Zum Inhalt wechseln


Foto

Schwarze Magie

Straßengrimoire

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
17 Antworten in diesem Thema

#16 SlashyTheOrc

SlashyTheOrc

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 939 Beiträge

Geschrieben 10. Juli 2015 - 09:23

Ich sehe zusätzlich zu den Punkten Manipulation und Ausnutzen inbesondere daß ein Schwarzmagier die Leute dazu bringen will daß sie ihm freiwillig zu Willen sein wollen.

Machtdemonstrationen, Gewalt oder gar direkte Manipulationszauber gehen zwar, geben aber lange nicht den Kick den der Schwarzmagier sucht.

 

Vielmehr will er die Leute dazu bringen ihm helfen zu wollen, beabsichtigt oder unbeabsichtigt. Deswegen sind mMn. soziale und analytische Fähigkeiten daß ah und oh. Erkennen was der andere wünscht, fürchtet oder sucht und je nachdem was man erreichen will auf diesen Emotionen spielen und den anderen in die Richtung schubsen die man ihn haben will. Unsicherheit, Vorurteile und Suche nach Anerkennung sind die Schwächen die er zu gerne in seinen Opfern ausnutzt. Dabei ist er selbst ein soziales Chamäleon und hat keinerlei Ethik oder Moral; er ist der jugendliche Lover der die alte adelige Schachtel ausnimmt, der Humanis-demagoge der gegen Metamenschen hetzt und gleichzeitig der Bürgerrechtler der Metamenschenrechte fordert, der Dealer der die KO Tropfen fürs Date Rape verkauft, der schwule Freund des verheirateten Bürgermeisters, der alles auf Video hat usw.

 

Als Rollenspielvorbild hätte ich Goethes Mephisto oder den Ladeninhaber in 'Needful things' vor Augen.

 

Als Totems finde ich passend z.B. Verführer oder in SR4 gabs den dunklen König. Ratte unter Umständen als Personifizierung des Selbstsüchtigen (wobei daß nicht ganz passt, da Ratten ja auch soziale Wesen sind).

 

Grüße



#17 Zatyr

Zatyr

    Schwarzmagier in Ausbildung

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 263 Beiträge

Geschrieben 10. Juli 2015 - 19:18

Mmmh... irgendwie muss ich gerade an Coppelius aus E.T.A. Hoffmanns "Der Sandmann" denken. Könnte auch eine Art Schwarzmagier sein, dessen eigene Motive aber hauptsächlich im Hintergrund bleiben. Mir gefällt der Gedanke dass man Gegenstände verzaubert und diese dann an potentielle Opfer gibt um dort ihre Wirkung entfalten zu lassen. (In "Der Sandmann" z.B. ein Fernrohr welches beim Durchsehen die Wahrnehmung des Anwenders verzerrt). Das würde auch die Möglichkeit verschaffen potentiellen Opfern z.B. ein Pentagramamulett zu verkaufen welches man vorher mit einem Zauber belegt hat der gewisse Dinge verstärkt.


Bearbeitet von Zatyr, 10. Juli 2015 - 19:20 .


#18 Femmex

Femmex

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 660 Beiträge

Geschrieben 10. Juli 2015 - 19:44

 

Das würde auch die Möglichkeit verschaffen potentiellen Opfern z.B. ein Pentagramamulett zu verkaufen welches man vorher mit einem Zauber belegt hat der gewisse Dinge verstärkt.

Jop so hatte ich mir das auch vorgestellt und im Gegenzug ... xD







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Straßengrimoire

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0