Zum Inhalt wechseln


Foto

Der Begriff "Investigatoren"


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
84 Antworten in diesem Thema

#46 blade36

blade36

    Advanced Member

  • Gäste
  • PIPPIPPIP
  • 131 Beiträge

Geschrieben 08. November 2015 - 13:13

 

Warum sollte denn ein Begriff, den der Chefredakteur unsäglich findet, beibehalten werden? Er hat doch ausführlich erklärt, warum diese Begriffe ersetzt werden. Und jetzt wurden sie doch nicht ersetzt.

Oder hat der Chefredakteur keinen Einfluss auf den "redaktionellen Teil"?

Weil er vielleicht den Geschmack der Leser damit NICHT trifft und es somit bei anderen Medien zu einer Abwanderung an Lesern kommen könnte.

Ich persönlich finde es immer noch schlecht zu lesen und es macht mir keinen Spaß.

 

 

Wenn es den Geschmack der Leser NICHT trifft, sollte man ihn dann aber auch nicht in den vorherigen Kapiteln benutzen. Um es klarzustellen: In vorhergehenden Kapiteln wurde der Begriff "Person" benutzt. In dem einen Kapitel allerdings der Begriff Nichtspielercharakter. Es ist einfach ein Stilbruch und eine deutliche Inkonsistenz. Das lässt sich meiner Meinung nach nicht wegargumentieren.

 

Nur mal so, weil ich hier nochmal zitiert wurde.


"Sprach der Rabe: Friss meine Shorts!​"
- Bart Simpson, 25.10.1990

#47 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 15.451 Beiträge

Geschrieben 08. November 2015 - 14:15

Ich versuche es nochmal mit wenigen Worten:

 

Der Begriff "Nichtspielercharaktere" wird in Kapitel 10 - Das Spiel leiten - in dem Abschnitt "Die anderen Personen - Nichtspielercharaktere" neben dem dort ebenfalls verwendeten "Person(en)" verwendet und nach nochmaligem Durchlesen des Abschnitts bleibe ich davon überzeugt, dass jeder Leser jederzeit völlig verstehen kann, von wem die Rede ist.

Ich weise auch auf das Glossar (hier: Seite 400) hin, wo der begriff "Nichtspielercharakter" sogar erläutert wird.

Niemand bestreitet, dass dieses Wort existiert und eine klar umrissene Bedeutung hat.

Es wird aber auch hoffentlich niemand bestreiten, dass das Wort extrem dämlich klingt. darum wird es in den kommenden Veröffentlichungen herzlich selten vorkommen.

Dem gegenüber sehe ich es nicht als inkontinent an, wenn der Begriff in Kapitel 10 in dem Abschnitt, ind dem dem SL Tipps zu "NSCs" gegeben werden sollen, verwendet wird.

 

Darum wird in diesem Abschnitt ja auch einleitend gesagt: "Die Spieler führen ihre Investigatoren, der Spielleiter alle anderen Personen auf der Welt, welche auch "Nichtspielercharaktere" genannt werden.

Damit erklärt sich doch eigentlich von selbst, dass der Begriff hier ebenfalls verwendet werden kann ohne dabei sonderbar zu werden.

 

Klar kann das jemand total anders sehen, da steht ja jedem seine eigene Meinung zu. Dies ist jalt meine Meinung.


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/

(und ab 2019 unter pegasusdigital.de)


#48 purpletentacle

purpletentacle

    Farbloser, unkultivierter Rollenspielbarbar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 865 Beiträge

Geschrieben 08. November 2015 - 15:15

Es wird aber auch hoffentlich niemand bestreiten, dass das Wort extrem dämlich klingt.

 

Doch ich bestreite das. Zudem der Begriff in 90% der deutschen Rollenspielpublikationen etabliert ist. Aber offensichtlich geht es hier um "Geschmack", da kann man ja nicht streiten.

Ein Spielercharakter, der bei 0 Stabilität zu einen Nichtspielercharakter wird klingt auf jeden Fall nicht dämlicher, als ein Investigator, der zu einer Person wird, wenn er auf 0 Stabilität fällt.


  • Der Tod, Nyre, Blackdiablo und 3 anderen gefällt das
DCC 2010 kein Gatsby
DCC 2011 kein Gatsby
DCC 2012 kein Gatsby
DCC 2013 kein Gatsby (weil er wichtigeres zu tun hatte)
DCC 2014 bist du fällig, du reicher Schnösel! Nach 60 Minten von Gatsby erschossen worden. Supergeil!
 
Ich mag Trail of Cthulhu lieber  :P 

#49 Der Tod

Der Tod

    his red right hand

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.216 Beiträge

Geschrieben 08. November 2015 - 15:45

 

Es wird aber auch hoffentlich niemand bestreiten, dass das Wort extrem dämlich klingt.

 

Doch ich bestreite das. Zudem der Begriff in 90% der deutschen Rollenspielpublikationen etabliert ist. Aber offensichtlich geht es hier um "Geschmack", da kann man ja nicht streiten.

Ein Spielercharakter, der bei 0 Stabilität zu einen Nichtspielercharakter wird klingt auf jeden Fall nicht dämlicher, als ein Investigator, der zu einer Person wird, wenn er auf 0 Stabilität fällt.

 

"Endlich darf ich eine normale Person sein!" :D Auch kein schlechtes Konzept.

 

Ich sehe es ähnlich: Es ist unnötig, bereits allgemein anerkannte Begriffe zu ändern. Ein gutes Spiel wird aber auch durch dämliche Umbenennungen nicht schlecht - wie man vor allem bei diversen Indie-Games sieht, die typischerweise voller derartiger neuer Begriffe sind. Beispiele: Apocalypse World ("Master of Ceremonies" statt "Game Master") oder Burning Wheel (ALLES HEISST ANDERS!!) etc.

 

Will sagen: Wenn man die ganze Umbenennungs-Geschichte nicht unbedingt als Errungenschaft angepriesen hätte, hätte es vermutlich noch nicht mal jemand gemerkt.


Cthulhus Ruf - Das Magazin

all things move towards their end


#50 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 15.451 Beiträge

Geschrieben 08. November 2015 - 15:56

Eigentlich hatte man es hier nicht als Errungenschaft angepriesen, sondern die Erläuterung gegeben, nachdem es in dem anderen thread so missgestimmte Äußerungen dazu gegeben hatte.

 

Es ist auch keinesfalls so, dass man darüber diskutieren müsste, und alle Meinungen sind sowohl erlaubt als auch parallel nebeneinander total dauerhaft existenzberechtigt.


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/

(und ab 2019 unter pegasusdigital.de)


#51 starwarschef

starwarschef

    Supporter

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 5.243 Beiträge

Geschrieben 08. November 2015 - 16:27

...
Will sagen: Wenn man die ganze Umbenennungs-Geschichte nicht unbedingt als Errungenschaft angepriesen hätte, hätte es vermutlich noch nicht mal jemand gemerkt.


Auslösender Faktor mag vielleicht zusätzlich auch der Name des neuen "Spieler"-Handbuchs sein,
aber ich denke, das Wichtigste in dieser Diskussion scheint gesagt zu sein?!

Jeder darf seine Meinung haben und ich muss mich gerade selber fragen,
wie mich meine Spieler als SL nennen,
"Meister", "SL", Spielmeister", "Großer Cthulhu", "Spielleiter", ...
ich glaube meistens sagen sie "Schalli".

Aber wenn der Bedarf an "termini technici" vorhanden ist,
kann dieser befriedigt werden,
inwiefern sich diese Theorie dann am Spieltisch wiederfindet,
das steht auf einem ganz anderen Blatt...

Und rollenspieltheoretische Diskussionen finde ich meist sehr redundant,
weil die Teilnehmenden an solchen Diskussionnen oft alle das TrueRPGTM schon gefunden haben und von dieser Position selten abweichen?!

Aber

das

nur

am

Rande

...

 

Schönen Sonntag noch,

grüße

SWC


CthulhuSupportTeamLeitung

Mitfinancier des CthulhuForenbuchs


#52 Klavi-Klack

Klavi-Klack

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 172 Beiträge

Geschrieben 13. November 2015 - 10:45

Ich fände "Nichtspielerinvestigatoren" gut :D



#53 starwarschef

starwarschef

    Supporter

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 5.243 Beiträge

Geschrieben 13. November 2015 - 11:08

NSI oder niv?!

CthulhuSupportTeamLeitung

Mitfinancier des CthulhuForenbuchs


#54 Guest_Seanchui_*

Guest_Seanchui_*
  • Gäste

Geschrieben 03. Dezember 2015 - 22:48

...nachdem ich das Regelwerk nun konsumiert habe eine - zumindest zum Teil auch wirklich ernst gemeinte - Frage:

 

Warum heißt der Charakterbogen Charakterbogen und nicht Investigatorenbogen? Ich meine, bei DSA hieß das Ding damals auch immer "Heldendokument", wenn ich mich nicht täusche (wenn man schon die "Charaktere" mit einer anderen Vokabel versehen will...).


  • Der Tod und Nyre gefällt das

#55 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 15.451 Beiträge

Geschrieben 04. Dezember 2015 - 07:28

Das liegt daran, dass "Charakter" der allgemeine "Begriff" unabhängig vom Spielsystem ist.

In den Regeln selbst wird der Begriff "Charakter" ja auch eingesetzt, ebenso wie "Nichtspielercharakter"

 

"Investigator" ist dann der Spezialbegriff für die von einem Spieler gespielt Person im Rollenspiel CTHULHU.


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/

(und ab 2019 unter pegasusdigital.de)


#56 Guest_Seanchui_*

Guest_Seanchui_*
  • Gäste

Geschrieben 04. Dezember 2015 - 07:42

Das liegt daran, dass "Charakter" der allgemeine "Begriff" unabhängig vom Spielsystem ist.

(...)

"Investigator" ist dann der Spezialbegriff für die von einem Spieler gespielt Person im Rollenspiel CTHULHU.

 

...und den Bogen auf den letzten Seiten brauche ich unabhängig vom Spielsystem oder für das Rollenspiel CTHULHU?!?

 

Sorry, irgendwie stehe ich wohl auf der Leitung und verstehe Deine Antwort nicht.


  • purpletentacle, Dark_Pharaoh und Der Läuterer gefällt das

#57 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 15.451 Beiträge

Geschrieben 04. Dezember 2015 - 08:37

Nein, aber es bleibt ein "Charakterbogen".

 

Gibt es damit tatsächlich ein echtes Problem?

 

Um es meiner momentanen Zeitnot geschuldet kurz zu fassen: Bitte zählt keine Erbsen und seid nicht päpstlicher als der Papst.


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/

(und ab 2019 unter pegasusdigital.de)


#58 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 04. Dezember 2015 - 09:03

Wir müssen jetzt auch mal endlich wieder damit aufhören, die Cthulhu-Macher immer erneut in die Bredouille zu bringen.

Ich denke, dass man in der Redaktion langsam müde wird, sich ständig rechtfertigen zu müssen, auch wenn die Frage selbst absolut berechtigt erscheint. Manche Dinge sind einfach nur müssig zu hinterfragen.

Das führt nur zu Peinlichkeiten bei den Erklärungsversuchen, da die Antworten zumeist mehr als fadenscheinig sind.

Das eigentlich Schlimme daran ist ja, dass die Redaktion, selbst wenn sie mit dem Fragesteller meinungskonform geht, die Fehler-Widersprüche-Unzulänglichkeiten-oder-was-auch-immer rechtfertigen muss, um das Ganze dem unmündigen Käufer als absolut logisch und gewollt zu verklickern.

Fehler passieren.
Diese einzugestehen gehört aber heutzutage leider zu den Tugenden, die man nicht mehr hat/haben darf.
Dagegen ist leugnen/rechtfertigen en vogue. Da macht Pegasus-Cthulhu keine Ausnahme. Leider.

Ich habe manchmal auch das Gefühl, dass die Antworten nur eine andere Umschreibung von 'Frag doch nicht so blöd' sind. Wahlweise auch 'Halts Maul und kauf den Scheiss'.

[ Ironie? Wer weiss? ]
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#59 Case_Undefined

Case_Undefined

    7E-Theoretiker & Kultist #44

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 843 Beiträge

Geschrieben 04. Dezember 2015 - 09:58

Ganz ohne Ironie:

Die Standpunkte sind doch hinreichend ausgetauscht. Der Begriff steht im Duden, umfasst mehr als nur "Ermittler", ist aber auch nicht so generisch wie "Charakter". Er wird ebenfalls (schon immer?) von Chaosium verwendet und nun eben auch in den Publikationen der 7. Edition. Jeder weiß, was gemeint ist. Am Tisch nutzt jeder die Begriffe, die er nutzen will.

Das erfüllt nicht jeden mit Zufriedenheit. Es ist eine Designentscheidung, die getroffen wurde. Sie macht das System nicht unbrauchbar. Sie sorgt im besten Fall für Stringenz in den Publikationen.

Haken dran und weiter ... !?
  • PacklFalk gefällt das

#60 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 04. Dezember 2015 - 10:28

Mir geht es nicht darum, wer-was-bei-sich-daheim macht. Und ich glaube auch nicht, dass das für Seanchui gilt.

Mir persönlich geht es darum, dass, wenn man der Meinung ist, dass der Ausdruck -Investigator- besser ist (ob im Sinne der RPG-Einmaligkeit, ob aufgrund des Wiedererkennungswerts oder ob es einfach nur um den cthuloiden Klang geht, also anders als z.B. bei Charakter oder Ermittler), dieses Wort dann auch bitte stringent in allen Bereichen einsetzt und konsequent durchgezogen wird und die Benennung nicht doch beliebig erscheint und wie Watte im Wind, mal in den einen oder anderen Bereich im Duden flattert.
  • Case_Undefined gefällt das
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0