etwas nach regeln hätte schreiben können, die er/sie noch gar nicht kennt. Das können vielleicht ein paar Seher und Zeitreisende da draußen, aber leider niemand von uns.

das Dilemma wurde damit gelöst, dass vorhandene Abenteuer mit ziemlich viel Aufwand auf die Edition 7 umgeschrieben wurden. Und das von der einzigen person, die tief genug in den Regeln steckte.

Und darum wird auch nicht damit geworben: "NEUE ABENTEUER - greift alle zu!!"

Sondern mit: "Rechtzeitig zu den neuen regeln sofort Abenteuer, die man damit leiten kann. Wer sie schon hat: DU brauchst sie nicht. Wewr sie seinerzeit nicht bekam oder ohnehin ganz neu dabei ist: greif zu, hab Spaß!"

 

Das mag nur die Menschen ärgern, die nicht zur Zielgruppe gehören. Aber da es ansonsten für ALLE bedeutet hätte: "Warte warte noch ein Weilchen, dann kommt neues Material auch zu dir ..." kann ich nur mit den unsterblichen Worten meiner Tochter sagen (nd Kindermund tut Wahrheit kund): "Dann heul doch."

 

Natürlich sind für die 3 Softcover insgesamt 6 Abenteuer aus der CW ausgesucht worden, die Neulingen entweder durch die handlung an sich, oder aber durch bestimmte Elemente an CTHULHU heranführen sollen. Dafür wurde selbstverständlich nicht der müll von der Restrampe verwendet, sondern es wurde bereits langfristig darauf hingearbeitet, eben genau dies zu tun. das muss nicht jeder nachvollziehen können. Es sollten nur nicht Falschaussagen getroffen werden. Das wäre wirklich nett.


  • Argant1800 und Bartimäus gefällt das

Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#28 angband

angband

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 712 Beiträge

Geschrieben 06. Mai 2015 - 21:20

Heikos Darstellung klingt sehr plausibel. Trotzdem wundere ich mich warum es im Netz so wenig Resonanz zur Edition 7 gibt bisher

#29 Dark_Pharaoh

Dark_Pharaoh

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.418 Beiträge

Geschrieben 06. Mai 2015 - 21:51

Na ja, die aktive Cthulhu Szene ist hier, ich glaube sehr viel mehr gibt es nicht. Und da warten wohl viel, wie ich, auf die deutsche Version. Obwohl ich die Beiträge von Case_Undefined sehr schätze und auch gerne ab und an mitdiskutiert habe. Richtig mitreden kann man aber erst, wenn man die Regeln hat und sie getestet hat, kommt also noch ;)

 

Ansonsten ist Post Nr. 26 von Kezia sehr gut (das mit der Rabattaktion finde ich jedes Mal wieder etwas traurig).

 

Die aktivere Werbung über einen Blog o.ä., wurde ja schon mehrfach diskutiert, da wird aber wohl nicht passieren. Das müssen die Fans machen, deren Blogs kennen aber wohl auch wieder nur die Leute, die hier aktiv sind. Ein Teufelskreis.

 

Wenn das Crowdfunding nochmal aufgegriffen werden würde (inkl. Fehleranalyse + Behebung beim 1. Versuch) könnte man sicher auch einiges erreichen. Selbst das ziemlich peinliche CF zu Vampire war sehr erfolgreich und ist schon Werbung an sich. Dazu gab es aber auch viel Werbung auf Facebook & Co, Interviews usw.



#30 Synapscape

Synapscape

    Großer Alter Rufer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.347 Beiträge

Geschrieben 06. Mai 2015 - 23:29

Mir ist etwas Gutes eingefallen, was vorab vom Verlag gemacht wurde: die neuen Schnellstartregeln. Die waren sehr gut - aber ich denke, da kann noch wesentlich mehr kommen um eine neue Edition gebührend zu feiern.

Das ist jetzt auch kein Verdienst der Pegasus-Crew. Die gab es auch schon aus Amiland und auch für die alte Version gab es Schnellstartregeln.

 

Ich habe natürlich keine Insights in die Entscheidungen der aktuellen deutschen Cthulhu-Redaktion und kann nur aus der Warte eines Cthulhu- und Rollenspielers-Spielers kommentieren, aber schwer nachvollziehbar sind mir die Argumente von Heiko dann schon.

 

Es ist sehr bequem, sich in Sachen 7th Edition einfach auf den Regeln auszuruhen.

Zum einen gibt es die Schnellstartregeln echt schon eine ganze Weile und die enthalten genug Stuff für eine vielzahl Eurer begabten Autoren, Anfängerabenteuer rauszuhauen, die darauf ausbauen.

Dazu kommt, dass die volle englische Version der 7th Edition auch schon seit nun mehr fast einem halben Jahr zur Verfügung steht. Einige Eurer Schreiber, die ich persönlich kenne, sind des Englischen sehr wohl mächtig.

Mit "Relaunch" meine ich auch keineswegs eine rein regeltechnische Neuausrichtung. Meine Kritik richtet sich weniger an die Unterstützung neuer Regeln als vielmehr die verpasste Chance, das Spiel Cthulhu im Zuge der Regelneufassung von Grund auf zu modernisieren. Im Laufe der letzten 25 Jahre sind ja nicht nur hier im Forum allerlei grundlegene Kritikpunkte aufgetaucht, die das Spiel schwer zugänglich oder langfristig umsetzbar machen. Diese haben rein gar nichts mit den Regeln zu tun, sondern sind hauptsächlich formeller oder struktureller Art. Einigen dieser Missstände wurde ja teilweise bereits begegnet. Sei dies die Einführung von Abenteuerzusammenfassungen oder die Möglichkeiten, Abenteuer zu Kampagnen zusammenzufassen über Ideen wie Janus. Aber natürlich muss man nicht nur nachplappern, was hier Leute im Forum verzapfen: eine engagierte Redaktion hätte sicherlich ein stimmiges Konzept aufs Parkett gelegt.

Sorry, aber Heikos Aussage, man hätte ja nicht können wie man wollte, weil die Regeln nicht fertig waren, haut exakt in die gleiche Kerbe der Uninspiriertheit, die ich ja schon lange bei der Redaktion vermute.

 

Und ein Spiel mit neuem Wind zu beseelen gelingt auch ganz ohne Regeln und Chaosium: das hat Pegasus vor über 15 jahren doch schon bewiesen! Damals wurde mit der indirekten Bebilderung von Monstern im Malleus Monstrorum, der Fokussierung auf ein schönes Layout, der Recherchetiefe einer "Auf den Inseln"-Kampagne oder der heller'schen Cthulhu-Matrix konzeptionelle Meilensteine gelegt, die das Spiel in Deutschland deutlich von dem zu jener Zeit eher drögen Ami-Variante abhoben. Wo ist jetzt dieser Spirit hin?

 

Auch ist es kein Argument zu behaupten, man habe nicht zu früh die Werbetrommel rühren wollen. Beim Kickstarter-Projekt hat man sich ja nun auch nicht davor gescheut. Das BdW-Kickstarter-Projekt wurde ja nun über fast 2 Jahre vom feinsten getrommelt. bisher habe ich mein Buch immer noch nicht, was aber jetzt nicht unbedingt zur Verzweiflung bei den Machern führt. Gleichzeitig habe ich aber auch nicht das Gefühl, dass sich die Kickstarter-Unterstützer deswegen völlig verarscht oder bis aufs Mark genervt fühlen. Im Gegenteil: ich glaube, es herrscht eine große Akzeptanz für die Verzögerung. Erstens ist es ein Fan-Produkt und zweitens wurde zumindest halbwegs transparent gemacht, wie die Verzögerungen entstanden sind. Klar, man sollte es nicht überstrapazieren, aber ich denke, es ist Beweis genug, dass man ruhig früh informiert und nicht, wenn es zu spät ist.

 

Ich habe es an anderer Stelle schon mal gesagt: wie um Himmels Willen glaubt ihr, mit der aktuellen Strategie neue Fans und Zielgruppen anzusprechen, wenn ihr nicht mal Eure treuesten Fans und Spieler damit zu begeistern versteht?

 

Wieso schreibt die Redaktion kein Blog zur 7th Edition, in der zum Beispiel darüber berichtet wird, wie die Zusammenarbeit mit Chaosium läuft und wie es zu Verzögerungen kommt?

Warum berichten da nicht Übersetzer davon, wie sie an die Sache herangehen?

Warum  bringt der Layouter keinen Werkstattbericht, in dem er erklärt, warum er das Buch so setzt, wie er es tut?

Warum schreibt ein Heiko dann nicht, wieso er den priester der Krähen ausgesucht hat?

Warum gibt es keinen Blog-Eintrag, der den hohen Aufwand, die Regeln der 7th Edition anzuwenden erklärt?

Wo sind Gedanken des Chefredakteurs zu der Zukunft von Cthulhu, in der darüber gesprochen wird, ab wann alles nur noch 7th E ist?

Wo sind Beiträge, die sich einzelne neue Regelkonzepte zur Brust nehmen und im Detail erklären?

Wo sind die Interviews mit den amerikanischen Autoren des Originals, die ihre Ideen dahinter vorstellen?

Wo sind Spielberichte einer offiziellen Autoren-Runde, die ihr ganz frisches 7th E-Regelwerk ausprobiert?

Wo sind die nostalgischen Rückblicke auf die Entwicklung, die Cthulhu nahm aus der Sicht des Chef-Redakteurs, die erkennen lassen, dass er das Konzept der Vergangenheit verstanden und Visionen für die Zukunft hat?

Wo sind Artwork-Previews von Covern, Handouts, Innenillustrationen?

Wo sind FAQs, in denen sich Redakteure den zum Beispiel im Forum aufkommenden Fragen annehmen und von offizieller Seite beantworten?

Wo sind Metaartikel aus der Redaktion, in denen dargelegt wird, was aus deren Sicht die essenziellen Elemente eines Cthulhu-Abenteuers sind und wie sie diese für Einsteiger zu verarbeiten gedenken?

Wo sind Artikle, die sich mit der Frage befassen: "Was haben wir aus 25+ Jahre Cthulhu gelernt und was wollen wir nun verbessern oder beibehalten?"

 

Das sind jetzt ad hoc 14 Ideen für Blogartikel, die man schon mit VÖ der Schnellstartregeln zum Support einer 7th Edition hätte in ein Blog packen können, die nicht das geringste damit zu tun haben, ob die Regeln denn nun schon fertig sind oder nicht.

 

Achja, ich vergaß: es gibt gar kein Blog. :(

 

und angesichts dieses Mangels erscheint mir die VÖ von Priester der Krähen leider nur wie der Tropfen auf einen heißen Stein. Wahrlich kein Ruhmesblatt in der VÖ-Geschichte von Cthulhu DE.


  • Der Tod, Merriweather, Blackdiablo und einem anderen gefällt das

Rollenspieler in und um Düsseldorf treffen sich hier:

Rollenspiel in Düsseldorf und Umgebung (Facebook)





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0