Zum Inhalt wechseln


Foto

1. Mage Wars Team Battles


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
38 Antworten in diesem Thema

#31 Miroque

Miroque

    Advanced Member

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 508 Beiträge

Geschrieben 24. August 2015 - 08:57

Wer sie noch nicht gesehen hat, Fotos: https://www.facebook...41187979438394/

 

Unter den fünf Teams waren drei Zauberer, drei Druidin, und jeweils ein Hexenmeister, eine Machtmeisterin, ein Priester und ein Kriegsherr (Ork).

Das ist auch ein Punkt, den ich nicht ganz so gut fand. Die Aufteilung der Magier. Ich hätte es besser gefunden, wenn bspw. jeder Magier nur einmal vertreten wäre, maximal doppelt bei mehr Spielern.

 

Vor einiger Zeit gab es im Germs HQ in Berlin ein sehr schönes Team Turnier. Zwei Magier pro Team, die aber jeweils in Einzelmatches antraten und jedes Team hatte jeweils zwei Magier der gleichen Schule. 

Das würde ich als Anregung für das nächste Team Turnier gerne mit auf den Weg geben. Kann man ja dann auch bei zwei vs. zwei spielen.

Jedes Team sucht sich eine Zauberschule aus und spielt die beiden dort vertretenen Magier (Geist und Arkan bilden hier ein Team). 

Wenn es die Anzahl an Teams hergibt, kann man in zwei Gruppen eine Vorrunde spielen, sodass dort noch nicht die gleichen Schulen aufeinander treffen. 

Wenn man sich nicht einig wird, welches Team welche Schule spielt, wird gelost o.ä.

 

Falls das mit der Schule zu strikt ist, dann könnte man trotzdem eine Lösung finden, dass die verschiedenen Magier halbwegs gleichhäufig auftreten.

 

Ich fand es schade, dass nicht alle für Mage Wars erscheinen Karten zugelassen waren. Das war hier in Berlin beim letzten Turnier aber genau so.

Heute ist mir z.B. besonders aufgefallen, dass viel mit Säureangriffen gespielt wurde. Gegen Säure kann man momentan noch nicht viel machen. Da wäre die Rain Cloud schon ganz gut gewesen.

 

Bei Punktgleichstand am Ende, würde ich es gut finden, wenn der direkte Vergleich als erstes Kriterium zählt und dann erst die Gegnerstärke und dann die Lebenspunkte des letzten Spiels. 

 

@Magier-Aufteilung: Wir haben Hexenmeister und Priester gespielt, also für die Vielfalt gesorgt. ;) Schätze, wie beim 1 vs. 1 werden manche Magier (hier als Kombinationen) halt häufiger gespielt als andere. Die Teams vorher auf gleiche Schulen zu beschränken fände ich einengend. Lieber würde ich an die Kreativität der Spieler appelieren und vielleicht einen Sonderpreis für die beste Team-Idee (in Thema und natürlich Funktionalität) vergeben.

 

@zugelassene Karten: Es ist üblich, bei offiziellen, deutschen Events nur Karten zuzulassen, die auf deutsch erschienen sind. Deutsche Promos werden ausgeklammert, weil ja nicht unbedingt jeder die Chance hat, sie zu ergattern. Und ja, in diesem Metagame ist die Säurekugel recht mächtig (Warum hat dann niemand Priesterin gespielt? ;)).

 

@Punktgleichstand: Was meinst du mit "direkter Vergleich"?

 

zum format selber möchte ich sagen, dass mage wars für mich wohl vorwiegend ein 2 spieler spiel bleibt, es aber im gegensatz zu anderen spielen zu viert gut spielbar ist und auch spass macht.

 

Stimme zu. Aber habt ihr "Battlegrounds" schon ausprobiert? Ich finde es funktioniert echt gut zu dritt (jeder gegen jeden). War sehr spannend, taktisch und psychologisch. Kann mir gut vorstellen, dass Teamspiele dort ebenfalls viel Spaß machen.



#32 netzhuffle

netzhuffle

    Geflügelter Dachs

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 2.804 Beiträge

Geschrieben 24. August 2015 - 14:16

@Punktgleichstand: Was meinst du mit "direkter Vergleich"?

 

Ich nehme an: Wenn Team X gleich viele Punkte wie Team Y hat, aber während des Turniers X mal gegen Y gespielt und gewonnen hatte, dann soll X auch auf der Rangliste vor Y sein.

 

Das ist an sich logisch, die Problematik aber ist, das nach Schweizer Turniersystem ja nicht jeder gegen jeden spielt.

 

Was passiert also, wenn drei Teams punktgleich sind, Team A, B und C,

A mal gegen B gewonnen hat

weder A noch B gegen C gespielt haben

C nach dem Zweitkriterium besser als A, aber schlechter als B ist.

 

Nach Zweitkriterium wäre die Rangliste also B-C-A. Nach direktem Vergleich müsste A aber vor B sein. Das lässt sich leider nicht auflösen. Ideen?


Mage Wars
Head Judge

headjudge@jannis.rocks


#33 bruder bär

bruder bär

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 641 Beiträge

Geschrieben 24. August 2015 - 15:17

 

 

Stimme zu. Aber habt ihr "Battlegrounds" schon ausprobiert? Ich finde es funktioniert echt gut zu dritt (jeder gegen jeden). War sehr spannend, taktisch und psychologisch. Kann mir gut vorstellen, dass Teamspiele dort ebenfalls viel Spaß machen.

nein, wir machen grad eine spielerische pause.

 

 

 

@Punktgleichstand: Was meinst du mit "direkter Vergleich"?

 

Ich nehme an: Wenn Team X gleich viele Punkte wie Team Y hat, aber während des Turniers X mal gegen Y gespielt und gewonnen hatte, dann soll X auch auf der Rangliste vor Y sein.

 

Das ist an sich logisch, die Problematik aber ist, das nach Schweizer Turniersystem ja nicht jeder gegen jeden spielt.

 

Was passiert also, wenn drei Teams punktgleich sind, Team A, B und C,

A mal gegen B gewonnen hat

weder A noch B gegen C gespielt haben

C nach dem Zweitkriterium besser als A, aber schlechter als B ist.

 

Nach Zweitkriterium wäre die Rangliste also B-C-A. Nach direktem Vergleich müsste A aber vor B sein. Das lässt sich leider nicht auflösen. Ideen?

 

der direkte vergleich wird bei wettkämpfen oft herangezogen, obwohl es den in der bundenliga beispielsweise auch nicht gibt. ich denke die summe der gegnerstärken heranzuziehen, ist schon nicht schlecht, aber dann die übrigen leben der letzten runde als nächstes kriterium heranzuziehen, scheint schon etwas willkürlich, zumal es ja das letzte spiel aufwertet. wichtig ist halt, dass die kriterien vorher feststehn und nicht im nachhinein überlegt wird, wie man die plazierungen begründen kann. ich denke man sollte sich auch nicht zu sehr daran "aufgeilen", (z.b.auslosung, aussetzen oder würfelglück spielen ja auch eine rolle, inwieweit man erfolgreich ist) ob man einen platz weiter vorn oder hinten liegt, obwohl es natürlich ein prestigeerfolg ist, vor den anderen berlinern zu liegen  ;) .

 

wie gesagt, ich denke das system kristallisiert schon ganz gut den besten heraus und darum gehts ja vorwiegend. manchmal können dennoch komische konstellationen herauskommen. z.b. kann man bei 8 leuten bei 3 runden erster werden, wenn man gegen den dritten verloren hat und gegen den zweiten garnicht gespielt hat, obwohl der zweite alle 3 spiele mit 3 punkten gewonnen hat.


Bearbeitet von bruder bär, 24. August 2015 - 15:39 .


#34 netzhuffle

netzhuffle

    Geflügelter Dachs

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 2.804 Beiträge

Geschrieben 24. August 2015 - 16:11

Hm, ja, 1) Gegnerstärke, 2) Direkter Vergleich, 3) Los würde gehen.

 

Die übrigen Leben der letzten Runde sind es deshalb, weil die sich a) fast immer unterschieden, obwohl in den ersten Runden Gleichstände sehr häufig sind und B) das nicht viel Rechenaufwand ist – die verbliebenen Leben jedes Teams des gesamten Turniers zusammenzurechnen, dauert einfach viel Zeit (bei der DM beispielsweise für 16 Leuten), obwohl sie nicht oft gebraucht werden. Darum nur die letzten Leben, weil die einfach berechenbar sind und oft das Los verhindert (was ja nun völlig willkürlich wäre).

 

Darum haben wir grundsätzlich für Turniere 1) Gegnerstärke, 2) Letzte Lebenspunkte, 3) Los.

 

Was findet ihr am besten?


Mage Wars
Head Judge

headjudge@jannis.rocks


#35 bruder bär

bruder bär

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 641 Beiträge

Geschrieben 24. August 2015 - 17:03

ich kann mich mit der bisherigen vorgehensweise anfreunden. bei der folmel 1 zählt ja das letzte rennen jetzt auch doppelt und hier wird ja das letzte spiel nur höher gewertet bei gleichstand.


Bearbeitet von bruder bär, 24. August 2015 - 17:05 .


#36 theasaris

theasaris

    Advanced Member

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 374 Beiträge

Geschrieben 24. August 2015 - 18:05

Für die Bonner Turniere habe ich festgelegt:

1) Direkter Vergleich,

2) Gegnerstärke,

3) Summe verbleibendes Leben - verbleibendes Leben der Gegner aus allen Runden

 

1) wird nur angewendet, wenn es um zwei punktgleiche Spieler geht

3) wird nach jeder Partie festgehalten und addiert, sodass die Auswertung nach der letzten Runde bei den vergangenen Turnieren auch nicht weiter problematisch war


Bearbeitet von theasaris, 24. August 2015 - 18:05 .

Mage Wars Community Team


#37 netzhuffle

netzhuffle

    Geflügelter Dachs

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 2.804 Beiträge

Geschrieben 25. August 2015 - 02:38

@theasaris: Was machst du, wenn mal der von mir genannte Fall auftritt?

 

Was passiert also, wenn drei Teams punktgleich sind, Team A, B und C,

A mal gegen B gewonnen hat

weder A noch B gegen C gespielt haben

C nach dem Zweitkriterium besser als A, aber schlechter als B ist.

 

Nach Zweitkriterium wäre die Rangliste also B-C-A. Nach direktem Vergleich müsste A aber vor B sein. Das lässt sich leider nicht auflösen.


Mage Wars
Head Judge

headjudge@jannis.rocks


#38 theasaris

theasaris

    Advanced Member

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 374 Beiträge

Geschrieben 25. August 2015 - 09:21

Wie oben geschrieben gilt der Direkte Vergleich nur bei genau 2 punktgleichen Spielern. Bei mehr gilt erst die Gegnerstärke, dann Summe Lebensdifferenz.

 

Am Samstag hatten wir den Fall mit den Plätzen 4-6 punktgleich. Untereinander haben diese Spieler gar nicht gespielt, hier war die Buchholzwertung dann eindeutig.


Bearbeitet von theasaris, 25. August 2015 - 09:22 .

Mage Wars Community Team


#39 netzhuffle

netzhuffle

    Geflügelter Dachs

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 2.804 Beiträge

Geschrieben 25. August 2015 - 17:29

Achso, exakt 2. Hm, das liesse sich natürlich machen …


Mage Wars
Head Judge

headjudge@jannis.rocks





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0