Zum Inhalt wechseln


Foto

Über Kritik und den Umgang mit selbiger


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
62 Antworten in diesem Thema

#1 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 20. Oktober 2015 - 20:01

Ich hatte heute eine sehr interessante PN-Unterhaltung mit dem Starwarschef. Er schrieb mich an und wir tauschten uns aus. Seine PN bezog sich auf seinen eigenen Post (#20) an mich in diesem Thread.
http://www.foren.peg...orteilen/page-2

Von mir aus darfst du diese Diskussion gerne ins Forum übertragen, vielleicht unter dem Motto wie hier mit Kritikern umgegangen wird.
So einen Vorschlag habe ich schon gemacht. Aber ausser in IMHO unqualifizierten Nebenbemerkungen wurde da nicht drauf eingegangen...

Ich werde jetzt die Diskussion auseinanderfriemeln, um alles in einen zeitlichen und inhaltlich passenden Rahmen zu setzen.

Bearbeitet von Der Läuterer, 20. Oktober 2015 - 21:25 .

  • starwarschef gefällt das
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#2 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 20. Oktober 2015 - 20:33

da ich es eigtl. nicht mag missverstanden zu werden, aber bei einigen Leuten das Gefühl habe, dass sie das mit Absicht tun, jetzt mal eine PN von mir:
Bin leider jetzt erst bei der Nachlese von Posts auf dein Edit gestoßen, daher eine etwas verspätete Antwort...

Missverständnisse kommen vor und sind bei geschriebenen Worten leider sowohl häufig wie auch normal. Das kommt vor. Da nicht für.
Ich habe mit Sicherheit einen speziellen, vielleicht auch gewöhnungsbedürftigen, Humor. Ich spiegele mein Gegenüber mitunter, was dann nicht gut ankommt. Aber ich ergreife auch häufig Partei (so bei Blade36), wenn ich der Meinung bin, dass der allein dasteht. Auch sind meine Posts mitunter spöttisch, ohne dabei aber unter die Gürtellinie zu zielen.

PN heißt für mich nicht verstecken, sonderen unnötige Dinge aus Diskussionen raus halten, die ein Thema haben.
Die ständigen neuen Einwürfe wirken schon sehr wie die Bestätigung von Godwin´s Law, aber vielleicht sehe ich das auch falsch?!

Ich glaube, dass manche PN-Diskussionen auch andere Foren-Nutzer interessieren und denke, dass Du die Leser da unterschätzt, wenn Du meinst, dass Sie zw. den Posts nicht differenzieren könnten. Aber da kann ich auch irren. In jedem Fall gelobe ich Besserung, was die Vermischung von Themen betrifft.
[ edit ] Godwin’s Gesetze beziehen sich auf eine ironische Verspottung unangemessener Vergleiche.

Die Alternative zur PN wäre ein eigener Thread aber auch den Weg willst du nicht wählen, sondern lässt es einfach...
Dann hättest du dir auch das EDIT sparen können, da es ja schon meine Ansage war BackToTopic zu gehen?!

Es war und ist sicher mein ureigenes Problem, nicht den Mund halten zu können, wenn ich etwas anders sehe. Dann muss ich etwas sagen, bzw. schreiben. Und manchmal ecke ich damit dann auch an. Das ist aber nicht böse gemeint.

Das hier von meiner Seite mit der "bösen Drohkeule" Diskussionen abgewürgt werden ist schlichtweg falsch, da ich oben zwei Alternativen gebe, an denen Orte genannt werde, wo diese geführt werden können und gerne auch sollen.

Verstanden. Es kommt aber zumeist anders rüber. Und ich bin nicht der Einzige, der das so sieht. Es erscheint häufig von oben herab zu erfolgen.

Normalerweise habe ich an solchen Drohungen und Diskussionen kein gesteigertes Interesse, aber wenn ständig Halbinformationen und Vermutungegen gepostet werden (das geht nicht gegen dich), die der naive Leser als wahr ansieht, muss in irgendeiner Weise eingegriffen werden.

Lies bitte noch einmal die letzten beiden Abschnitte von Dir. Die sind für mich absolut widersprüchlich. So etwas macht es mir, als Leser und engagiertem Kunden, schwierig Eure/Deine Aussagen richtig einordnen zu können. Zumeist kommt dann von mir ein spitzer Kommentar hierzu.

Wenn dir dieser Eingriff schon den Mund verbietet oder du sowas als patzig ansiehst, hast du deine Hausaufgaben in Demokratie nicht wirklich gemacht (kein Vorwurf, keine Drohung, sondern ein Versuch von meiner Seite dein Ansinnen in Bezug auf die BÖSEN VOM VERLAG (bei dem ich im Übrigen auch nicht beschäftigt bin) nachzuvollziehen.

Da liegst Du jetzt aber voll daneben, denn so denke ich nicht über Euch. Ihr seid kein rotes Tuch für mich. Ihr vertretet ein Produkt und wollt es an den Mann bringen. Das ist okay so. Nur hat jeder seine Vorlieben und Ansichten. Die unterschiedlichen Betrachtungswinkel beissen sich häufig.
Wohlmöglich habe ich in Sachen Demokratie noch einiges zu lernen, obwohl ich das bezweifeln würde. Ich spreche immer nur für mich und vertrete meine Meinung. Das sollte für jedermann okay so sein. Ich selbst habe das Regelwerk auch bereits sehr gelobt. Ich hätte einiges sicherlich aber anders gemacht. Ob das jetzt gut ist oder ob man das umsetzen kann, ist zuerst einmal nebensächlich.
Was die Kommunikationsführung betrifft, haben der Judge und Du aber leider noch etwas Nachholbedarf.
Fakt ist, dass sich Eure Kunden Gedanken machen... nehmt das doch einfach mal an...
Von offizieller Seite kommt dann immer gefühlt die grobe Kelle. In dem Tenor 'Wir machen das jetzt aber nun mal so und nicht anders. Basta.' Das liest sich für mich oft: 'Halt den Rand und kauf!'
Das verbreitet einfach schlechte Stimmung und irgendwann kommt dann mal überhaupt kein Feedback mehr zu Euch und das wäre schade.

Aber vielleicht mache ich mir hier auch unnötig Arbeit, weil es dir gar nicht um eine vernünftige Diskussion geht?!

Derartige Sätze implizieren immer eine Unterstellung, die den Leser, also z.B. mich, zu einem Gegenangriff anstacheln können. So etwas kann eskalieren.
Wenn Du nicht weisst, was ich gerade meine... anstatt Deines letzten Satzes hättest Du z.B. auch schreiben können: 'Ich hoffe auf eine Antwort von Dir, da ich Dich als engagierten Nutzer des Forums ernst nehme und da ich um eine gute Diskussion im Forum bemüht bin.' So oder so ähnlich. Eben etwas weicher, einfühlsamer und verbindlicher, wenn Du verstehst, was ich meine.

Bearbeitet von Der Läuterer, 21. Oktober 2015 - 19:45 .

Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#3 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 20. Oktober 2015 - 20:51

Ich greife nur den letzten Satz auf. Sowohl Heiko als auch ich sind nie die ersten die auf Konfrontation gehen, da laufen bissige Provokation vorher! Und manchmal schallt es aus dem Wald wie man hinein ruft...

Die Frage ist immer, ob und wenn ja, wann man sich provozieren lässt. Meine Frau hasst es z.B., dass sie sich mit mir, wie sie sagt, nicht streiten kann. Von mir würde alles abtropfen und ich würde den Streit mit ihr nicht annehmen.

Wenn erklärt wird, dass eine Sache aus diesen und jenen Gründen so gemacht wurde (beachte bitte die Zeitform) und stets dasselbe "ich hätte das aber anders gemacht" kommt, stelle ich das Diskussionsinteresse hinter die Provokation. Zumal es "den Kunden" schlichtweg nicht gibt, jeder hat eigene Interessen, die er selbst vertreten darf und nicht bevormundet werden muss. Wenn jemand meint für "den Kunden" eintreten zu müssen, darf er das gerne tun, sollte aber auch andere Meinungen und vor allem getroffene Tatsachenentscheidungen respektieren. Und dies vermisse ich in der Tat in gewissen Diskussion im Forum.
Und dann für jemanden eintreten, der eine Idee hat, der man selber nicht unbedingt zustimmt ihn aber unterstützt weil er alleine ist, finde ich höchst fragwürdig.

Im Zusammenhang mit dem Forum denke ich, dass es zumeist weniger um gewollte Provokationen geht. Oft treffen halt schlicht zwei unterschiedliche Ansichten aufeinander.
Der Verlag müht sich ab, trifft Entscheidungen und bringt das Werk heraus, das dann gekauft werden soll. Der Käufer hatte vielleicht andere Vorstellungen und fragt nach, warum das jetzt so und nicht anders gemacht wurde. Hüben und drüben fühlt man sich nun anschliessend missverstanden und auf den Schlips getreten. Man kann es als Verlag halt nicht jedem Recht machen.
Wenn Du das so betrachtest, und die Tatsachenentscheidungen nicht einer Diskussion unterworfen werden dürfen, dann wären somit alle Dikussionen über das GRK und das IK überflüssig, da das Regelwerk ja bereits auf dem Markt ist. Eine so oder so geartete Entscheidung ist somit müssig zu kommentieren, denn ändern lässt sich ja nichts mehr.
Aber dann wüsste der Verlag auch nicht, ob der Inhalt den Geschmack des Käufers findet oder nicht.
Die Frage, die sich nun stellen sollte, lautet wohl, ob der Verlag nur gelobt werden will oder ob es irgendjemanden interessiert wie diese oder jede Entscheidung vom Käufer aufgenommen wurde?
Ich mag z.B. dünne Regelwerke, die einfach gehalten, eingängig geschrieben und verständlich sind.
Die E7 habe ich zwar, doch mir ist das Machwerk schlicht too much.

Bearbeitet von Der Läuterer, 20. Oktober 2015 - 21:25 .

Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#4 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 20. Oktober 2015 - 21:16

Letzteres ist deine Sache, nur kannst du dann bei den Inhalten schlecht mitreden?!

Das sehe ich mal wieder anders. Ich habe die E7 gekauft. Ich habe sie überflogen. Und ich habe zu einigen Punken eine andere Meinung und hätte sicher manches anders gemacht. Ob das dann wirklich objektiv besser gewesen wäre? Wir werden es nie erfahren...

Nochmal zum Thema, dass nix kritisches geäußert werden dürfte: Wenn dem so wäre, wärest du längst gekickt!

Das ist jetzt mal herzlich uncharmant formuliert. Aber ich habe nie behauptet, dass man im Forum keine Kritik würde äussern dürfen. Ich hatte lediglich das Gefühl (jenes eine, welches bekanntlich auch schon mal trügen kann), dass subjektive Meinungen hier gerne gleich mit der groben Kelle platt gebügelt werden.

Kritik wird immer gerne angenommen, nur ist Kritik wie "das finde ich doof" nicht wirklich Kritik für mich, sondern jammern auf hohem Niveau; und wenn dann erklärt wird, warum es dazu kam und dann die Antwort "ich finde es aber doof und hätte es soundso gemacht, außerdem sind eh alle doof, die für böse Verlage arbeiten" fühlt Mancheiner sich mehr als ein wenig verarscht und beginnt das Gegenüber nicht mehr ernst zu nehmen.

Ich befürchte, dass das Wort 'doof' nicht zu meinem Wortschatz gehört und demnach auch nicht von mir benutzt wurde - alles andere würde mich wundern.
Ich habe sogar eine Kaufempfehlung für das GRW und das IK abgegeben und mein Verständnis für mögliche Dünnhäutigkeiten von Seiten des Verlags geäussert.

Und das Wort "doof" war ein Platzhalter...


Weiß nicht, ich diskutiere um die Sache, nicht um der Diskussion wegen. Keine Ahnung, wie du das siehst?!
Es gab hier mal eine Menge guter inhaltlicher Diskussion, aber momentan erinnert mich vieles an Flaming, Forentrolling und kindische Rechthaberei... Ich denke, dass auch bei dir mehr an Diskussionensinhalt drin sein könnte als das "ich gegen den bösen Verlag".

Ich denke nicht, dass es den an der Diskussion Beteiligten hier um Rechthaberei geht. Wenn ich etwas anders gemacht hätte und das mitteile, dann möchte ich dadurch etwas anstossen, damit es sich in meinem Sinne zum Besseren wendet. Wie immer das auch aussehen mag.
Was das Flaming angeht; soweit ist es hier noch lange nicht. Und bevor es soweit käme, würde ich mich auch dazwischen stellen. Bei so etwas würde ich nicht mitmachen.
Wenn wir jetzt z.B. das Vorwort nehmen, ist es da unangemessene Kritik, wenn man auf die 8 Fehler im Text aufmerksam macht?

Und die Vorwortkritik wurde ernst genommen, es gab Erklärungen von unserer Seite; aber das hier nur Teile gelesen und zitiert werden habe ich schon sehr früh behaupetet.


Bearbeitet von Der Läuterer, 20. Oktober 2015 - 21:28 .

Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#5 Kezia

Kezia

    Cthultist #066

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 550 Beiträge

Geschrieben 20. Oktober 2015 - 21:32

Nun, dann sind deine PNs etwas fruchtbarer verlaufen als meine.

 

Ausgangs-Situation: er hat mich gefragt, ob ich zitieren könnte, was patzig war.

Ich habe drei Beispiele genannt und vorgeschlagen sich zu überlegen...

 

- wie wäre es, wenn du nicht Sender, sondern Empfänger dieser Posts wärst?

- hast Du so eine "Tonart" schon häufiger von einem anderen Foren-Nutzern gelesen?

- oder gar von einem anderen Mod?

 

Die Antwort darauf hat genau in mein Bild gepasst: Ich soll über meine Kritikfähigkeit nachdenken und es ist hochnäsig von mir, ihn belehren zu wollen.

Also offenbar null Selbstreflexion und damit keine Ausgangsbasis für eine vernünftige Diskussion unter Erwachsenen.

Meine Konsequenz: ich werde öfter mal die Klappe halten.

 

PS: In einem anderen Thread wurde die Harmonie im Forum angesprochen. Dazu kann ich nur sagen: wenn jeder Kritiker als "Ewigjammernder" und jeder, der ein neues Produkt mit einem alten vergleicht als "Ewiggestriger" abgestempelt wird, dann brauchen wir auch keine Diskussionen mehr zu führen. Einfach neue Coverbilder liken und alles ist super.


Bearbeitet von Kezia, 20. Oktober 2015 - 21:33 .

  • Dumon, purpletentacle, Nyre und 2 anderen gefällt das

#6 starwarschef

starwarschef

    Supporter

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 5.243 Beiträge

Geschrieben 20. Oktober 2015 - 21:51

Sorry,

ich musste hier leider die böse Modkeule rausholen und einen übereifrigen Post entfernen,

da er dem Anliegen des Läuteres IMHO zu sehr wiederspricht...

 

Die/der Poster darf sich gerne bei mir melden, um das zu diskutieren.


CthulhuSupportTeamLeitung

Mitfinancier des CthulhuForenbuchs


#7 Nyre

Nyre

    Cthulhus Glücksbringer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.277 Beiträge

Geschrieben 20. Oktober 2015 - 22:41

Ich fand ehrlich gesagt den Post, der gelöscht worden ist, zum Thema sehr passend. Verstehe das nicht. Das wird hier recht heftig.


Bearbeitet von Nyre, 20. Oktober 2015 - 22:41 .

  • Dumon und Blackdiablo gefällt das

"...and the stars will be your eyes, and the wind will be my hands"


#8 starwarschef

starwarschef

    Supporter

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 5.243 Beiträge

Geschrieben 20. Oktober 2015 - 23:20

Nope ;)

 

Läuterer und ich waren in unserem Gespräch sehr ehrlich und bereit Kompromisse einzugehen,

Argumente des anderen zu lesen und nicht vorrauseilend eine Vorstellung zu haben, die nicht revidierbar ist...

 

Und wenn dann falsch zitiert und zusammengefasst wird, ist das dem Anliegen wenig förderlich!

Da hier aber nichts gelöscht wird (sondern nur ausgeblendet), stelle ich den verschwundenen Post auf Wunsch der/des Erstellenden gerne wieder ein.

 

Diese Möglichkeit gibt es, ist aber alleinige Entscheidung des Postenden

und von sonst niemanden!


Bearbeitet von starwarschef, 21. Oktober 2015 - 04:23 .
Satzbau der Verständlichkeit wegen verbessert

CthulhuSupportTeamLeitung

Mitfinancier des CthulhuForenbuchs


#9 thorgrimmcice

thorgrimmcice

    Der Fischer von Außerhalb

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 368 Beiträge

Geschrieben 20. Oktober 2015 - 23:20

Leute, habt ihr zuviel Zeit?

Nehmt euch doch mal einen Urlaub vom Forum. Nicht in den falschen Hals kriegen, aber ernsthaft?



#10 starwarschef

starwarschef

    Supporter

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 5.243 Beiträge

Geschrieben 21. Oktober 2015 - 04:20

Leute, habt ihr zuviel Zeit?

 

Sagen wir lieber so, wir haben uns mal die Zeit genommen ein paar grundsätzlichere Mistverständnisse auf beiden Seiten aufzuklären!

Und da wir festgestellt haben, dass wir uns vom Ansatz her gar nicht so unähnlich sind, hat der Läuterer die Idee gehabt, die Diskussion hier zu posten, um das stete "Böser Verlag" vs. "Armer User" bzw. "Braver Mod" vs. "Bitterböser ´Kunde´" aufzuweichen.

 

Ob uns das wirklich gelungen ist, mag ich noch nicht abzusehen.

Ich finde es aber einen guten Ansatz, mal Dinge klarzustellen und unnötigen Diskussionen vorzubeugen!

Schließlich ist die CthulhuCommunity nicht so groß, dass sie in mehrere Lager, die sich anfeinden gespaltet werden muss.

 

Aber vielleicht nehme ich das auch ein wenig zu ernst...

 

Von daher, wen das nicht interessiert, braucht es ja nicht zu lesen?!

Ist aber ganz praktisch auch für die Mods evtl. auf diesen Fred zu verweisen statt auf die ForenRegeln,

denn hier ist es höflicher formuliert und von zwei Seiten für gut befunden worden.

 

Es mag noch dritte und vierte Seiten geben, die wieder gänzlich anderer Meinung sind,

aber "c´est la vie" (bei über 7000 Forenusern gibt es bestimmt mehr als 7500 versch. Meinungen zu dem Thema),

Und es ist jedem freigestellt sich auf seine Art und Weise zu äußern (auch wenn ich die erste Antwort erst einmal ausblenden musste, diese aber auf Anfrage der/s Erstellenden gerne wieder freischalte.

 

Wer der Meinung ist, dass sowas viel zu Meta für ihn ist, darf die Posts im Thread trotzdem gerne liken

;)

 

Einen schönen Tag auch,

grüße

SWC


CthulhuSupportTeamLeitung

Mitfinancier des CthulhuForenbuchs


#11 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 15.450 Beiträge

Geschrieben 21. Oktober 2015 - 06:37


Wenn dir dieser Eingriff schon den Mund verbietet oder du sowas als patzig ansiehst, hast du deine Hausaufgaben in Demokratie nicht wirklich gemacht (kein Vorwurf, keine Drohung, sondern ein Versuch von meiner Seite dein Ansinnen in Bezug auf die BÖSEN VOM VERLAG (bei dem ich im Übrigen auch nicht beschäftigt bin) nachzuvollziehen.

Da liegst Du jetzt aber voll daneben, denn so denke ich nicht über Euch. Ihr seid kein rotes Tuch für mich. Ihr vertretet ein Produkt und wollt es an den Mann bringen. Das ist okay so. Nur hat jeder seine Vorlieben und Ansichten. Die unterschiedlichen Betrachtungswinkel beissen sich häufig.
Wohlmöglich habe ich in Sachen Demokratie noch einiges zu lernen, obwohl ich das bezweifeln würde. Ich spreche immer nur für mich und vertrete meine Meinung. Das sollte für jedermann okay so sein. Ich selbst habe das Regelwerk auch bereits sehr gelobt. Ich hätte einiges sicherlich aber anders gemacht. Ob das jetzt gut ist oder ob man das umsetzen kann, ist zuerst einmal nebensächlich.
Was die Kommunikationsführung betrifft, haben Heiko und Du aber leider noch etwas Nachholbedarf.
Fakt ist, dass sich Eure Kunden Gedanken machen... nehmt das doch einfach mal an...
Von offizieller Seite kommt dann immer gefühlt die grobe Kelle. In dem Tenor 'Wir machen das jetzt aber nun mal so und nicht anders. Basta.' Das liest sich für mich oft: 'Halt den Rand und kauf!'
Das verbreitet einfach schlechte Stimmung und irgendwann kommt dann mal überhaupt kein Feedback mehr zu Euch und das wäre schade.

 

 

Da ich an dieser Stelle meinen Namen gelesen habe, blende ich mich auch kurz selbst ein, denn ich muss festhalten: Nein, was Kommunikationsführung angeht, habe ich keinen Nachholbedarf.

 

Wenn jemand eine sachliche Frage stellt, beantworte ich sie so sachlich wie möglich.

Wenn jemand einen heiteren Ton anschlägt, lasse ich meinem ureigenen Humor seinen relativ freien Lauf.

Wenn jemand seine Meinung durchgibt, antworte ich mit meiner Meinung (keiner von beiden hat den Anspruch, den anderen zwingend überzeugen zu müssen, es ist ein Gegenüberstellen von Meinungen) 

Wenn jemand beleidigend oder "trollig" wird, reagiere ich abgestuft bis hin zu ätzendem Sarkasmus. Und genau das hat diese Person an dieser Stelle dringend nötig.

Wenn jemand Falsches als Tatsache darstellt, stelle ich das so sachlich wie möglich richtig (es kann z.B. ein einfacher Irrtum oder ein Missverständnis gewesen sein).

 

Der Hintergrund: Alle anderen Leser sollen nachvollziehen können, wie die Tatsachen tatsächlich sind bzw. dass es unterschiedliche Meinungen gibt, bzw. dass "trollen" nicht geschluckt sondern in den Boden gestampft wird. Und damit die Möglichkeit erkennen, selbst ihre Meinung unbeschadet schreiben zu können.

 

Jede Kritik ist erlaubt und erwünscht. Jedes "trollen" ist nicht nur unerwünscht, sondern wird mit harten Erwiderungen pariert.

 

Wenn da subjektiv trotzdem etwas anderes hineingelesen wird, könnte ich das nur dadurch vermeiden, dass ich keine Antwort gebe. das sehe ich aber nicht als zielführend an.

 

Das von mir kurz dazu.


  • André Bronswijk und Sorben gefällt das

Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/

(und ab 2019 unter pegasusdigital.de)


#12 starwarschef

starwarschef

    Supporter

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 5.243 Beiträge

Geschrieben 21. Oktober 2015 - 06:42

Randbemerkung für alle:
Der Ton macht die Musik!
Und kein Mensch ist emotionslos oder fehlerfrei!

CthulhuSupportTeamLeitung

Mitfinancier des CthulhuForenbuchs


#13 Der Läuterer

Der Läuterer

    Adjektivator des Grauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 13.000 Beiträge

Geschrieben 21. Oktober 2015 - 07:43

Ich lese hier sehr viel mit.
Ich habe meine Ansichten.
Und ich mische mich ein.
Deshalb versuche ich mich mal im Brückenbau.

Die wenigsten Posts werden m.M.n. zu schnell persönlich oder sind sofort trollig, aber es kommt sicher vor. Das ist schade, denn persönlich sollte so etwas wirklich nie werden.

Zumeist schaukelt sich so eine Diskussion erst einmal hoch und beginnt dann zu eskalieren.
Oft liest man einen Post falsch oder interpretiert etwas hinein, was der Verfasser so aber gar nicht meinte.
Da dann gleich einen drauf zu setzen ist schlichtweg die falsche Kommunikationsart, denn das Gegenüber liest einen Gegenschlag auf eine Provokation, die es so gar nicht gab und tritt dann oft ebenfalls nach.

Es sollte hier doch um Inhalte gehen (ohne persönliche Befindlichkeiten aussen vor lassen zu wollen). Und nicht darum, einen Blitzableiter zu finden, an dem man sich abreagieren kann.
Beide Seiten haben immer (egal wie verfahren so eine Diskussion auch erscheinen mag) die Möglichkeit etwas klar zu stellen und zu bereinigen. Jeder kann eskalierend oder deeskalierend bei der Unterhaltung eingreifen... Dazu müssen aber auch beide Seiten bereit sein.

Jeder fühlt sich bei so etwas im Recht und vertritt seinen Standpunkt. Die Seiten verhärten sich. Die Positionen werden zementiert und der Grabenkrieg beginnt.
Besonders unangenehm wird es dann, wenn weitere Nutzer von einer der beiden Seiten Partei ergreifen und sich der Andere isoliert vorkommt und meint, dass alle nur auf ihn einprügeln würden.

Hier ist es m.M.n. wichtig, dass beide Seiten über ihren Schatten zu springen lernen.
Sich in jemanden hinein zu fühlen...
die Meinung der anderen Seite stehen zu lassen...
nachzugeben...
oder sich zu entschuldigen...
sind keine Schwächen. Ganz im Gegenteil. Es sind Stärken!

Bearbeitet von Der Läuterer, 21. Oktober 2015 - 07:46 .

  • Joran gefällt das
Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
- Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues -

#14 Case_Undefined

Case_Undefined

    7E-Theoretiker & Kultist #44

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 843 Beiträge

Geschrieben 21. Oktober 2015 - 09:33

Ich würde es begrüßen, wenn das Ergebnis der letzten Tage und Wochen im Hinblick auf die sich reibenden Standpunkte verschiedener Gruppen hier im Forum in der Akzeptanz ganz grundsätzlicher Werte münden würde, deren fundamentale Diskussion überflüssig ist.

1. Rollenspiel ist ein Gruppenspiel und nur diese Gruppe bestimmt für den Augenblick des Spiels, was das gemeinsame Verständnis von Spaß ist; sprich was richtig und was falsch ist. Niemand ist gezwungen ein Spiel zu spielen, welches nicht dem eigenen Gruppenverständnis entspricht.

2. Zwischen "Roleplay" und "Rollplay" liegen eine Vielzahl unterschiedlicher Auffassungen und Spielarten, die manchmal sogar innerhalb nur weniger Augenblicke wechseln können. Keine dieser Arten ist richtig oder falsch, bzw. jede Gruppe bestimmt selbst, welche Spielweise für sie am besten funktioniert.

3. CTHULHU hat (und hatte immer schon) ein Regelwerk und verfügt damit (wie eigentlich jedes andere Spiel auch) über einen definitorischen Rahmen, der einen Punkt (oder mindestens einen Abschnitt) auf der Achse zwischen "Roleplay" und "Rollplay" kennzeichnet.

4. Die Entscheidung für das jeweilige Regelkonstrukt kann man teilen (weil es vermutlich genau auf den eigenen Punkt der o. g. Achse zeigt), man kann es adaptieren und ändern (und damit den Punkt selbst setzen; Stichwort Hausregeln) oder man kann es ablehnen und ignorieren (Stichwort RoC/ToC/Fate/...;-).

5. Aufgrund der o. g. Punkte gibt es in der Diskussion unzählige Standpunkte. Jeder hat das Recht auf sein eigenes Spielverständnis, wie auch alle anderen auf das ihrige. Um im CTHULHU-Jargon zu bleiben: Die Diskussion erfolgt mittels Probe auf Überzeugen und nicht mittels Charme, Einschüchtern oder Überreden.

6. Jeder kann im übrigen neuen Beiträge schreiben. Das tut man gemeinhin mit einem bestimmten Ziel; vielleicht um Antwort auf eine Frage zu erhalten. Bestehende Stränge für eigene, nicht zum ursprünglichen Thema passende Dinge zu nutzen, ist dem/der Strangersteller/in gegenüber schlechter Stil. Macht doch einfach einen neuen, dann eigenen Strang auf.

Um noch einen persönlichen Wunsch zu äußern:

Insbesondere mit der neuen 7E besteht die Chance, neue Wege zu beschreiten. Dazu wäre der konstruktive Austausch von Spielerschaft und Autorenschaft extrem sinnvoll. Während von der einen Seite (Spielerschaft) hier jeden Tag zahlreiche Beiträge gemacht werden, nehme ich auf der anderen Seite (Autorenschaft) leider gefühlt nur sehr, sehr wenige wahr, die sich aktiv an den Geschehnissen beteiligen. Wenn es gelänge, hier für mehr "Miteinander" (nach den o. g. Spielregeln) zu sorgen, dann wäre CTHULHU auf gutem Wege.

Für separate Lager ist die Nische einer Nische einfach zu klein.

Bearbeitet von Case_Undefined, 21. Oktober 2015 - 09:36 .

  • Joran gefällt das

#15 starwarschef

starwarschef

    Supporter

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 5.243 Beiträge

Geschrieben 21. Oktober 2015 - 09:43

Lob an Den Läuterer, dieser Fred bringt eine Menge Klarheit für alle und klärt auch Hintergründe auf, die vielleicht von manchem als Flaming oder Trollen verstanden wurden.
Chapeau!

CthulhuSupportTeamLeitung

Mitfinancier des CthulhuForenbuchs





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0