Zum Inhalt wechseln


Foto

Fragen zum Lebensmodul-System aus Schattenläufer / RunFaster

Schattenläufer RunFaster Lebensmodul

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
36 Antworten in diesem Thema

#16 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.251 Beiträge

Geschrieben 19. September 2015 - 22:00

Ich kann es gar nicht so genau sagen, aber ich glaube für mich (als ehemaligen SR2-ler, der nie SR4 gezockt hat) ist das Prio-System einfach "echtes" Shadowrun, ohne ist es wie D&D ohne Klassen oder so ähnlich. Ist natürlich Bockmist, aber halt so'n Gefühlsding.

 

das ist DEIN Gefühl und damit kein Bockmist ;) :)

 

Aber bedenkt, dass es da viele, viele Spieler gibt, denen es nicht so geht wie euch/uns. Die sind neu im Hobby oder neu bei Shadowrun,....

Ich habe Spieler, die seit über 25 Jahren mit mir spielen, aber von denen ich immer die fast gleichen Schema-F Hintergrundstories bekomme ....

Für diese Spieler und/oder ihre SLs ist dieses System ein wahrer Segen....

 

Hintergrundtechnisch ja, aber nicht regeltechnisch !

und ausserdem hat man auch mit dem Lifepath nur eine bestimmte Anzahl an Hintergrundstories !

 Dazu machen andere Systeme (Traveller, Cyberpunk2020 genau so gute, wenn nicht bessere Hintergrundgeschichten bei der Char Erschaffung ;)

 

Aber Ich hab ja schon geschrieben;

Jedem das seine :)

 

mit Piratentanz

Medizinmann


-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

 

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#17 Saxnot

Saxnot

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 36 Beiträge

Geschrieben 19. September 2015 - 22:22

@Kiatec: vielen Dank natürlich für dein direktes Eingehen auf die Fragen!

 

1) [...]    Mit anderen Worten, es zählt, wo Dein Charakter zur Welt gekommen ist. [...]

Ist klar, wird wohl auch fast nie eine Rolle spielen und war daher wohl egal/überflüssig. Eher so theoretisch/prinzipiell geht es mir aber darum: wenn deine ADLer-Eltern auf dem Weg nach Spanien dich in Paris zur Welt gebracht haben und du dann in Barcelona aufgewachsen bist, sollte Paris wohl eher keine bis höchstens geringe Bedeutung für deine Entwicklung haben. Ich denke man sollte da eher auf die Eltern (Ursprung/Kultur also ADL) oder besser dein Umfeld der ersten Jahre (also Barcelona) schauen. Da aber bereits hier dein eigener Status, also zB SINlos eine Rolle spielt, frage ich mich wohl eher ganz allgemein, wie dies deine Entwicklung überhaupt beeinflussen sollte? Wie soll ich durch Geburt/Abstammung oder eben die ersten Lebensjahre Computer auf 1 haben. Erst das 2.Modul "Entwicklungsjahre" bringt dich überhaupt erst auf 10 Lebensjahre. Naja, egal.

 

3) Da es wieder nicht dabei steht, freu Dich, dass Du hübsche große Attribute hat. Hier könnte es natürlich passieren, dass Dein Spielleiter einfach "Nö" sagt und Du kostenlos einfach alles über dem Maximum verlierst, ähnlich wie bei den Fertigkeiten/Wissenstalenten.

Ich finde es etwas merkwürdig/falsch hier ggf. übers Max hinaus zu dürfen. Und bei den Fertigkeiten verliere ich ja gerade keine Punkte, es gibt doch explizit die Regel: Übertrage auf eine andere Fertigkeit die mit dem selben Attribut verbunden ist, wenn >7. Warum gibt es das nicht für Attribute bzw. wie handhabt ihr das?

Als Hausregel würde ich wohl sagen geistige auf geistige Attribute übertragen und körperliche eben auf körperliche, oder Wahlweise immer auf Edge.

Ebenso wäre ich für die HR bei Fertigkeiten, dass diese immer erst innerhalb der Fertigkeitsgruppe übertragen werden und erst wenn dort alle voll sind, auf andere, dann nach dem Buch.

 

 

 

4) Das steht auf Seite 168 genau geregelt.

[...]

    Die 25 Punkte in Vor-/Nachteilen gilt mit den Lebensmodulsystem. Steht ebenfalls S.168. rechts oben.

Gerade das lese ich eben nicht so.

Es ist geregelt, dass alle Vor- und Nachteile zu Grundkosten erworben werden.

Es gibt eine klare Sonderregel für mehrere SIN-Nachteile aus den Modulen (nur höchste zählt, alle anderen müssen nicht! mit Karma weggekauft werden).

Es ist geregelt, was ich mache, wenn ich einen Vor-/Nachteil mehrmals bekomme (wie du geschrieben hast).

Es gibt eine klare Regel, dass ich Nachteile mit Karma entfernen darf (auch im Beispiel dargestellt).

Aber was ist denn mit Vorteilen, darf ich die auch gegen Karma zurückgeben (ist ja nicht unwichtig, wenn das 25er-Limit zählt)?

Ich darf deutlich betont weitere Vor- und Nachteile erwerben. Dabei wird aber eben nur das Maximum von 25 für Nachteile betont (mehrmals nur Nachteile genannt), obwohl vorher immer explizit Vor- UND Nachteile zusammen erwähnt werden. Darf ich dann also ggf. noch für 25 Karma weitere Vorteile nach und zusätzlich zu den Modulen erwerben? Oder habe ich etwa sogar gar kein Limit für Vorteile? Oder wurde das 25er Limit für Vorteile nur vergessen obwohl sonst immer klar beides benannt wurde?

Es ist auch nicht geregelt, was passiert wenn ich das 25er-Limit für Nachteile bereits durch Module überschreite, aber keine weiteren dazu kaufen möchte. Darf ich das dann so belassen, also kann ich insgesamt über 25 an Nachteilen haben? Es gibt keinen Zwang zum Rückkauf soweit ich das lese.

 

6) Da es weder eine Erklärung dazu gibt, noch es ein Vor-/Nachteil ist bei dem es explizit geht, musst Du wohl in den sauren Apfel beisen. Wahlweise baust Du es Dir nicht ein und die Karmakosten in dem Model in dem es eingerechnet war ist für Dich zum Teil umsonst.

Naja, ich würde natürlich ungerne meinem Erwachten einen Cyberarm spendieren, ist so nachteilig für den Magiewert. Aber auch ungerne auf den Vorteil von 15000¥ verzichten, wenn es in diesem System schon so knapp an Karma und allem ist. Ich könnte natürlich als Regelpedant darauf verweisen, dass ich einen Cyberarm für 15t bekomme, aber diesen ja nicht einbauen muss (steht da nicht, bäh). Könnte diesen also für alle Fälle noch verpackt ins Regal legen oder ihn im Spiel verticken.

Da fände ich eine saubere Lösung, wie halber Wert in anderen passenden Equipment, schon stimmiger (gezockte Ware aus der Fabrik?).

 



#18 Noah

Noah

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 28 Beiträge

Geschrieben 20. September 2015 - 08:26

 

Hintergrundtechnisch ja, aber nicht regeltechnisch !

 

 

und ausserdem hat man auch mit dem Lifepath nur eine bestimmte Anzahl an Hintergrundstories !

 Dazu machen andere Systeme (Traveller, Cyberpunk2020 genau so gute, wenn nicht bessere Hintergrundgeschichten bei der Char Erschaffung ;)

 

Aber Ich hab ja schon geschrieben;

Jedem das seine :)

 

mit Piratentanz

Medizinmann

 

 

Hi,

 

auch im "freien Modus" hast Du leider nur begrenzt viele Optionen für einen Hintergrundgeschichte. :D Kleiner Scherz am Rande, aber da kommt wieder der Mathematiker in mir zum Vorschein ;)

 

Alles in Allem kann ich gut nachvollziehen, was Du so sagst, Medizinmann, und größtenteils stimme ich dir sogar zu. In gewissen Sparten allerdings, kannst du mit dem Lebensmodulsystem allerdings wirklich punkten. Zielst du z.B. auf ein klassisches Face ab, dann hast du in mehr als der Hälfte der Fälle einen generell besseren Charakter mit dem Lebensmodulsystem erschaffen. Gleiches gilt für akademische Chars. Wobei ich hier "besser" mit runder/ausgewogener gleichsetze.

 

Klar, das sind nicht die Standardauswahlen vieler Spieler und ich würde auch nie jemandem raten, er solle das Erschaffungssystem X nur für die drei Archetypen zulassen, und das Erschaffungssystem Y für 4 andere und Z für den Rest, ist ja auch auch Quatsch, aber generell produziert das System nicht nur Müll. 

 

Vermutlich kann man ähnliche Chars auch mit dem Prio-/ Sum-to.ten System erschaffen, aber den Spieler, der diese Wissensfertigkeiten zu Beginn kauft/kaufen kann, die er mit dem Lebensmodulsys. erhält, den müßt Ihr mir bitte mal zeigen. Und das sage ich, der aus einer Gruppe kommt, wo Wissensfertigkeiten wirklich wichtig sein können.

 

Naja, letzten Endes ist und bleibt es Geschmackssache, wie eine Gruppe "produzieren" will und ich bin froh, in dieser Angelegenheit nicht eingeschränkt zu sein. Auch wenn mal ein schwacher Char dabei rauskommt, so spiele ich ihn gern, denn er ist so, wie ich ihn haben wollte. Wenn letzerer Punkt natürlich mit einem System nicht erreicht werden kann, dann ist es für einen selbst natürlich ungeeignet - sehe ich völlig ein :)

 

Grüße,

Noah



#19 OrcishLibrarian

OrcishLibrarian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 199 Beiträge

Geschrieben 20. September 2015 - 14:55

@Saxnot und Klatec:

 

Saxnot hat tatsächlich recht, das 25-Punkte-Maximum gilt nur für Nachteile und auch nur wenn man neue Nachteile, zusätzlich zu den aus den Modulen, erwerben möchte.

 

Sie können Nachteile, die ihr Charakter durch Module erhalten hat, auch mit dem restlichen Karma entfernen oder neue Vor- und Nachteile erwerben, solange das Maximum von 25 Karma für Nachteile nach allen Lebensmodulen noch nicht überschritten ist. Wenn sie durch das Entfernen von Nachteilen wieder unter dieses Maximum kommen, können sie auch neue erwerben.

 

Zugegeben, diese Regelstelle ist etwas komisch formuliert. Man kann neue Vor- und Nachteile erwerben, solange das Maximum von 25 Karma für Nachteile noch nicht überschritten ist? Äh... was? Theoretisch gesehen könnte man das so lesen dass man weder neue Vorteile noch neue Nachteile erwerben darf, sofern man Nachteile im Wert von mehr als 25 Karma hat. Sobald man auf mindestens 24 Karma gefallen ist kann man Vorteile erwerben wie man will - allerdings nur einen Nachteil. Bitte was?

 

Während RAW also nur ein Maximum von 25 Karma für Nachteile postuliert, gehe ich davon aus, dass RAI sowohl Vor- als auch Nachteile jeweils ein Maximum von 25 haben, jedoch können diese durch Module (und nur durch Module) überschritten werden.

 

Interessantes Detail noch: Die Run Faster pdf die ich habe besagt, dass alle Punkte in einer Aktionsfertigkeit über 7 verloren gehen. Print Schattenläufer sagt jedoch, dass man diese Punkte auf andere Fertigkeiten die mit dem selben Attribut verbunden sind verteilen kann. Meinen Infoquellen nach gibt es kein Errata vom Run Faster, daher wieder: Bitte was?

 

Weiteres interessantes Detail: Das Karmasystem sagt explizit, dass man nur ein Attribut auf seinem natürlichen Maximum haben kann. Was es jedoch nicht explizit sagt ist, dass es ein Maximum für Vor- und Nachteile gibt. Zu Vor- und Nachteilen sagt es nur, dass sie nur mit einfachen Kosten gelten gerechnet werden, während der Rest nach den Charakterentwicklungsregeln abgerechnet wird.

 

Nette Dellen im Run Faster und wenn es ein offizielles Errata für das Run Faster gibt dann ist es besser versteckt als die übrigen Errata.

 

Bis es ein Errata gibt - lauft schneller!

 

 


Wenn Regeln keinen Sinn machen, dann muss man sie streichen und durch sinnvolle Hausregeln einsetzen.

Man sollte NIIIIIIIE (NIE!!!) resignieren und sagen .Wir nehmen die Regeln so, weil Sie so im Regelwerk stehen, vor allem nicht, wenn sie keinen Sinn machen.

 

"Ceterum censeo Catalyst esse delendam!"


#20 Kiatec

Kiatec

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 200 Beiträge

Geschrieben 22. September 2015 - 15:44

Hallo Du,

ich denke wie immer kann man sich beim lesen von Regeln streiten wenn sie nicht klar formuliert sind.

Ich sehe es im übrigen immer noch anders - wie eingangs geschrieben.

Bei der 25 Punkte Sache ist glaube ich noch gemeint, dass es ja immer 25 Punkte gratis gibt. Und mit denen und den 25 für Nachteile... na Du weißt schon. Den Rest hast Du ja geschrieben.

Beste Grüße,
Kiatec

#21 Lyr

Lyr

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.899 Beiträge

Geschrieben 22. September 2015 - 23:28

Ich finde die Regelstelle eigentlich recht klar formuliert.

 

solange das Maximum von 25 Karma für Nachteile nach allen Lebensmodulen noch nicht überschritten ist....

Wenn nach dem Letzten Modul die Nachteile in der Summe 25 nicht überschreiten kannst du dir weitere Nachteile dazukaufen bis du 25 erreicht hast.

 

... Wenn sie durch das Entfernen von Nachteilen wieder unter dieses Maximum kommen, können sie auch neue erwerben.

Bis zum Maximum von 25.



#22 OrcishLibrarian

OrcishLibrarian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 199 Beiträge

Geschrieben 24. September 2015 - 00:07

Ja und nein. Nur wenn du dir dazu denkst, dass da irgendwo steht, dass die für Vor- und Nachteile die üblichen Einschränkungen gelten. Es gibt dazu aber keine klare Aussage. Nur dazu dass die Kosten von Vor- und Nachteilen nicht nach Charakterentwicklungsregeln sondern nach Charaktererschaffungsregeln gerechnet werden. Andere Punkte die aus den regulären Charaktererschaffungsregeln ins Karma- und Lifepath-System übertragen werden werden explizit aufgeführt - dieser nicht. Es fehlt die klare Aussage dass

 

- Charaktere maximal Vorteile im Wert von 25 Karma und Nachteile im Wert von 25 Karma besitzen dürfen.

- dass diese Summe nur durch die Module überschritten werden kann.

 

Diese Aussagen sollten da sein, fehlen aber. Dazu kommt dass sich der Abschnitt zwar anfangs auf Vor- und Nachteile bezieht, danach aber nur noch von Nachteilen spricht. Was die aus meiner Sicht fehlenden Aussagen noch nötiger macht - denn so wie das da steht kann man (wenn man das Maximum von 25 Karma noch nicht erreicht hat) beliebig viele Vorteile dazukaufen, solange man das Karma dafür hat. Die Textstelle nennt weder explizit ein Maximum für Vorteile in diesem System noch verweist es auf die entsprechende Regelstelle im Grundregelwerk. Wenn du sagst "Es ist klar dass diese Regeln in Kraft sind!" dann sage ich "Nein! Das steht da nicht so!". 

 

Diese Stelle ist schlecht (und verdammt missbrauchbar) formuliert und braucht ein Errata. Man kann es sich nicht irgendwie denken! Klar kannst du einfach die Tatsache ignorieren dass anscheinend niemand bei Catalyst mehr durchdachte Regeln schreiben kann selbst wenn sein Leben davon abhinge - aber wenn du dir Sachen dazu denkst dann ist nicht mehr die Regeln die im Buch stehen. Das ist dann NICHT RULES AS WRITTEN! Das sind dann HAUSREGELN!


Bearbeitet von OrcishLibrarian, 24. September 2015 - 00:35 .

Wenn Regeln keinen Sinn machen, dann muss man sie streichen und durch sinnvolle Hausregeln einsetzen.

Man sollte NIIIIIIIE (NIE!!!) resignieren und sagen .Wir nehmen die Regeln so, weil Sie so im Regelwerk stehen, vor allem nicht, wenn sie keinen Sinn machen.

 

"Ceterum censeo Catalyst esse delendam!"


#23 Lyr

Lyr

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.899 Beiträge

Geschrieben 24. September 2015 - 02:10

Ich hab mir das ganze noch mal durchgelesen. Nun muß ich zugeben ganz so deutlich ist es wirklich nicht formuliert. Allerdings wird mit keinem Wort erwähnt das das jeweilige Limit für Vor und Nachteile grundlegend außer Kraft ist.

 

Pusseln wir die Informationen mal auseinander die ich aus dem Abschnitt raus lese.

 

- Kann man einen doppelten Vor bzw Nachteil nicht aufwerten wählt man zu den gleichen Karmakosten jeweils einen anderen.

 

 

- Die Gesamtsumme aus den Modulen kann das jeweilige Maximum von 25 überschreiten.

 

- Nachteile kann man entfernen, muß dafür aber Karma aufwenden.

 

- Neue Nachteile können nur dann erworben werden wenn das Maximum von 25 für Nachteile nicht überschritten ist. Ist es überschritten muß man die Summe unter 25 reduzieren wenn man zusätzliche Nachteile haben möchte. Da nicht erwähnt wird das man das Limit nun ignorieren darf gilt, meiner Ansicht nach, hier weiterhin das Maximum von 25.

 

- Rein vom Text her kann man Vorteile nicht entfernen um dadurch Karma frei zu geben.

 

- Neue Vorteile sind erwerbbar. Ich würde mal behauten das man das Wort "Vorteile" schlicht vergessen hat als vom Maximum aus allen Modulen die Rede ist. Daher, zumindest für mich, gilt weiterhin das Maximum von 25 für zusätzliche Vorteile inklusive der bereits durch Module erworbenen.

 

 

Ja es ist durchaus Bedarf vorhanden die Passage deutlicher zu formulieren. Aber man sollte da nicht zu viel rein interpretieren. Schon gar kein Freischein für unbegrenzte Vorteile.

 

 

Irgendwie fällt es mir schwer zu glauben das die Schreiberlinge wirklich ein paar Beispielcharaktere mit ihrem System gebastelt haben um mal zu testen was sie da so fabriziert haben. Man wird mit Nachteilen regelrecht zugepflastert... Wenn man mich fragt. So wie es momentan in dem Buch steht ist das System mehr als nutzlos. Da bleibe ich lieber beim Karma bzw Prio System (Sum10)


Bearbeitet von Lyr, 24. September 2015 - 02:13 .


#24 OrcishLibrarian

OrcishLibrarian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 199 Beiträge

Geschrieben 24. September 2015 - 16:38

Es gibt ja einen Beispielcharaktere - bei dem die Nachteile relativ kommentarlos um 17 Karma auf regelkonform zurechtgestutzt werden. Und es geht ja nicht nur um Missbrauch. Was macht man zum Beispiel mit zuviel Vor- und/oder Nachteilen aus Modulen? Behält man die einfach? Oder muss man die zurechtstutzen (und bekommt im Fall von Vorteilen das Karma zurück bzw. muss im Fall von Nachteilen das Karma nachzahlen)?

 

Geht man vom Regeltext aus dann komme ich zu dem Eindruck dass kann sein weiss nicht irgendwie steht da nicht wirklich was und wenn man anfängt zu interpretieren landet man schnell bei Unfug.

 

Geht man von dem Beispiel aus dann muss man brav sein Gestrüpp an Nachteilen auf 25 oder weniger stutzen und wenn tatsächlich Vorteile in der Summe von über 25 angefallen sein sollten dann ebenso.

 

Aus dem Beispiel... nicht dem Regeltext. Man sollte nicht das Knochenorakel befragen müssen um herauszufinden was dieses Regelwerk uns eigentlich sagen will. Mich regt sowas auf weil Regeltexte verständlich, nachvollziehbar und vollständig schreiben ist der JOB von den Leuten. Sie bekommen GELD dafür. Und der Verlag der das raus gibt sollte es editieren. Denn wir bezahlen ihnen GELD dafür. Aber so läuft das nicht mehr. Herrjeh, so läuft das auch bei wissenschaftlichen Verlagen nicht mehr. Siehe hier:

 

Was leisten Wissenschaftsverlage heute eigentlich noch?

 

Ich selber habe an einem Studienprojekt mitgearbeitet, bei dem wir Studenten quasi die gesamte Arbeit eines Herausgebers, Lektors und der Marketingabteilung übernommen haben. Sicher, es war eine tolle Erfahrung für uns Studierenden. Eine davon war - Wissenschaftsverlage sind verdammt faul. Was haben die gemacht? Layout via Copy & Paste und Drucken. Das Buch steht für 40 Euro in den Läden. Immerhin wird es sich nicht sonderlich gut verkaufen, trotz unserer Bemühungen. Oder vielleicht doch. Und was haben wir bekommen? Jeder ein Exemplar unseres Buches, ein Glas Sekt und ein Schinkenbrötchen. Ich dachte das wäre so gelaufen weil das Buch ein Studienprojekt war. Dann verlinkte mir ein Freund der gerade an seiner Doktorarbeit sitzt obigen Artikel.

 

Was ich zu sagen versuche: Man sollte solche schlurige Arbeit ernster nehmen. Denn wenn man nicht protestiert, sondern einfach kauft und sagt "Des passt scho'..." - warum sollte sich dann etwas ändern? Catalyst bekommen ihr Geld und kann weiter nachlässige Arbeit abliefern. Und in solchen Regelfragen-Threads muss man klar zwischen "So steht es da..." und "So ist es vermutlich gedacht..." und "So mache ich das..." unterscheiden. Ansonsten hilft das niemanden.

 

Ceterum censeo Catalyst esse delendam!


Wenn Regeln keinen Sinn machen, dann muss man sie streichen und durch sinnvolle Hausregeln einsetzen.

Man sollte NIIIIIIIE (NIE!!!) resignieren und sagen .Wir nehmen die Regeln so, weil Sie so im Regelwerk stehen, vor allem nicht, wenn sie keinen Sinn machen.

 

"Ceterum censeo Catalyst esse delendam!"


#25 Finarfin

Finarfin

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 242 Beiträge

Geschrieben 15. Februar 2016 - 22:03

Wie werden die Lebensmodule eigentlich berechnet, z.B. wenn man eigene Module erstellen will (nicht für meinen Charakter, sondern ich als SL für ein anderes Setting)? Bei den Nationalitäten ging das ja noch nachzuvollziehen, da die einheitliche Pakete liefern, aber schon bei den Entwicklungsjahren gab es große Unterschiede, wieviele Attributspunkte man bekommt.

 

Gibt es dafür eine Berechnung?



#26 Wandler

Wandler

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.281 Beiträge

Geschrieben 15. Februar 2016 - 22:10

Gibt es dafür eine Berechnung?

X*Y mit X=Daumen und Y=Pi :P

Ich glaube nicht, dass die Autoren da so detailliert drüber nachgedacht haben. Es kommen bei den Lebensmodule nämlich ziemlich massiv unterschiedliche Charaktere raus je nachdem was man so wählt.

Bearbeitet von Wandler, 15. Februar 2016 - 22:11 .


#27 Finarfin

Finarfin

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 242 Beiträge

Geschrieben 15. Februar 2016 - 23:10

grmpf, bei einem Point-Buy-System sollte sowas nicht sein ...



#28 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.251 Beiträge

Geschrieben 16. Februar 2016 - 07:54

bei SR hat eben alles seinen Preis, der ist aber nicht immer Fair

 

mit unfairem Tanz

Medizinmann


-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

 

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#29 Finarfin

Finarfin

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 242 Beiträge

Geschrieben 16. Februar 2016 - 10:36

Mist, dann entfällt meine Idee, das Lebensmodulsystem für mein HardSciFi-Setting mit SR-Engine. Also doch Prios ...

 

Kann man sagen, wievielen Karmapunkten eine Stufe im Priosystem entspricht? Die transhumanen pseudo-Aliens wollte ich mit den Metagenetischen Vorteilen der Surgline abbilden.



#30 Wandler

Wandler

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.281 Beiträge

Geschrieben 16. Februar 2016 - 10:45

Nein kann man ganz und gar nicht sagen. Alleine schon wie die Gummipunkte vergeben werden sorgt durch progressive Steigerung der Kosten zu massiven Unterschieden zwischen minimal und maximalen Karmakosten.

Wenn deine Frage schon darauf abziehlt vergleichbare Kosten zu nehmen, dann orientiere dich doch direkt an den Karmakosten?







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Schattenläufer, RunFaster, Lebensmodul

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0