Zum Inhalt wechseln


Foto

Kurze Frage kurze Antwort Hintergrund


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
2110 Antworten in diesem Thema

#2071 Black Metal

Black Metal

    no groove, just blast

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.293 Beiträge

Geschrieben 26. Oktober 2021 - 17:58

Ich kenne da nur den Begriff Wagerunner.



#2072 Sphyxis

Sphyxis

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 888 Beiträge

Geschrieben 30. Oktober 2021 - 13:33

Welcher Polizeidienstleister arbeitet 2082 in Rosenheim?

 

Frage zwecks medialer Querreferenzen.

Sind das auch die Schwarzen Sheriffs (Renraku) ?


Bearbeitet von Sphyxis, 30. Oktober 2021 - 13:40 .

"Trollder. 'Cause size matters!"


#2073 Sascha M.

Sascha M.

    Der junge Wilde

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 5.268 Beiträge

Geschrieben 30. Oktober 2021 - 13:49

Rosenheim? Wahrscheinlich die Bayrische Landespolizei.

 

EDIT: Ok, in Nachtmeisters Erben wird von drei Schwarzen Sheriffs aus Rosenheim berichtet, die ein paar Runner bis nach Frankfurt verfolgt haben. Mir stellt sich da sofort die Frage, warum sollte eine bayrische Kleinstadt einen Polizeidienstleister beschäftigen? Leben dort so viele Reiche wie etwa in Baden-Baden, weshalb sie es sich leisten können? Die Sheriffs waren eigentlich nie dafür gedacht außerhalb Münchens aktiv zu sein - dass sie es doch sind, ist eine neue Entwicklung, die mit Nebelherr zu tun hat. Schon gar nicht sind sie die "bayrische Polizei". Zudem ist es schon komisch, dass die Polizisten die Runner bis nach Frankfurt verfolgen. Ihre Zuständigkeit endet eigentlich an der Stadtgrenze - was die also machen ist tendenziell eher illegal.

 

Aber sei es drum. Aus "Gründen" gibt es eine nicht näher definierte Präsenz der SS (ja die Abkürzung war seit DidS intendiert) in Rosenheim. Persönlich würde ich da weiterhin die Landespolizei sehen.


Bearbeitet von Sascha M., 30. Oktober 2021 - 13:58 .

  • CMD gefällt das

"The best thing about being a writer is that you can do what you love every day, which is hating yourself." - Ian Bogost

"Okay who has tips for motivating yourself to clean your apartment" - Alexis Benveniste
"Start writing a book." - Isaac Fitzgerald

 

 

Toss a Coin to your Freelancer


#2074 Refano

Refano

    Advanced Member

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 809 Beiträge

Geschrieben 30. Oktober 2021 - 15:32

Rosenheim? Wahrscheinlich die Bayrische Landespolizei.

 

Sehe ich auch so.


#PomoryaElfenSindDieBesserenMenschen

#LieberEinenNebelherrnAlsEineNebelkerze

#TatütataDieFeuerwehrIstDa

#Trikon4Ever

#DeMeKoSieSindAufSendungObSieWollenOderNicht


#2075 bustabuzz

bustabuzz

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 144 Beiträge

Geschrieben 06. November 2021 - 17:36

Hi chummers, kurze Frage zur technomancer lore: Warum haben die Leute in der sechsten Welt so eine Angst vor den technomancern? Auf regeltechnischer Seite wirken sie auf mich nicht „viel“ stärker/gefährlicher als Decker. Daher frage ich mich wie sie eigentlich im Universum so gedacht sind. Wer kann mich aufklären?

#2076 Avalia

Avalia

    Schatten

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 3.776 Beiträge

Geschrieben 06. November 2021 - 18:22

In Shadowrun 5 konnte ein Technomancer mit den entsprechenden Echos und Fähigkeiten Otto Normal, sofern er ein DNI besitzt, in die Matrix zwingen (Puppenspieler) und mittels Linksperre (Programm-Echo) in der Matrix festhalten.

 

Jeder Mensch, dem ein solches Szenario Angst bereitet (das dürften sehr viele sein...), dürfte auch Angst vor Technomancern haben.


Schallmauer mit mystischem Adepten durchbrochen! ^_^
Spoiler

#2077 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.413 Beiträge

Geschrieben 06. November 2021 - 18:29

Weil Technomancer unkontrollierbar und unkalkulierbar sind. Die sind die Magier der Matrix ...

In Wirklichkeit ist die öffentliche Meinung von Angst & Unwissen geprägt. Vorurteile und Rassismus.
Leute vom Fach und Sicherheitspersonal hat da imho eher ein realistischeres Bild von den Möglichkeiten und Gefahren, die von Technomancern ausgehen.

Fluff:
"In der öffentlichen Meinung sind Technomancer unheimlich und unnatürlich. Sie kommunizieren mit ihren Gedanken durch die Matrix (untergraben sie, wie es heißt), was Theorien über eine weltweite Verschwörung nährt. Wenn in der Matrix etwas schiefgeht, wenn sogar Tote zu beklagen sind, springen die Medien sofort auf den Zug der Angst vor der Bedrohung durch Technomancer auf. GOD kann Technomancer nicht so einfach verfolgen wie Decker, greift also, wenn Technomancer beteiligt sind, besonders hart durch. In manchen Gebieten sind immer noch Kopfgelder auf sie ausgesetzt, und Technomantie wird in manchen Ländern mit dem Tode bestraft."

"
Die Konzernmedien stellen Technomancer oft in Bausch und Bogen als Cyberterroristen dar, die die Matrix vernichten wollen. Manche Regierungen und Behörden verlangen, dass Technomancer sich registrieren lassen, auch wenn sie kaum Talent oder Macht haben. Die öffentliche Meinung über Technomancer ist, dass sie die Elektronik anderer Leute übernehmen, Dateien nach Belieben lesen und in jede Privatsphäre eindringen können. Es heißt, Technomancer könnten uns durch unsere Geräte im Haus beobachten, unsere Kinder verfolgen, unseren Ruf und unsere Kreditwürdigkeit ruinieren, Nuklearraketen abfeuern, Bankkonten plündern und unsere Identität stehlen. Die meisten Technomancer verbergen ihre Fähigkeiten vor der Öffentlichkeit, um nicht wegen der öffentlichen Paranoia verfolgt und Opfer von hassgesteuerter Gewalt zu werden."

"Faced with justifying their actions or scapegoating these potentially dangerous individuals, several megacorps fed the media hysteria and public paranoia. Technomancers were linked to the Crash of ’64 and the virus and blamed for everything from illegal Matrix access to brainhacking. The media-fed frenzy quickly spiraled into worldwide persecution and violence, forcing many technomancers further underground and into the shadows."

"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#2078 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 15.241 Beiträge

Geschrieben 06. November 2021 - 18:45

Hi chummers, kurze Frage zur technomancer lore: Warum haben die Leute in der sechsten Welt so eine Angst vor den technomancern?

 

Warum haben soviele Amies Angst vor Mexikanern ?

Wegen der Propaganda !

 

Die Megacorps haben eine Kampagne gestartet und den TMs die Schuld für den letzten Matrixcrash in die Schuhe geschoben .

 

Ausserdem sind TMS und deren unbekannte Fähigkeiten noch relativ neu .

Vor Metamenschen und später Erwachten(und später Surgelinge) haben sich die Menschen auch erst gefürchtet ,aber das sind in SR schon 50+ Jahre her . Inzwischen haben sie sich Daran gewöhnt .

TM sind aber relativ neu....

 

JahtaHey

Medizinmann


-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#2079 bustabuzz

bustabuzz

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 144 Beiträge

Geschrieben 06. November 2021 - 19:40

Okay also ist das „eher“ eine übertriebe Angst. TMS sind also nicht sooo gefährlich. Bis auf das Beispiel von avalia. Wobei ich es schon irgendwie cooler fände wenn sie wie eine Art PSI oder Jedi für Matrix und Geräte wären. Ich meine ja auch in SR5 in tödlicher Code wurde noch gepusht dass sie eigentlich mehr drauf haben. Und bspw auch mit Geräten reden können.

#2080 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.413 Beiträge

Geschrieben 06. November 2021 - 20:00

Gefährlich ist immer relativ.

Auf gesellschaftlicher Ebene sind Angst und Vorurteile sicherlich übertrieben. Kein Wunder bei den öffentl. Kampagnen gegen Technomancer.

Auf Sicherheitsebene sind die Befürchtungen vermutlich nicht so übertrieben. Nichtsdestotrotz sind Technomancer sicherlich eine größere Bedrohung für die Matrixsicherheit als normale Decker. Ingame.

Ich finde auch, dass die Matrixregeln die Möglichkeiten bzw Gefahren durch Decker und Technomancer ingame nur sehr schlecht abbilden.

Ist doch bei Waffen das gleiche. Wie oft muss man einen NSC mit einer leichten Knarre treffen bis er Tod ist? Imho wird das tödliche Ingame Potential von Schußwaffen durch die Regeln auch nur unzureichend abgebildet.

Bearbeitet von Corpheus, 06. November 2021 - 20:02 .

"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#2081 bustabuzz

bustabuzz

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 144 Beiträge

Geschrieben 06. November 2021 - 21:20

„ Ich finde auch, dass die Matrixregeln die Möglichkeiten bzw Gefahren durch Decker und Technomancer ingame nur sehr schlecht abbilden.“

da will ich so ein bisschen drauf hinaus glaube ich. Was könnte so ein technomancer denn dem Fluff nach? Ich frage mich zum Beispiel auch ob ein technomancer ein EMP rausschicken könnte , mit Geräten sprechen könnte, Geräte übertackten könnte usw. Es wäre viele coole Sachen denkbar

#2082 Darian

Darian

    Advanced Member

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.842 Beiträge

Geschrieben 06. November 2021 - 21:48

Welcher Polizeidienstleister arbeitet 2082 in Rosenheim?

 

Frage zwecks medialer Querreferenzen.

Sind das auch die Schwarzen Sheriffs (Renraku) ?

 

Sehe das wie Sascha und Martin! Aber nur weil man da nicht zuständig ist, kann man ja dennoch einen auf dicke Hose machen. (wie im Roman)

und nur weil der Dienstleister da nicht zuständig ist, wird Otto Normalbürger wahrscheinlich kaum einen Kompetenzstreit mit den Sheriffs anfangen.

Und evtl. gibt es ja sogar so eine Art Allzuständigkeit. Ein deutscher Landespolizist verliert ja auch nicht alle Kompetenzen an den (innerdeutschen!) Landesgrenzen.

Und im Zweifelsfall packt man den unglücklichen Runner in den Kofferraum und fährt ihn flugs nach München wo man ihn dann offiziell festnimmt...  ;)


Bearbeitet von Darian, 06. November 2021 - 21:49 .


#2083 Sascha M.

Sascha M.

    Der junge Wilde

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 5.268 Beiträge

Geschrieben 06. November 2021 - 22:06

Wenn ein privater Polizeidienstleister auf "dicke Hose" macht, wäre das in etwa so, als wenn ich und drei Freunde uns Knarren besorgen und auf "dicke Hose" machen. Habe gehört, das wollten im Osten ein paar Leute tun, die jetzt im Knast sitzen. Und Otto Normalbürger muss gar keine Kompetenzstreitigkeiten mit den Sheriffs anfangen, dafür ist der Staat da, der exakt für diese Aufgabe - der Überwachung, Ermittlung und Eingriff bei Kompetenzüberschreitung von Konzernen und Polizeidienstleistern - das Bundesamt für Innere Sicherheit gegründet hat. Wenn also so etwas raus kommt werden die sofort anrücken und für schlechte Presse sorgen, was sich derzeit nur die wenigsten Anbieter in der ADL leisten können, da sie alle bereits schlechte Presse an den Hacken haben. Schlechte Presse führt zu einem schlechten Ruf, der wiederum dazu führt, dass Städte und Gemeinden keine Verträge mehr abschließen wollen oder bestehende auslaufen, oder gar vorzeitig kündigen lassen.

 

Die Business Recognition Accords legen fest, dass jeder Unterzeichnerstaat, AA+ Konzernen Exterritorialität geben muss (und wahrscheinlich noch ein paar andere Dinge). Diese existiert auf einem festgelegten Gebiet - und hört dann auf. Jede Grenzüberschreitung ist von keinem Gesetz gedeckt und ist womöglich sogar eine Straftat. Ähnlich verhält es sich mit privaten Polizeidienstleistern. Deren Vertragsgebiet ist fest umrissen und hört irgendwo auf. Außerhalb des Gebietes - sofern sie an keinem gemeinsamen Fällen arbeiten - sind sie nur irgendwelche Typen mit Knarren die, wenn sie sie benutzen, eine Straftat begehen, wie jeder andere auch. Zumindest die Allianzregierung hat kein Bock sich seine verbliebenen Kompetenzen wegnehmen zu lassen - insbesondere nicht von Polizeidienstleistern, deshalb das BIS. Deshalb sind Mietcops keine normalen, staatlichen Polizisten. Sie gehören nicht zum "Club", weshalb ihre Zuständigkeit und ihre Immunität sehr wohl an der Stadtgrenze endet - so wie die Zuständigkeit der Polizei an der Grenze zum exterritorialem Gebiet endet und umgekehrt.

 

Bleibt also die Möglichkeit mit dem Kofferraum, die mir persönlich am besten gefällt.


  • CMD gefällt das

"The best thing about being a writer is that you can do what you love every day, which is hating yourself." - Ian Bogost

"Okay who has tips for motivating yourself to clean your apartment" - Alexis Benveniste
"Start writing a book." - Isaac Fitzgerald

 

 

Toss a Coin to your Freelancer


#2084 raben-aas

raben-aas

    Andreas AAS Schroth

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 5.554 Beiträge

Geschrieben 07. November 2021 - 10:11

Die Frage da ist halt wie "realitätsnah" (im Sinne von: nah an UNSERER Realität) man "sein" Shadowrun haben will.

 

Du hast komplett mit allem Recht, was die Sachebene angeht, aber das unterliegende Narrativ des Cyberpunk ("Alle Menschen sind Arachlöcher, die Konzerne haben alle Macht, die Statten sind machtlos und korrupt ist jeder") gibt es halt auch noch, und zumindest am Spieltisch bleibt es jedem selbst überlassen, wie funktional oder halt dysfunktional die Staatsgewalt im jeweiligen Bereich ist.  

 

Dieser Post ist KEIN Widerspruch zum Gesagten, nur ein Reminder an alle, dass man SR so spielen kann wie man will, Sechste Welt inklusive.


  • CMD gefällt das
RABENWELTEN ein Shadowrun4 Blog
RABENART AAS auf Deviantart

#2085 Sascha M.

Sascha M.

    Der junge Wilde

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 5.268 Beiträge

Geschrieben 07. November 2021 - 10:49

Natürlich. Auch bei Cum-Ex und Cum-Cum hat man das bei uns ja auch gesehen. Deshalb werden in SR natürlich auch nicht jede Straftat, oder jede Grenzüberschreitung verfolgt. Das ändert aber nichts daran, dass sie de jure nicht erlaubt sind. Wenn sie aber schon nicht verfolgt werden, ist es aber sehr gut möglich, dass diese Verfehlungen durchaus in den Medien ausgeschlachtet werden, um für schlechte PR zu sorgen, was die Konzerne wiederum vermeiden wollen. Denn ihr Erfolg und ihr Heilversprechen, dass sie alles besser können als der Staat, hängt ungemein von der Illusion ab, dass sie auch die "besseren" Menschen sind, Sie sind nicht korrupt, korrumpieren niemanden und halten sich natürlich an das Gesetz.

 

Dies ist insbesondere in einem Land wichtig, dass den Konzernen eher skeptisch gegenüber steht, wie eben der ADL (oder in Teilen sogar ganz Europa), die eben solche Sicherheitsbehörden wie das BIS gegründet haben um ein Auge auf die Konzerne zu haben. Gerade dort wollen sie nicht das Bild von sich erzeugen, dass sie einfach mal ihr Militär zusammenziehen und eine Stadt in Schutt und Asche legen, weil YOLO. Die Macht der Konzerne in SR hängt halt maßgeblich an dem Vertrauen in die Konzerne als Garant für die Weltwährung, sowie in das Vertrauen in die BRA und die Vorteile die sich daraus auch für Staaten ergeben. Wenn dieses schwindet, schwindet auch ihre Macht. Wenn sie also die Grenzen überschreiten, dann nur so, dass man es ihnen nicht nachweisen kann - was der maßgebliche Grund ist, warum es überhaupt Runner gibt.


Bearbeitet von Sascha M., 07. November 2021 - 10:50 .

"The best thing about being a writer is that you can do what you love every day, which is hating yourself." - Ian Bogost

"Okay who has tips for motivating yourself to clean your apartment" - Alexis Benveniste
"Start writing a book." - Isaac Fitzgerald

 

 

Toss a Coin to your Freelancer





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0