Zum Inhalt wechseln


Feuerspucken


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
38 Antworten in diesem Thema

#16 Crimsonking

Crimsonking

    Des Wahnsinns lecker Häppchen

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.461 Beiträge

Geschrieben 22. Mai 2015 - 11:47

Über kritisch vergeigte Würfe lassen sich bestimmt auch dramatische Szenen einbauen . . .

 

*Schluck* *Hust*  ^^


„Man findet immer dort besonders viel Chaos, wo man nach Ordnung sucht.
Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist.”
Terry Pratchett


#17 Joran

Joran

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.661 Beiträge

Geschrieben 22. Mai 2015 - 12:08

Ich weiß nicht, mir erscheint der Schaden für einen Schluck brennbarer (möglichst ungiftiger) Flüssigkeit noch immer übertrieben hoch. Vermutlich erreicht man kaum mehr als ein paar versengte Haare und vielleicht leichteste oberflächliche Verbrennungen, wo die Haut nicht durch Kleidung geschützt ist.

 

Ich möchte den sehen, der sich in einer ernsthaften Bedrohungssituation wie ein Lama auf das schlückchenweise Spucken verlegt, statt die besagte Flasche zu nehmen und daraus mit einem Taschentuch oder einem Fetzen seiner Kleidung einen Molotowcocktail zu basteln...

 

Wenn auf die kurze Distanz die Flasche zum Schluck angesetzt wird, braucht der Gegner nur einmal heftig vor die Flasche zu schlagen oder zu treten, dann kommt Freude auf: Prost und lebt wohl ihr Zähne! Vielleicht sollte man in so einem Fall auch noch einen Schadenswert für die auf den Gegner gespuckten Zähne festlegen... ;) Ob der Spieler sein zahnloses 'Flaschengesicht' danach noch weiter spielen will, bliebe abzuwarten.

 

Das ganze läuft m.E. auf Slapstick Comedy hinaus. Ob man so etwas bei Cthulhu atmosphärisch passend findet, ist jedermanns persönlichem Geschmack überlassen.


  • FrankyD gefällt das

#18 Crimsonking

Crimsonking

    Des Wahnsinns lecker Häppchen

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.461 Beiträge

Geschrieben 22. Mai 2015 - 14:38

Effektiv wird das erst wenn man gegen Strohmänner oder Trolle kämpft,

oder andere Wesen die anfällig für Feuerschaden sind. ;)


  • Joran gefällt das

„Man findet immer dort besonders viel Chaos, wo man nach Ordnung sucht.
Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist.”
Terry Pratchett


#19 PacklFalk

PacklFalk

    DUMMY Wähler

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.833 Beiträge

Geschrieben 22. Mai 2015 - 14:41

Grundsätzlich weiß ich über Feuerspucken nur wenig Bescheid, habe aber vor Kurzem im National Geogrphic etwas über "Patzer" dabei gesehen. (Science of Stupid) Da kann einem sehr schnell das eigene Gesicht und die Kleidung zu brennen anfangen, weil man sich mit der brennbaren Flüssigkeit selbst ansaut. Wenn man dann beim spucken mit dem Gesicht zu nahe an das Feuer kommt (Patzer), springen die Flamme über, was auch zu einer brennenden Zunge führen kann. Das lässt sich dann auch nicht einfach so löschen.

Abgesehen davon verpufft der Feuerstoß sehr schnell in der Luft, daher glaube ich nicht, dass dabei viel Schaden herauskommen wird, solange das Ziel nicht zu brennen beginnt. Wie wenn man mit der Hand schnell durch eine Flamme fährt. Ich würde eher vermuten, dass das Ziel damit beschäftigt sein wird instinktiv den Flammen und der Hitze auszuweichen, und daher von seiner geplanten Aktion abgelenkt wird. Ich habe auch schon mal in eine Stichflamme gesehen, aber abgesehen von gekräuselten Augenbrauen ist nichts passiert. Ich vermute, je näher das Ziel ist, desto eher fängt es Feuer, da die Chance, von brennender Flüssigkeit getroffen zu werden größer ist.

Die Reichweite hängt u.a. wohl vom Zwerchfell (oder so) ab, und kann durch Training und Nichtrauchen verbessert werden. Ich weiß jetzt aber nicht, wo der Rekord dafür liegt, glaube aber, dass es über 3 Meter sind.

 

Mal meine laienhaften 2 Cent zu dem Thema.


  • Joran gefällt das

"I hope you brought your wits with you

for sanity is in short supply here!"

 

Hratli - Diablo 2, Act III

 

"Still sane, Exile?"

 

Zana, Mastercartogrpher - Path of Exile


#20 Joran

Joran

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.661 Beiträge

Geschrieben 22. Mai 2015 - 14:59

Ich wage sogar zu behaupten, dass die Gefahren für den Feuerspucker größer sein können als für den Gegner:

 

Man sollte nicht vergessen, dass beim Feuerspucken grundsätzlich die gesamte Flüssigkeit vernebelt wird. Wird die Flüssigkeit nicht vernebelt, dann wird sie sich auf ihrem Flug vorbei am Streichholz / Feuerzeug etc. auch nicht entflammen können. Ein wesentliches Kriterium bei der Auswahl des Brennstoffs (Fluid oder Pulver) ist dessen Neigung, leicht zu zerstäuben.

 

Beim Opfer kommt damit kaum noch etwas an. Bei einem Molotowcocktail entzündet sich die Flüssigkeit erst nach dem Zerschmettern der Flasche, während vorher nur der Zünder (durchtränkter Lappen etc.) brennt. Anders als bei einem Molotowcocktail wird das Opfer beim Feuerspucken nicht mit der Flüssigkeit übergossen, die erst dann in Flammen aufgeht. Das Opfer wird vielmehr bestenfalls noch von einem bereits brennenden Sprühnebel für kurze Zeit umgeben. Fast nichts wird an ihm selbst haften bleiben.

 

Würden die selben Schadenswerte, wie oben vorgeschlagen, angenommen, wenn jemand für einen Moment durch die Flammen eines sehr kleine Lagerfeuers springt? Und das dürfte vermutlich schon mehr Hitze entfalten.

 

Kleidung entflammt typischerweise auch nicht alleine durch einen kurzen Kontakt mit einer Flamme. Das Material der Kleidung ist natürlich je nach Setting zu berücksichtigen.

 

Ich bin kein Experte im Feuerspucken, aber wenn man Flüssigkeiten verwenden will, die leicht entflammbar sind und auch noch eine große Hitze erzeugen, kann das für den Feuerspucker selbst wohl äußerst gefährlich werden. Deswegen wird offenbar auf Flüssigkeiten zurückgegriffen, die nur eine eher geringe Hitze erzeugen und wiederum nicht allzu leicht entflammen, habe ich gelesen. Denn ansonsten kann das Feuer zurückschlagen (Guten Appetit!).

 

Hinzu kommen die gesundheitlichen Risiken, die von vielen brennbaren Flüssigkeiten bei oraler Aufnahme durch Schlucken (versehentlich ganz oder auch nur die Reste im Speichel) und Aufnahme über die Schleimhäute ausgehen.

 

Siehe etwa:

http://www.chemieonl...hp/t-68002.html

http://www.gutefrage...um-feuerspucken

http://www.feuerspuc...e/anleitung.php


Bearbeitet von Joran, 22. Mai 2015 - 15:02 .


#21 FrankyD

FrankyD

    Der Buchhalter

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.269 Beiträge

Geschrieben 22. Mai 2015 - 16:05

Ich denke das wäre eh nur ein improvisierter Angriff ... alles andere wäre vom Aufwand zum erlernen der Fähigkeit zum tatsächlichem Schaden zu gering.

Wie lange muss man das wohl trainieren, damit das ein halbwegs realistischer Angriff wäre? Und wie "tödlich" wäre man, wenn man die selbe Zeit auf dem Schießstand verbringen würde.

Zeit / Nutzen sind da echt mies. Aber improvisiert aus dem Moment? Cool



#22 Joran

Joran

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.661 Beiträge

Geschrieben 22. Mai 2015 - 16:21

Die Situation, in der jemand zufällig geeignetes Material in einer Kampfsituation zu Hand hat, dürfte eher selten sein, es sei denn der SC ist zufällig Feuerspucker (hier gab es ja mal den Bericht über eine Runde, bei der die SCs alle aus einem Wanderzirkus stammten).

 

Vor improvisiertem Feuerspucken aus dem Moment heraus wird überall dringend gewarnt. Die Ratschläge gehen dahin, das Feuerspucken zunächst mit einem erfahrenen Feuerspucker zu üben, damit nichts schiefgeht.

 

Wenn der SC Feuerspucken also nicht ohnehin schon beherrscht, wird das in einer Stresssituation vermutlich lustig ... ich sagte ja schon: bestes Material für Slapstick Comedy ... aber für Cthulhu?



#23 FrankyD

FrankyD

    Der Buchhalter

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.269 Beiträge

Geschrieben 22. Mai 2015 - 16:28

Lässt sich gut mit einen klassischen Strongman kombinieren. Da ein das drumherum für das Feuersschlucken, gibt einem mehr Zeit den Blutdruck für den nächsten Kraftakt zu "tanken".

Telefonbuch zerreißen, schweren Stein heben, Flammen schlucken, Hufeinsen verbiegen, Feuerspucken, Leute bitten sich auf eine Menschliche Brücke zu setzen ....



#24 -TIE-

-TIE-

    Der böse Hirte

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 6.531 Beiträge

Geschrieben 22. Mai 2015 - 21:36

Ich weiß nicht, irgendwie driftet die Diskussion ein wenig ab. Auf der einen Seit soll der Feuerspucker möglichst realitätsnah sein mit Reichweite, Schaden, Gesundheitsgefährdung usw. auf der anderen Seite ist es aber selbstverständlich das damit evt. unglaubliche, schreckliche Monster aller Art bekämpft werden sollen. So ganz nebenbei, falls ein Zauber mal versagt, oder so. Keine einzige Waffe in CoC ist irgendwie nach realen Vorbildern mit Werten ausgestattet, also warum jetzt damit anfangen.

 

Schaden, Selbstgefährung hin oder her wenn´s zum Char passt wäre so eine Aktion für mich in Ordnung wenn der Spieler das will.


-take it easy-

 

2919955c3fef835b21b510ce30177b93b678fa25

 

-Initiate of the Order-


#25 PacklFalk

PacklFalk

    DUMMY Wähler

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.833 Beiträge

Geschrieben 23. Mai 2015 - 13:49

@-TIE-: Meine Einwände waren vor Allem an die Jenigen unter uns gedacht, die es realistisch haben wollen. Cthulhu ist ja dafür bekannt, dass viele Spieler/Spielleiter teilweise einen hohen Grad an Realismus einfordern.


  • -TIE- und Joran gefällt das

"I hope you brought your wits with you

for sanity is in short supply here!"

 

Hratli - Diablo 2, Act III

 

"Still sane, Exile?"

 

Zana, Mastercartogrpher - Path of Exile


#26 -TIE-

-TIE-

    Der böse Hirte

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 6.531 Beiträge

Geschrieben 23. Mai 2015 - 18:58

Dann müsste man das gesamte Kampfsystem mal unter dem Blickwinkel neu betrachten :P :lol:


-take it easy-

 

2919955c3fef835b21b510ce30177b93b678fa25

 

-Initiate of the Order-


#27 PacklFalk

PacklFalk

    DUMMY Wähler

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.833 Beiträge

Geschrieben 24. Mai 2015 - 15:22

Talk to Chaosium... ;)


"I hope you brought your wits with you

for sanity is in short supply here!"

 

Hratli - Diablo 2, Act III

 

"Still sane, Exile?"

 

Zana, Mastercartogrpher - Path of Exile


#28 Ruud van de Grachtenspeel

Ruud van de Grachtenspeel

    Erfinder des Ruudelschreibers

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.787 Beiträge

Geschrieben 24. Mai 2015 - 17:42

Eigene Fertigkeit: Feuerschlucken

 

Ich hoffe, Du meinst "Feuerspucken"....oder ist das dann der Schaden an sich selber?

;)


  • Joran gefällt das

happiness is a warm gun


#29 Joran

Joran

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.661 Beiträge

Geschrieben 24. Mai 2015 - 19:25

Naja, bei 3m Reichweite FeuerSCHLUCKEN kommt der Feuerstrahl dann ja vielleicht aus einer anderen Körperöffnung. ... Praktisch wenn man ohnehin schon auf der Flucht ist ...


  • FrankyD gefällt das

#30 -TIE-

-TIE-

    Der böse Hirte

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 6.531 Beiträge

Geschrieben 24. Mai 2015 - 22:00

Talk to Chaosium... ;)

 

Wozu, wenn ich bei allem anderen auch 3 dutzend Augenpaare zudrücke passt es wieder und man braucht keinen "Inselrealismus" von einzelnen Aspekten des Spiels.

 

 

@ Studer die Umsetzung gefällt mir

 

Falls sich das im Spiel nicht bewährt, zu mächtig ist oder auf andere Weise negativ auffällt, wäre es cool wenn du bei Zeiten mal hier auf das Thema zurückkommst und eine kleine Rückmeldung geben könntest. B) Bis dahin, und sollte einer meiner Spieler hier im Forenspiel auf die Idee kommen feuerspucken zu wollen, werde ich jedenfalls deine letzte Version verwenden.

 

Daher noch eine Frage, was nimmst du jetzt als Grundwert für ungelernte Oral-Pyromanen?


Bearbeitet von -TIE-, 24. Mai 2015 - 22:46 .

  • 123 gefällt das

-take it easy-

 

2919955c3fef835b21b510ce30177b93b678fa25

 

-Initiate of the Order-





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0